Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

TV-Nostalgie-Forum

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 20 Antworten
und wurde 4.535 mal aufgerufen
 ...und nicht so richtig in die anderen Kategorien paßt...
Seiten 1 | 2
Berggeist1963 ( gelöscht )
Beiträge:

26.01.2011 06:02
Schulfernsehen antworten

Ab 1973 wurde uns in der Schule immer eine Mathematiksendung "serviert". Diese wurde im 3.Programm ausgestrahlt und mit einem Videorecorder aufgezeichnet. Das war jedoch noch ein recht klobiger grosser Kasten. Die Videotechnologie steckte halt noch in den Kinderschuhen. Diese Mathematiksendung wurde von Ludwig Graf präsentiert. Das war ein Typ mit langen Haaren und so einer Art "Wallenstein-Bart". Da ich mit Zahlen und Mathematik sowieso noch nie viel am Hut hatte, ging der mir einfach nur auf den Geist - vor allem, wenn er anfing, die Mathematik als ganz was Tolles und Grossartiges zu verherrlichen.

zebulon ( gelöscht )
Beiträge:

26.01.2011 16:55
#2 RE: Schulfernsehen antworten

Hallo Berggeist,

diese Sendungen habe ich auch sehr gerne gesehen. Leider wirft google nichts zu Ludwig Graf aus. Stattdessen habe ich so erfahren, daß Eberhard Weiß vor einiger Zeit verstorben ist, einer der Mathematik unglaublich spannend und anschaulich erklären konnte.
Als würdigen Nachfolger dieser beiden, sehe ich heutzutage nur den Herrn Prof. Beutelspacher.

Alle Guten sterben weg...so ein Mist aber auch.

guude
ts

Petra



Beiträge: 7.160

26.01.2011 17:35
#3 RE: Schulfernsehen antworten

Gibt es irgendwo ein Bild von diesem Ludwig Graf? Ich glaube, ich kenne ihn auch. Wir haben im fünften und sechsten Schuljahr auch Schulfernsehen geguckt, und merkwürdigerweise - obwohl mathematisch alles andere als begabt - habe ich den Menschen, der das erklärt hat, gern gesehen. Wir fingen damals mit Mengenlehre an. Er hatte aber nicht soooo lange Haare, ich glaube, sie waren nur etwas länger als "normal", und den Bart sehe ich auch vor mir.

Hm - ist das überhaupt noch ein Thema in der Schule: Mengenlehre?

zebulon ( gelöscht )
Beiträge:

26.01.2011 18:09
#4 RE: Schulfernsehen antworten

Nochmal ich.
Ich weiß nicht, ob ich hier einen youtube-link einstellen darf, wenn nicht dann bitte löschen.

http://www.youtube.com/watch?v=KI91i1ogqSM

Und mal ein Bildchen von dem Mann, von dem ich glaube, daß es der Herr Graf ist.

guude
ts

Angefügte Bilder:
Graf.jpg  
frankqn



Beiträge: 223

26.01.2011 18:23
#5 RE: Schulfernsehen antworten

Zitat von Petra
...Hm - ist das überhaupt noch ein Thema in der Schule: Mengenlehre?


Auf jeden Fall nicht in dem Maße wie früher. Das war wohl, wie ich glaube, nur eine Mode, die Mengenlehre quasi als Allheilmittel zu betrachten. Heute sieht man die Mengenlehre eher als das, was sie ist, ein Teilgebiet der Mathematik. Viele mathematische Sachverhalte lassen sich meiner Ansicht nach auch viel anschaulicher beispielsweise durch Funktionen darstellen, berechnen und lernen. Auch die Mengenlehreuhr in Berlin ist meines Wissens schon lange stillgelegt.

Ich schau heute noch ab und an Schulfernsehen, das frischt das Wissen und damit den Geist auf, wie ich finde.

Gruß
Frank

Petra



Beiträge: 7.160

26.01.2011 19:19
#6 RE: Schulfernsehen antworten

Oh ja! Das ist auch mein Mathelehrer ;-) Ich mochte ihn immer gern sehen, vielleicht lag es aber auch daran, dass ich immer gern ferngesehen habe - und Fernsehen in der Schule? Besser gehts ja nicht. Danke für den Link!

Mariposa



Beiträge: 788

26.01.2011 20:02
#7 RE: Schulfernsehen antworten

Hier meldet sich noch eine Ex-Schülerin von Fernsehlehrer Graf.

Wir hatten als Versuchsklasse während der Sexta Fernsehunterricht in Mathematik (Mengenlehre) und später in der Quarta Sozialkunde bei jemand anders. So besonders war ich nicht in Mathe aber ich habe Ludwig Graf sehr gemocht. Jedenfalls mehr als unserer sehr strenge Mathematiklehrerin, die mit uns später die Übungen dann durchging und die Tests (alle zwei Wochen) beaufsichtigte.

Damals gab es schon das Multiple-Choice-Verfahren zum Ankreuzen. Und die Lehrbücher und Begleithefte hatten - je nach Ausgabe - verschiedene Popfarben. Da waren wir Kinder immer ganz neugierig, mit welcher Farbe es weitergehen würde.

Unsere Eltern waren keine Fans vom Fernsehunterricht, aber geschadet hat er nichts. Irgendwas ist wohl bei mir hängen geblieben, zumindest die Sachen mit den verschiedenen Mengen und der Schnittmenge. Die sogar recht gut.

Die Videoaufzeichnungen standen noch am Anfang und waren damals sehr schlecht. Recht oft gingen die Bänder kaputt, so dass dann doch unsere Mathematiklehrerin gefordert war. Mit Spannung warteten wir schon auf Pleiten, Pech und Pannen im Umgang mit dem Videorecorder, das gab dem Unterricht so den ganz speziellen Kick. Vielleicht hat es uns deswegen gefallen und schließlich schwärmen (fast) alle Mädchen für den Lehrer, auch wenn es ein Fernsehlehrer ist. Ins Poesiealbum konnte er uns aber dann doch nicht schreiben.

Mit netten Erinnerungen an Ludwig Graf

MARIPOSA

Petra



Beiträge: 7.160

26.01.2011 20:12
#8 RE: Schulfernsehen antworten

Ja, die Hefte dazu habe ich komplett vergessen! Und leider sind die natürlich auch nicht mehr in meinem Besitz.

Ob Herr Graf noch lebt? Ich wüßte gern, ob er noch immer diese volle Haarpracht hat ;-)

Berggeist1963 ( gelöscht )
Beiträge:

27.01.2011 05:02
#9 RE: Schulfernsehen antworten

Ja, zebulon, das ist er auf dem Bild, der Ludwig Graf. Vielleicht ist das ein Foto aus späteren Jahren, denn ich habe ihn irgendwie dunkelhaariger in Erinnerung. Und der Bart war irgendwie "Wallenstein"-mässiger. Ist aber auch egal, denn in der Erinnerung "verschwimmt" ja manches etwas.
Hatte zuvor auch schon versucht, mithilfe von Google was über ihn zu finden, aber komplette Fehlanzeige.

Und wie war das noch gleich mit der Mengenlehre? Wenn 3 Leute in einem Raum sind und 4 rausgehen muss einer wieder reinkommen, damit keiner mehr im Zimmer ist oder so.

Mariposa



Beiträge: 788

27.01.2011 18:49
#10 RE: Schulfernsehen antworten

Nicht, dass weibliche Fans jetzt verärgert sind, aber wenn ich mir neuere Theater- oder Passionsspiel-Fotos von "Doniphan" so angucke, dann hat der auch so was von unserem Ex-Fernsehlehrer. Die Haare, der Bart ...

Herr Graf hatte diesen speziellen Look schon ein paar Jährchen früher, ist ja auch ein paar Jährchen älter. Wüsste auch gerne, ob er noch lebt und hoffe, dass er noch lebt. Dabei fällt mir ein, dass mein etwas alternativer und geschätzter Kieferorthopäde auch so aussah. Ob der als in unseren Fernsehunterricht reingespitzt hat?

Ist ja fast schon so was wie ein deutschlandweites Fernsehunterricht-Klassentreffen, hier im Thread, ohne dass wir uns dafür chic machen müssen .

PETRA, Du und ich nahmen wohl zeitgleich am selben Unterricht teil. Da gab es doch so grüne "Raster", also grün hinterlegter Text, der war besonders wichtig und den mussten wir immer auswendig lernen.

MARIPOSA

Träumerle


Beiträge: 922

27.01.2011 20:14
#11 RE: Schulfernsehen antworten

zu Schulfernsehen kann ich nur sagen: Wir waren Mengenlehre Testklasse und mussten uns das dann immer im Schulfernsehen ansehen.....dieser komische Typ mit dem Spitzbart.....oh wie habe ich das gehasst.......

Petra



Beiträge: 7.160

27.01.2011 20:26
#12 RE: Schulfernsehen antworten

Wenn Herr Graf nicht damals schöner war als der Marc di Napoli heute ;-))

Wie alt mag er damals gewesen sein, ich schätze schon mindestens Mitte 30 bis Anfang 40, durch den Bart war er schlecht zu schätzen. Wenn man bedenkt, dass dies fast 40 Jahre her ist (also seine Anfänge), muss er heute ein alter Herr sein.

cessnaritter



Beiträge: 2.438

27.01.2011 20:36
#13 RE: Schulfernsehen antworten

Na komm, Johannes Heesters ist 107, dagegen ist doch Euer Mathegenie ein junger Hüpfer.
Schulfernsehen habe ich nie gesehen... aber vielleicht hätte ichmal, dann wären meine Zensuren in Mathe vielleicht besser ausgefallen.

Elaine



Beiträge: 291

27.01.2011 21:08
#14 RE: Schulfernsehen antworten

Unsere Lehrer haben alles selber gemacht - nix mit Schulfernsehen.
Aber unser Mathelehrer sah in Wirklichkeit fast genauso aus!

Mariposa



Beiträge: 788

29.01.2011 12:47
#15 RE: Schulfernsehen antworten

Ist hier im Nostalgie-Forum ja ein regelrechtes Nest mit Schulfernsehen-Nostalgikern und ehemaligen "Versuchskaninchen" ...

Nun frage ich mich, welche Schnittmenge größer ist, die der "Versuchs-Kaninchen", die den Unterricht mochten und davon profitierten oder diejenigen, die ihn ablehnten. Ich denke mal dass die Gruppe der Ex-Schülerinnen die den Unterricht mochten größer ist, als die der Ex-Schüler. Schließlich schwärmen die meisten Mädels für ihren Lehrer, und ein solches Exemplar in Fleisch und Blut und Wirklichkeit wäre mir natürlich lieber gewesen, als bloß auf der Mattscheibe. Aber besser auf der Mattscheibe als gar nicht. Für Kieferorthopäden in Fleisch und Blut und Wirklichkeit zu schwärmen fällt schwerer, zumindest, solange man sich in Behandlung befindet ...

Der gräfliche Ludwig kann inzwischen noch so alt und grau- oder vielleicht glatzköpfig sein, "sellemols" machte er schon was her, auf'em Bildschirm. Doniphan hätte damals sein heutiger Look auch besser gestanden als im fortgeschrittenen Alter aber Passionsspielakteure müssen halt "leidend" aussehen, das sagt ja "Passion" schon aus. Ob Leid oder Leidenschaft ... zur Kunst oder was anderem ... wer weiß ...

Mit leidenschaftlichen Grüßen - muss jetzt leider ran an die Bolognese (nicht zu verwechseln mit den Bouletten)
MARIPOSA

Seiten 1 | 2
 Sprung  

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor