Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

TV-Nostalgie-Forum

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 43 Antworten
und wurde 2.642 mal aufgerufen
 Off-Off-Topic
Seiten 1 | 2 | 3
Doppelhuggo ( gelöscht )
Beiträge:

17.04.2013 13:32
HD und Dolby Digital antworten

Man mag mich für verquert erklären, aber ich meine: Muss man wirklich alles in HD Qualität sehen und im allerbesten Tonsound hören?

Man baut immer hochauflösender Fernseher für immer hochauflösendere Filme. Der 3D Ton ist ja längst Standart.
Das mag durchaus auch seine guten Seiten haben, aber... und jetzt kommt das grosse Aber:
Alte VHS sehen auf den hochauflösenden Flachbildschirmen schrecklich aus. Da hat die Unterhaltungsindustrie Fehler gemacht und niemand fällt es auf, zumindest sagt man nichts dazu.

Wenn ich meine alten Aufnahmen ansehe, dann immer - wie dem alten Standart entsprechend - auf einen tollen Röhrengerät.
Dort habe ich allerbestes Bild und einen wunderbar! normalen Ton.
Ich will die neuartige Tonqualität aus 5 Lautsprechern ja gar nicht hören.
Wenn ich mir Filme ansehe und alte Serien, dann muss ein Gerät doch in der Lage, sie so zu reproduzieren, wie ich es seit je her bei diesen Genres gewöhnt war.
Ein alter Opel Rekord, mit 350 PS, Navi und i-Pod sind doch ein Stilbruch. Genauso wie eben alte Filme. Die will ich gar nicht in HD Qualität sehen. Auch ein damals wertiger Ton gefällt mir und nur so darf eine alte Klamotte klingen.

Meines Wissens hat es in der gesamten Zeit der U-Elektronik keine schlechtere Entwicklung gegeben, die abwärtsscalierend derart Probleme macht.

Angefangen vom Schwarzweiß Fernseher. Die Umstellung auf Farbe verbesserte das Bild. Der "schlechte" Ton blieb ja. Lange Zeit. Dann kam irgendwann das Stereo dazu. Nahm man kaum wahr, das nur spezielle Sendungen in Stereo gesendet wurden. seltsamerweise begann die Ziehung der Lottozahlen damit. Aber das Bild blieb gleich gut.
Danach entwickelte man, ebenfalls in den 80er Jahren den Hifi Fernseher und auch Hifi Videorecorder. Das war schon ein Unterschied. Aber, man konnte sich die alten, normalen Aufnahmen trotzdem in bester Qualität ansehen und anhören.
Später kam, weil dieses U-Segment ja Innivationen braucht, die 100 Hz Technik dazu. Weg von den "Flimmerkisten". Nachteil: Wenn man nicht gerade das teuerste Fersehgerät gekauft hatte, erschienen runde Gegenstände eckig, wie beim Fußbal oder Tennis. Das was Mitte der 90er Jahre.
Danach arbeitete man immer mehr an der Hochauflösung. Übersah aber, das die Leute ja noch zentnerschwere Sammlungen an VHS hatten.
Die wurden praktisch wertlos gemacht. Was früher so leicht aufzunehmen, zu kopieren und zu bearbeiten war, war uninteressant geworden, weil sie dem Standart nicht mehr entsprachen.
So beschreite ich immer noch vehement den analogen Weg. Kann vielleicht nicht aufwärts scalieren, aber will ich das denn?

Meinen Augen tut es gut, auf die alte 50 HZ Röhre zu sehen und meine Lieblingsfilme zu schauen, oder auf VHS Neues zu entdecken. Ein Surroundton irritiert mich da. Denn immer gibt es Geräusche in meiner Wohnung, die ich nicht direkt zuordnen kann. Wenn es klingelt, oder klirrt und auf dem Bildschirm ist davon nichts zu sehen, na, dann steht man doch auf und sieht nach. Also: Surroundton ausschalten.

Das Gute daran ist, das man jetzt billig Fernseher kaufen kann, die noch einwandfrei funtkionieren und für die man in der Vergangenheit einen Kredit aufnehmen musste. So habe ich hervorragende Qualität und allerbestem Unterhaltungswert. Und das alles zum Spartarif.
Ich sehe genauso Jens Riewa und kann meine alte Hitparade und "Die Pyramide" sehen. So, wie ich es gewohnt war. Das heißt; Inzwischen besser, weil wir ja 1970 noch gar kein Farbfernseher hatten.

Wozu also alles in allerfeinster Qualität? Die man in Zukunft deswegen nicht mal mehr konservieren kann?

Horace



Beiträge: 480

17.04.2013 17:28
#2 RE: HD und Dolby Digital antworten

Neues Film-Material mag ich nur in HD und bester Sound Qualität haben. Ich habe normales TV in HD und SD. Dabei fällt mir beim Umschalten sofort der Qualitätsunterschied unangenehm auf. Film kaufe ich bevorzugt als BD, und nur selten noch als DVD. Ich muss Dir übrigens widersprechen, Anbieter moderner Flachbildschirme berücksichtigen sogar, dass es altes Filmmaterial gibt, das man besser nicht in maximaler Schärfe und Auflösung anschauen muss. Dafür gibt es in den Einstellungen Filter, die das Bildergebnis von VHS und alten Filmen durch die Reduzierung des Bildrauschens erheblich verbessern. Ich habe damit sehr gute Erfahrungen gemacht.
Zudem rate ich jedem davon ab, z.B. einen Miss Marple Film auf einem HDMI-fähigen DVD oder BD Player anzuschauen. Wenn ich mir alte Filme anschaue, nutze ich meinen alten DVD Player mit Scart Anschluß, der die Bildauflösung nicht auf Full-HD interpoliert. Das Ergebnis wirkt damit auf meinem 46" Sony TV deutlich besser. Surround Ton kann man, muss man aber nicht aktivieren. Du kannst ja auch über die eingebauten TV-Lautsprecher wahlweise in Mono oder Stereo hören. Ich kann da keinen Rückschritt erkennen.
Ganz ehrlich, wenn ich auf die 50 Hz Flimmerkiste meiner Schwiegermutter schaue, dann empfinde ich das mittlerweile als recht unangenehm.
Mein Fazit - Neues Material in bester Qualität, altes mit analogen und digitalen Filtern "entschärfen".

Doppelhuggo ( gelöscht )
Beiträge:

19.04.2013 21:14
#3 RE: HD und Dolby Digital antworten

Für dieses beste Ton- u. Bildmaterial werden wir den Preis zahlen müssen, dass wir Sammler es nicht mehr sammeln und archivieren können.
Die Medien werden den Erhalt der aufgenommenen Sendungen bestimmen. Wir werden daran auch nicht mehr ändern können und das meine ich im doppelten Sinne. Denn, wenn es gelungen ist, eine Sendung auf die Festplatte aufzuzeichnen, so hat man, je nach Gunst des senders, keine Möglichkeit mehr an der Sendung zu arbeite, wie vorspulen. Man kann dann natürlich auch keine Werbeung mehr ausblenden. Die muss man voll "genießen".

Es sind ungeahnte Möglichkeiten möglich mit dieser digitalen Sendequalität. Filme, die sich von selbst von der Festplatte löschen. Filme, die nicht mehr abspielbar sind.

Ich male hier ein Horrorszenario aus, wovon ich überzeugt bin, das es in Wahrheit viel schlimmer kommen wird. Dieses ist ja ein Nostalgie Forum und die Nostalgiker werden Tag für Tag mehr werden, wenn sie so allmählichen von denen neuen Medien und deren Möglichkeiten überrollt werden.

Aufzeichnen: Ist nicht mehr! Wer soll denn daran, außer dem Sammler und dem Fimfreund, ein Interesse daran haben?
Kaufen sollen wir! Bezahlen! Die Zeit der (fast) kostenlosen Sammlungen und Aufzeichnungen werden bald vorbei sein.
Das alles bringen diese digitalen Medien mit sich und als Gegenleistung bekommen wir allerbeste Ton- u. Bildqualität. Darauf würde ich aber gerne verzichten. Danach fragt aber niemand. Man m u s s mit dem Trend gehen und dann gehören Sammlungen, so wie ich sie habe, der Vergangenheit an.

Es wäre auch nicht mehr möglich eine digital empfangene Sendung weiter zu geben. Heute kann mich ein Freund bitten, für ihn eine Sendung aufzunehmen. Die brenne ich ihm dann auf eine DVD.
Das wird so nicht mehr möglich sein, denn ein Signal wird erkennen, wenn ich die Aufnahme auf irgendein Medium speichern möchte und wird mich daran hindern. Mit anderen Worten und in wahrsten Sinne der Worte: Nichts geht mehr.
Schöne Aussichten!? Die Fernsehindustrie arbeitet schon daran und mit den Käufen teurer Geräte bezahlen wir ihnen heute schon die Entwicklungskosten.
Was will man machen? Sagt man so schön?

Ich möchte weiter aufnehmen und das werde ich auch. Und ich weiß auch schon wie. Unkontrollierbar und nicht abschaltbar. Meine aufgenommen Daten werden auch durch die Strengsten Filter nicht verifizierbar sein. Wie das geht?
Sendungen mit einer hochwertigen Videokamera auzeichnen. Dazu kann man ja einen Monitor abstellen und jeweils davor eine Videokamera. An jede Kamera einen DVD Recorder und solange es Rohlinge gibt, kann man mit leichtem Qualitätsverlust (den ich sehr gerne in Kauf nehme) alles wieder aufzeichnen und sogar versenden, denn Kameraaufnahmen werden niemals mit einem digitalen Code versehen sein, der ein Versenden verhindert, was ja Technik ansonsten ja auch möglich macht.

Sammler, wie ich, werden also das Videosehen in den Wohnzimmern, zumindest in meinem, abwechslungsreich und unterhaltsam machen und nicht abhängig davon sein, was man mich ansehen läßt, sondern sehen, was ich will, wann ich will, so oft ich will und wie lange ich will. Meine eigenproduzierten Daten kann mir niemand löschen.

Die Zukunft für uns Sammler wird jedenfalls fürchterlich werden, wenn man nichts dagegen unternimmt.

Eiwennho


Beiträge: 83

20.04.2013 19:33
#4 RE: HD und Dolby Digital antworten

Na das sehe ich mal wieder komplett anders. Was bitte sollte ich den bei dem heutigen Programmwust den noch Lust haben aufzunehmen. 100 Sender 24 std täglich sind pro Tag 2400 Std Programm, ich käme nicht einmal dazu das ganze durchzustudieren was wann wo vielleicht für mich interressantes läuft und dann noch mit Kamera aufnehmen digitalisieren und dann bearbeiten. Archivieren um es dann im nächsten Leben mal unzensiert anzugucken, ne danke.
Und was denn aufnehmen, Kochsendungen oder Selbstdarstellungsshows, Dschungelcamp? Kommt doch nur rund um die Uhr gesendeter Schwachsinn. Sicher sind da auch Perlen dabei aber um die herauszufinden fehlt doch schon bei den meisten die Zeit. Man will sich ja auch noch mit was anderen beschäftigen. Diese ganzen heutzutage selbstgebranten DVDs sind doch mal alle für die Mülltonne. Und warum sollte ich heute schlechte Bildqualität bevorzugen wenn ich das in brillanter Qualität haben kann? Auch wenn ich noch sehr gut sehe, meinen alten Augen du ich mit so einer alten Flimmerkiste bestimmt nicht gutes. Mir hätte das schon in den sechziger Jahren besser gefallen alles in Farbe und in bester Auflösung und meine schönen Western in 16:9 Bildformat wie ich es heute auf meinem 47 Zoll Bildschirm haben kann. Auch meine alten Serien wie die "Höhlenkinder" oder "Mit Schirm und Charme" oder "Landarzt Dr. Brock" gefallen mir digital restauriert viel besser und ist ein Genuss für Auge und Ohren. Nostalgie mach ich an Inhalt einer Serie oder Filmes fest und nicht an seinem Geflimmer. Es hat sich ja auch nicht nur die Medienlandschaft gründlich verändert, nein auch mein privates Umfeld. Mit Papa und Mama Oma und Opa Bruder und Schwester und meinen damaligen Kumpels gucken ist nicht mehr, Schnee von gestern. Und die intensiven Gespräche am Tag danach gibte es auch schon lange nicht mehr, jeder hat was anderes gesehen und über Banalitäten zu unterhalten lohnt nicht. Aber über neu herausgekommene DVDs oder BDs da red ich mit meinen alten Sammlerkumpels heute noch und ich kenn viele die wo sich zb über "Yancy Derringer" schon heute tierisch freuen.Klar ist eine DVD Sammlung nicht umsonst zu haben aber dafür arbeite ich ja um mir was leisten zu können und verplempere meine Zeit nicht mit selbstgebrannten.
Und heute mach ich auch schon mein Programm selber, es geht los wann ich will endet wann ich will und es kommt was ich will und komm doch nicht mehr mit was so alles erscheint zu schauen. Aber das macht nichts irgend wann hol ich mal diese oder diese Serie wieder hervor und schau mal wieder ein paar Folgen und freu mich dass ich das habe.
Und nächste Woche geh ich los und hol mir den "Hobbit" auf BD und kauf mir einen neuen Blu Ray Player dazu und freu mich auf diesen Film in meinem Heimkino in bester Qualität.

Und die Zukunft für uns Sammler wird immer besser werden da noch viele alte Film und Serienschätzchen erscheinen werden, in welcher Form auch immer, von denen wir heute noch träumen und ihren Weg in mein Wohnzimmer finden.

Grüsse Eiwennho

Doppelhuggo ( gelöscht )
Beiträge:

20.04.2013 22:40
#5 RE: HD und Dolby Digital antworten

In vielem magst Du vielleicht Recht haben, aber ich schrieb ja davon, das uns Sammler nicht mehr vergönnt sein wird, zu sammeln, was man will.
Da nützen mich auch keine 1000 HD Programme.

Ich möchte keine Serie oder Filme haben, wie man kaufen kann. Das kann ja jeder. Es ist ja das kontrollierbare Fernsehvergnügen, was ich als Nostalgiker mag. Dann kann ich natürlich mit dem Fernsehprogramm zufrieden sein.
Ich möchte die Filme sehen, die auch kritisch sind und zum Teil auch nie mehr wiederholt werden und die deswegen auch niemals auf irgendeinem Speichermedium veröffentlich werden. Unsere Selbstständigkeit geht verloren. Das meinte ich.

Oder wenn sie neu veröffentlicht werden, sie geschnitten sind. Wer will denn sowas? Da steht zwar groß in Rot: 18 Jahre, sind aber fürchterlich geschnitten. Wie bei den Schulmädchen Reports.
Natürlich Geschmacksache, aber ein Sammler liebt die Originale und nicht das, was man ihm davon übrig läßt.

Wo sind sie denn geblieben die Filme wie: Raus aus der Haut und Abgefahren, oder: Hilfe, er liebt mich, mit Susanne Bormann?
Oder: Mutter mit 16, Mutter mit 18 mit Susanna Wellenbrink?
Oder: Die Brut der schönen Seele mit Anett Renneberg?
Wo sind sie denn, die Tatortfolgen, die im Giftschrank liegen? Die nie wieder gezeigt werden?


Folgenteile, wie bei: Die großen Kriminalfälle.

Ich sammele ja nicht den Allerweltsmüll, auch wenn es sich bisweilen um schöne Filme handeln sollte. Nein, ich möchte alles aufnehmen und archivieren können. Aussuchen kann ich später immer noch. Aber ich möchte die Möglichkeit haben zu sehen, was ich sehen will und das läuft leider nicht gerade im Fernsehen. Auch morgen und übermorgen nicht. Das läuft schon seit 30 Jahren nicht mehr und ich weiß, es wird auch in den nächsten 50 Jahren nicht verfügbar sein.
Wo ist er denn der Film: Das Zauberkorn?
Wo kann man den Udo Jürgens: Die Blumen blühen überall gleich schauen (1977), wenn man Lust darauf hat? Die hat ja nicht einmal mehr der Sender. Wo also sollen diese Schätze herkommen?

Wenn man nichts mehr speichern kann, ist das alles doch völlig wertlos. DAS meine ich.
Denn bei den Sammlern kann man Seltenheiten und Raritäten finden. Sorgsam gehegt und gepflegt.
Eine Tatortfolge: Wem Ehre gebührt, die gleich nach Ausstrahlung kontroversen auslöste, wird nie mehr wiederholt werden.

Der Drücker, Hass im Kopf, Der Fluch mit Dominic Raake, Die grossen Walendas, Beiß nicht, man liebt dich. Das ist eine Filmrarität für bei Ebay schon bis zu 1000€ gezahlt wurden. Ebenso der Film: Phar Lap. Toby Tyler Realfilm von Walt Disney 1960. Seelenwanderung mit Hanns Lothar.
Beautiful Bitch, Nacht der Wölfe, Kinderspiele mit Burghardt Klaußner.

Nun habe ich nur ein paar Titel genannt, die mir alle, jeder einzelne lieber und wichtiger als das allerhochauflösenste Fernsehen sind.

Solche Filmraritäten und Filmschätze meine ich und solche kann man in Zukunft nicht mehr speichern. Und die wären es für die Nachwelt wert, selbst wenn ich sie mir in Mono auf einem normalen VHS Recorder aufnehmen müsste.
Dafür ist nur jede erdenkliche Mühe wert, sie zu bekommen und dann zu erhalten.
Die werden nicht mehr gesendet und man wird sie auch niemals, wie immer irrig angenommen wird, kaufen können. Natürlich kann man darauf warten - und wird mit anderen Sendungen abgelenkt und fühlt sich dann bestens unterhalten.
Ich aber nicht! Wenn ich möchte, sehe ich mir auch "Spiel ohne Grenzen" an mit Tim Elstner, der sich danach in Frank Elstner umbenannte.
Oder das Live Musical von Rolf Zuckowski: "Glücksminuten". Wer hat es denn? Wo kann man es denn kaufen? Kann man es leihen? Kommt es im Fernsehen, in einem der vielen 100 Sendern? Nein! So etwas hat nur der Sammler. Der aber zukünftig nicht mehr sammeln kann und darf.

Sobald eine Serie auf BD erscheint ist sie ja nicht mehr (so) interessant. Aber wer hat schon Papermoon mit der jungen Jodie Foster in seinem Archiv? Zu kaufen? Fehlanzeige! Gesendet: Fehlanzeige!
Der Fall Mary Phaegan mit Jack Lemmon? Wieviele hundert Filme, die nie mehr veröffentlicht werden, könnte ich hier nennen?
Da brauche ich gar nicht warten, bis sie einst irgendwann mal eventuell in den Regalen stehen. Die kommen nicht mehr. Nie wieder! Warum auch immer. Egal. Ich habe sie ja.

Aber alles geht nur, wenn man über eigene Archive verfügen kann, deren Aufzeichnungen man möglich machte.

Man nimmt uns Sammler, und als ein solcher bin ich wohl anzusehen, diese Möglichkeiten und "schenkt" und als Gegenwert bessere Bilder und bessere Klänge. Aber von was denn? Von einem kontrollierten Einheitsbrei. Darauf kann ich gerne verzichten und deswegen wird es wohl nicht einen Cineasten geben, der deswegen auf den Genuss verzichten würde, nur weil er nicht HD und Dolby ist.

Ich bin hier wahrscheinlich der Sammler mit der größten Sammlung und werde sicher noch überrollt werden von Cineasten, die selbst bei 1000 Sendern an einem normalen Fernsehabend, nicht mehr das finden, das sie mal gerne wiedersehen würden. Filme von früher und nach was sie schon lange suchten. Die sogar beteit wären, ein Vermögen dazu zu zahlen. Natürlich nimmt man ja kein Geld dafür, aber selbst eine kostenlose Überlassung ist wegen der HDs und des Dolbys nicht mehr möglich und da meine ich, hört der Spaß auf.

Und Du, Eiwenho. glaubst wirklich im Ernst, das die Zeiten tatsächlich immer besser werden? Richtige Filmschätze werden ihren Weg nie mehr den Weg in die Wohnzimmer finden. Das war gestern. Grenzenlos und Endlos. Heute ist digital und: Kontrolliert mit kurzem Verfallsdatum.

Fazit: Meine Sammlung könnten mir 10.000 HD Digitalsender nicht ersetzen.

Horace



Beiträge: 480

23.04.2013 11:35
#6 RE: HD und Dolby Digital antworten

Hm ja, ich verstehe schon, was Du meinst. Das Problem ist allerdings, dass den Medien die Aufarbeitung von altem Film/Serien/Showmaterial einfach zu aufwändig ist. Wie Du selbst schon mal geschrieben hast, sind viel Sachen dummerweise verloren gegangen oder dürfen nicht mehr aus lizenzrechtlichen Gründen ausgestrahlt werden. S.R.I. und die unheimlichen Fälle ist so ein unrühmliches Beispiel, bei dem das synchronisierte Filmmaterial in den Archiven des ZDF vergammelt, da der japanische Filmproduzent nicht mehr existiert und von einem japanischen Konzern aufgekauft wurde, die Lizenzrechte abgelaufen sind, und das ZDF den finanziellen Aufwand scheut, diese neu zu erwerben. Man betrachtet so eine alte Serie als nicht lukrativ genug, um hier noch aktiv zu werden. Es hat mal jemand nachgefragt, ob man private Kopien anfertigen dürfte. Auch das ist nicht erlaubt und zudem technisch schwierig, da es sich bei dem Originalfilmmaterial um Randspurkopien handelt, die man in ein heutiges Format bringen müsste. Bei "Spiel ohne Grenzen" war ich ja selbst aktiv und hatte mit "EinsFestival" Kontakt aufgenommen. An Hand der Reaktion merkte man deutlich, wie mäßig das Interesse an weiteren Austrahlungen alter Folgen war. Man war zwar recht freundlich, ließ aber auch direkt durchblicken, dass ich als Zuschauer nicht mit weiteren Folgen rechnen sollte. Das ist ja was ich einmal schrieb. Unser "historisches" Interesse an diesen Dingen ist nachvollziehbar. Sind es Ausstrahlungen aus der Kindheit oder Jugend, die wir gerne nochmals sehen und archivieren würden, wird ein heute 35-Jähriger Mitarbeiter der Öffentlich Rechtlichen keinen Bezug dazu finden können/wollen. Nur die Klassiker wie Disco, Hitparade etc. werden wiederholt, weil sie damals hohe Zuschauerquoten hatten und schon Kultstatus erreicht haben. Bei eher unbekannterem Filmmaterial tut man sich da erfahrungsgemäß schwerer. Das wird mit zunehmender Zeit immer schwieriger werden. In den 90er/00 wurden oft EWG/Wünsch Dir Was/wiederholt. Das hat schon stark nachgelassen. Über eins müssen wir uns im Klaren sein. Leider ist es nun mal so, dass die alten Filmschätzchen nicht im Fokus der jüngeren Generationen stehen. Das ist für die "alter Sch...". Die werden in zwanzig Jahren über GZSZ oder sonstigem Scripted Reality Mist fachsimpeln, weil es den Zeigeist ihrer Kindheit/Jugend wiederspiegelt.
Für mich gibt es immer noch Einiges, das ich auf Datenträger habe oder haben möchte. "Herr der Ringe", "Der Hobbit", "Fluch der Karibik", "Games of Thrones", "Die Tudors", "Falling Skies", "Defiance" gehören z.B. dazu. Da freue ich mich dann auch auf die bestmögliche Bild- und Tonqualität.
Aber auch restauriertes Material wie z.B. "James Bond- Goldfinger" hat seinen Reiz. Hatari (John Wayne) mit den vielen Außenaufnahmen würde ich z.B. eine bessere Qualität wünschen.
Bei "Raumpatrouille" würde es mich wiederum störfen.

Doppelhuggo ( gelöscht )
Beiträge:

23.04.2013 14:05
#7 RE: HD und Dolby Digital antworten

Hallo Horace.

Ließ Dir mal die Informationen über das CI+ Modul durch, oder klicke es mal bei You Tube an. Dann wird jedem Nostalgiger schlecht.

Natürlich lohnt es nicht, für alles und jeden eine DVD (oder höherwertig) herauszubrngen. Es genügt ja, wenn es wenigstens gesendet würde und man es sich aufzeichnen könnte. Noch ginge das ja, aber genau das, wird verschwinden.
Es wird gesendet und die Aufnahmemedien der Zukunft werden anzeigen: Aufnahme nicht möglich!
DAS ist es doch, wovon ich spreche.

Hitparade sind ellenlange Ausstrahlungen und füllen leere Senderäume. Dabei, wie Du schon sagst, liegen Schätze in den Archiven herum.
Solnage, bis auch sie einges Tages ganz verschwunden sind.
Es ist wirklich keine grosse Anzahl an Liebhabern. Aber es gibt sie eben.

Ich mag diesen Einheitsbrei nicht, wie man unschwer erkennen kann.
Ich habe oft Lust auf "altes", was aber nicht gesendet wird und was ich mir nirgends kaufen kann.
Auf den Film: Nachtschwester Ingeborg zum Beispiel. Was soll ich denn tun, wenn ich Ewald Balser und Claus Biederstaedt darin wiedersehen möchte?

Oder den Film: Selbstbedienung von 1963? Den kennen doch nur noch sehr wenige, aber dieser Film mit Jürgend Draeger war sehr gut gemacht und ist sogar noch eine wahre Begebenheit. Wo bekomme ich den denn noch?

Nur noch in meinem Archiv. Dort lagern so viele Filmschätze, das Filmfreude feuchte Augen bekämen.
Der Film: Der Maulkorb von 1937. Den gibt es nicht mehr. Den hätte ich mir auch noch nie kaufen können, weil es ihn nie zu kaufen gab und geben wird. Weil eben die Nachfrage nicht groß ist.

Ich stelle nur immer wieder fest, wie man glücklich auf den Fernseher schaut und glaubt, man hätte Fortschritte gemacht.
Die Rückschritte, die ja sehr gravierend sind, merkt man ja nicht, die da wären, das man Filme in Zukunft nicht mehr aufzeichnen kann.
Es wird der Kommerz angekurbelt, denn will ich etwas sehen, muss ich alles kaufen. Dazu brauche ich aber auch das Geld.
Wer sagt mir außerdem, das man die BDs, oder höherwertige Kaufmedien nicht mit einem Verfallsdatum versehen wird?
Meine älstesten VHS Kassetten sind von 1981 und spielen noch immer ab. Eine Disc kann sich nach 3 Jahren abschalten. Dann war sie nie kopierfährig und nun unbrauchbar. Kein Player findet eine Spur zum abtasten.

Hier ist genau das Forum dafür um den Erhalt erhaltungswürdiger Sendebeiträge isch auszutauschen und darüber beraten, was man dagegen tun kann?
Da darf sich niemand in den Sessel setzen, vor seinen HD REcerver und sich an den gestochen scharfen Bildern erfreuen, denn es gibt ja noch ein Morgen danach. Was ist dann?

Bei meinen, mehr als 30.000 Filmtiteln kann ich Deutchland versorgen, zu was die Medien sich nicht mehr in der Lage sehen und könnte so manches Herz daran erfreuen, dass das Auge etwas sieht, was früher einmal war und möglich war und heute unmöglich gemacht wurde - im Gegenzug zu HD, 3D und Dolby.
Ich finde, das ist ein schlechter Tausch.
So werde ich meinem Altgerät immer treu bleiben. Schöne Bildröhre und ein Studio mit sehr gutem Gerät. Es darf eben nur nichts mit Internet und HD zu tun haben. Also genau das Gegenteil von dem, zu was man überreden will. Die Nachteile erfährt man nämlich nicht und die sind gigantisch.

Petra



Beiträge: 7.160

23.04.2013 17:35
#8 RE: HD und Dolby Digital antworten

Zitat von Horace im Beitrag #6
S.R.I. und die unheimlichen Fälle ist so ein unrühmliches Beispiel, bei dem das synchronisierte Filmmaterial in den Archiven des ZDF vergammelt, da der japanische Filmproduzent nicht mehr existiert und von einem japanischen Konzern aufgekauft wurde, die Lizenzrechte abgelaufen sind, und das ZDF den finanziellen Aufwand scheut, diese neu zu erwerben. Man betrachtet so eine alte Serie als nicht lukrativ genug, um hier noch aktiv zu werden. Es hat mal jemand nachgefragt, ob man private Kopien anfertigen dürfte. Auch das ist nicht erlaubt und zudem technisch schwierig, da es sich bei dem Originalfilmmaterial um Randspurkopien handelt, die man in ein heutiges Format bringen müsste.


Genau diese Serie kommt im September bei Pidax raus. Die angeblich niemals mehr zu sehende Serie wird offiziell auf DVD veröffentlicht. Und so wird es sicher auch bei einigen anderen Sachen sein, an die keiner mehr glaubt.

Hier gab es schon Mitglieder, die Stein und Bein geschworen haben, dass bestimmte Sachen nie auf DVD erscheinen würden (und das hier versucht haben, für teures Geld anzubieten, bevor sie rausgeflogen sind) und nur ein paar Wochen später eines Besseren belehrt wurden.

Horace



Beiträge: 480

24.04.2013 12:15
#9 RE: HD und Dolby Digital antworten

Ich bin erschüttert und hocherfreut.

Lutz Zander



Beiträge: 447

24.04.2013 19:23
#10 RE: HD und Dolby Digital antworten

Zitat von Petra im Beitrag #8
kommt im September bei Pidax raus.


Diesem Label kann man wirklich nur dankbar sein Petra, für die Arbeit die dort geleistet wird.
Ich habe mich zum Beispiel sehr über die Veröffentlichung des Abenteuerfilms
Heißer Sand
(ZDF-Erstsendung:02.01.1971/ORF-Erstsendung:28.09.1971)
mit Joachim Fuchsberger gefreut, der im Jahr 1970 nach dem Roman von C.C. Bergius unter der Regie von Günter Gräwert entstanden ist.
Wirklich sehr zu empfehlen.

Horace



Beiträge: 480

26.04.2013 13:20
#11 RE: HD und Dolby Digital antworten

Ich habe mich bei Pidax als User registriert und auch mal ein Lob für deren Mühe und Engangement ausgesprochen. Ich bin immer noch über Petras Mitteilung begeistert und kann den September kaum abwarten.

Petra



Beiträge: 7.160

26.04.2013 16:07
#12 RE: HD und Dolby Digital antworten

Ich denke, dass ich einen großen Fan davon überzeugen kann, etwas für meine Seite zu gestalten und die Pidax dafür gewinnen kann, ein Preisrätsel mit TV-Nostalgie zu veranstalten :-))

Doppelhuggo ( gelöscht )
Beiträge:

03.05.2013 18:32
#13 RE: HD und Dolby Digital antworten

Da bin ich mal wieder.

Ich verstehe nur soviel, das alle hier auf die Veröffentlichungen warten wollen. Und werden Filme und Serien dann veröffentlich, man voller Dankbarkeit reagiert und sich am Liebsten voller Demut auf den Fußboden wirft.
So denke ich, das wenn ich mir alles nur noch laufen muss, welche Größe müsste dann meine Wohnung haben und so ganz nebenbei, was gibt mein Nettolohn her?
Billiger wäre es doch, wenn ich auch vom Fernehen weiter aufzeichnen könnte? Aber diese Möglichkeit scheint man ja gar nicht in Betracht zu ziehen. Oder man hat nicht verstanden, was ich als Nostalgiker sagen wollte:
In Zukunft werden keine Mitschnitte mehr möglich sein. Zumindest nicht mehr alles, was gesendet wird.

Da nützt es mich doch nicht, das Pidax sich einen Ruck gibt und alte Filme und alte Serien herausbringt.
S.I.R. ist ja nicht jedermanns Geschmack. Wie sieht das mit den Fernsehspielen aus? Die Mittwochsfilme im Ersten, die durchaus sehenswert sind?
Aufzeihnen wäre mit CI+ nicht mehr möglich und da soll ich nun auf Pidax warten? Was ist mit der Reihe: "Tatort"?

Ich schrieb davon, das meine Freiheit verloren geht, wenn die TV-Zukunft Gestalt annimmt und man nichts mehr für sich aufzeichnen kann und hier schreibt man von Dankbarkeit und freudigen Überraschungen, wenn es einem Label gelingt, etwas auf den Markt zu bringen, was ich mir ersten teuer kaufen muss und dann noch, mit der Zeit, Probleme mit der Unterbringung bekomme.
Jeder von uns kennt das doch: Ein Anrufe, Du, ich bin heute Abend nicht da. Kannst Du mir mal die Sendung XXXXcccXXX aufnehmen? Dann antwortet man mit; Na klar. Kann ich machen. Jetzt weiß ich ja nicht, ob man deswegen schon ins Gefängnis muss, aber so groß kann die Verletzung der Gema nicht sein. Nach dem zukünftigen Muster, von dem ich die ganze Zeit rede bzw. schreibe, könnte ich meinem Bekannten den Gefallen des Aufzeichnens noch tun, aber wo ist denn die Aufzeichung? Auf einem Festplattenreceiver und dort bekomme ich sie ja nicht mehr herunter. So müßte ich ihm gleich meinen Festplattenreceiver mitgeben und leihe mir dafür sein Gerät. So aber brenne ich ihm seine Sendung auf Disc und dnach kann er sie ja entsorgen. Aber aufzeichnen, genau das wird technisch ja nicht mehr machbar sein und natürlich muss ich selbst Praktiken, die nach neuesten Gesetzen entstanden sind, ehrfuchtsvoll akzeptieren. Pidax anrufen und Herrn Edgar Maurer fragen: Könntet ihr vielleicht mal eine DVD, besser Blu Ray herausbringen, vom Aktuellen Sportstudio vom letzen Samstag oder von der Sendung "Zimmer frei" mit Götz Alsmann?

Jedenfalls sind mit der Veröffentlichung von S.I.R. nicht diese Probleme gelöst auch wenn wir uns noch so sehr selbst beweihräuchern.
Habe ich nicht Recht?

Brigitte



Beiträge: 513

04.05.2013 15:47
#14 RE: HD und Dolby Digital antworten

Warum sollte ich das Bedürfnis haben, alles mitzuschneiden, was gesendet wird? Der Mensch ist ein Wesen, das vergisst (Gottseidank, im Übrigen), d.h. das was im Gedächtnis bleibt, sind die Highlights. Die Höhe- oder auch Tiefpunkte im privaten Umkreis, bei der Arbeit, bei den Hobbys, im Urlaub etc.

Ich schneide ja auch nicht meine Gespräche mit anderen Menschen mit, ich mache im Urlaub nicht täglich 400 Fotos zur Dokumentation. Das Menschenleben ist etwas Flüchtiges, und wir erinnern uns an das, was uns wichtig ist. Es ist aber nicht alles gleich wichtig im Leben - nicht alle Menschen, die man kennt, nicht alle Urlaubsorte, die man je sah, und auch nicht alle Filme und Serien, die man in seinem Leben gesehen hat.

Wenn Du selber das Bedürfnis hast, alles mitzuschneiden, was Du je gesehen hast, dann bemühe Dich darum, keiner wird Dich stoppen. Aber erwarte nicht, dass andere genauso denken wie Du, und erwarte nicht, dass Fernsehanstalten Dir alles zu Füßen legen und sich die Film- und Fernsehwelt ausschließlich um Deine Bedürfnisse dreht.

Ich selber freue mich, wenn Pidax was veröffentlicht, was mich interessiert. Aber zum Einen interessiert mich nur ein sehr kleiner Teil dessen, was sie anbieten, zum Anderen hat mein Interesse rein garnichts mit "Demut" zu tun.

Elaine



Beiträge: 291

04.05.2013 17:43
#15 RE: HD und Dolby Digital antworten

Hallo Doppelhuggo, ich schätze, ich weiß was Du meinst: So eine Art "kommerzielle Zensur", bei dem nur das auf dem (TV-/ Film-) Markt ist, was dem mainstream entspricht und daher Kohle abzuwerfen verspricht.

Gibt ´s auf dem Buchmarkt auch, wo die großen Verlage und Buchhändler auch nur das herausbringen und bewerben, was Gewinn verspricht, während Autoren mit Anspruch und kleine Verlage kaum noch sichtbar sind bzw. am Hungertuche nagen und sich ihre Arbeit schlicht nicht mehr leisten können. Kann man bejammern, muss man bei der Auswahl seiner Bücher halt sehr anspruchsvoll sein, wenn man ´was dagegen setzen will.

Wunderbar, dass Du eine Möglichkeit gefunden hast, Dinge aufzunehmen, die es Dir wert zu sein scheinen, und uns das hier auch mitteilst

Zitat von Doppelhuggo im Beitrag #3
Ich möchte weiter aufnehmen und das werde ich auch. Und ich weiß auch schon wie. Unkontrollierbar und nicht abschaltbar. Meine aufgenommen Daten werden auch durch die Strengsten Filter nicht verifizierbar sein. Wie das geht?
Sendungen mit einer hochwertigen Videokamera auzeichnen. Dazu kann man ja einen Monitor abstellen und jeweils davor eine Videokamera. An jede Kamera einen DVD Recorder und solange es Rohlinge gibt, kann man mit leichtem Qualitätsverlust (den ich sehr gerne in Kauf nehme) alles wieder aufzeichnen und sogar versenden, denn Kameraaufnahmen werden niemals mit einem digitalen Code versehen sein, der ein Versenden verhindert, ...


..., aber mach' anderen Leuten keine Vorwürfe,
Zitat von Doppelhuggo im Beitrag #13
Aber diese Möglichkeit scheint man ja gar nicht in Betracht zu ziehen. Oder man hat nicht verstanden, was ich als Nostalgiker sagen wollte: Ich schrieb davon, das meine Freiheit verloren geht, ... Jedenfalls sind mit der Veröffentlichung ... nicht diese Probleme gelöst auch wenn wir uns noch so sehr selbst beweihräuchern. Habe ich nicht Recht?


dass sie sich nicht so auf das Thema eingeschossen haben wie Du! O.k.?!

Urheberrechte sind noch ein ganz anderes spannendes Thema im digitalen Zeitalter. Wenn die Künstler, Techniker usw. nicht (mehr) von ihrer Kreativität leben können, suchen sie sich einen anderen Job (der ihnen keine Energie mehr für Kreativität lässt), und dann ist die Welt um Einiges ärmer.

Seiten 1 | 2 | 3
 Sprung  

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor