Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

TV-Nostalgie-Forum

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 6 Antworten
und wurde 2.600 mal aufgerufen
 ...und nicht so richtig in die anderen Kategorien paßt...
Lutz Zander



Beiträge: 441

24.01.2014 15:00
24.01.1969: Heute vor 45 Jahren im TV- Eine Programmübersicht antworten

Heute haben wir den 24.01.2014. Vielleicht interessiert ja den einen oder anderen von euch, was es genau heute vor 45 Jahren am 24.01. (der übrigens wie heute ebenfalls ein Freitag war) zu sehen gab.

Programm vom Freitag, 24.01.1969

ARD
08:00 - 09:45 Farbfernseh-Versuchssendungen
(nur über WDR, Sender Köln)
10:00 - 12:00 Testsendungen
(nur über die Sender des NDR, RB, HR und WDR)

Vormittagsprogramm von ARD und ZDF
(nur über die Sender von NDR/RB: Meißner K 7, SFB: Kreuzberg K 3 und BR: Ochsenkopf K 4)
10:00 Erste Meldungen der Tagesschau
10:05 Tagesschau
(Wiederholung vom Vorabend, ARD)
10:20 Philadelphia, ich bin da
Lustspiel von Brian Freel
Personen und ihre Darsteller:
Garry: Peter Striebeck
Madge: Berta Drews
S.B. O'Donnell: Karl Helmer
Kate Doogan: Brigitte Lohmann
Doogan: Joachim Ernst
Master Boyle: Wolfgang Büttner
Lizzy Sweeney: Bruni Löbel
Con Sweeney: Walter Jokisch
Ben Burton: Erich Steinberg
Mick O'Byrne: Manfred Fürst
Ned: Wolfgang Schenck
Tom: Wolfgang Giese
Joe: Jürgen Nola
und andere
Szenenbild: Dieter Reinecke
Regie Karl Fruchtmann
(Wiederholung vom 26.09.1967, ARD/RB)
12:00 Das aktuelle Magazin
12:35 Internationale Presseschau
12:45 Kontraste
Ein Magazin aus der Reihe "Ost und West"
Moderation: Peter Pechel
(Wiederholung vom Vorabend, ARD/SFB)
13:30 Ende des Vormittagsprogramms
Anschließend bis 16.30 Uhr: Sendepause oder Testsendungen

ARD
13:30 - 16:30 Testsendungen
(nur über die Sender des NDR, RB, WDR und des HR)
14:30 - 16:30 Farbfernseh-Versuchssendungen
(nur über WDR, Sender Köln)
16:35 Tagesschau
DF
16:40 Kanadisches Abenteuer
NDR
(F)
Wege, Straßen, Schienen, Pisten
Ein Trickfilm
In humorvollen Trickszenen wird der oft abenteuerliche Bau von Straßen, Eisenbahnlinien, Schiffswegen und Rollbahnen im weiten Kanada gezeigt.
16:50 Swing in
NDR
(F)
Night-Show der NET San Francisco
vom 10. Monterey Jazz Festival
mit dem Swing-Pianisten Earl Hines,
der Blues-Sängerin Carmen McRae,
dem Jazz-Sänger Mel Tormé
und der neuen Woody Herman Bigband
Regie: Richard Moore
17:50 Hinweise auf das Nachmittagsprogramm der kommenden Woche
DF
17:55 Tagesschau
DF

NDR/RB
18:00 Die Sportschau der Nordschau
18:30 Sandmännchen
(F)
Heute: Wir sind drei: Tante Anaminka
18:40 Berichte vom Tage
18:55 Das Nordschau-Magazin
aus Hamburg
19:26 Rinaldo Rinaldini - Der Räuberhauptmann
(F)
Eine 13-teilige Farbfilmserie
frei nach dem Roman von Christian A. Vulpius
Heute: Aurelia (4/13)
von Ernst von Salomon
mit: Fred Williams, Renate Kasche, Ursula Mellin, Werner Abrolat, Harry Engel, Thomas Rau, Vlado Bacic, Miha Baloh, Jurica Dijakovic, Ethel Reschke, Runa Arndt, Mato Grkovic, Elvira Kraljeva u.a.
Regie: Franz Cap

Auf einer Burg hält Baron Rovezza (Jurica Dijakovic) stets wilde Trinkgelage ab. Aurelia (Renate Kasche), seine junge Frau, träumt seit ihrer ersten Begegnung von Rinaldo Rinaldini, der sie aus ihrer traurigen Situation befreien soll. Und wirklich: eines Nachts bricht der Räuberhauptmann in die Burg ein und steht in ihrem Zimmer...

WDR
18:00 Für die Kleinen: Es war einmal ...eine Klaviertaste
(F)
18:04 Auf Humboldts Spuren: Land im Übergang
(F)
18:24 Das Selbstporträt: Georg Ludwig Jochum
(F)
18:40 Hier und Heute
19:25 Novellen aus aller Welt
(F)
Heute: Major Grenzinger
nach O. Henry
Eine Produktion des WWF
Westdeutsches Werbefernsehen GmbH, Köln

HR
18:00 Nachrichten und Pressestimmen aus Hessen
18:10 Für uns in Bonn
Eine Sendung mit hessischen Parlamentariern
18:40 Sandmännchen
(F)
Heute: Wir sind drei: Tante Anaminka
18:50 Hessenschau
19:10 Gefährlicher Alltag
US-Krimiserie
Heute: Geschäft mit der Angst
von Richard Murphy und Hank Searls
mit: Howard Duff, Ben Alexander, Dennis Cole, Charles Aidman, Jan Shutan, Gregory Morton, Lee Delano, Patricia King, Eric Shea u.a.
Regie: Richard Donner
19:50 Heute in Hessen

ARD
20:00 Tagesschau
DF
mit Wetterkarte und Hinweisen für Wintersportler
20:15 Ritter der Lüfte
RB
(F)
Ein Film von Theo Kubiak über die Falknerei
Über die deutsche Falknerei, der Jagd mit Falke, Habicht und Adler, drehte Theo Kubiak, selbst Jäger und Falkner, diesen Film. Er zeigt das Abrichten der Greifvögel, ihr Verhalten in freier Wildbahn und die Jagd auf Niederwild. Früher war die Beizjagd nur Fürsten vorbehalten. Heute gibt es in der Bundesrepublik etwa 600 in zwei Orden zusammengeschlossene Falkner.
21:00 Bericht aus Bonn
DF
Moderation: Günter Müggenburg
21:15 FBI
DF
(F)
Amerikanische Kriminalserie von 1965
Heute: Gefährliche Freundschaft
von Norman Jolley
mit: Efrem Zimbalist jr. (als Inspektor Lewis Erskine), Philip Abbott (als Arthur Ward), Stephen Brooks (als Special Agent Jim Rhodes), Lynn Loring (als Barbara Erskine), Jeffrey Hunter (als Francis Jerome), Estelle Winwood (als Grandma Norbert), Dina Merrill (als Jean Davis), Bernadette Hale (als Parma Houghton), Julie Parrish (als Eileen), Peter Hansen (als Lee Haynes), Paul Sorensen (als Captain Herman), Sherri Spillane (als junges Mädchen), Jonathan Lippe-Goldsmith (als junger Mann) u.a.
Regie: William A. Graham

Der Gewohnheitsverbrecher Francis Jerome (Jeffrey Hunter) ist aus dem Gefängnis ausgebrochen. Er hat unterwegs zwei junge Leute (Sherri Spillane und Jonathan Lippe-Goldsmith) überfallen und sich mit deren Wagen aus dem Staub gemacht. Inspektor Lewis Erskine (Efrem Zimbalist jr.) und Special Agent Jim Rhodes (Stephen Brooks) vom FBI nehmen die Fahndung nach dem entsprungenen Häftling auf, der vermutlich in Castle City Station macht. Dort hatte Jerome vor Jahren schon einmal zugeschlagen und mehrere Frauen ermordet. Erskine erkennt, dass damals alle getöteten Frauen lange Haare hatten. Wurden ihnen vielleicht genau diese langen Haare zum Verhängnis? Außerdem lebt in Castle City Jeromes frühere Verlobte Jean Davis (Dina Merrill). Sie hat ihn seinerzeit der Polizei ausgeliefert und schwebt nun natürlich in absoluter Lebensgefahr. Erskine muß also unbedingt dem Verbrecher zuvorkommen.
22:05 Tagesschau
DF
mit Kommentar, Wetterkarte und
Hinweisen für Wintersportler
22:20 Das schwedische Zündholz
WDR
Komödie von Marie und Alfred Radok
nach Anton Tschechow
Deutsch von Eliska Glaserova und Hilde Spiel
Personen und ihre Darsteller:
Kusmitsch: Heinz Joachim Klein
Olga Petrowna: Ellen Schwiers
Tschubikow: Rudolf Vogel
Djukowski: Günther Jerschke
Polizeikommissar: Hans W. Hamacher
Stjepan: Josef Quadflieg
Doktor Tutjew: Norbert Kappen
Akulina: Hedi Marek
Psekow: Hanns Ernst Jäger
Jefrem: Walter Hoor
Fedor: Kurt Weinzierl
Bel-ami: Kurt Heintel
und andere
Szenenbild: Lothar Kirchem
Regie: Gerhard Klingenberg
(Wiederholung vom 28.02.1967)

Die Schreckensnachricht, der Besitzer eines nahen Gutes sei ermordet worden, ruft im Hause des Polizeipräsidenten einer zaristischen Kleinstadt Bestürzung hervor. Ein abgebranntes schwedisches Zündholz lenkt den Verdacht schließlich auf die vielumworbene Gattin des Polizeipräsidenten. Der Skandal ist perfekt, wenn auch in völlig anderer Weise, als der Zuschauer zu ahnen glaubt.
00:15 Tagesschau
DF
00:25 Sendeschluss

ZDF
09:00 Farbfernseh-Versuchssendungen
09:45 Testsendungen
14:30 Farbfernseh-Versuchssendungen
16:30 Testsendungen
17:20 Programmvorschau
17:25 Wintersport-Wetter
17:30 Nachrichten und Wetter
17:35 Die Sport-Information
Dreißig Minuten rund um den Sport
18:05 Die Drehscheibe
Ein Magazin zum Feierabend mit Information, Feuilleton und Musik
Verkehrshinweise zum Wochenende
Studiogast: Lisbeth List singt "Der Herr Marquis"
18:40 Sing and Swing
Klassiker im neuen Rhythmus
Mitwirkende: Jonny Teupen, Benny Balley,
Franz Löffler und die Swingle Singers
Es tanzen: Herbert F. Schubert und Lena von Alm
Szenenbild: Horst Hennicke
Regie: Ferry Olsen
19:10 Das Ferienschiff
(F)
Heute: Der Star
von Heinz Bothe-Pelzer
mit: Eleonore Schroth (Renate), Evelyn Gressmann (Edith), Antje Roosch (Ingrid), Edith Steinacher (Ursula), Joachim Rake (Kapitän), Doris Gallert (Miloyka Andrews), Kurd Pieritz (Dr. Krone), Olaf Sveistrup (Hein), Günter Lüdke u.a.
Regie: Hermann Kugelstadt

Sie faulenzen, dösen, plaudern - die jungen Leute verleben einen höchst geruhsamen Tag auf dem Ferienschiff. Eine sensationelle Neuigkeit bringt allerdings bald Unruhe unter das Schiffsvölkchen: Ein Weltstar, Miloyka Andrews, ist an Bord! Das stellt sich bei der Vorführung des Films "Entsagung" heraus
19:45 Heute
Nachrichten und Themen des Tages
mit: Rudolf Radke
Anschließend: Der Wetterbericht
20:15 Aktenzeichen: XY...ungelöst
Die Kriminalpolizei bittet um Mithilfe
Eduard Zimmermann berichtet über ungeklärte Kriminalfälle
Regie: Kurt Grimm
Eurovisionssendung von ZDF, ORF und SRG

Zum erstenmal wendet sich Eduard Zimmermann auch an die Fernsehzuschauer in der Schweiz. Damit wird "Aktenzeichen: XY...ungelöst" ab heute einmal monatlich als Eurovisionssendung von ZDF, ORF und SRG in Deutschland, Österreich und der Schweiz ausgestrahlt. Das bedeutet, daß er mit seiner Sendung jetzt praktisch den gesamten deutschsprachigen Raum in Europa erreicht. Er weist heute u.a. auf einen der rätselhaftesten Kriminalfälle der Nachkriegszeit hin
21:13 Kurznachrichten
21:15 Edvard Munch
(F)
Zum 25. Todestag des norwegischen Malers
Ein Film von Claus Hermans
"Über die Munchschen Bilder ist kein Wort mehr zu verlieren, weil sie mit Kunst nichts zu tun haben." Das schrieb ein Kritiker nach einer Ausstellung, die 1892 in Berlin ungeheueres Aufsehen erregte. Als Edvard Munch 1944 starb, verlor die Kunstwelt einen großen Maler und Graphiker, einen Mann, der der modernen Kunst vor allem zu Beginn dieses Jahrhunderts entscheidende Impulse verliehen hatte. Viele seiner werke sind ein Spiegel der Angst und Einsamkeit.
21:45 Tagebuch
Aus der evangelischen Kirche
22:00 Das kleine Fernsehspiel: An einem Tag im September
von Wolfdietrich Schnurre
Personen und ihre Darsteller:
Tutta: Gaby Rösch
Max: Ulrich Mattes
Frau Geißberg: Gisela Stein
Herr Geißberg: Friedrich W. Bauschulte
Frau Löffler: Maria Körber
Frau Cohn: Hildegard Fränzel
und andere
Szenenbild: Gerd Staub
Regie: Ceco Zamurovic

September 1941 in Berlin. Der neunjährige Max (Ulrich Mattes) ist mächtig stolz auf seinen sechszackigen Stern. Er hat ihn wegen Tapferkeit verliehen bekommen, wie ihm seine Eltern erzählen. Tutta (Gaby Rösch), die gleichaltrige Freundin des kleinen Max, würde gar zu gern auch so einen "Orden" tragen. Die beiden sind überzeugt davon, daß sie mit diesem Stern bei den anderen Kindern großen Erfolg haben werden. Tutta ist sogar dazu bereit, sich das begehrte Stück mit einer Mutprobe zu verdienen.
22:30 Aktenzeichen:XY...ungelöst
Erste Ergebnisse
22:35 Nachrichten und Wetter
22:40 Wintersport-Wetter
(Wiederholung von 17.25 Uhr)
22:45 Sendeschluss

N 3
19:00 Walter and Connie Reporting
Folge 17: The Parrot
Gerundium;
Gerundium mit nachfolgendem Objekt
19:15 Gymnastik für die Frau
Folge 4
19:30 Mathematik
von Franz Reinholz
Folge 108
20:00 Tagesschau
mit Wetterkarte
20:15 Studio III
Aus Kunst und Wissenschaft
Leitung: Alfred Mensak
21:00 Glauben und Denken: Wie kann man heute noch von Gott reden?
Ein Gespräch zwischen Dr. Dorothee Sölle und Dr. Heinz Zahmt
21:30 Der Holländer
Fernseh-Oper von Ingvar Lidholm
Libretto nach August Strindberg
von Herbert Grevenius
Personen und ihre Darsteller:
Der Holländer: Erik Saeden
Lilith: Elisabeth Söderström
Das Sinfonie-Orchester und der Kammerchor des Schwedischen Rundfunks
Leitung: Herbert Blomstedt
und andere
Kamera: Mac Ahlberg
Regie: Åke Falck
Eine Produktion des Schwedischen Fernsehens SVT
und von Sveriges Radio, Stockholm
22:20 Sendeschluss

WDR 3
18:30 Die grüne Optik
19:00 Guten Abend
19:05 Sandmännchen
(F)
Heute: Wir sind drei: Tante Anaminka
19:10 Unsere Heimat-Ihre Heimat
19:20 Das neueste aus NRW
19:30 Hierzulande-Heutzutage
20:00 Tagesschau
mit Wetterkarte
20:15 Zum Tage
20:30 Wir machen ein Programm
Folge 3: Von der Idee zur Umsetzung
21:00 Das Porträt: Robert Walser
21:30 Nachrichten
21:35 Kommentar
21:40 Wochenend-Forum
Anschließend gegen:
22:25 Musik von Bela Bartok
Anschließend gegen:
22:40 Sendeschluss

HR 3
19:00 Hochfrequenztechnik
(F)
Folge 2: Schwingungen, Felder Wellen (II)
(Wiederholung)
19:30 Englisch für Anfänger
20:00 Tagesschau
mit Wetterkarte
20:15 Beat, Beat, Beat!
Moderation: Mel Sondock
21:00 Nachrichten aus Hessen
21:05 Herren von morgen
21:35 Der Sportkalender
22:05 Sendeschluss

DFF
09:45 Programmvorschau
09:50 Medizin nach Noten
10:00 Nachrichten
10:05 AKTUELLE KAMERA
(Wiederholung vom Vorabend)
10:35 Aus den Akten der Agentur 0
Französische Kriminalfilmserie von 1968 in 12 Folgen
nach George Simenon
11. Folge
mit: Pierre Tornade, Jean-Pierre Moulin, Marlène Jobert, Michel Robin, Georgette Anys, Paul Bonifas, Louise Marleau, Henri Norbert u.a.
Regie: Jean Salvy
(Wiederholung vom Vorabend)
11:30 Prisma
Probleme - Projekte - Personen
Redaktion: Rosi Ebner
(Wiederholung vom Vorabend)
12:05 Nachrichten
12:15 - 14:45 Sendepause
14:50 Programmvorschau
14:55 Medizin nach Noten
15:05 Wirbelsäulenschäden
Populärwissenschaftlicher Film
15:35 Mit Filmreportern unterwegs
16:30 Freitag-Journal
Achtung Stufe
(Für junge Leute)
17:00 Nachrichten
17:05 Flachskopf
Originaltitel: Csutak és a szürke ló
Ungarischer Spielfilm von 1960
Personen und ihre Darsteller:
Csutak/Flachskopf: Gábor Veress
Vater: Ferenc Dávid Kiss
Mutter: Anna Báró
Großvater: Ferenc Kállai
Großmutter: Mari Szemes
Csutaks Freund Dunai: Tibor Polgár
Kati: Tünde Bedö
Dohnál: Rudolf Fenyvesi
Kamocsai: Zoltán Veress
Pazár: Gábor Lorenc
in weiteren Rollen:
István Bánfalvi, Csaba Braun,
József Szakál, Mátyás Usztics
und andere
Regie: Zoltán Várkonyi
Produktion: Filmstudio Budapest
Deutsche Bearbeitung: DEFA-Studio für Synchronisation, Berlin
Anm.d.Erf.: Dieser Ungarische Spielfilm ist eine Literaturverfilmung nach dem Kinderbuch von Iván Mándy und einem Drehbuch von Zsolt Kézdi-Kovács, die auch unter dem deutschen Alternativtitel "Csutak und das graue Pferd" bekannt geworden ist.
18:05 Waldläufer
Originaltitel: The Forest Rangers "Indian River"
Kanadische Abenteuerserie von 1964 in 14 Folgen
Heute: Verstecktes Gold (Hidden Gold)
von Lindsay Galloway
mit: Rex Hagon (als Peter Keeley), Ralph Endersby (als Chub Stanley), Peter Tully (als Mike Forbes), Ronald Cohoon (als Zeke), Susan Conway (als Kathy), Michael Zenon (als Joe Two Rivers), Joe Austin (als Goldsucher MacLeod), Graydon Gould (als George Keeley), Gordon Pinsent (als Sergeant Scott), Arch McDonnell (als Minchington), Guy Sanvido (als Harrowsmith), John Mackin (als Johnson), John 'Frenchie' Berger (als Goldsucher) u.a.
Regie: George McCowan
An schulfreien Tagen helfen Jungen und Mädchen aus Indian River den Forest Rangers, die für den Schutz des Waldes und des Wildes sorgen. Die Aufgaben der "Juniors" sind nicht immer ganz ungefährlich und so erleben Kathy, Ted, Zeke, Chub, Mike und andere Jungen und Mädchen viele spannende Abenteuer ...
Heute kommen die jungen "Waldläufer" Gaunern einer falschen Goldminengesellschaft auf die Spur, die in Wald und Flur ebenso falsches Gold versteckt haben, natürlich nur um dafür von all zu gutgläubigen und voreiligen Goldsuchern aus Indian River, reichlich Geld für die Schürfrechte zu kassieren. Anschließend wollen sich die Gauner mit samt dem kassierten Geld natürlich schnellstens wieder aus dem Staub machen. Die haben aber natürlich nicht mit der Wachsamkeit und dem Spürsinn der jungen "waldläufer" gerechnet ...
Anm.d.Erf.: "The Forest Rangers" war die erste kanadische Fernsehserie in Farbe und die erste die ein weltweiter Erfolg wurde. Im Original gibt es 104 Folgen. Das ZDF zeigte von 1970 bis 1973 unter dem Titel "Indian River" insgesamt 52 halbstündige Folgen. Im DFF waren zuvor unter dem Titel "Waldläufer" von 1968 bis 1969 bereits 14 Folgen in anderer Synchronisation gelaufen, darunter fünf, die das ZDF später nicht zeigte. (Quelle: Fernsehlexikon)
18:30 Tausend Tele-Tips
18:45 Programmvorschau
18:50 Unser Sandmännchen
Abendgruß des Kinderfernsehens
19:00 Tele-BZ
19:20 Tausend Tele-Tips
19:25 Das Wetter
19:30 AKTUELLE KAMERA
20:00 In Norwegens Fluren
Aus der Sendereihe: Nordische Tierwelt
20:20 Wo ist der dritte König?
Originaltitel: Gdzie jest trzeci krol?
Polnischer Spielfilm von 1966
Darsteller und ihre deutschen Sprecher:
Andrzej Lapicki / Manfred Wagner
Kalina Jedrusik / Renate Rennhack
Maria Wachowiak / Karin Schröder
Wienczyslaw Glinski / Werner Ehrlicher
Ryszard Pietruski / Hans Hardt-Hardtloff
Tadeusz Kondrat / Ingolf Gorges
Franciszek Pieczka / Willi Narloch
Wojciech Pokora /Hannjo Hasse
und andere
Drehbuch: Joe Alex
Musik: Adam Walacinski
Kamera: Jacek Korcelli
Regie: Ryszard Ber
Produktion: ZRF "Studio" Warschau
Deutsche Bearbeitung: DEFA-Studio für Synchronisation, Berlin
Autor: Gerd Heimrich
Synchronregie: Joachim Hopfer
Der polnische Kriminalfilm "Wo ist der dritte König?" erzählt die Geschichte einer internationalen Bande, die sich auf das stehlen von Kunstwerken spezialisiert, und den Diebstahl eines wertvollen Gemäldes aus einem Provinzmuseum in Bory geplant hat. Kommissar Didot und die Miliz leiten die örtlichen Untersuchungen und gleichzeitig alle notwendigen Vorsichtsmaßnahmen ein, um dem Diebstahl vorzubeugen und die gefährliche Bande, die sich "Syndikat" nennt, zu entlarven. Nach einer schwierigen und nervenaufreibenden Untersuchung kommt am Ende natürlich ans Licht, wer der Dieb und damit der eigentliche Drahtzieher hinter der "Syndikat"-Bande ist.
21:40 AKTUELLE KAMERA
21:55 Guten Abend, Manfred Krug
Bunte Unterhaltung
22:25 Sport aktuell: Dreischanzentournee in Polen
22:55 Die Sanften vom Don
Fernsehinszenierung eines Volksstücks
von Erich Millstatt
nach Motiven der Erzählung
"Koltschak, die Brennnesseln und so weiter"
von Michail Scholochow
Personen und ihre Darsteller:
Nastja: Hildegard Alex
Fedor: Siegfried Kilian
Marja, seine Frau: Elsa Grube-Deister
Stjoschka: Josef Stauder
Chawrjuscha: Marga Legal
Anissin: Hans-Lothar Dimke
Dunka, seine Frau: Renate Reinecke
Volksrichter: Hans-Peter Minetti
Gerichtssekretär: Tim Hoffmann
Gerichtsdiener: Fritz Links
und andere
Regie: Jürgen Sehmisch
(Wiederholung vom 06.02.1968)
Die Fernsehinszenierung des Volksstücks "Die Sanften vom Don" von Erich Millstatt beruht auf Motiven der Erzählung "Koltschak, die Brennnesseln und so weiter" des bekannten sowjetischen Schriftstellers Michael Scholochow (1905-1984). Sein Schaffenswerk umfasst nicht nur solch große renommierte Romane wie "Neuland unterm Pflug" oder "Der stille Don", sondern auch zahlreiche kleinere Arbeiten. So gibt es interessante literarische Skizzen aus den 20er Jahren des 20. Jahrhunderts, in denen sich Scholochow mit aktuellen Geschehnissen in der Zeit nach der "Großen Sozialistischen Oktoberrevolution" befasst. Darin wird der gewaltige Umbruch in den gesellschaftlichen Verhältnissen thematisiert, vielfach (wie in jener Erzählung, die dem hier für das Fernsehen inszenierten Volksstück zugrundeliegt) in den Regionen am Fluss Don.
"Die Sanften vom Don" entpuppen sich freilich als rigorose Rechtsstreiter. Die Parteien trennen sich in Ehemänner und Ehefrauen, die keinen Zoll von ihrem Standpunkt weichen wollen. Der Volksrichter (Hans-Peter Minetti), als ehemaliger Matrose kaltblütig und tapfer, wenn es darum ging, den Feind zu schlagen, sieht sich in einer schwierigen Lage: Wie soll er herausfinden, wer recht hat? Tradition steht gegen neues Selbstbewusstsein. Woher nehmen die Männer ihre Rechte auf Diktatur in den häuslichen vier Wänden? Doch die Männer stehen hier als Ankläger und sie haben wahrlich Grund dazu: denn die Mittel, mit denen sich die Frauen ihr Recht zu verschaffen suchen, sind doch recht ungebräuchlich und alles andere als sanft. Der Volksrichter hat es nicht leicht, in diesem so unbürokratisch ausgetragenen Rechtsstreit um die Gleichberechtigung der Frauen zu einem gültigen Schiedsspruch zu kommen.
23:45 Nachrichten
23:55 Sendeschluss


Quelle: HÖRZU 3/1969 Ausgabe Nord und FF 4/1969 und eigene Aufzeichnungen

Petra



Beiträge: 7.155

24.01.2014 16:02
#2 RE: 24.01.1969: Heute vor 45 Jahren im TV- Eine Programmübersicht antworten

Eine Fleißarbeit! Danke :-)

Lutz Zander



Beiträge: 441

24.01.2014 16:11
#3 RE: 24.01.1969: Heute vor 45 Jahren im TV- Eine Programmübersicht antworten

Danke Petra.
Ich habe noch mehr solcher Programmtage erfasst, die ich alle auch schon an Heiko Thöle für seine Seite tvprogramme.net übermittelt habe. Aber leider hat er die Programmwoche 18. bis 24. Januar 1969 noch nicht auf die Seite übertragen. Er hat mir vor kurzem auch schon mitgeteilt das es wohl mit der weiteren Veröffentlichung noch etwas länger dauern wird. Ihm fehlt wohl leider momentan etwas die Zeit und möglicherweise auch die Lust die Seite mit fehlenden Programmtagen weiter zu vervollständigen. Eigentlich Schade aber nun mal nicht zu ändern. Denn ich hätte schon noch große Lust und Interesse noch weitere Programmtage zu erfassen.

DrJones



Beiträge: 18

24.01.2014 20:30
#4 RE: 24.01.1969: Heute vor 45 Jahren im TV- Eine Programmübersicht antworten

Hammeridee.....Klasse! @Lutz Zander

LG

DJ

Petra



Beiträge: 7.155

24.01.2014 23:22
#5 RE: 24.01.1969: Heute vor 45 Jahren im TV- Eine Programmübersicht antworten

Eine Rubrik "Heute vor ... Jahren" hat Würtzenegger vor ein paar Jahren hier mal ins Leben gerufen:

Heute vor ... Jahren...

Trekgirl



Beiträge: 60

25.01.2014 13:48
#6 RE: 24.01.1969: Heute vor 45 Jahren im TV- Eine Programmübersicht antworten

Ist ja genial - danke, Lutz! Gesehen habe ich damals mit Sicherheit die Drehscheibe und Rinaldo Rinaldini, für die Krimis und Aktenzeichen XY war ich leider noch zu klein. Aus heutiger Sicht hätte mich vor allem die Aufzeichnung des Monterey Jazz Festival interessiert, dort war ich einige Jahre später auch mal vor Ort.

Trekgirl

Karin


Beiträge: 233

25.01.2014 19:37
#7 RE: 24.01.1969: Heute vor 45 Jahren im TV- Eine Programmübersicht antworten

@ Lutz Zander: Welche eine Mordsarbeit Du Dir da gemacht hast...TOLL! Danke Schön!!!

Ich denke auch, dass ich "Rinaldo Rinaldini", "Drehscheibe" und
"Heute" gesehen haben könnte...

Bei "Aktenzeichen XY ungelöst" fällt mir ein, das meine (4 Jahre ältere) Schwester und ich gebettelt und gequält haben, damit wir es sehen durften...Anschliessend waren wir zu ängstlich um Schlafen zu gehen, so musste dann unser Vater vor uns die Treppe hochlaufen und in unserem Schlafzimnmer unter´m Bett und sonstwo schauen, ob sich kein Verbrecher versteckt hatte

 Sprung  

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor