Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

TV-Nostalgie-Forum

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 25 Antworten
und wurde 545 mal aufgerufen
 Off-Off-Topic
Seiten 1 | 2
Kaschi


Beiträge: 3.103

29.03.2020 23:57
#16 RE: Aktuelle Situation Antworten

Bei dem Rollenbedarf hilft nur noch die Blechbüchsenarmee: "Kommando: Roll! Roll!"

Chrissie777


Beiträge: 166

02.04.2020 01:48
#17 RE: Aktuelle Situation Antworten

Wir leben in Massachusetts, und wenn wir uns morgens die NECN News anschauen, ist der Corona Virus das Thema # 1, und seit etwa 2 Wochen das einzige Thema.

Was mir aeusserst merkwuerdig vorkam, waren vor 3 Wochen all diese fadenscheinigen Versicherungen in den Medien, dass das Tragen von Masken nicht vor dem Virus schuetzen wuerde (???).
Nun, ich hatte vor 14 Monaten einen Herzinfarkt, und holte mir an den 6 Tagen im Krankenhaus die A-flu und eine sehr langwierige, hartnaeckige Lungenentzuendung, die ich erst zwei Monate spaeter wirklich losgeworden bin (zumindest hoerte erst dann mein Dauerhusten auf).

Ich war also nicht willens, nochmal zu irgendwelchen Untersuchungen (cardiology)(Mammographie) ohne Mundschutz ins Krankenhaus zu kommen, und kaufte uns zwei Kartons mit insgesamt 70 Masken. Den zweiten Karton mehr oder weniger, weil mir in der Apotheke versichert wurde, dies seien groessere Gesichtsmasken (waren sie aber nicht).

Seit 3.3. ignoriere ich also die Medien, und trage eine frische Maske, wann immer ich einkaufen fahre. Und ich trage ausserdem Einmal Handschuhe, wovon wir einen Karton mit 100 Stueck hatten (und bestellten uns inzwischen zwei weitere Kartons, die auch angekommen sind).

Mittlerweile geben die Medien nun endlich zu, dass die Masken sehr wohl Schutz bieten.

Mein Mann arbeitet seit 3 Wochen von zu Hause (er ist Ingenieur), ich bin nicht mehr berufstaetig. Wir gehen noch jeden Morgen zwischen 5 Uhr und 5:30 Uhr mit unserem Schaeferhund spazieren, da ist kein Mensch unterwegs. Und wir verlassen das Haus nur einmal pro Woche, um Lebensmittel zu besorgen, bleiben ansonsten immer im Haus.

Auch hier in den USA wird wie verrueckt gehamstert, erst beim 3. Versuch gelang es mir, morgens um 6 Uhr Toilettenpapier zu kaufen (unser Supermarkt ist von 6 Uhr bis 7:30 Uhr fuer Kunden ueber 60 geoeffnet, aber da sind immer juengere Kunden darunter - so voll war es frueher um 8 Uhr morgens nicht, wenn ich normalerweise einkaufen war).
Was mir auffaellt: die Leute ueber 70 halten sich fast alle nicht an den Sicherheitsabstand von 2 Metern, staendig bin ich am Ausweichen mit meinem Einkaufswagen, weil wieder jemand schnurstracks mit seinem Einkaufswagen auf mich zusteuert. Geht Euch das auch so?

Chrissie777


Beiträge: 166

02.04.2020 01:55
#18 RE: Aktuelle Situation Antworten

Erhard, bei ueber 6.000 DVD's (seit 2001 gesammelt) wird es uns nie langweilig. Derzeit sehen wir uns "Cold Case" an, das kannte ich noch nicht.
Zum Lesen komme ich hoffentlich auch bald mehr, aber seit mein Mann von zu Hause arbeitet, scheine ich weniger Freizeit zu haben.
Aber ich bin natuerlich sehr sehr dankbar dafuer, dass er von zu Hause arbeiten kann!

Chrissie777


Beiträge: 166

02.04.2020 01:58
#19 RE: Aktuelle Situation Antworten

Petra, was bedeutet eigentlich "entschleunigen"? Den Ausdruck gab es vor meiner Auswanderung noch nicht.

Mariposa



Beiträge: 888

06.04.2020 11:02
#20 RE: Aktuelle Situation Antworten

Entschuldigung, habe die neuen Posts noch nicht gelesen.

"Entschleunigen" ist das Gegenteil von Beschleunigen, also sein Leben langsamer machen, von der Überholspur runter zu kommen. Sich wieder mal mit Dingen beschäftigen, die man mal konnte und auch gemacht hat, die durch unsere ständige Hetze aber in Vergessenheit geraten sind. Nähen zum Beispiel. Derzeit hochaktuell zwecks Produktion von Masken.

Masken erschweren oder verlangsamen die Ausbreitung von Viren, wenn Virenträger husten oder mit einem reden. Dafür sind sie sehr gut! Für Nicht-Erkrankte Maskenträger bieten sie keinen zuverlässigen Schutz, sie geben eher ein trügerisches Gefühl von Sicherheit. Die Gefahr ist halt, dass man sich die Augen reibt oder irgendwie ins Gesicht fasst. Ich kann das bei mir einfach nicht abstellen. Beim Handschuh-Ausziehen so arbeiten, dass die geschützte Haut nicht doch noch mit der Handschuh Oberfläche in Kontakt kommt und sich direkt ausgiebig die Hände waschen.

Selbst im Flughafen habe ich keine Maske getragen, sondern mich mit einem Schal über Mund und Nase geschützt, den ich ins Zielgebiet immer wegen möglichen Sandstürmen mitnehme. Nun hat er mir in anderer Sache gute Dienste geleistet. Im Flieger selbst war ich ungeschützt und habe mit entsprechendem Gottvertrauen auf mein körpereigenes Abwehrsystem gesetzt, das durch zweieinhalb Wochen SOMMER, SONNE und FERIENGLÜCK noch zusätzlich aktiviert wurde.

Statt meinen entgangenen Semana-Santa-Erlebnissen in Andalusien hinterher zu trauern oder hierzulande Gottesdienste besuchen zu können habe ich mir ersatzweise den Vierteiler “Jesus von Nazareth” (von Zefirelli) angeschaut. Alleine schon die Musik klingt mächtig nach Hollywood und es spielen viele bekannte Darsteller mit. Der Vierteiler lief im Fernsehen, als ich mit Cousine, katholischer Jugend und dem unvergessenen Kaplan Mettel während der Siebziger Jahre in einem Kloster in Trier war. Eines meiner schönsten Osterfeste!!! Damals hatte ich allerdings nicht viel Sinn für den Vierteiler. Jetzt schon.

Wer von Euch kennt den Brauch des "Palmhasen"? Dass an Palmsonntag schon Süßigkeiten versteckt werden, um die Vorfreude aufs Osterfest zu schüren. So wie der Besuch des Nikolaus als Vorläufer für die Weihnachtsfreude gilt, hoppelt mancherorts halt der "Palmhase" als Vorhoppler vom Osterhasen.

Eine schöne Karwoche wünsche ich
MARIPOSA

Brigitte



Beiträge: 543

23.05.2020 21:23
#21 RE: Aktuelle Situation Antworten

Palmhase? Nie gehört (Ich bin in Westfalen großgeworden). Ist aber eine witzige Sache, gefällt mir.

Ghosty



Beiträge: 166

24.05.2020 23:28
#22 RE: Aktuelle Situation Antworten

Natürlich kenne ich den Palmhasen. Genauso wie den Osterhasen und den Pfingsthasen.

Mariposa



Beiträge: 888

26.05.2020 23:07
#23 RE: Aktuelle Situation Antworten

Verwechselst Du das nicht mit einem PFINGSTOCHSEN

Ich kenne auch noch die Pfingstinseln (Whitsunday Islands). War Pfingsten 1996 auf den Pfingstinseln.
Ostern auf den Osterinseln oder Weihnachten auf den Weihnachtsinseln fehlen noch.

Zurzeit sind ja nostalgische Zeitreisen in die Vergangenheit angesagt. Die unterliegen keinen Reisebeschränkungen.

LG MARIPOSA

Ghosty



Beiträge: 166

27.05.2020 15:42
#24 RE: Aktuelle Situation Antworten

Haha. Nein. Ich verwechsele das nicht mit dem Pfingstochsen. Ich habe als Kind von meinem Paten immer einen Pfingsthasen bekommen. Das war immer so einer aus roter Zuckercoulor. Und da gehörten auch 2 gekochte Eier dazu. Es war immer so ein kleiner Nachschlag zu den Osternestern.

Elisabeth


Beiträge: 143

30.05.2020 10:46
#25 RE: Aktuelle Situation Antworten

Als gebürtige Saarländerin habe ich den Palmhasen natürlich auch in bester Erinnerung!
In der Fastenzeit war es bei uns üblich, dass wir Kinder keine Süßigkeiten bekamen (hat uns letztlich ganz gutgetan). Aber der Palmsonntag war immer eine Ausnahme, denn da hatte der Palmhase über Nacht einige Süßigkeiten jedem von uns Kindern auf den Teller gelegt, den wir abends zuvor auf die Terrasse rausgestellt hatten. .

Mariposa



Beiträge: 888

30.05.2020 11:20
#26 RE: Aktuelle Situation Antworten

Ja, genauso ist der Brauch !!!

An "rote" Hasen, die zu süß waren, kann ich mich auch noch erinnern. Allerdings haben sie nicht geschmeckt und hatten folglich eine sehr lange Lebensdauer.

Ich meine aber, die kamen auch an Ostern. Vielleicht kamen die an Pfingsten, weil sie von Ostern übrig waren und kein Schoko-Weihnachtsmann werden wollten :-)

So wurden sie halt zu Methusalem-Hasen .

Ein schönes Pfingstwochenende wünsche ich.

Liebe Grüße

MARIPOSA

Seiten 1 | 2
 Sprung  

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz