Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

TV-Nostalgie-Forum Das Forum schließt Ende des Jahres! Keine Aufnahme neuer Mitglieder mehr möglich! Danke für Euer Verständnis

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 41 Antworten
und wurde 8.403 mal aufgerufen
 Shows und Musiksendungen der 60er, 70er und 80er
Seiten 1 | 2 | 3
schokomaus 10 ( gelöscht )
Beiträge:

30.07.2007 20:06
#31 RE: Musikfernsehen vond en 60ern bis heute Antworten

Haha, habe trotz Eurer tollen Recherche noch eine Lücke entdeckt. Das Grauen für mich schlechthin, aber absolutes Muss meiner Eltern: "Lustige Musikanten"- Dickebackenmusik in höchster Vollendung mit den Egerländern, Ernst Mosch, Heino und Co. Am 25. November 1971 wurden alle Freunde der volkstümlichen Musik zum ersten Mal vor die Bildschirme gelockt. Moderatoren wie Peter Puder und Udo Schröder, Maxl Graf und Ruth Kappelsberger, Lolita, Carolin Reiber und Elmar Gunsch leiteten nacheinander paarweise oder alleine die Sendungen bis 1984. Dann war 5 Jahre Pause. Seit 1989 moderiert das singende Ehepaar Marianne und Michael und bangen der geplanten Absetzung 2008 entgegen. Was dann wohl als Ablöse ins Haus flattert, wer weiß? Vermissen werd ich persönlich davon wohl nichts, aber das ist ja Geschmacksache. Und es gehörte ja schließlich auch zu den 70ern

shakinjonny ( gelöscht )
Beiträge:

18.09.2007 22:39
#32 RE: Musikfernsehen vond en 60ern bis heute Antworten

LARRYS SHOWTIME!!!
JA genau!!

Das hab ich auch gekuckt!

Ich fand das sehr unterhaltend!

Gibts etwas darüber auf diese seite???

Träumerle


Beiträge: 967

19.09.2007 01:02
#33 RE: Musikfernsehen vond en 60ern bis heute Antworten

Gab es da nicht noch die Show mit dem Affen: Ronny´s Popshow......oder war die zu jung?
Oder der Vorläufer von Disco....auch mit Ilja Richter (War wohl so´ne Testsendung)
Apropo Disco....Damals hat da mal einer gesungen, der im richtigen Leben "Gerd Müller" hieß, weiß nur nicht mehr wer das war. Da hieß es dann: Der Bomber der Nation singt jetzt....Wir fanden es Lustig....
Und was noch dazugehört ist: Talentschuppen, Musik aus Studio B.....

Berggeist1963 ( gelöscht )
Beiträge:

23.12.2010 05:11
#34 RE: Musikfernsehen vond en 60ern bis heute Antworten

Dieser Gerd Müller ist auch in der ZDF-Hitparade aufgetreten. Er hiess mit Künstlernamen "Mon Thys" und hat die deutsche Version von "Hot Love" von Marc Bolan/TRex gesungen. Ob ich den Künstlernamen nun korrekt geschrieben habe weiss ich nicht. Ist schon lange her, aber eben wegen dieses merkwürdigen Künstlernamens als auch wegen des richtigen Namens des Sängers ist das bis heute bei mir hängengeblieben. Kann mich sogar noch daran erinnern, dass D.T. Heck ihn in jener Hitparadenausgabe fragte, wie er richtig heissen würde und dieser dann antwortete "Das glaubt mir sowieso keiner".

Berggeist1963 ( gelöscht )
Beiträge:

23.12.2010 05:18
#35 RE: Musikfernsehen vond en 60ern bis heute Antworten

Mir kommt da noch der "Talentschuppen" in der ARD in den Sinn. Allerdings traten dort nicht ausschliesslich nur musikalische Talente erstmals ins grosse Rampenlicht. Ich glaube, für Hape Kerkeling war sein Auftritt in dieser Sendung ebenso der Karrierestartschuss wie für Bernd Clüver und andere.

Bruno ( gelöscht )
Beiträge:

25.12.2010 18:04
#36 RE: Musikfernsehen vond en 60ern bis heute Antworten

Talentschuppen, da erinnere ich mich auch daran. Hab ich auch ab und zu gesehen

Karin


Beiträge: 237

27.12.2010 23:05
#37 RE: Musikfernsehen vond en 60ern bis heute Antworten

Da ich 3 ältere Geschwister habe, erinnere ich mich auch noch "dunkel" daran. Muss mal hinterher "googeln"...

Brigitte



Beiträge: 548

28.12.2010 00:01
#38 RE: Musikfernsehen vond en 60ern bis heute Antworten

"Bettys Beat Box Haus", lief nachmittags, eher was für junge Teenager. Könnte so ca. Anfang der 70er gewesen sein. Ich weiß leider nur noch den Titel, an mehr kann ich mich nicht mehr erinnern.

Oh, Wikipedia kann wieder helfen - so ganz richtig war meine Jahreszahl nicht:

Zitat
Von 1968 bis 1970 produzierte ... Georg Bossert... die erfolgreiche Kinder-Musikshow Bettys Beat-Box-Haus, die in unregelmäßigen Abständen im ersten Programm der ARD ausgestrahlt wurde. Inhalt der Sendung waren zeitgemäße Kinderlieder im Stil von Schlager und Beat, die überwiegend Christian Bruhn für diese Sendung komponiert hatte. Die Texte wurden eigens von Kinderbuchautoren wie Erich Kästner, James Krüss und Eva Rechlin geschrieben. Als Sänger traten unter anderem Gitte Hænning, Katja Ebstein, Graham Bonney, Chris Howland und die Marbles auf. Begleitband war die damals noch wenig bekannte Kölner Band „Stowaways“, die sich später in „Bläck Fööss“ umbenannte. Bossert selbst moderierte die Sendung zusammen mit der 1968 zwölfjährigen Sibylle Kirmess („Betty“).

Bruno ( gelöscht )
Beiträge:

29.12.2010 21:59
#39 RE: Musikfernsehen vond en 60ern bis heute Antworten

Zu Hape Kerkeling: Spielte er nicht als Junge im Sketch " Weihnachten bei Hoppenstedts" mit?

PS: Als ich neulich über alte Musiksendungen nachdachte kam mir plötzlich wieder "Schmittchen Schleicher" in den Sinn. Erinnert ihr Euch noch an dieses Lied als es ein Hit war?

Karin


Beiträge: 237

29.12.2010 23:08
#40 RE: Musikfernsehen vond en 60ern bis heute Antworten

Aber sicher doch, Bruno! Da war ich "in der Blüte" meiner Jahre..mit den "elaschtischen" Beinen, wie er gefährlich in den Knien "federen" kann...

Berggeist1963 ( gelöscht )
Beiträge:

30.12.2010 03:43
#41 RE: Musikfernsehen vond en 60ern bis heute Antworten

@Bruno, und an den Nachfolgeschlager "Unter dem Schottenrock ist gar nichts" erinnere ich mich auch noch: "Unter dem Schottenrock ist gar nichts, da ist nichts und da war nichts. Doch drüber hängt ein grosser Sack mit Pfeifen..." Das waren noch Texte mit Anspruch und Niwoooo!

the Q ( gelöscht )
Beiträge:

30.12.2010 22:35
#42 RE: Musikfernsehen vond en 60ern bis heute Antworten

Ja, das war ne gute Idee!
Ich höre gerade Nico Haak mit "Schmidtchen Schleicher".

Paßt doch super zur Sylvesterparty!

Und jetzt noch den Schottenrock....

Yeah ha!!!

Seiten 1 | 2 | 3
 Sprung  

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz