Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

TV-Nostalgie-Forum

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 1 Antworten
und wurde 826 mal aufgerufen
 Shows und Musiksendungen der 60er, 70er und 80er
Lutz Zander



Beiträge: 447

18.10.2013 18:20
Bauer Piepenbrinck gestorben antworten

Nach langer Krankheit
Humorist Günter Willumeit gestorben
Der Komiker und Entertainer Günter Willumeit ist nach langer, schwerer Krankheit am Donnerstagmittag in Bad Segeberg gestorben. Dies bestätigte sein Verleger gegenüber dem NDR. Als "Bauer Piepenbrink" hatte er jahrzehntelang vor einem großen Publikum für gute Laune gesorgt.

Bereits im vergangenen Sommer war Willumeit an Kehlkopfkrebs erkrankt. Am 10. Dezember wäre Willumeit 72 Jahre alt geworden.

Der singende Zahnarzt

Der Tausendsassa war eigentlich Zahnarzt und unterhielt 25 Jahre eine eigene Praxis in Bad Segeberg. Mitte der Siebzieger Jahre begann Willumeit in Kneipen aufzutreten. Mit seinem plattdeutschen Humor hatte der Mann mit der markanten Baskenmütze schnell Erfolg. Er bekam einen Plattenvertrag und veröffentlichte in seiner langen Unterhaltungs-Karriere zahllose Tonträger.

Bekannt wurde das norddeutsche Original einem größeren Publikum auch durch eine Witzversion des amerikanischen Hits Y.M.C.A., den er ins Deutsche übertrug und auf das geflügelte Schimpfwort L.M.A.A umdichtete.
(Bis hier: Quelle T-Online und andere Seiten)

Weitere Hits von ihm waren die Gagfassungen von "Seven Tears" (Goombay Dance Band) bzw. "Sieben Tränen" (Severine), das bei ihm "Sieben Mark im Monat sind zuwenig für ein Mann von Welt" hieß und "Sun of Jamaica" (Goombay Dance Band) bzw. "Nie mehr allein sein" (Tony Holliday) das er als "Nie mehr Mallorca" aufgenommen hat.
Mit diesen und anderen Titeln wird er sicher vielen von uns unvergessen bleiben.

Kaschi


Beiträge: 3.062

20.10.2013 17:11
#2 RE: Bauer Piepenbrinck gestorben antworten

Günter Willumeit ist für mich ein Paradebeispiel dafür, wie wichtig die Darstellung (bzw. Verpackung) bei der Komik ist. Würde man seine Pointen in schriftlicher Form präsentiert bekommen, wären sie kaum mehr als ein müdes Lächeln wert.

Ein Witz von Willumeit aus meiner Erinnerung ging etwa so: der Großbauer lässt seinen Knecht Johann zu sich kommen und erinnert ihn daran, dass Sonntag Wahlen sind. Ob er denn auch wisse, dass er die Schwarzen ankreuzen müsse und nicht etwa die Roten? Johann bejaht. - Am Sonntagabend fragt der Großbauer nochmal nach, ob Johann auch Schwarz gewählt hat. "Jahaa!" bestätigt Johann lachend. "Aber warum lachst Du denn deswegen so?" - "Och, weil ich Karl, Fritz und Jürgen so schön reingelegt hab'. Die wussten das gar nicht, dass man schwarz wählen muss. Die haben jetzt alle rot gewählt."

So ähnlich ging der Witz. Nun ja. Aber wenn man dazu hört oder sieht, wie Willumeit den Großbauern ("Johannnn?") und den Knecht ("Der Herr?") mit ganz verschiedenen Stimmlagen karikiert, zündet der Gag ganz anders. Die Verpackung macht's!

«« Kabarett
 Sprung  

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor