Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

TV-Nostalgie-Forum

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 0 Antworten
und wurde 103 mal aufgerufen
 Sonstiges - Serien ohne Kategorie, allgemeine Serienthemen
Chrissie777


Beiträge: 119

14.09.2019 19:16
Peyton Place, die Mutter aller Seifenopern Antworten

Eins muss ich in meinem zweiten post (nachdem ich mich gerade vorgestellt habe in "User stellen sich vor") vorweg sagen: mit sitcoms kann man mich jagen.
Ich mochte schon als Kind keine Fernsehserien, die aussschliesslich im Studio entstanden sind.
Deshalb mag ich wohl Serien wie "Tammy", "Lassie", "Flipper", "Auf der Flucht" und "Daktari" besonders gern, weil es da auch reichlich bzw fast nur Aussenaufnahmen gibt (selbst in "Yancy Derringer" gibt es Aussenaufnahmen, man denke nur an die Folge mit Charles Bronson (der Mississippi tritt ueber seine Ufer) oder an die Western Folgen mit Yancy).

"Peyton Place" ist leider als Mutter aller Seifenopern in Verruf gekommen, aber wie ich finde, zu unrecht.
PP ist nicht nur Drama, sondern es geht auch sehr spannend zu (mehrere Mordfaelle), und es gibt viele Szenen im Freien.
PP basiert auf den beiden Romanen von Grace Metalious, die auch auf Deutsch erschienen sind (und die ich 1970 im Schullandheim im Harz las, wo wir eine Woche verbrachten).
In den spaeten 50er bzw fruehen 60er Jahren entstanden zwei amerikanische Spielfilme ueber PP, einer mit Lana Turner, der zweite mit Carol Lynley. Brett Halsey, der damals mit Heidi Bruehl verheiratet war, spielte im zweiten PP Film mit.

Im deutschen Fernsehen liefen auf Pro7 ab 1990 leider nur die Farbfolgen (1966 - 1969).
die wesentlich besseren schwarzweissen Folgen mit der ganz jungen Mia Farrow wurden uns damals vorenthalten, aber zum Glueck kommt die Serie endlich im amerikanischen amazon peu à peu auf DVD heraus, und man kann sich nun auch die 1964 - 1966 entstandenen Folgen mit Mia Farrow ansehen. Falls jemand Fragen zu PP hat, werde ich gern versuchen, sie zu beantworten.

In der Internet Movie data base koennt Ihr Euch informieren, welche beruehmten Stars in PP mitgewirkt haben, darunter auch Leslie Nielsen (Die nackte Kanone) und Lee Grant.

Ich schrieb dazu vor einigen Jahren eine ausfuehrliche Rezension in amazon ueber meine eigene PP geschichte (Die laengste Suche meines Lebens), falls es jemanden interessiert.

 Sprung  

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz