Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

TV-Nostalgie-Forum Das Forum schließt Ende des Jahres! Keine Aufnahme neuer Mitglieder mehr möglich! Danke für Euer Verständnis

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 37 Antworten
und wurde 9.500 mal aufgerufen
 Noch mehr nostalgisches - alles außer TV...
Seiten 1 | 2 | 3
crest5 ( gelöscht )
Beiträge:

24.06.2007 19:33
Radionostalgie Antworten

Hallo,
das ist ein Thema, das mir am Herzen liegt, denn wenn man heute die Radioprogramme verfolgt, fragt man sich, was aus dem guten alten Radio geworden ist.
Dann will ich mal anfangen.
Hier in Berlin (damals West-), hatten wir zwei Sendeanstalten, nämlich Rias Berlin und SFB (Sender Freies Berlin),
dazu diverse Sender der Schutzmächte (AFN, BFBS). Daneben gab es die Programme der DDR (Berliner Rundfunk etc.), das Hören dieser Sender war aber nicht sonderlich beliebt.
Meine erste bewußte Erinnerung verknüpfe ich mit einer Erkrankung, ich glaube Mumps, die mich dazu zwang, das Bett zu hüten.
Meine Eltern stellten mir ein kleines Transistorradio ins Zimmer, damit ich mir die Langeweile mit Radiohören vertreiben sollte. Nun hatte ich als siebenjähriger Bub keine sonderliche Ahnung von verschiedenen Radioprogrammen und ihrer eventuellen politischen Ausrichtung. Also hörte ich die ganze Zeit über Berliner Rundfunk.
Die nächste Erinnerung handelt von unserem alten Röhrenradio im Wohnzimmer, da hab ich immer das Wählrad für die Sender nach ganz rechts gedreht und äußerst fasziniert den Polizeifunk abgehört.
Später dann, in den 70ern, war unser Standartprogramm Rias Berlin, das fing mit der Rundschau am Morgen an, dann später den Treffpunkt- Musik nach der Schule, Montags oder Freitags "Die Schlager der Woche" und ab und zu, als ich zur Oberschule ging, spät abends die Funkuniversität. Damals gab es noch interessante Sendungen im Radio, die heute kaum noch zu hören sind, und wenn, dann meistens auf Spartenkanälen.
Radio war m.E. damals noch ein wichtigerer Bestandteil des Alltags als heute.
Eine zeitlang war es bei mir und den anderen Schülern in meiner Klasse sehr modern, AFN zu hören, man konnte dan seine Englischkenntnisse überprüfen, was aber meist ein negatives Erlebnis war.
was mir beim reflektieren auffällt, ich habe sogar teilweise Länderspielübertragungen von Fußballspielen im Fernsehen nicht gesehen, sondern lieber die Radioübertragungen gehört, weil die Erzählweise spannender war. Nebenbei, wer erinnert sich noch an die Radiokonferenzen am Samstag?
Und was man an Musik gebo9ten bekam. In dem Thread über Teeniestars wurde geschrieben, das heute bei den Oldieradiosendern immer das gleiche gespielt wird. Das stimmt, damals gab es mehr Vielfalt.
Da wurden aktuelle englischsprachige Hits gespielt, dazu deutsche Schlager, und nicht zu Vergessen, in den 70ern die Liedermacher wie Reinhard Mey, Ulrich Roski oder auch Insterburg & Co. Heutzutage hört man gar nichts mehr in dieser Richtung.
So, das wars erstmal von mir,
Gruß aus Berlin
Andi

schokomaus 10 ( gelöscht )
Beiträge:

23.07.2007 22:05
#2 RE: Radionostalgie Antworten

Ja, daß wärs doch! Einen tollen Oldiesender im Radio für ganz Deutschland. Oder zumindest eine Sendung regelmäßig in den verschiedenen Sendern. Bei uns in Niedersachsen ist es auch nur ganz rar damit. Eigentlich schade!

cessnaritter ( gelöscht )
Beiträge:

23.07.2007 22:42
#3 RE: Radionostalgie Antworten
Hallo Andi,

wir scheinen beide zur gleichen Zeit unsere ersten Radioereinnerungen gesammelt haben. Hier mal noch so ganz spontan ein paar Sendungen, die meine Kindheiten begleitet haben, wobei bei uns zu Hause der Schwerpunkt (keine Ahnung warum) beim RIAS lagen.

Wir hatten seit 1960 ganz vornehm eine Musiktruhe mit Radio und Plattenspiele von "Loewe Opta". Das war immer so schön gemütlich.
Also, die Rundschau am morgen, mittag, abend (logisch) und natürlich die Nachrichten (beim RIAS immer zur halben Stunde). Kennst Du noch Eberhard Matusch?
Naja, und ansonsten hörten wir: Damals war's/Geschichten aus dem alten Berlin (mit Ewald Weck als Erzähler), Schlager der Woche (Fred Ignor, später Lord Knud), Das klingende Sonntagsrätsel, Allein gegen Alle, Spaß muß sein, Wer fragt gewinnt (alles Hänschen Rosenthal), Es geschah in Berlin (so eine Art "Stahlnetz" in Rundfunkform), später dann noch "Ewalds Schlagerparade" (auch mit Ewald Wenck als "Disc-Jockey". Er grüßte zum Schluß immer mit Anspielung auf Lord Knud immer mit "Opi-Dopi") und dann fällt mit auch noch am Sonnabendmorgen Lord Knud ein (er sagte zum Schluß "Oki-Doki") mit seinen "Evergreens à go go".
Und noch was: Jeden Mittag um 12 Uhr über RIAS die Freiheitsglocke vom Schöneberger Rathaus (Gänsehauterinnerung, der Sprecher.... "Ich glaube an die Würde und die Unantastbarkeit eines jeden Menschen usw.)
Ach ja und bei uns in der Familie Pflicht: Musik kennt keine Grenzen (Grüße an die Hörer in Ost und West). Es lasen Otto Reimer und Regina Pfeiffer
die Grüße an Tante Paula aus Pankow zum 60. Geburtstag. In Gedanken sind bei dir, liebe Tante, die Schöneberger und Neffe Wilfried aus Tempelhof und deine Schwester Margot aus Spandau. Wie gerne wären wir an deinem heutigen Ehrentag bei dir.....(ebenfalls Gänsehauterinnerungen).

Schlagermäßig und überhaupt oldiemäßig muß man sich ja heutzutage auch selbst versorgen. Aber durch meine jahrelange Sammeltätigkeit kann ich mir ja ein eigenes Programm zusammenstellen. Ich habe so ca. 9000 Musikstücke aus den 30er bis frühen 80er Jahren auf Single, LP und CD...

So Andi, vielleicht habe ich ja so ein paar eigene Erinnerungen bei dir wecken können. ;-)
Wolfgang ( gelöscht )
Beiträge:

24.07.2007 18:42
#4 RE: Radionostalgie Antworten

Da sind wir ja hier im Empfangsgebiet von Bremen 1 noch gut versorgt. Jeden Samstag von 13.00 - 15.00 Uhr gibt es den "Beat - Club" natürlich moderiert von Uschi Nerke.

Dann an jedem ersten Montag im Monat von 20.00 - 24.00 Uhr die Oldiebörse, die auch Hörerwünsche erfüllt.

Leider komme ich viel zu selten dazu, da mal reinzuhören

Schließlich noch jeden Werktag von 18.00 - 20.00 Uhr "Grüße und Musik". Hier wird wirklich so ziemlich alles gespielt. Für die ganz aktuellen Sachen gibt es noch eine ähnliche Sendung auf Bremen 4, und das klappt auch im allgemeinen

Bremen 1 ist auch über Astra zu empfangen und im Internet zu hören.

http://www.radiobremen.de/bremeneins/frequenzen/index.html

Dort gab es schon in den siebzigern samtags die Sendung "Bremen 1 am Wochenende" modriert von Karl-Heinz Calenberg und Monika Kluth. Das war immer recht unterhaltsam. Da gab es beispielsweise eine Telefon-Hitparade. 20 Titel wurden angespielt, von denen dann die meistgewünschten zehn gespielt wurden.

Oder ein Musikroulette oder so ähnlich hieß das, da wurden zehn Titel zur Auswahl gegeben. Dann konnte man anrufen, über irgendetwas reden, und im Anschluß wurde der gewünschte Titel gespielt.

Schließlich gab es noch das "Dingi-Spiel", das war so in der Art wie "Das Dingsbums-Wort" mit Willem in den frühen achtzigern auf NDR 2.
Es wurde also ein Begriff gesucht, an den man sich herantasten mußte. Solange man kein nein als Antwort bekam, durfte man weiterfragen. Einen kleinen Gewinn gab es auch. Bei Radio Bremen pro Anrufer 50 Pfennig, und bei Willem erhöhte sich der Jackpot pro Sendung um 50,- DM.

Die Sendung "Bremen 1 am Wochenende" gibt es übrigen noch heute, vor ein paar Jahren gab es sogar wieder das "Dingi Spiel", als sie noch wechselnde Moderatoren hatte. Seit dem sie aber nur noch von Andreas Schamayan moderiert wird, drückt er ihr schon sehr seinen Stempel auf. Vor einiger Zeit gab es noch Schamayans Schallarchiv, wo man, wenn man Geräusche erkannte, etwas gewinnen konnte. Vermutlich ist das aber dem Sparprogramm des Senders zum Opfer gefdalllen.

Womit wir jetzt bei NDR 2 wären.
Bei der schon erwähnten einstündigen Sendung mit Willem gab es in der zweiten halben Stunde noch "Musik raten und singen", die nach dem gleichen Prinzip funktionierte. Die Betonung lag hier wirklich auf Singen. Wer den Titel erraten hatte, aber ihn nicht singen wollte/konnte ging leer aus.
Dann gab es auf NDR 2 natürlich noch den "Club", mit dem sonntäglichen Höhepunkt, "Das Club Wunschkonzert" moderiert von Günther Fink. Dieser war auch schon mal als Aussenreporter bei "Verstehen Sie Spass...? mit Paola und Kurt Felix zu sehen.
Weiter gab es auf NDR 2 samstags "Die internationale Hitparade" mit Wolf-Dieter Stubel.
Und schließlich sonntags "Die deutsche Schlagerparade des NDR" moderiert von Ilse Rehbein. Gelegentlich hat man sie auch in NDR-Produktionen gesehen, wie "Tatort" oder "Der Fall von nebenan".

Petra



Beiträge: 7.302

24.07.2007 20:35
#5 RE: Radionostalgie Antworten

Na, nach fast vier Wochen bekommt Andi mal eine Antwort...:-)) Ob er überhaupt noch reinschaut?

Meine Oma hörte immer nur SWR1, die brachten Schlager und Volksmusik. Ich lebte in meiner Schulzeit ein paar Jahre bei ihr, und damals war ich morgens noch nicht so gut drauf wie heute ;-) Zum Frühstück gab's Heino, und Oma tanzte durch die Küche. Bei Mama dagegen wurde Radio Luxemburg gehört - damals noch sehr deutschlastig, was die Musik anging. Ich glaube, ich kann jeden Schlager der 70er mitsingen.

Ende der 70er, Anfang der 80er hörte ich abwechselnd Radio Luxemburg und SWR3. Aber so ein richtiger Radiofan war ich nie wirklich.

Santana ( gelöscht )
Beiträge:

29.07.2007 02:10
#6 RE: Radionostalgie Antworten

Ich war bzw. bin immer noch ein Radio-Fan.

Es war bei uns ähnlich wie bei Petra: Meine Mutter hörte am liebsten Radio Luxemburg und mein Lieblingssender war das legendäre SWF3.
Leider fusionierten der SWF und SDR 1998 und so wurde aus SWF3 der heutige Sender SWR3, leider nur noch ein blasses und flaches Abbild von SWF3 .

Tja, das einzig positive an der Fusion war, dass das vormals schlagerlastige SWF1 zum oldielastigen SWR1 wurde und somit neben Rockland seitdem einer meiner Lieblingssender. SWR3 höre ich auch noch hin und wieder, aber am liebsten wenn der Sender seinen alljährlichen 80er-Tag zelebriert. Dann kann man so schön in alten Erinnerungen schwelgen.

crest5 ( gelöscht )
Beiträge:

29.07.2007 18:09
#7 RE: Radionostalgie Antworten

Hallo Cessnaritter,
ja das waren noch Radiosendungen.
Herrliche erinnerungen.
By the way, ich muß mal schauen, irgendwo hab ich noch einen alten Mitschnitt der Schlager der Woche mit Lord Knut. Es ist ein Halbjahresrückblick.

cessnaritter ( gelöscht )
Beiträge:

31.07.2007 10:17
#8 RE: Radionostalgie Antworten

Mir ist gestern noch jemand eingefallen.... (wie beschämend, ihn noch nicht erwähnt zu haben)
"Der Onkel Tobias vom RIAS ist da.....!"

bleisatz-type ( gelöscht )
Beiträge:

24.07.2008 13:22
#9 RE: Radionostalgie Antworten

Dein Beitrag vom 23.7.2007 (gestern war es 1 Jahr her) hat mir gefallen!
Ich bin auf der Suche nach Berichten und (noch viel mehr) Tonaufzeichnungen von RIAS-Sendungen.
z.B. Damals war's (Ewald Wenck), Club 18 mit John Hendrik, Lord Knud mit Evergreens usw.
Gibt es so was in irgend einer Form bei Dir/Ihnen?
Gemeint sind Tonband-Aufzeichnungen, Cassetten, LPs oder CDs.
Danke und Gruß Joachim Volprecht / bleisatz-type

Dean Martin ( gelöscht )
Beiträge:

24.07.2008 18:12
#10 RE: Radionostalgie Antworten

@ Wolfgang
Schönere Erinnerungen an NDR 2 Zeiten. Es gab dann auch noch die Sendung "Musik für junge Leute" kam immer nachmittags, hab ich oft nach der Schule gehört. "Der Club" war Pflicht und oft Gesprächsthema am nächsten Tag in der Schule, besonders die Rubrik "Einmal Moderator sein", kam, glaub ich, immer Mittwochs.
Das Wunschkonzert am Sonntag fand ich zunächst gut, aber dann fing Günther Fink mit seinem Dauergequassel zu nerven an. Krönung waren immer seine ewig langen Telefonate mit Desiree Nosbusch, die damals in New York lebte, das hatte nun wirklich niemand interessiert. Die reinste Qual.

cessnaritter ( gelöscht )
Beiträge:

24.07.2008 18:47
#11 RE: Radionostalgie Antworten

Ähem und Hüstel....

Dann möchte ich doch an dieser Stelle den neuen Forummitgliedern kund tun, daß meine Wenigkeit mehrmals die Woche auf http://www.megalega-radio.de jeweils 2 Stunden zu hören ist mit Oldiesendungen, wo man per chat dann auch gleich Musikwünsche loswerden kann.

Mein Spezialgebiet beim Sender sind die dt. und internationalen Oldies der 50er bis 80er Jahre. Im Sendeplan findet man mich derzeit regelmäßig Samstag, Sonntag und Montag jeweils um 12 Uhr, Dienstag abend um 20 Uhr.

Petra



Beiträge: 7.302

24.07.2008 19:56
#12 RE: Radionostalgie Antworten

So oft mittlerweile? Du bist ja gut beschäftigt.

Cessna ist übrigens der netteste Radiomoderator, den ich kenne. Und natürlich ein Naturtalent.

Träumerle


Beiträge: 967

24.07.2008 20:30
#13 RE: Radionostalgie Antworten

Ich habe mir damals eine CD gekauft, die hieß glaube ich 100 Jahre Radio. Da sind super Erinnerungen und Klassiker aus 100 Jahren Radiogeschichte drauf.

cessnaritter ( gelöscht )
Beiträge:

24.07.2008 21:26
#14 RE: Radionostalgie Antworten
Zitat von Petra
So oft mittlerweile? Du bist ja gut beschäftigt.

Cessna ist übrigens der netteste Radiomoderator, den ich kenne. Und natürlich ein Naturtalent.


Danke für das reizende Kompliment, liebe Petra! Da weiß ich ja gar nicht, was ich darauf antworten soll. Vielleicht sollten sich ja die anderen lieber selbst ein akustisches Bild davon machen, ob Deine gute Meinung gerechtfertigt ist.

P.S. Meine Autogrammadresse kann über Petra erfragt werden!
Dean Martin ( gelöscht )
Beiträge:

25.07.2008 13:29
#15 RE: Radionostalgie Antworten

Wow, ein echter Radiomoderator, das ist ja klasse! Also ich hör morgen rein.

Jetzt versteh ich das auch mit dem Cessnaritter, ich hatte mit Cessna immer ein Moped verbunden [an die Stirn klatsch], peinlich.

Seiten 1 | 2 | 3
 Sprung  

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz