Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

TV-Nostalgie-Forum

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 171 Antworten
und wurde 14.703 mal aufgerufen
 Shows und Musiksendungen der 60er, 70er und 80er
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | ... 12
Karin


Beiträge: 233

03.09.2011 23:46
#61 RE: Wen mochtet Ihr als Interpreten in der ZDF-Hitparade überhaupt nicht? Thread geschlossen

Nur noch eins:

NATÜRLICH kenn ich Koblenz!!!
Und ich weiß noch, dass ich als Kind den Quelle-Katalog in Händen hielt und desöfteren gedacht habe, aaach in Koblenz gibt´s von denen ein Kaufhaus!!!

Horace



Beiträge: 477

28.12.2011 16:36
#62 RE: Wen mochtet Ihr als Interpreten in der ZDF-Hitparade überhaupt nicht? Thread geschlossen

Hm, irgendwie mochte ich die Schwester von der Mary Roos nicht. Die sah irgendwie gequält und unglücklich aus, wenn sie versuchte zu singen. York ja Tina York, geborene Roos oder so ähnlich. Ne, das war gar nicht mal so gut. Frank Farian fand ich als "Rocky" schon in den 70er extrem uncool, und das will für diese Zeit schon was heißen. Nichts gegen den Mann, denn er hat ja mit Boney M. und Milli Vanilli wahrhaft Musikgeschichte geschrieben, aber nach seinem eigenen Auftritt in der Hitparade freute man sich selbst auf einen Rex Gildo oder Bata Ilic - und das will erst recht was heißen.
Grenzwertig fand ich auch Maggie Mae, die den eindrucksvollen Beweis dafür lieferte, dass Jugend nicht unbedingt im harmonischen Einklang mit anmutiger Bewegung stehen muss.



Leider haben wir es verpasst, sie 1976 für "Ein Lied für den Haag" zu qualifizieren.

"Das Lied von Manuel" vorgetragen von einem kleinen Jungen, der in meiner Klasse damals garantiert verprügelt worden wäre, begeisterte Scharen von Omis mit seiner außerordentlilichen Stimme samt nervigem Backgroundkinderchor (mit Anke Engelke) nachdem Heintje in den Stimmbruch geraten war. Mit Hilfe von Google erfahre ich gerade, dass die Gruppe "Manuel&Pony" hiess.

Was auch interessant ist, Leute, die einst als Symathieträger galten, haben sich als ziemliche Idioten (Verzeihung) entpuppt. Z.B. finde ich Strahlemann Roberto Blanco überhaupt nicht mehr nett, nachdem er sich der Öffentlichkeit mehrfach als Choleriker präsentiert hat.

Noch was - sollte ich in diesem Zusammenhang einige Eurer persönlichen Favoriten damit getroffen haben, seht es mir nach, es hat nichts mit Euch zu tun, denn die meisten kenne ich ohnehin noch nicht.

cessnaritter



Beiträge: 2.438

29.12.2011 12:22
#63 RE: Wen mochtet Ihr als Interpreten in der ZDF-Hitparade überhaupt nicht? Thread geschlossen

Mary Roos heißt ja Rosemarie Böhm (aus ihrer Ehe mit Werner "Gottlieb Wendehals" Böhm), geborene Schwab und hat schon als Kinderstar Platten aufgenommen unter ihrem Vornamen Rosemarie, den sie dann später einfach teilte und umdrehte. ;-)
Ihre Schwester Tina York heißt eigentlich Monika Schwab. Wegen ihrer Namenswahl wurde ich in der Schule immer dumm angequatscht, ob sie meine Schwester sei.

Oldie-Tante


Beiträge: 118

23.10.2012 19:10
#64 RE: Wen mochtet Ihr als Interpreten in der ZDF-Hitparade überhaupt nicht? Thread geschlossen

Zitat von Horace im Beitrag #62
Hm, irgendwie mochte ich die Schwester von der Mary Roos nicht. Die sah irgendwie gequält und unglücklich aus, wenn sie versuchte zu singen. York ja Tina York, geborene Roos oder so ähnlich. Ne, das war gar nicht mal so gut. Frank Farian fand ich als "Rocky" schon in den 70er extrem uncool, und das will für diese Zeit schon was heißen. Nichts gegen den Mann, denn er hat ja mit Boney M. und Milli Vanilli wahrhaft Musikgeschichte geschrieben, aber nach seinem eigenen Auftritt in der Hitparade freute man sich selbst auf einen Rex Gildo oder Bata Ilic - und das will erst recht was heißen.
Grenzwertig fand ich auch Maggie Mae, die den eindrucksvollen Beweis dafür lieferte, dass Jugend nicht unbedingt im harmonischen Einklang mit anmutiger Bewegung stehen muss.



Leider haben wir es verpasst, sie 1976 für "Ein Lied für den Haag" zu qualifizieren.

"Das Lied von Manuel" vorgetragen von einem kleinen Jungen, der in meiner Klasse damals garantiert verprügelt worden wäre, begeisterte Scharen von Omis mit seiner außerordentlilichen Stimme samt nervigem Backgroundkinderchor (mit Anke Engelke) nachdem Heintje in den Stimmbruch geraten war. Mit Hilfe von Google erfahre ich gerade, dass die Gruppe "Manuel&Pony" hiess.

Was auch interessant ist, Leute, die einst als Symathieträger galten, haben sich als ziemliche Idioten (Verzeihung) entpuppt. Z.B. finde ich Strahlemann Roberto Blanco überhaupt nicht mehr nett, nachdem er sich der Öffentlichkeit mehrfach als Choleriker präsentiert hat.

Noch was - sollte ich in diesem Zusammenhang einige Eurer persönlichen Favoriten damit getroffen haben, seht es mir nach, es hat nichts mit Euch zu tun, denn die meisten kenne ich ohnehin noch nicht.




Ich mochte - und mag - weder Mary Roos noch ihre Schwester Tina York. Natürlich nichts gegen die beiden persönlich (kenne die beiden ja noch nicht einmal persönlich und die haben ja auch nichts "Böses" getan!), aber deren Lieder/Musik war - und ist - halt überhaupt nicht mein Geschmack. Bin halt nicht so der Schlager- und Volksmusikfan.

Roberto Blancos Lieder und Musik mag und mochte ich auch nie, denn die finde ich einfach nur albern und billig - allem voran "Ein bisschen Spaß muss sein" *GRUSEL*! Und dass der sich als Choleriker entpuppt hat, habe ich nur so ganz am Rande erfahren, da ich solche Sendungen schon im vornhinein nicht gucke.


Auch wenn ich ansonsten überhaupt nichts für Schnulzen, Schmalz und Kitsch übrig habe, aber "Das Lied von Manuel" von Manuel und Pony gefällt mir. Aber auch ich stand damals in meiner Ausbildung mit meiner Meinung ganz alleine da , denn alle wunderten sich, wie man/(ich) "sowas" "gut finden kann"?! War mir aber völlig wurscht... Des Weiteren meine ich, dass dieses Lied auch einfach einen (tieferen!) Sinn hat und nicht einfach solch ein blöder, leerer und geistloser Singsang ist - wie eben so viele andere.

Träumerle


Beiträge: 917

24.10.2012 23:17
#65 RE: Wen mochtet Ihr als Interpreten in der ZDF-Hitparade überhaupt nicht? Thread geschlossen

na tina york kann ich ja verstehen....aber mary roos...die hatte doch einige lieder die man gut findet oder findenkönnte...arizona man....ist z.b. so eins.....

cessnaritter



Beiträge: 2.438

08.11.2012 23:44
#66 RE: Wen mochtet Ihr als Interpreten in der ZDF-Hitparade überhaupt nicht? Thread geschlossen

Mary Roos auf Schlager zu reduzieren, ist absolut falsch. Natürlich bleiben einem diese, wenn man kein Schlagerfan ist (ich bin einer, wobei sich meine Begeisterung mit wenigen Ausnahmen auf die Zeit vor 1980 beschränkt) besonders negativ in Erinnerung.

Aber Mary Roos hat auch eine "französische" Seite, die uns aber leider viel zu wenig bewußt ist. Anfang der 70er Jahre ist sie in Frankreich zusammen mit Michel Fugain in der Filmversion des Musicals "Un enfant dans la ville" zu sehen gewesen und sie hatte ein Engagement im Pariser "Olympia", wohin ja nun auch nicht jedes x-beliebige Schlagersternchen zum Auftritt gebeten wird.

Außerdem gehörten und gehören immer wieder deutsche Versionen internationaler Hits zu ihrem Repertoire

Ich weiß, das klingt jetzt so, als ob ich der Pressesprecher von Mary Roos bin... ;-)
und über Geschmack kann man eigentlich nicht streiten. Aber Mary Roos hat eine größere Bandbreite als nur den Schlager. Und (aber das ist mein persönlicher Geschmack) sind ihre Lieder schon in den 70ern nicht ganz so seicht gewesen wie viele andere.

Liliane ( gelöscht )
Beiträge:

19.11.2012 11:18
#67 RE: Wen mochtet Ihr als Interpreten in der ZDF-Hitparade überhaupt nicht? Thread geschlossen

Zitat
Habt Ihr auch eine Art persönliche "Hitparaden-Hassliste"?



Eine "Hassliste" habe ich auf gar keinen Fall, sowas käme mir gar nicht in den Sinn, so starke negative Gefühle für nichts und wieder nichts....

Doch ist mir der/die eine und andere InterpretIn schon auch auf den Keks gegangen. Hätte man mich gefragt warum, dann hätte ich wohl meistens keine klare Antwort darauf geben können...
Oder ich konnte die eine und andere Stimme nicht ertragen. Z.B. diejenige vom Roger Whittaker und von der Marianne Rosenberg.

Eine Interpretin gibt es bei der ich meistens umschalte wenn sie auf der Bildfläche erscheint, weil ich ihr affektiertes Gehabe nicht ertrage....das ist die Francine Jordi.

cessnaritter



Beiträge: 2.438

19.11.2012 11:27
#68 RE: Wen mochtet Ihr als Interpreten in der ZDF-Hitparade überhaupt nicht? Thread geschlossen

Bei aller Liebe für den (deutschen) Schlager... wer bei mir nie ging, war und ist Tony Marschall. Er ist zwar ausgebildeter Opernsänger, aber trotzdem. Selbst wenn er andere Lieder wie "Schöne Maid" gesungen hätte...

Liliane ( gelöscht )
Beiträge:

19.11.2012 12:06
#69 RE: Wen mochtet Ihr als Interpreten in der ZDF-Hitparade überhaupt nicht? Thread geschlossen

Cessnaritter....war es der Tony Marschall als Person, der bei Dir nie ging, oder waren es seine Lieder oder seine sängerische Leistung?

Er hat halt glaubs einfach nicht mehr aus den Ansprüchen seines Publikums herausgefunden, das erwartete, dass man zu seinen Liedern schunkeln kann.

Oder war es ganz anders? Dass seine Plattenfirma/sein Management ihn dazu verdonnerte, ein angesagter Fröhlichkeits-Guru zu bleiben?
So ist es ja manchen Schlager-Interpreten ergangen. Ich denke da vor allem an Roy Black. Und auch an den Rex Gildo, dem ist sein tausendfach wiederholtes "Hossa, hossa..." sicher schon längst aus dem Hals gehangen....

Brigitte



Beiträge: 513

19.11.2012 19:57
#70 RE: Wen mochtet Ihr als Interpreten in der ZDF-Hitparade überhaupt nicht? Thread geschlossen

Ja, ich glaube, dass das tatsächlich ein großes Problem bei etlichen Künstlern sein kann. Sie haben großen Erfolg mit einer "Masche", jede Menge Fans, aber sie mögen selber das, was sie singen, inzwischen kaum noch.

Da bleibt wohl einfach nur die Frage - wie viel Kraft und Persönlichkeit hat ein Künstler, um sich von den Erwartungen der Fans und der Plattenindustrie zu lösen? Roy Black und Rex Gildo hatten es wohl augenscheinlich nicht...

Als positives Beispiel kann ich mal den (noch relativ jungen) Sänger Sasha nennen. Der war eine Zeitlang in den Charts sehr beliebt mit angenehmen, gefälligem Pop, sah auch ganz gut aus, trat auch immer mal im Fernsehen auf, also alles in Butter sozusagen. Und irgendwann hat er einfach aufgehört, Pop zu singen, und die Rockabilly Band "Dick Brave and the Backbeats" gegründet. Er trat auch bestimmt zwei oder drei Jahre nicht mehr als Sasha auf, sondern nur noch als kanadischer Dick Brave, der nicht gut deutsch konnte.

Ich mag sowas, wenn Biografien nicht stromlinienförmig sind. Weil Menschen ja an sich auch nicht stromlinienförmig sind, sondern sich nur zu oft dazu biegen lassen. (offtopic Ende...)

P.S. musste einen Tippfehler beseitigen. Hatte geschrieben "trat auch immer mal im Fernsehen aus" *gg*

Petra



Beiträge: 7.155

19.11.2012 20:06
#71 RE: Wen mochtet Ihr als Interpreten in der ZDF-Hitparade überhaupt nicht? Thread geschlossen

Sasha ist klasse (mal offtopic werde). Als Dick Brave hätte ich ihn gern letztes Jahr auf der Kieler Woche gesehen, hat aber leider nicht geklappt.

Was Tony Marshall angeht, den cessna nicht mag: ich mag ihn auch nicht sehr. Aber er war einer der besten Sänger der damaligen Schlagergeneration, und ich glaube, auch er wurde auf den Gute-Laune-Heidi programmiert. Hätte er die Chance gibt, den "Star" beim Song Contest (wenn ich "Grand Prix" schreibe, denkt jeder ja heutzutage an Formel Eins) zu singen, wer weiß, was noch geworden wäre.

Brigitte



Beiträge: 513

19.11.2012 20:33
#72 RE: Wen mochtet Ihr als Interpreten in der ZDF-Hitparade überhaupt nicht? Thread geschlossen

Ja, genau, "Der Star". Hab ich nie vergessen, das Lied, obwohl ich wirklich kein Tony Marshall Fan bin. Wahrscheinlich, weil es es wirklich nicht zu seinem humtata Image gepasst hat. Ich meine mich zu erinnern, dass das Lied deswegen nicht zum Grand Prix durfe, weil es vorher schon mal im Radio gespielt worden war oder so. Habe mir gerade die Platte anderthalb Minuten lang angehört (mehr geht nicht, sonst muss ich kaufen *g*) - da hat er wirklich eine schöne Stimme.

Auf youtube hab ich ihn mit dem Lied auch gefunden - da kommen die Feinheiten der Stimme nicht so rüber, aber trotzdem sieht man, dass es nicht in das übliche Klischee reinpasst:

Hier ist "Der Star" auf you tube

Verdorri, warum habe ich mir das Lied überhaupt gemerkt? Das war 1976... seltsames Ding, so ein Gedächtnis...

Oh, gerade lese ich bei Wiki, dass er ein Examen als Opernsänger an der Karlsruher Musikhochschule hatte. Und ich nenne sowas ganz platt einfach nur "schöne Stimme" *gg*.

cessnaritter



Beiträge: 2.438

19.11.2012 20:56
#73 RE: Wen mochtet Ihr als Interpreten in der ZDF-Hitparade überhaupt nicht? Thread geschlossen

Ich habe mal ein Interview mit ihm gesehen, da hat er erzählt, daß er 1962 geheiratet hat und plötzlich eine Familie hatte. Da er aber keine Engagements als Opernsänger bekam, hat er dann eher aus finanziellen Gründen den Weg zum Schlagersänger beschritten.
"Der Star" ist ein schönes Lied von ihm, da kann er zeigen, was in seiner Stimme steckt, bei den Schunkel- und Partyliedern eben nicht...

Oldie-Tante


Beiträge: 118

19.11.2012 20:57
#74 RE: Wen mochtet Ihr als Interpreten in der ZDF-Hitparade überhaupt nicht? Thread geschlossen

Zitat von Träumerle im Beitrag #65
na tina york kann ich ja verstehen....aber mary roos...die hatte doch einige lieder die man gut findet oder findenkönnte...arizona man....ist z.b. so eins.....


Du sagst es... und jetzt klingelt's auch wieder sofort bei mir... und Du hast vollkommen recht, denn gerade Mary Roos' "Arizona Man" fand - und finde ich heute noch - gut und das war auch das beste Lied von ihr. Alle anderen waren nicht mein Geschmack. Und "Arizona Man" ging auch noch so schön lange...

Oldie-Tante


Beiträge: 118

19.11.2012 21:00
#75 RE: Wen mochtet Ihr als Interpreten in der ZDF-Hitparade überhaupt nicht? Thread geschlossen

Zitat von cessnaritter im Beitrag #68
Bei aller Liebe für den (deutschen) Schlager... wer bei mir nie ging, war und ist Tony Marschall. Er ist zwar ausgebildeter Opernsänger, aber trotzdem. Selbst wenn er andere Lieder wie "Schöne Maid" gesungen hätte...


Das mag ja alles sein, dass er ausgebildeter Opernsänger ist (allerdings hätte ich das nun wirklich nicht gedacht, denn seine Lieder sind nämlich so gaaar nicht "opern-mäßig" - ganz im Gegenteil)! Da mag ich ja sogar schon Opern lieber (und ich bin beileibe kein Opernfan!) als seine Stimmungslieder. Aber auch da jedem das Seine; Stimmungslieder sind nun mal nicht mein Geschmack!

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | ... 12
 Sprung  

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor