Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

TV-Nostalgie-Forum

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 31 Antworten
und wurde 3.015 mal aufgerufen
 Filme - Winnetou, Immenhof oder gar Sissi? ;-)
Seiten 1 | 2 | 3
Petra



Beiträge: 7.266

14.09.2014 22:46
#31 RE: Nationaler Filmkönig Eurer Wahl antworten

Ich will hier nicht philosophieren, aber mir wird immer ganz anders, wenn ich lese "Es ist besser so für ihn", "er ist bestimmt dort glücklicher als hier", "er hat es jetzt hinter sich" oder auch, wie du schreibst, Karin "Er wird froh sein, es überstanden zu haben". Es wäre sicher schön, wenn es so wäre, wenn wir sicher sein könnten, dass der Tote noch irgendwelche Empfindungen hat bzw. in eine andere Welt übergegangen ist, in der es nach unseren Vorstellungen schön, hell und liebevoll ist. Wo wir unsere Lieben, die uns vorausgegangen sind, wiedersehen können. Ich würde so gern daran glauben - dann würde ich mich eventuell auch freuen, wenn es einmal so weit ist.

Nüchtern betrachtet ist er aber "nur" tot. Kein Leben, keine Liebe, keine Freundschaft mehr - zumindest spürt er nichts mehr davon. Natürlich auch keinen Schmerz mehr. Aber auch Schmerz ist Leben. Und Leben ist besser als Tod. Wie ich schon schrieb, 87 ist ein Alter, in dem man sterben kann und darf. Trotzdem glaube ich, dass sich gerade ein Mensch, der immer intensiv gelebt hat und das Leben liebte, immer dafür entscheiden würde, zu leben, auch mit Ende 80 und mit Schmerzen, anstatt zu sterben.

Doch letzten Endes kann man viel schreiben, wir wissen es nicht genau. Und ich will es auch noch nicht wissen, eigentlich will ich es nie erfahren. Trotzdem werden wir es wohl alle irgendwann erfahren - und ich hoffe sehr, dass die uns von erhoffte Version, geliebte Menschen wieder zu treffen und alles gut sein wird, wahr ist.

Mein Wort zum Sonntag :-)

Ghosty



Beiträge: 151

17.09.2014 11:02
#32 RE: Nationaler Filmkönig Eurer Wahl antworten

@ Petra
Du hast in einem recht. Wissen können wir nicht, ob es ihnen besser geht. Aber, ich habe ein sehr persönliches Erleben mit dem Tod meiner Mutter gehabt. Sie war krank. Hatte Leteralsklerose. Wer damit nichts anfangen kann. Das ist die agressifere Form von MS(Multiple Sklerose). Diese Sonderform ist innerhalb von längstens 2,5 Jahren tödlich. Die Befehlsnerven zerstören sich dabei selbst. Meine arme Mutter ist mit 64 Jahren praktisch erstickt, da am Schluss auch die Atmung nicht mehr funktionierte. Und sie hat im letzten halben Jahr immer wieder gesagt, dass sie froh wäre, wenn es vorbei wäre. Es war nur noch Quälerei. Sie war sehr gläubig, aber ich glaube, sie hätte auch ohne das nur noch gewollt, dass es vorbei war. Egal was danach kam.
Ich denke, dass sowieso jeder Mensch mit seinem Tod anders umgeht. Die einen haben eine wahnsinnige Angst davor, andere sind einfach nur neugierig, oder nimmt es einfach stoisch hin. Wie es wirklich sein wird, weis natürlich niemand. Nur eines ist klar. Da durch müssen wir alle einmal. Ob ängstlich, hoffungsvoll oder einfach abwartend. Es macht nicht wirklich einen Unterschied.

Seiten 1 | 2 | 3
Tarzan Filme »»
 Sprung  

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor