Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

TV-Nostalgie-Forum

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 4 Antworten
und wurde 2.399 mal aufgerufen
 Science-Fiction - wann treffen sich Commander Koenig und Captain Kirk?
Berggeist1963 ( gelöscht )
Beiträge:

17.12.2010 23:14
Welt am Draht antworten

Das ist zwar keine richtige Science fiction-Serie, sondern nur ein Zweiteiler. Aber ich wusste nicht, wo sonst hin damit.
In diesem Film von Rainer Werner Fassbinder aus dem Jahr 1973, der in der damaligen Gegenwart spielt, geht es um einen Supercomputer, der eine Kleinstadt simuliert. Die sog. "Simulationseinheiten", die diese virtuelle Realität bevölkern, wissen jedoch bis auf eine Kontaktperson nicht, dass ihre Welt nur eine Simulation ist. Im weiteren Verlauf der mit Thrillerelementen angereicherten Handlung stellt sich heraus, dass auch die Welt einer handelnden Hauptperson ausserhalb der virtuellen Kleinstadt nur eine Simulation ist und es wartet auch noch die eine oder andere weitere böse Überraschung auf manche Protagonisten. Ich fand das alles recht verwirrend, als ich es erstmals sah, aber der Film gilt inzwischen als "Klassiker". In Hauptrollen sind u.a. Klaus Löwitsch, Barbara Valentin, Günter Lamprecht, aber auch ehemalige Filmstars der 1950-er-Jahre wie Joachim Hansen, Rudolf Lenz, Adrian Hoven und Ivan Desny zu sehen.

Im "Lexikon des internationalen Films" steht zu "Welt am Draht": "Eine faszinierende Mischung aus Krimi, Abenteuerfilm und Zukunftsvision, die die komplexen Erzähl- und Wirklichkeitsebenen mit verblüffender Geradlinigkeit zu vermitteln versteht. Fassbinder bedient sich `klassischer´ Genremotive, um effektvoll über Fragen der Korruption und Manipulation, aber auch über mögliche Formen des Widerstands zu reflektieren."

the Q ( gelöscht )
Beiträge:

26.12.2010 22:42
#2 RE: Welt am Draht antworten

Wem die damalige Fassbinder Version zu verwirrend erscheint, empfehle ich den US-Film "The 13. floor", den man durchaus als
Remake, wenn auch weniger sozialkritisch, betrachten kann.

Mit Armin Müller-Stahl in einer interessanten Schlüsselrolle.

Das "Making of" auf der DVD/BlueRay ist absolut sehenswert.

Brigitte



Beiträge: 513

27.12.2010 00:47
#3 RE: Welt am Draht antworten

"Die Welt als Simulation"? Hört sich nach einem vorweggenommenen Matrix-Film an...

Captain Future



Beiträge: 2

03.11.2013 16:36
#4 RE: Welt am Draht antworten

Der Film von Fassbender ist eine recht werktreue Umsetzung des Romans Simulacron 3 von Daniel F. Galouye aus dem Jahre 1964 (erschienen als Goldmann Weltraumtaschenbuch Mitte der 60er mit dem Titel "Welt am Draht") Ich habe das Buch damals, weit vor dem Fernsehfilm gelesen, kannte also die Handlung, war dennoch fasziniert von der Umsetzung. The 13th floor habe ich nicht gesehen,(nur die letzten zehn Minuten) naja halt Clooney. Ich habe mir vor kurzen extra nochmal den Zweiteiler von Anfang der 70er reingezogen, manches (aber nur weniges) schaut man sich halt gerne nochmal an

Gruß
Captain Future

Horace



Beiträge: 480

03.11.2013 20:06
#5 RE: Welt am Draht antworten

Ich fand den Zweiteiler super. Wirkt heute etwas skurril aber dennoch interessant. Klaus Löwitsch hat grandios gespielt.

Hier die Filmmusik:

http://www.youtube.com/watch?v=8tqURNTcArM

U.F.O. »»
 Sprung  

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor