Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

TV-Nostalgie-Forum

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 13 Antworten
und wurde 630 mal aufgerufen
 Off-Off-Topic
Träumerle


Beiträge: 922

30.03.2013 07:19
Ärger mit Eins Live antworten

Ich konnte zwei Nächte nicht richtig schlafen, weil mich dieses KInderradio von 1 live sowas von aufgeregt hat......die beiden Sprecher haben den ganzen Tag an 50 Jahre ZDF erinnert (am Donnerstag....und weil meine Kolleginnen das hören, musste ich den ganzen Tag zuhören).Die haben quasi alles mögliche vom ZDF niedergemacht, selbst die Mainzelmännchen wurden nur dazu missbraucht, um Scheisse von sich zu geben.....Ist das ZDF Programm für die Jugend wirklich so schlecht und langweilig? Ich bin mit den Mainzelmännchen aufgewachsen. Auch wenn die sich zwischenzeitlich auch ziemlich verändert haben: Schlecht sind Sie bestimmt nicht.......

Horace



Beiträge: 480

05.04.2013 15:41
#2 RE: Ärger mit Eins Live antworten

"Eins Live" hat als Ableger des WDR ausschließlich eine jugendliche Zielgruppe. Den Radiosender hatte ich mal im Auto angewählt und nach wenigen Minuten genervt auf einen anderen Sender umgeschaltet. Es ist ein merkwürdiger Zeitgeist, der herrscht. Zwar war es schon immer so, dass die Jugend sich über Mode, Sprache, Musik und Filme von den vorherigen Generationen unterscheiden möchte, aber das hat eine extreme Qualiät bekommen. Dies bedient EinsLive so gut es nur geht. "ARD/ZDF" stehen bei der Jugend für alt, verstaubt - Schnee von Gestern, den nur noch von irgendwelchen Mumien geschaut wird. Da spielt zwar auch ein Stück Eigenschuld der Öffentlich Rechtlichen eine Rolle, allerdings haben die Privaten auch ihren Teil dazu beigetragen. Stefan Raab lässt fast kaum eine Gelegenheit aus (obwohl er selbst auch jenseits der "40" ist) in seiner Sendung "ARD/ZDF" durch den Kakao zu ziehen und als Rentnersender zu titulieren. Unter jungen Leute gehört es fast schon zum guten Ton, sich gegenseitig zu beteuern, dass man sich sowas ja nicht antun kann - selbstverständlich ohne auch nur einen Programminhalt zu kennen...

Mariposa



Beiträge: 788

12.04.2013 20:25
#3 RE: Ärger mit Eins Live antworten

Ich kenne zwar "Eins Live" nicht, habe mich aber - als wir am Arbeitsplatz noch Radio hören durften - immer darüber geärgert, dass die Ex-Kollegen ständig einen hierzulande sehr beliebten Privatsender gehört haben, während ich mich mit meinem Lieblingssender nie durchsetzen konnte, der altersmäßig und aufgrund der Musikausrichtung wesentlich besser zu uns gepasst hätte.

Ich kann es mir nur so erklären, dass damit der Wunsch verbunden war, "up to date" zu sein, um bei Kindern und Enkeln über deren Musikgeschmack mitreden zu können oder sich selbst "jünger" zu fühlen, wenn man solchem "Gequatsche" und solcher Musik ständig zuhört.

Insofern war ich auch nicht allzu traurig, als Radio hören, auf der Arbeit verboten wurde. Seitdem habe ich den Privatsender nicht mehr eingeschaltet und fröhne meiner SR3-Leidenschaft. Meine jetzigen Kollegen habe ich bereits "angesteckt".

MARIPOSA

Brigitte



Beiträge: 513

13.04.2013 11:19
#4 RE: Ärger mit Eins Live antworten

Musik ist einfach Geschmacksache, Mariposa... Ich bin mit dem Rock der 70er aufgewachsen, und höre also auch sehr gerne Tote Hosen, während man mich mit aktuellen deutschen Disco-Fox-Schlagern jagen kann.

Vieles, was heutzutage im Radio läuft, finde ich belanglos, aber es sind immer wieder einzelne, ganz tolle neue Sachen dabei, die mir total gut gefallen.

Ich habe inzwischen sogar meine Vorurteile gegen Techno aufgegeben (na gut, zu einem kleinen Teil *g*). Das war völliger Zufall, auf der Weihnachtsfeier in meiner Firma, mit DJ, und ich tanzte, und das nächste Lied war halt Techno. Da habe ich gemerkt, dass Techno einen ähnlichen Effekt beim Tanzen haben kann wie Hard Rock, also dieses Gefühl, dass die Musik im ganzen Körper wiedervibriert, und alles außer der Musik völlig egal wird. Allerdings habe ich danach auch gemerkt, dass das nur bei einem kleinen Teil von Techno bei mir so ist. Oft langweilt er mich einfach. Aber es gibt auch Rocksongs, die ich öde finde.

frankqn



Beiträge: 223

05.09.2013 22:19
#5 RE: Ärger mit Eins Live antworten

Hallo,

ob das ZDF langweilig ist, kann ich nicht beurteilen, dieser Eindruck ist subjektiv. Nicht in Ordnung finde ich, wenn versucht wird, sich auf Kosten Anderer zu profilieren. Andererseits muss man feststellen, dass im Vorabendprogramm fast ausschließlich Werbung für die Zielgruppe "alt und krank" läuft - das gibt mir schon irgendwie zu Denken. Insofern hat man wohl Recht bei 1Live, nur vergisst man dabei, dass das ZDF nebenbei auch noch einen öffentlich-rechtlichen Auftrag zu erfüllen hat.

Brigitte, Techno ist auch schon seit über zehn Jahren tot. Mir fallen momentan öfters Stücke auf, bei denen der Mann am Mischpult scheinbar immerzu laut und leise macht. Früher hätte ich in so einem Fall die Kassette aus dem Recorder genommen und nachgeschaut, warum's leiert . Aber ich ja will nicht nur meckern. Im Moment finde ich die Musik eigentlich ok, es gab m. E. schon schlimmere musikalische Zeiten.

Gruß
Frank

Brigitte



Beiträge: 513

05.09.2013 23:14
#6 RE: Ärger mit Eins Live antworten

Na immerhin hinke ich also jetzt nur noch 10 Jahre dem aktuellen Trend hinterher

Ghosty


Beiträge: 109

05.09.2013 23:18
#7 RE: Ärger mit Eins Live antworten

Hm, die Sachlage erinnert mich an meine Jugend. Damals wollten auch alle modern sein und wunderten sich, wenn die Eltern total gegen unsere Art Musik waren. Doch genau genommen war das ganze von beiden Seiten aus gesehen ziemlich unmöglich. Die Eltern konnten oft mit unserer Englischen Musik nichts anfangen. Titulierten sie als Negermusik oder Ami-Musik. Ihnen passte gar nicht, dass wir das gerne hörten. Doch genau genommen, war es umgekehrt nicht besser. Für die Jugend war Volksmusik ein absolutes NO-GO (wie man es heute nennt)
Zu 1Live kann ich nicht viel sagen. Ich kenne den Radiosender eigentlich gar nicht. Das einzige, was ich je von diesem Sendergehört habe, waren die Sketche über Sataan, die Serie. Und die fand ich einfach super. Von denen konnte ich gar nicht genug bekommen.

frankqn



Beiträge: 223

06.09.2013 10:06
#8 RE: Ärger mit Eins Live antworten

Genau so ist es. Eigentlich geht es nur um Toleranz oder um den Moment, in dem man sich dabei erwischt, wie man seine Eltern zitiert. Im Grunde hat sich ja im Vergleich zu früher gar nicht so viel verändert außer vielleicht besserer Technik, ausgefeilterem Marketing oder fließenderen Übergängen zwischen einzelnen Genres. Vieles Andere war, ist und bleibt (zum Glück) subjektiv.

Horace



Beiträge: 480

11.09.2013 13:34
#9 RE: Ärger mit Eins Live antworten

Zitat
Im Grunde hat sich ja im Vergleich zu früher gar nicht so viel verändert



Kann ich so nicht ganz unterschreiben. Meines Erachtens hat die langjährige Beständigkeit von Interpreten in den Charts deutlich abgenommen. Das liegt aber weniger an den Musikern, sondern ist von der Musikindustrie so gewollt. Die Interpreten sind austauschbarer geworden und vieles ist nach ein paar Monaten schnell vergessen. Die Zeiten, als Mega-Gruppen wie Genesis, Pink Floyd, Dire Straits, U2 etc. über Jahre hinweg in den Charts vertreten waren, sind vorbei. Schrott gab es auch in den Charts der 70er/80er - aber eben auch hochkarätige Musiker wie Peter Gabriel, Phil Collins, Prince, Queen... Ich tue mich schwer, Interpreten wie Rihanna, Cro, Bushido oder Miley Cyrus als vergleichbare Größen zu akzeptieren. Werden Jugendliche höchstwahrscheinlich anders sehen, aber aus meiner Sicht gibt es keine wirklichen Größen mehr im Musikgeschäft, die gibt es nur noch in den Chefsesseln der Musikindustrie. Ich merke, wie schwierig es für mich geworden ist, aktuelle Alben heutiger Interpreten zu finden, das ich kaufen würde. Vielleicht werd' ich auch einfach nur alt.
Positiv anzumerken ist die deutlich bessere Tonqualität heutiger Aufnahmen.

Brigitte



Beiträge: 513

11.09.2013 19:34
#10 RE: Ärger mit Eins Live antworten

Ich glaube, dass jeder Mensch stark geprägt wird durch das, was er/sie seit der sehr frühen Teenagerzeit bis zum Alter von ca. 30 Jahren erlebt hat, auch was den Geschmack an Musik angeht. In dem Alter sind die Veränderungen am schnellsten und intensivsten. Die Musik, mit der man aufwächst und die man mag, liegt einem sozusagen im Blut, ist völlig selbstverständlich.

Heutzutage, wo ich 55 bin, muss ich mir manche Dinge etwas mühseliger aneignen, und immer wieder versuchen, offen zu sein für das Aktuelle. Das heißt nicht, dass ich alles mögen muss, was es heutzutage an Musik gibt, aber ich glaube nicht im Geringsten an das "Früher war alles besser", denn die, die heute 20 sind, werden diesen Satz 2045 sagen.

Und deswegen glaube ich, dass in einem Altenheim, in dem ich vermutlich mit 80 leben werde, Sweet und Bee Gees und Santana laufen wird. Und die Schwestern und Pfleger werden abends zuhause mit den Augen rollten und sagen "Ich kann dieses ewig alte Zeugs nicht mehr hören, noch einmal Bonnie Tyler, und ich drehe durch."

(offtopic ende *g*)

Lutz Zander



Beiträge: 447

11.09.2013 19:58
#11 RE: Ärger mit Eins Live antworten

Zitat von Brigitte im Beitrag #10
Heutzutage, wo ich 55 bin, muss ich mir manche Dinge etwas mühseliger aneignen, und immer wieder versuchen, offen zu sein für das Aktuelle. Das heißt nicht, dass ich alles mögen muss, was es heutzutage an Musik gibt, aber ich glaube nicht im Geringsten an das "Früher war alles besser", denn die, die heute 20 sind, werden diesen Satz 2045 sagen.


Obwohl ich mit meinen 50 (gut wenn man es richtig nimmt fast 51;-)) noch ein bisschen jünger bin wie Du Brigitte, so sehe ich diese Sache doch ganz ähnlich.
Heute stand ein junger Mann neben mir, der wie ich auf die Straßenbahn gewartet hat und aus dessen "Mini-Musikbox" Töne zu hören waren.
Nach einer weile (nach ca. 5 Minuten, denn so lange dauerte das warten auf die Straßenbahn) habe ich mich allerdings gefragt, was denn das Geräusch eines Presslufthammers von diesem Ohrenschmaus unterscheiden würde. Meiner Meinung nach überhaupt nichts. Das war wirklich immer nur ein und der selbe gleichbleibende monotone Rhythmus. Und wenn ich mir jetzt vorstelle, das sowas irgendwann mal geballt im Altenheim läuft, dann tun mir die armen Pflegerinnen und Pfleger heute schon leid. Na ja, aber wer weiß was die dann selber für "Musik" hören werden. ;-)

Horace



Beiträge: 480

11.09.2013 22:38
#12 RE: Ärger mit Eins Live antworten

Ich habe mich gerade dabei ertappt, Vergangenes verdrängt zu haben, denn Ende der 80er ging es los mit den monotonen Sounds, die wir heute als Verbrechen der jetzigen Generation betrachten. 1987 startete die Acid-House Szene in stillgelegten Fabrikhallen (sogenannte Warehouse Partys), und die jungen Leute tanzten in lustigen Smiley Shirts zu synthetischen Beats, die heutigen Minimalsounds in nichts nachstanden. Parallel zum Acid Sound entstand in Belgien "New Beat" - prinzipiell waren das die Vorläufer der 90er Technoszene. Ich wills mal so ausdrücken, im Alter vergißt man, dass man selbst damals dabei war, heute aber mit dem Kopf schüttelt, wenn man jetzt das entet, was man bereits in den 80er gesät hat. Wer will, kann ja mal hier reinschauen...

Ghosty


Beiträge: 109

13.09.2013 16:22
#13 RE: Ärger mit Eins Live antworten

@ Horace

Schauen würde ich ja gerne, aber können ist mir leider unmöglich. Bei mir erscheint bei dem Link nur, dass es in Deutschland gesperrt ist.

Horace



Beiträge: 480

15.09.2013 18:37
#14 RE: Ärger mit Eins Live antworten

Mal wieder ein in Deutschland gesperrtes Video. Man kann das zwar umgehen, aber dazu will ich hier keine Anleitung geben. Alternativ kannst Du mal in diesen kurzen Trailer reinschauen.

http://www.youtube.com/watch?v=5vG1gIA3B2s

 Sprung  

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor