Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

TV-Nostalgie-Forum

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 18 Antworten
und wurde 3.120 mal aufgerufen
 Adventsvierteiler und Weihnachtsserien - Vom Seewolf zu Anna
Seiten 1 | 2
Swiftnick ( gelöscht )
Beiträge:

17.11.2011 07:16
#16 RE: Zwei Jahre Ferien - Die französische Version antworten

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Ich finds cool, dass du angefangen hast ein Ende zu schreiben, aber irgendwie hab ichs auf der Seite nicht gefunden
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

doch, hast du

----------------------------------------------------------------
Cool finde ich, dass er aus der Sicht von Dick geschrieben wurde
----------------------------------------------------------------

das ist der Anfang des ersten Kapitels
in der Folge trifft sich Service mit Dick, aber der reagiert abweisend.
Service fährt auf dem Heimweh bei Gordon vorbei, der Anwalt geworden ist.
Gordon scheint an einem Fall zu arbeiten, der mit der Insel zu tun hat. Er erzählt Service nichts davon.
Nachdem Service gegangen ist, wird Gordon überfallen. Er kann sein Dienstmädchen noch mit einer Nachricht zu Jimmy schicken.
usw.

es sollte eine Abenteuergeschichte werden.

SteffiSand



Beiträge: 130

17.11.2011 12:49
#17 RE: Zwei Jahre Ferien - Die französische Version antworten

Zitat
----------------------------------------------------------------
Cool finde ich, dass er aus der Sicht von Dick geschrieben wurde
----------------------------------------------------------------

das ist der Anfang des ersten Kapitels



Achso, alles klar.
Klingt doch bis jetzt aber gut :)

HC ( gelöscht )
Beiträge:

08.08.2014 13:29
#18 RE: Zwei Jahre Ferien - Die französische Version antworten

@Swiftnick: Klasse, dass Du Dir die Mühe machst. Ich finde, Du hast Dick sehr genau getroffen - so einen Bericht hätte er wahrscheinlich geschrieben.

Wäre schön, wenn man es mal komplett lesen dürfte.

Ich habe die französische Version leider nicht - und mein Französisch würde wohl auch nicht reichen um sie zu verstehen. Ich fahre zwar nächste Woche mal wieder durch Frankreich, aber wie in vielen Ländern heute, man muss ja eigentlich mit niemandem mehr reden. Irgendwo schade, aber das nur am Rande.

Ich finde, ZJF hat seine Längen, aber eigentlich gehören die ja auch dazu. Schließlich waren die Jungen zwei Jahre lang weg, da ist kaum zu erwarten, dass es jeden Tag spannend wird. Daher finde ich diese Passagen gut, sie zeigen den Alltag mitten im Abenteuer ebenso wie das Abenteuer im Alltag. Eine Ferienfahrt mit einem Schoner ist vielleicht nicht alltäglich, aber sooo ungewöhnlich auch nicht - bedenkt man den finanziellen Hintergrund der Jungen.
Mir ist es so ergangen, dass ich am Anfang nur Dick, Gordon, Brian und Doniphan auseinanderhalten konnte, später erst wurden aus Service (da geht es recht schnell), Jimmy und Maurice und schließlich aus den beiden 'Kleinen' Charakterfiguren. War das Absicht oder liegt es an meiner Unfähigkeit mir Gesicher zu merken? Wie dem auch sei, auch das macht mir ZJF sympathisch. Immerhin haben sie Zeit, sich zu Charakteren zu entwicklen - heute sind es vielfach Hohlfiguren, die uns serviert werden.

Die 'Logik' der Story erschließt sich mir nicht komplett, aber genau wie Dick tröste ich mich, dass Forbes eben 'einen Sparren locker' hat. Seine Irrfahrten lassen sich so erklären, wobei ich nie verstanden habe, warum er den Farmer um Hilfe bittet.
Der hätte mit Lord Buchanan verhandeln und Forbes ausbooten können. Dazu kommt, dass der Farmer ein gewaltiges Risiko eingeht. Die Jungen kennen ihn, seine Farm und seine Familie...

HC ( gelöscht )
Beiträge:

10.08.2014 17:22
#19 RE: Zwei Jahre Ferien - Die französische Version antworten

Wobei mich eines doch mal interessieren würde:
Doniphan ist eine sehr seltener Vorname im Englischen, aber durchaus möglich. Service hab ich aber als Namen noch nie gehört. Wie schaut das im Französischen aus - die Namen sind ja original Jules Verne?

Sonst sind die Namen ja relativ üblich für die Zeit... Jimmy, Brian (Briant im Französischen), Maurice, Ben, Dick und Gordon.
Doniphan - Dauphin? Hätte was Nobles.. Service als Zeichen seines Charakters?

Seiten 1 | 2
 Sprung  

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor