Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

TV-Nostalgie-Forum

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 3 Antworten
und wurde 637 mal aufgerufen
 Shows und Musiksendungen der 60er, 70er und 80er
Träumerle


Beiträge: 951

28.02.2019 21:49
Auch eine Art von Show: Karneval läßt grüßen antworten

Eine "andere" Zeit der Shows der 60er und 70er Jahre waren ja die Karnevalssendungen so kurz vor Rosenmontag. Damals gab es da wohl zwei - drei von...zum einen "Mainz wie es singt und lacht" im Wechsel mit einer anderslautenden Mainzer Sendung von der mir der Titel entfallen ist..Zumindest mit dem Sitzungspräsidenten, bzw. durch die Sendung führenden Rolf Braun..(Meiner Meinung nach ein absolutes Unikat, manche Sendungen wurden durch Ihn erst schön), da hat man früher dann so "Leute" gesehen, wie Herbert Bonewitz, der einmal allein und einmal mit den Gonsbachlerchen (?) auftrat, dann gab es natürlich den Ernst Neger...mit seinen Hits (Heile,Heile,Gänsje...Ruckizucki, Ich stemm die Fleischwurst mit einer Hand und und) Wobei das Gänselied gerne oftmals von meiner Mutter als heilendes Lied in allen Kinderlebenslagen genutzt wurde.....dann war da noch die Margit Sponheimer...mit Ihrem Lied, was Sie jedes Jahr singen musste....Am Aschermittwoch..........und dann am Schluss kamen natürlich die Hofsänger...damals mit wunderbaren Stimmen bestückt...das hat ein Kind alles geprägt, weil man das ja immer mit den Eltern schauen durfte..obwohl es ja auch ziemlich lang ging.....Dann war da noch zumeist wohl Sonntags die Kölner Sendung....Natürlich damals mit so einem Superstar wie Jupp Schmitz..(Ene Besuch im Zoo.....Die Entelein vom Titicacasee...und und und) Und natürlich damals schon die noch jungen Schmutzfüße..oder waren es doch Schwarzfüße....? Und viele gute Büttenredner....Welche ich im allgemeinen besser fand, als die aus Mainz, weil die Mainzer doch sehr Reimig waren, was dann teilweise nicht so meins war......Dann kam natürlich Veilchendienstag noch im WDR die Sendung: Alles aus einem Hut...oder so...da gab es noch Karnevalistisches aus Düsseldorf zu sehen und aus Münster...und man war erstaunt...: Auch die haben sehr gute Büttenredner und Musiker....Wie z.B. Lauterbach und und...Ich kann mich noch erinnern, dass ein Jahr in der Schule am nächsten Tag jeder Anfing mit: "In Afrika ist Muttertag..." Das ging aber wohl dann auch nur, weil es nur 3 Programme gab und die Chance dadurch groß war, dass viele das auch geguckt haben....Ich fand: Es war eine schöne Zeit..und viele schöne Erinnerungen..

Brigitte



Beiträge: 531

02.03.2019 15:09
#2 RE: Auch eine Art von Show: Karneval läßt grüßen antworten

Oh ja, ich erinnere mich deutlich - da saß dann die ganze Familie vorm Fernseher. Rolf Braun, Ernst Neger, Margit Sponheimer, die Hofsänger - alle noch als Bild im Kopf. Mein Favorit war Herbert Bonewitz, weil er damals nicht immer so stromlinienförmig war in seinem Vortrag.

Wenn man auf YouTube als Begriff "Herbert Bonewitz" eingibt, wird einem sofort "Herbert Bonewitz Büttenreden" vorgeschlagen, da gehe ich jetzt mal schmökern ;-)

Elisabeth


Beiträge: 104

02.03.2019 18:35
#3 RE: Auch eine Art von Show: Karneval läßt grüßen antworten

Auch ich liebe die Mainzer Karnevalssendungen. Besonders die politischen Büttenreden sind einfach super. Die Mainzer Hofsänger sind eine Klasse für sich; auch Margit Sponheimer gehört für mich immer noch dazu, solange sie noch auftreten will.

Die beiden damaligen Sendungen, die im Wechsel kamen waren: "Mainz bleibt Mainz" und "Mainz wie es singt und lacht".
Dann hatte man vor Jahren die beiden Sendungen zu einer Sendung zusammengelegt. Die heutige Sendung heißt ja: "Mainz bleibt Mainz, wie es singt und lacht". Diese Sendung wird nun im jährlichen Wechsel von ZDF und vom SWR (ARD) ausgestrahlt.

Rolf Braun war der Sitzungspräsident mit der längsten "Amtszeit", eine Klasse für sich! Aber mir gefällt jetzt auch Andreas Schmitt in dieser Eigenschaft sehr gut.

Mariposa



Beiträge: 841

02.03.2019 23:04
#4 RE: Auch eine Art von Show: Karneval läßt grüßen antworten

Wenn Mama und Papa ausgingen kam Oma zu Besuch und machte mit mir Fernsehabend. Aber zuerst wurde die Wohnung mit Luftballons, Luftschlangen und Konfetti dekoriert. Natürlich wurden auch Faasekichelcher (Berliner) gebacken.

Da wir kein "Zweites" bekamen und es in den Sechzigern noch kein Drittes gab kann ich mich als kleiner Faasebooze nur ans KARUSSELL und den Blauen Bock erinnern.

Wie ich erfahren habe, soll Stuttgart auf dem Faasenachds-Umzug ein Konfetti-Verbot ausgesprochen haben. Dabei gehört Konfetti einfach dazu - finde ich.

Letztes Wochenende im benachbarten Frankreich wurde jedenfalls nicht damit gespart. Motto war Wintersport und auf den Straßen lag soviel Konfetti, dass man es hätte für Schnee halten können.

Dafür soll es dieses Wochenende stürmisch werden und die Umzüge stehen auf der Kippe.

Alleh hopp und gute Nacht
MARIPOSA

 Sprung  

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor