Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

TV-Nostalgie-Forum

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 15 Antworten
und wurde 1.712 mal aufgerufen
 Krimis - gab es kriminelles Leben vor Derrick?
Seiten 1 | 2
Petra



Beiträge: 7.160

29.01.2007 17:59
Nummer 6? antworten

Gestern hatte ich nach langer Zeit mal wieder die Ehre, im Messi ein wenig mit Manfred zu plaudern - die ehemaligen Groupmitglieder kennen ihn. Er schwärmte mir von "Nummer 6" vor, meinte aber, dies sei "nicht meine Zeit" gewesen, aber es sei Kult. Ich kenne die Serie überhaupt nicht, weiß aber, dass sie vor kurzem auf DVD erschienen ist. Ist es richtig, dass dies eine Mischung aus Krimi und Scifi war, oder habe ich das falsch abgespeichert? Und wieder die dumme Frage von mir: würde ich das mögen?

Ja, ich weiß, ich könnte nachlesen, aber eine Meinung wäre mir lieber. Obendrein bleiben wir im Gespräch...:-)

Jörg L. ( gelöscht )
Beiträge:

29.01.2007 19:48
#2 RE: Nummer 6? antworten
"I am not a number I am a free man!"

Also ne Krimi Serie wars nicht, Petra.

Ich habe auch nur noch dunkle Erinnerungen, die beste ist obiges Zitat, aber nur weil das bei Iron Maidens "Number of The Beast" benutzt wird.

Kurz abgerissen wird ein Typ in einer Stadt wach, alles recht seltsam für (nicht nur)ihn, alle haben Nummern anstatt Namen, entkommen kann man nicht, die "Wächter" sind riesen große Luftballons.

Zum ersten Mal habe ich die Serie vor 20 Jahren gesehen, lief da im englischen TV, und ich habe nur gedacht, Junge was hatten die denn geraucht als das gedreht wurde...

Ich würde das mal als Sureal-SciFi bezeichnen

Petra



Beiträge: 7.160

29.01.2007 21:18
#3 RE: Nummer 6? antworten

Okay, bei dieser Beschreibung glaube ich fast nicht, dass es was für mich wäre. Zu phantastisch darf es bei mir auch nicht sein, es sei denn, es ist wirklich Science-Fiction. Oder "Zurück in die Vergangenheit", aber das gehört noch nicht zur Nostalgie für mich.

Jörg L. ( gelöscht )
Beiträge:

30.01.2007 08:19
#4 RE: Nummer 6? antworten

Ich müsste mich schon sehr täuschen wenn Nummer 6 Dir gefallen würde Petra...

Für mich steht die Serie zwar etwas über den anderen Englischen Sci-Fi Serien wie "Dr.Who" oder "Blakes 7", aber wirklich was dolles war es nicht. Eventuell habe ich die Story aber auch nicht verstanden...

2008 soll übrigens ein Remake ins Englische TV kommen (wie vor kurzem "Dr.Who" und "Capt.Scarlet")

Gandalf ( gelöscht )
Beiträge:

10.04.2010 17:44
#5 RE: Nummer 6? antworten

falls noch jemand interessiert ist, hab ich auf meiner Lieblingssite einen Link gefunden (Link entfernt). Bitte keine Seiten posten, die rechtlich nicht einwandfrei sind. Deine Lieblingssite gehört dazu - ich verstehe es, wenn du Tipps weitergeben willst, aber nicht in diesem öffentlichen Forum bitte!

Für mich sind die Filme aus dem Netz immer wieder ausreichend für "Probeschauen" auf Computer.

Träumerle


Beiträge: 922

10.04.2010 22:24
#6 RE: Nummer 6? antworten

wer ist denn nr.6???? ich kenne nr.5 und nr.5lebt

Petra



Beiträge: 7.160

10.04.2010 22:36
#7 RE: Nummer 6? antworten

http://www.fernsehserien.de/index.php?suche=Nummer+6

Eine relativ bekannte Serie Ende der 60er. Selber habe ich das nie gesehen - und ich glaube auch nicht, dass es mein Fall wäre, nachdem was ich gelesen habe. Aber sie hat viele treue Fans und gilt als Kult. Bisher ist das in Deutschland noch nicht auf DVD erschienen, soll aber im Gespräch sein, soviel ich weiß.

Jenzi



Beiträge: 1.213

11.04.2010 10:42
#8 RE: Nummer 6? antworten

Nummer 6 kam zunächst für mich in unregelmässigen Abständen am späten Samstag Abend und machte mich schon deshalb neugierig, weil ich dieses Serie nicht gucken durfte, undweil ausgerechnet in meiner geliebten TV. Hören und Sehen nie ein Bild in der Spalte "siehe Bildseute links) zu finden war. Ein Hinweis, der manche Serienepisode neben Filmen, Dokumentarspielen, Theaterstücken und Shows geradezu edelte. Manchmal gab es auch ein Minibild auf der Programmseite, was immerhin schon gut war, aber "siehe Bildseite links" ...das war was Besonderes für meine Serien. Und ausgerechnet "Nummer 6". Da gab es einfach nichts. Gesehen habe ich dann ironischerweise eine Episode, vollig aus dem Zusammenhang gerissen in einer ZDF- Best of Dienstags Reihe, die in knapp 13 Wochen jeweils eine Folge verschiedener ZDF-Krimi Serien enthielz, darunter "Mit Tennisschlägern und Kanonen" "Al Mundy", die legendäre, "Invasion von der Vega", "Simon Templar" und viele andere. Die Folge war dann sehr "straight" wie man heute sagen würde und ich kann mich an Klippen, viele Luftballons und merkwürdige Dialoge entsinnen, die ich wohl nicht verstanden hab. Aber irgendwie fand ich´s damals interessant. Und war der Hauptdarsteller nicht ein sehr bekannter Engländer? Hm.Darren McGavin, oder wie hiess er noch?

Jenzi



Beiträge: 1.213

11.04.2010 10:47
#9 RE: Nummer 6? antworten

Oh, ich meine natürlich Patrick McGoohan, oder wie er hiess. Also der, der auch John Drake gespielt hat und später noch in weiteren englischen Serien durchs TV flimmerte.Nicht den "Einzelgänger"

kimmi_mit_den_roten_haaren ( gelöscht )
Beiträge:

07.07.2010 10:48
#10 RE: Nummer 6? antworten

also ich muss schon sagen, dass mir die serie ziemlich gut gefallen hat.
ich würde sie sogar ein wenig als twin peaks vorreiter bezeichnen, da oft einfach skurrile dinge passieren, und auch einige charaktere ziemlich lynchesque daher kommen. meiner meinung nach sehr empfehlenswert für leute, die die serie kennen: simpsons s12e06. eine hommage an "the prisoner" mit sehr witzigen anspielungen und insidern.

Gino ( gelöscht )
Beiträge:

18.07.2010 11:13
#11 RE: Nummer 6? antworten

Nummer 6 läuft ab 24.07.2010 auf ARTE (am 24.07. gleich 3 Folgen hintereinander). Wenn ich das richtig verstanden habe wird die komplette Serie gesendet, d.h. mit vier frisch synchronisierten Episoden, die uns 1969 vom ZDF vorenthalten wurden.
Die 2006 bei Koch Media erschienen DVDs sind schon länger ausverkauft und man bekommt sie gebraucht nur zu sehr hohen Preisen (> 100 EUR). Vielleicht gibts ja jetzt bald ne Neuauflage mit den vier bis dahin nie eingedeutschten Episoden.
Nummer 6 habe ich weder bei der Erstaustrahlung (liefen alle sehr spät abends nach 23:00 Uhr) noch bei späteren Wiederholungen gesehen. Jetzt gibts ab 24.07. ne neue Gelegenheit dazu.

Dieter


Beiträge: 72

04.12.2010 03:21
#12 RE: Nummer 6? antworten

Die Neuauflage gibt es zwischenzeitlich! Kann sie jeden nur empfehlen! Und wer den Hauptdarsteller mag und wie ich in Nostalgie gerade badet sollte sich auch die beiden Boxen zu Danger Man zulegen, in Deutschland besser bekannt unter John Drake

lya ( gelöscht )
Beiträge:

15.06.2011 22:43
#13 RE: Nummer 6? antworten

ich habe etwas gebraucht um geschmack daran zu finden. am ende wurde die handlung streckenweise etwas langatmig, aber alles in allem hat sie mir gut gefallen.

Horace



Beiträge: 480

20.10.2012 12:21
#14 RE: Nummer 6? antworten

Nummer 6 ist eine außergewöhnliche SF Story. Eigentlich beginnt sie ganz "normal" wie eine "James Bond" ähnliche Serie und dreht besonders zu Ende der Serie völlig ab. Das hing u.a. damit zusammen, dass George Markstein vor Abschluss der finalen Dreharbeiten das Produktionsteam verließ. Daraufhin übernahm der Hauptdarsteller "Patrick McGohaan" die Produktion und schrieb an einem Wochenende alleine das Finale für "Nummer 6". McGohaan spielte nicht nur in der Serie den Egozentriker, er war wohl auch im Privatleben kein einfacher Mensch und so nahm die Serie eine mehr als skurrile Wendung. Das Ende und die Demsskierung von Nummer 1 sorgte in England für Empörung und Wut auf das Produktionsteam. Erwartete man doch in der finalen Doppelfolge bei der Auflösung des Rätsels etwas wie einen Superagenten, wurde man bitter enttäuscht. Patrick McGohaan verließ aus Angst vor der "Rache" der Fans daraufhin vorerst das Land. Eins ist jedoch gewiss, es gibt heute noch Communities, wo das Ende von "Nummer 6" angeregt diskutiert wird. Es gibt sogar heute noch Treffen im Drehort Portmeirion, bei dem noch der ein oder andere Darsteller teilnimmt. Aufgrund des Alters des ehemaligen Filmteams wird dies natürlich nicht mehr lange so sein. Hätte die Serie ein konventionelles Ende gefunden, wäre vermutlich nie ein derartiger Kult darum entstanden. Übrigens besitze ich selbst die DVD Box, bei der einige der damals in Deutschland nicht ausgestrahlten Folgen in englisch zu sehen sind.

Wir sehen uns...

Flammentanz



Beiträge: 27

18.03.2015 20:45
#15 RE: Nummer 6? antworten

"Nummer Sechs" ("The Prisoner") ist für mich ein Meilenstein, wenn es darum geht, was Fernsehen in einer Serie alles thematisieren und bewirken kann, wenn es sich nicht auf bloße Unterhaltung beschränkt.

Die Serie lässt sich auf kein eindeutiges Genre festlegen sondern verbindet statt dessen Elemente aus Sozialkritik, Thriller, Mystery und Spionage.

Bereits der Vorspann ist ein Meisterstück an sich: ein über den gesamten Verlauf der Serie namenlos bleibender Geheimagent fährt in einem ausgefallenen Wagen unter Blitz und Donner zu einer ebenso eingängigen wie aufpeitschenden Titelmusik nach London, kündigt seinen Dienst (der Vorgesetzte, dem der von Patrick McGoohan gespielte Titelheld seine Kündigung überreicht, wird übrigens von besagtem George Markstein verkörpert), fährt nach Hause und wird dabei von einem schwarzen Wagen verfolgt, dessen Fahrer fatal an einen Leichenbestatter erinnert. Der Ex-Agent packt hastig einen Koffer. Plötzlich wird Gas in sein Appartement geleitet, der Mann wird bewusstlos. Die Titelmusik bricht ab, das Bild färbt sich schwarz. Als der Mann erwacht, scheint er sich noch immer in seinem Wohnzimmer befinden, doch als er aus dem Fenster sieht, erblickt er ein idyllisches Dorf, das ihm völlig fremd ist.

Die energische Titelmusik setzt wieder ein und untermalt einen dramatisch geführten Dialog aus dem Off:

Zitat
Nummer 6: "Wo bin ich?"

Nummer 2: "Sie sind da."

Nummer 6: "Was wollen Sie?"

Nummer 2: "Informationen."

Nummer 6: "Auf wessen Seite sind Sie?"

Nummer 2: "Wir sind auf der richtigen Seite."

Nummer 2: "Wir wollen Informationen, Informationen, Informationen."

Nummer 6: "Ich sage nichts."

Nummer 2: "Sie werden sprechen. So oder so!"

Nummer 6: "Wer sind Sie?"

Nummer 2: "Die neue Nummer Zwei."

Nummer 6: "Wer ist Nummer Eins?"

Nummer 2: "Sie sind Nummer Sechs."

Nummer 6: "Ich bin keine Nummer, ich bin ein freier Mensch!"

(Nummer Zwei lacht höhnisch auf.)



Zu diesem Dialog sieht man den Mann am Strand auf der Flucht vor dem weißen Wetterballon "Rover" (der "Wachhund" des Dorfes) entlang rennen, bis er im Zwielicht beide Arme kämpferisch erhebt.

Aus offiziellen Gründen hat jeder Bewohner des Dorfes (eine Idylle des Grauens, die scheinbar nur von ehemaligen Geheimnisträgern und deren Bewachern bewohnt wird, aus der jeder Fluchtversuch unmöglich scheint, und deren Vorteile nur genießen darf, wer sich vorbehaltlos anpasst) eine Nummer. Von nun an wird der Ex-Agent "Nummer Sechs" genannt, obwohl er dies ebenso kategorisch ablehnt, wie sich anzupassen oder den Grund für seine Kündigung preiszugeben. Sein Credo lautet: "Ich lasse mich nicht zwingen, stoßen, abstempeln, einstufen, werten, abwerten oder nummerieren! Mein Leben gehört mir!"

"Nummer Zwei", der offizielle Vertreter des Dorfes, hinter dem eine mächtige Person namens "Nummer Eins" steht, ist in jeder Folge damit betraut, "Nummer Sechs" den Grund für dessen Kündigung zu entreißen. Ein Scheitern dieser Mission bedeutet wohl das Todesurteil für die jeweils amtierende "Nummer Zwei", denn bis auf zwei Darsteller wird "Nummer Zwei" von ständig wechselnden Schauspielern verkörpert. "Nummer Sechs" hingegen setzt sich gegen Manipulationen physischer und psychischer Art zur Wehr, erwägt diverse Fluchtmöglichkeiten und versucht die Identität von "Nummer Eins" herauszufinden.

Im Gewand einer Unterhaltungsserie sprach Patrick McGoohan Dinge an wie den Anspruch auf Freiheit des Individuums gegenüber einer ihn vereinnahmenden Gesellschaft, die Ablehnung von Terrorismus und Gewalt als Konfliktlösung (die sich in der letzten Folge jedoch zu widersprechen scheint), Gedankenmanipulation, Meinungsbeeinflussung und Überwachung des Volkes, zu bloßer Phrasendrescherei verkommene Wahlkämpfe, die Unfreiheit der Presse und vielerlei mehr.

"Nummer Sechs" erhielt eine überaus gelungene deutsche Synchronisation (auch wenn ich persönlich noch lieber als Horst Naumann wieder Heinz Drache wie schon in "Geheimauftrag für John Drake" für Patrick MacGoohan gehört hätte), was auch die erst 2010 synchronisierten Folgen gilt. Dem höchst komplexen Anliegen der Serie war hingegen leider kein Erfolg in Deutschland beschieden.

Viele Fans der Serie halten "Nummer Sechs" übrigens für Patrick McGoohans Antwort auf "Geheimauftrag für John Drake", in dem McGoohan einen höchst unkonventionellen Geheimagenten verkörperte. Der Darsteller weigerte sich ab 1966, diese Rolle weiterhin zu spielen und kündigte - wie der namenlose Agent.

Seiten 1 | 2
 Sprung  

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor