Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

TV-Nostalgie-Forum

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 186 Antworten
und wurde 40.068 mal aufgerufen
 ...und nicht so richtig in die anderen Kategorien paßt...
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | ... 13
schokomaus 10 ( gelöscht )
Beiträge:

30.07.2007 09:34
#46 RE: Heute vor ... Jahren... antworten

Bingo, Petra,habe da auch einschlägige Erfahrungen. Herbert Reinecker ist richtig. Es war so eine Art Coverversion des Specials "Die Alten kommen". Da spielte Schroth an der Seite von Edith Heerdegen. Diese sollte dann auch die Adele mimen, verstarb aber plötzlich. An ihre Stelle trat dann Horney nach langem Zögern. Edith Heerdegen spielte z.B. 1957 in Monpti an der Seite der unvergessenen Romy Schneider und 1966 in Stella, sowie in zahlreichen anderen TV-Produktionen. Habe ein wenig geschnüstert.

Würtzenegger ( gelöscht )
Beiträge:

31.07.2007 01:29
#47 Heute vor ... Jahren... antworten
Heute vor 35 Jahren; 31. Juli 1972:
Hurra, die ARD wurde kreativ, die Tagesschau begann um 16:16 Uhr. Vier Minuten später berichtete Eugen Schumacher aus Südafrika "Auf den Spuren seltener Tiere". Tipps (damals noch Tips) für Kinder in "Denkste", Thema: Die Mattscheibe für 7- bis 12jährige. 17:55 eine weitere Tagesschau vor den Regionalen. In Bayern lief die Serie "Doris Day in.." wo sie in München einen Job sucht und in einer Zeitschriftenredaktion anheuerte. Den Hessen wurde eine weitere Folge "Detektiv Argusauge" serviert; in Berlin die bunte Tierwelt, Saarbrücken "Wells Fargo". In Stuttgart die spannende Sendung "Der Fenstergucker" und Köln bekam Pater Brown zum Abendbrot. Die Tagesschau um acht ebnete dem "Report" den Weg, Daten, Bilder, Hintergründe. Ein musikalisches Highlight um 21:00 und damit eine weitere von zahllosen Musiksendungen: Marys Musik. Mary Roos sang mit Costa Cordalis, Roberto Blanco, Malcolm Roberts und das war gut so :-) wurde doch anschliessend mit "Das Ende des eisernen Zeitalters" ein Feature über Kunststoffe abgegeben. Faszinierend!
Als Zugabe noch ein Fernsehspiel "Pero und Jovo" mit Hanns Ernst Jäger. Ein alter Mann (oder sein Doppelgänger?) kehrt in sein Dorf zurück und alle Bekannten haben ein schlechtes Gewissen...Sommersby lässt grüßen.
Ab in die Heia um 0:05 mit den letzten Nachrichten.
Sehr musikalisch auch der Mainzel-Kanal; "Unsere kleine Show" mit Inge Brück, Dave Dee, Stevie Wonder, Dusty Springfield, Jack Grunsky und Carmela Corren; und das alles in 30 Minuten. Wem es nicht reichte bekam in der Drehscheibe noch das Hellberg-Duo obendrauf. Jippiehh, "Schweinchen Dick" um 18:35. Dickie schmiedete Reisepläne nach Afrika, Sylvester versuchte auf ein Schiff mit Tweety zu gelangen und unser allerliebster Coyoten-Karl knallte mit Magnetpistole und Schneemaschine von einer Wand an die andere. Um 19:10 mimte Richard Long einen Gartenbesitzer in der Serie "Nanny und der Professor - Die Sache mit dem Riesenknochen". Heute folgte gegen 19:45.
Wissensdurstige wurden gesättigt mit einer Runde "Aus Forschung und Technik", heute die Themen Evolution des Lebens und die Welt des Farbstofflasers. Ungewohnt als Boxstar dann John Wayne in "Der Sieger" in einer heiteren Rolle und mit einer seiner schönsten Raufereien; das ganze Dorf hat mitgekloppt. Feierabend um 22:55 mit Nachrichten, Kommentar und dem Wetter.
Der Geburtstagsgruß des Tages zum 63. an die wundervolle Geraldine Chaplin.

Und vergesst nicht am Samstag ab 23:45 im Hessen-Fernsehen die Kultnacht zum "Blauen Bock" aus den 70ern.
Gründe Hemden, Schlaghosen und singendes Allerlei.
Würtzenegger ( gelöscht )
Beiträge:

01.08.2007 00:07
#48 Heute vor ... Jahren... antworten
Heute vor 35 Jahren; Dienstag, 01. August 1972:
Unspektakulär aber kurzweilig dieser Fernsehtag; kurzatmig dafür die Zusammenfassung, klein und leicht verdaulich. Obwohl die erste Sendung in der ARD nach der Tagesschau um 16:15 schwer im Magen liegen dürfte. "Lebensläufe" berichtete über den Bauern Richard Raps, der seine Felder mit dem Hubschrauber düngt. Er war oben in der Luft, der Rest blieb unten bei dem Duft :-)
Noch besser wurde es anschliessend um 17:05 mit "Das Getüm", die Biografie des Vieches aus der Michael-Schanze-Nummer "Mobile". Das Getüm muss ein kleines Drachenvieh gewesen sein, so ein grüner Nostalgie-Knut den man nicht sah aber hörte, wenn man drauftrat. Erinnert sich jemand?
Ja da schau her, heiter ging es weiter. Nämlich mit "Patentierte Schnapsideen", patentierte seltsame Dinge.
Cheerio, die Idee war gut, der Schnaps lecker. Dafür bin ich jetzt voll bei der Sache und fahre fort mit "Dick und Doof im Hotel" (17:40). Kein Auge blieb bei diesem Brötchenjob trocken, doch ging es dann aber mit der Tagesschau um fünf vor sechs zurück in die Realität. Oh oh, Wucherern ging es schlecht, als Dirk Dautzenberg, Stelle Mooney und Eckart Dux diese in "Butler Parker" mit Geheimwaffen bekämpften. Es gab kein Entkommen, denn die Serie lief auf allen Regionalprogrammen, oha!
Jedermann im Ländle kannte
eine Kiste die sich Fernsehen nannte,
diese hat danach gebracht
die Tagesschau direkt um acht.
Weiter ging es zur besten Sendezeit (20:15) mit dem unterhaltsamen Quiz "Ente gut, alles gut" mit Erich Helmensdorfer. Auch wenn es wie die Speisekarte von meinem Lieblings-Chinesen klingt.
Italienisches Finale um 21:00 mit dem Spielfilm "Das Abenteuer" (1960, Monica Vitti, Gabriele Ferzetti). Ein Männlein ging auf eine Reise zu finden seine Braut, doch da er sich allein nicht traute, weil es ihm im dunkeln graute war Claudia mit von der Partie und schwupps er sich in sie verschaute. Schluss mit der Reimerei, versprochen :-)
Ende aber auch mit dem Tag und dessen Schau um 23:10.
Das ZDF setzte sein Tele-Mosaik mit demselbigen um 17:35 in Rotation, dicht gefolgt von der Drehscheibe, heute gesanglich ausgehaucht mit Pascal Legrand und seinem Song "Du bist wieder da".
Der nächste Reim ist nacktes Tatsachen-Programm, "Hokus - Pokus - Musikus", es vergnügten das Publikum mit musikalischer Leichtigkeit Dagmar Koller, Jürgen Feindt und Fritz Schulz-Reichel.
In "Mini Max" mit der Episode "Max der Erste" durfte Max als Doppelgänger eines Regenten Attentäter aufspüren.
Fall geklärt, Zeit für "heute" (19:45) und den Sport-Spiegel. Rätselhaft folgte "Paul Temple" anschliessend; Paul und Steve finden eine Anhalterin neben einem scheinbar toten Mann. Auch das Rätsel wurde geklärt und die Fernseh-Nation dann mit "Aspekte" kulturell verwöhnt, bevor es nach den Nachrichten mit einem Kamerafilm "Die Stadt der Hunde" (22:50) dem Ende zuging.
Gute Nacht!

Demnächst geht es übrigens in die Jahre 1962,´64 und ´75.

Ein Geburtstags-Schmuser an Enie van de Meiklokjes zum 33. Geburtstag.
Würtzenegger ( gelöscht )
Beiträge:

02.08.2007 10:52
#49 Heute vor ... Jahren... antworten
Heute vor 35 Jahren; Mittwoch, 2. August 1972:
Nach dem Monolog der Tagesschau im Ersten um 16:15 lockerte Margit Schramm den Nachmittag mit musikalischen Plaudereien in "Operette in Gold und Silber" auf. Gäste waren Anneliese Rothenberger, Erika Köth, Nicolai Gedda, Ferry Gruber und Rudolf Schock. Diesem Schock folgte der nächste in Form des zweiten (!) Teils von "Das Getüm", der tierische Jungstar in der Kinderstunde. Weggezaubert im Anschluss mit "Fokus Pokus" um 17:30.
Neues vom Tage um kurz vor sechs, so langsam begann die Berichterstattung zu den Olympischen Spielen.
Die Münchener Regionalen brachten das Bayernjournal, in Hessen lief "Der Fall von nebenan" mit Ruth-Maria Kubitschek und Witta Pohl; als Fürsorgerinnen erledigten sie ihr Soll in der Episode "Ein dringender Fall" (18:25).
Berichte vom Tage in Hamburg, danach Timo. Saarbrücken setzte um 18:00 "Julia" dagegen gefolgt von Dr. med Marcus Welby. Ebenso in Berlin der Doc und ein Blick in die Presse. Kultig die Stutgarter mit "Die sechs Siebeng´scheiten"; in Köln gab es die Serie "Sebastian". Was für ein Namenstag.
Tagesschau, Wetter, aktuelles im Brennpunkt um 20:15, danach endlich mal wieder ein Highlight in Form von "Spiel ohne Grenzen" aus dem englischen Sheffield. Städte aus Belgien, Frankreich, Schweiz, England, Italien, Holland und Deutschland (Bad Münstereifel) kämpften um die Punkte und trockene Klamotten. Tierisch satirisch "Lodynskis Flohmarkt" um halb elf. Sendeschluss nach der Tagesschau um 23:25.
Kultig heute auch das ZDF, kinderfreundlich um fünf mit "Kunterbunt" und sportlich folgte "Turn mit".
Durchtrainiert danach die Nachrichten (17:30) und "Lassie" ebenso, heute durfte sie dem Ranger beim Viehzählen helfen ("Viehbestand und Weideland"). Spitzenmässig auch "Von Cowboys, Sheriffs und Banditen" (mit John Anderson und Michael Ansara). Der brutale Clyde wollte den guten Sam im Kampf gegen angebliche Banditen einspannen, doch der roch den Braten natürlich.
19:10, "Alpha Alpha", eine Serie mit Peter Fricke und Karl-Michael Vogler. Der ARD gleichgezogen ebenfalls um 20:15 aktuelles im "ZDF-Magazin" und anschliessend durfte Nicole Heesters im Krimi "Geliebter Mörder" ran.
Fall geklärt, mit Nachrichten (22:15) genährt zum Finale des Tages "Volksmusik aus Pakistan" (22:30).

Happy Birthday Manfred Sexauer zum 72! Geburtstag; Rudi Michel zum 86.
Gerade noch oben beschrieben heute die besten Wünsche für Ruth-Maria Kubitschek (1931).
Viel Glück für "Willie Tanner" Max Wright (1943) und der Gruß des Tages an den großen Peter O´Toole zum 75. Geburtstag.
Petra



Beiträge: 7.161

02.08.2007 19:47
#50 RE: Heute vor ... Jahren... antworten

Ach, der gute Rudi Michel - schon 86! Einer der besten Sportreporter, finde ich.

Das wäre ein Tag nach meinem Herzen - und nach dem meiner Oma auch. Dr. Welby! ;-) Witta Pohl mochte ich damals sogar noch, als sie noch die Fürsorgerin gab. Das paßte irgendwie. Meine Mutter hätte bestimmt "Operette in Gold und Silber" gesehen. Das hätte ihr gefallen, auch wenn wir Anneliese Rothenberger wirklich nicht mochten.

Würtzenegger ( gelöscht )
Beiträge:

03.08.2007 11:24
#51 Heute vor ... Jahren... antworten

Bevor morgen einige Leckerchen aus dem Jahre 1975 kredenzt werden, heute nochmal würzig kürzig mit dem olympischen Gedanken der Sender "dabeisein ist alles" das Jahr 1972.

Heute vor 35 Jahren; Donnerstag, 3. August 1972:

Von der Tagesschau (16:15) in den "Schaukelstuhl" für die Senioren. Klassische Kinderstunde um fünf nach fünf mit "Was sagst du dazu?" Ob es um das Programm ging, werden wir wohl nie erfahren.
Erwähnenswert wieder die Regionalen nach der Tagesschau um 17:55, in Frankfurt lief "Don Camillo & Peppone" mit der Hessenschau im Schlepp, in Bremen nach diversen Berichten "Verfahren eingestellt". Saarbrücken machte Appetit mit "Das Jahrhundert der Chirurgen" und schenkte danach kräftig ein "Im Krug zum grünen Kranze". Stuttgarter Verwöhn-Aroma mit "Timo": Lilo Pulver und Helmut Schmid durchlebten darin konfuse Situationen mit einer Kosmetikerin und ihren chaotischen Familien-Verhältnissen. In Köln waren "Die Mädchen in den Wolken (18:15) und danach sahen sie "Die unbekannte Welt" um 19:20.
Appetit holte man sich dann in der Tagesschau (20:00), gegessen wurde bei "Maigret" mit Jean Richard. Reiterfreunde wurden dann schliesslich mit einigen Tagen im Leben des Josef Neckermann wachgehalten, bevor man um 22:25 mit der Tagesschau wieder selig vom gestrigen Programm träumte.

Herrrreinspaziert ins ZDF; 17:05 für die Jüngsten "Das kleine Haus". Dort blieben sie wahrscheinlich, anschliessend gab es nach den Nachrichten erste Berichte in Form der "Olympia-Information"; Konkurrenzen, Kandidaten. Die Welt ist eine Scheibe, zumindest um 18:05 und diese dreht sich sogar, diesmal mit Wolfgang Sauer. Peter Hanzel und Sigi Walt bekamen dann Gelegenheit, das Publikum ab 18:35 in "Mein Bruder, der Herr Doktor Berger" an der Flimmerkiste zu halten. in der Episode "Der Fährmann und sein Sohn" ging es an Bord aufgeregt zur Sache. Schmerz lass nach, dachte sich dann "Bill Cosby" um 19:10, er hatte mit einem Hexenschuß zu kämpfen.
Zu besten Sendezeit sangen sich Peter Alexander und Cornelia Froboess in unsere Herzen. Im Film "Hilfe, meine Braut klaut" brachte Conny dem Peter schlaflose Nächte bei und landete als scheinbare Kleptomanin mit ihm in der Zelle. Ende gut, alles gut, "Bilanz" wurde um 21:50 gezogen und mit den Nachrichten und dem Wetter um halb elf ist heute Schluss.

Heute möchte ich einen Gruß gen Himmel senden, Irene Koss wäre heute 79 Jahre alt geworden; als erste Ansagerin im TV gebührt ihr heute die Ehre.
Happy Birthday an Ingo Oschmann (1969), Svenja Pages (1966) und John Landis zum 57. Geburtstag.

Wolfgang ( gelöscht )
Beiträge:

03.08.2007 14:33
#52 RE: Heute vor ... Jahren... antworten

Irene Koss als erste Fernsehansagerin wird immer wiede gerne erwähnt. Dabei war sie "nur" die erste der ARD. Der DFF startete ja schon einen Tag früher, und angesagt wurde dieses Programm mit Sicherheit auch.
Die wirklich allererste Deutsche, und auch weltweit war allerdings im Oktober 1934 Ursula Patzschke.

http://www.terramedia.co.uk/Chronomedia/years/1934.htm

cessnaritter



Beiträge: 2.438

03.08.2007 19:34
#53 RE: Heute vor ... Jahren... antworten

An "Was sagst du dazu?" kann ich mich gut erinnern, kam vom Bayrischen Rundfunk. Es wurde ein kurzer Alltagsfilm gezeigt und dann konnten die Zuschauer=Kinder beim Sender anrufen und ihre Meinung kundtun. Ich habe es auch einmal probiert, bin aber nicht durchgekommen. Das kostete dann aber auch kein Geld so wie heute bei einigen Sendern(). Ich weiß in diesem Fall sogar noch, worum es ging. Ein Ausländermädchen wurde in einem Geschäft vom Inhaber beschimpft, nur weil es eben kein deutsches Kind war.
Im Studio saßen nach meiner Erinnerung auch ein paar Kinder und als Moderatorin drängt sich bei mir Erika Saucke (Tante Erika) ins Gedächtnis (da bin ich mir aber nicht sicher).

Würtzenegger ( gelöscht )
Beiträge:

04.08.2007 10:05
#54 Heute vor ... Jahren... antworten
Heute vor 32 Jahren; Montag, 4. August 1975:
Sonnig und heiß mit bis zu 34 Grad war es an jenem Tag; überhaupt ein kräftiger Sommer. Der Schlussverkauf lahmte, weil alles am Badesee verweilte. Ob auch Ilona Kleitz (Christen), damals 24 Jahre alt, frei hatte? Oder durfte sie uns im Saarländischen Rundfunk als erste und bis dato einzige Fernsehansagerin (aus 160 Bewerberinnen) mit Brille durch das Programm führen? Egal, ich hatte sowieso nur Augen für Susanne Beck, nach der Tagesschau um 16:15 und dem "Schaukelstuhl" war nämlich um 17:05 "Plumpaquatsch" an der Reihe. Hokuspokus glucks und trübes Wasser.
Der grüne, zottelhaarige Knubbel mit aufgespritzten Lippen konnte aber wahrscheinlich auch nicht die Kids bei dem Wetter vor der Glotze halten, allenfalls Susannchen :-)
Tagesschau, die Regionalen und wieder Tagesschau, gefüllt mit vollen Autobahnen und leeren Geschäften.
"Report" um 20:15. Themen: Soldatengelöbnis, Rumänen erpressen deutsche Geschäftsleute und die tickende Wetterbombe. Aha. Ein Lichtblick immerhin Frank Elstner und seine "Montagsmaler", heute die "Tagesschau" gegen "heute". Es malten u.a. Claus Seibel und Werner Veigel. Tags darauf fuhr Frank übrigens nach Portugal in den Urlaub. Johannes Gross rief dann um 21:45 zur "Fernsehdiskussion" auf, Thema über Frieden und Entspannung in Europa. 22:30, Tagesschau. Schauen wir mal ins ZDF:
16:30 als Wiederholung "Im Hobbykeller", Keramik einmal anders. Heute um fünf, in der Serie "Der weiße Stein" hiess es dann "Versprochen ist versprochen". Die Drehscheibe brachte bei der Hitze etwas kühle Fernsehluft, bevor uns Diana Rigg als "Diana" wieder einheizte. Sie musste als Ansagerin eine grippekranke Kollegin ablösen, nur auf dem Weg dorthin durch Schnee und Regen fing sie sich diese dann selbst ein. Kapriolen der Mainzelmännchen um kurz vor sieben. Die Schwierigkeiten ausländischer Medizin-Studenten wurden in der 7-teiligen Serie "Der schwarze Doktor" aufgezeigt; um 20:15 medizinisch hochwertig das "Gesundheitsmagazin Praxis". Eine Komödie um 21:15 sollte den Tag retten, aber ob es mit "Die Trilogie der Sommerfrische" gelang? Klingt nach Waschmittel, war aber eine Beziehungskiste mit zwei gemixten Paaren und einer liebeshungrigen Tante, die ohne Essen ins Bett musste. Um 23:35 war dann Schluss mit heute.

Heute vor 35 Jahren; Freitag, 4. Augst 1972:

Die ARD war um 15:55 gut durchtrainiert mit "Olympia ´72" und deren wissenschaftlichen Erkenntnisse. Mein persönlicher Horror folgte um 16:40 in Form von "Maxifant und Minifant". Zwar nett und klug, aber optisch eine Art Ernie und Bert nach der Mikrowelle. Über junge Emigranten und Umsiedler aus Polen wurde um 17:10 in "Tele-Skop IV/72" berichtet. Kurz erwähnt die Regionalen mit z.B. "Die Schöngrubers" und "Mein Freund Ben". Elfriede Ott präsentierte nach der Tagesschau um 20:15 "Die lustigen Klassiker", Arien, Lieder, Parodien. Um neun der Bericht aus Bonn, danach riet kurz die Kriminalpolizei und dann endlich mal wieder etwas brauchbares mit Lloyd Bridges; eine Episode "San Franzisco Airport". Heute mit einem Erpresser im Büro des Airport-Managers.
Gleich zwei Fernsehfilme nach der Tagesschau; ""Babysitter" und "Ein Nachmittag wie viele" mit u.a. Margot Philipp und Christiane Schröder. Feierabend!
Wie wird man eine Schwiegermutter los? Die Antwort suchte im ZDF die "Bezaubernde Jeannie", welche Tonys Mutter irgendwie loswerden musste, weil diese den Haushalt erledigen wollte. Um 16:55 "Naturwissenschaften" für Studium und Beruf, in der Drehscheibe sang Shirley Bassey nach dem Inzinger Maxl und seinem Spargericht des Monats; "Dick und Doof" türmten dann um 18:35. Nicht aus dem Fernsehprogramm, aus dem Kittchen :-)
Ortszeit um 19:10, heute um viertel vor acht, dann ein Dokumentarspiel mit Josef Meinrad mit dem Titel "Theodor Kardianl Innitzer. Gähn!
Nicht besser danach "Ende des Giftalarms", Umweltschutzsorgen am Rhein. Wer da noch nicht schnarchte, (ohne die Umwelt als unwichtig zu bezeichnen!), könnte dem schläfrigen Gefühl aber dann endlich mit dem "Tagebuch" um 23:15 erlegen sein. Ein kurzer Kinobummel um 23:05 brachte noch einiges vom Film.
Und es war Sommer....

Happy Birthday an Máire Brennan (Clannad) zum 55. Geburtstag.
Würtzenegger ( gelöscht )
Beiträge:

05.08.2007 21:56
#55 Heute vor ... Jahren... antworten
Heute vor 32 Jahren; Dienstag, 5. August 1975:
37 Grad wurden am Rhein, der Saar und der Mosel gemessen, der Schnitt war mit 34 noch gut bedient. Dazu reichlich Sternschnuppen, klingt wie die Zeitung von 2007. Ebenso identisch wie das Wetter war eine große Diskussion über die damaligen Wiederholungen im TV, auf den beiden Hauptkanälen liefen im Juli 1975 ca. 50 Wiederholungen. Glücklicherweise ist die damalige Boulevardzeitung, aus der ich heute berichte in schwarz/weiss, damit ich sie nicht verwechsle :-)
Die Wiederholungen wurden übrigens "im Rahmen einer wohlüberlegten Programmplanung auch nach Auffassung der Zuschauer" als Programmbereicherung gepriesen. (Zitat der Fernsehbosse). Und täglich grüßt das Murmeltier!

ARD, 16:20 der absolute Gassenfeger: "15.000 gegen Big Business", ein Bericht über die kommunistische Partei der USA. Als Generalsekretär träumte Gus Hall von der Volksrepublik USA. Boah!
"Albert", ein Trickfilm für Kinder und "Helmut in der Stadt" dürften auch dem Besuch in der Eisdiele zum Opfer gefallen sein. Nach klassischen Langweiligkeiten aus den regionalen Gruften gab es sogar eine offizielle Wiederholungs-Show (20:15) in Form von der "Rück-Show". Paul Kuhn, Heidi Brühl, Alexandra und Peggy March wurden nach sieben Jahren aus dem Keller geholt. Die folgende Komödie "Mandragola" mit Loni von Friedl und Götz George um neun rief dann endgülig zum Boykott auf.
Über Betriebsrente durften sich Freiwillige im ZDF bei "Mosaik" (16:30) informieren, "Bilder unserer Erde" stopfte die nächsten 13 Wochen, heute um 17:10 mit "Buschpiloten in Australien". Nach der Drehscheibe mit Ulli Martin gab es wenigstens für die Jugend eine freudige "Trickfilmzeit mit Adelheid". 5 Minuten Barbapapa bis zur heute-Sendung um sieben. Hoffnungsvoll versuchte Richard Conte als Kriegsheimkehrer die Machenschaften des Lee J. Cobb zu durchkreuzen (Gefahr in Frisco", 19:30). Im Blickpunkt um 21:15 waren die Gastarbeiter, "Werden Helfer zur Last?"
Für wachgebliebene oder Heimkehrer eine Runde "Apropos Film" über Ursula Andress, Frankenstein junior und Emanuelles Töchter. Mehr gibt es heute leider nicht zu vermelden.


Zum Geburtstag alles Liebe an Anja Kruse. Auf das Geburtsdatum verzichte ich heute, da man es ohnehin bei dieser wunderschönen Frau kaum glauben kann.
Petra



Beiträge: 7.161

05.08.2007 22:57
#56 RE: Heute vor ... Jahren... antworten

Ach, Ulli Martin... An den habe ich ja seit Ewigkeiten nicht mehr gedacht. Moooooooooooooonika... Schön war die Zeit zu zweit mit Moooooooooooooonika, ich träume nur allein von Mooooooooonika.

Würtzenegger ( gelöscht )
Beiträge:

06.08.2007 21:20
#57 Heute vor ... Jahren... antworten
Heute vor 32 Jahren; Mittwoch, 6. August 1975:
Weiterhin heiss war es an jenem Tag; im Schnitt wieder 34 Grad und keine Änderung dieses herrlichen Wetters in Sicht. Manch einer wünschte sich wahrscheinlich die Sintflut, wurde aber mit einer anderen biblischen Thematik konfrontiert, dazu aber später. Nach der obligatorischen Tagesschau wollte das Erste mit "Geheimnisse des Meeres" um 16:15 abkühlen, was Jacques Cousteau aber zwischen Feuer und Eis wohl kaum gelang. Heiss her ging es im folgenden finnischen Film: "Mutti heiratet, und ich bekomme einen neuen Vater". Leasing wäre günstiger gewesen ;-)
Der KSZE-Konferenz zum Opfer gefallen durfte die Sendung "Fremde Heimat Deutschland" endlich auf die Mattscheibe, ein Bericht über eine Million in Deutschland lebender Emigranten. Dieses war der erste Streich, doch der zweite folgte gleich mit "Treffpunkte", Berichte über u.a. Sean Connery, Robert Redford, Roy Black und Julio Iglesias.
Isabel Mühlfenzl-Schneider, Wirtschafts-Expertin und Frau des Chef-Redakteurs des BR wollte dann Antwort geben auf die Frage der Macht der Kartelle in "Rohstoffkartelle" (21:45).
So, und die bibelfesten Zuschauer hielten dann nach dieser abendfüllenden Watsch´n auch noch die rechte Backe hin und verdauten das ZDF gleich mit.
Mein Lieblingsbrüller direkt um 16:25, eine weitere Folge "Turn mit - Wir lernen schwimmen" Heute die Kraulzüge.
Ob der Zuschauer mit seinen Bewegungen nur flüchten wollte oder die Fliegen über dem Kuchen vertrieb werden wir nie erfahren. Und wie gehabt als Quälix der Nichtschwimmer anschliessend um 16:35 "Flipper" in einer abenteuerlichen Reise. Vielleicht als Schwimmlehrer in einem deutschen Wohnzimmer.
Sportlich nach "heute" die "Sensationen unter der Zirkuskuppel" und eine kühlende Drehscheibe. Giuglia Follina (Bärbel aus der Serie Familie Schölermann) und Harald Juhnke fatamoagierten schliesslich bis zu den Mainzelmännchen um kurz vor sieben in "Sergeant Berry". Dritter Versuch dann für einen Bericht im "Sport-Spiegel", eine Selbstdarstellung zweier Fussball-Freunde. Diese Sendung fiel ebenfalls gleich zweimal aktuellen Ereignissen zum Opfer. Zur besten Sendezeit wurde das Fernsehvolk mit dem "ZDF-Magazin" ver(w)(h)öhnt, heute über Langzeitarbeitslose und Radikale. Hallo ZDF, es waren nicht alle im Urlaub!
Durchhalteparolen scheinbar dann mit "Totgesagte leben länger", aber es waren nicht die Programmdirektoren, sondern Kabarettisten und die Münchener Kammersänger. Und letztendlich der Film "Little Boy" über den US-Major Eatherly und die Bombe über Hiroshima. Um 23:20 siegte die Gerechtigkeit und die Kiste war kalt.

Alles Gute zum 65. Geburtstag für Evelyn Hamann.
Würtzenegger ( gelöscht )
Beiträge:

07.08.2007 13:41
#58 Heute vor ... Jahren... antworten
Heute vor 32 Jahren; Donnerstag, 7. August 1975:
Es war der schönste Sommer seit den Jahren 1911, 1932 und 1947; Schwimmbad, grillen, barfuss durchs Gras und die Sonne lachte weiterhin das TV-Programm aus. Eine ARD-Bilanz nach 13 Jahren Ehe wurde gezogen in "Eine glückliche Familie?" um 16:20. Als weiterer Zeitvertreib für Stubenhocker kleine Geschichten aus einer großen Stadt um 17:05 mit "Der Spatz vom Wallraffplatz". Um 17:30 gab der "Alltag" Bilder von unterwegs zum Besten. Aufgelockert war wohl nur die Bewölkung beim Wetter der Tagesschau; "Plusminus" thematisierte Atomstrom und bäuerliche Vermarktungstechnik. Wenigstens etwas brauchbares heute mit einer Folge "Columbo" um neun mit der Episode "Zigarren für den Chef". Ein bombiges Geschenk :-)
Wer schon immer wissen wollte, wie die Kosaken am Don leben oder der DDR-Bürger seinen Urlaub verbringt war richtig bei "Kontraste" um 22:15.
Kühler ging es im ZDF zu, "Kapitän Schäfer und sein Delphin" (auch ´ne Wiederholung) beobachteten den Duisburger Hafen. "heute" um fünf ebnete den Vorabend für Wickie. Halvar, Urobe & Co. bekamen Besuch eines Boten aus Bulgarien. Immerhin doch recht anschaubar danach auch die "Drehscheibe" mit Joy Fleming, sie sang "Zwanzig Uhr Zehn". Schüsse im Morgengrauen gab es mit Hans Söhnker um 18:20 in "Beschlossen und verkündet".
Ein Teilnehmer eines Duells verschwand, fragte sich nur wie...
Ein Minikrimi der Mainzelmänner beendete das brauchbare Vorabendprogramm. Nach der heute-Sendung um sieben verwöhnten uns Wim Thoelke und Beate Hopf mit einer weiteren Runde "Der große Preis". Nichts für Bayern ;-)
Im Anschluss wie gehabt die Bilanz der Aktion Sorgenkind. "Kontrovers" ein Bericht über Wohnungsbau um 21:15 zog das Programm wieder runter, die anschliessende Sendung "Treffpunkt Ü-Wagen 4" über die Arbeit der Heilsarmee in Hamburg bewarb sich dann als Schlafmittel.
Geburtstagskind des Tages heute "Mulder" David Duchovny (47).
Petra



Beiträge: 7.161

07.08.2007 19:24
#59 RE: Heute vor ... Jahren... antworten

Damals gab es wohl auch schon das Sommerloch, wenn man das Programm so ansieht ;-)

Würtzenegger ( gelöscht )
Beiträge:

08.08.2007 00:07
#60  Heute vor ... Jahren... antworten
Heute vor unendlichen Jahren, ein imaginärer 8. August...
Was könnte es schöneres geben, als dass uns Dr. h.c. Cäsar und Arno mit den drei Stooges, einer saftigen Packung Disney-Cartoons und Danger-Mouse mit Lübke in Aktion die Kinderstunde versüssen; dass nach einer Tagesschau die Regionalen mit den Unverbesserlichen oder den Hesselbachs aufwarten, und das Spiel ohne Grenzen sanft in den Musikladen fliesst um dann mit Kojak am Abend zu verenden. Oder ein Feuerwerk im ZDF mit Daktari, den 5 Freunden und Timm Thaler, Rate mal mit Rosenthal und der goldene Schuss zwischen 3x9 und Don Clemente; Mikesch und Lassie westlich von Santa Fe am Fuss der blauen Berge, Pfote an Pfote mit dem Blauen Bock am Huf von der Drehscheibe durch den Timetunnel Richtung MZ-4, Rücksturz zur Ponderosa mit einem Gruß nach Uhlenbusch. Jeanny, Trampas, John-Boy und Herr Klarner landen mit einem Salto Mortale über Walnut Grove am Eaton Place um Fury und Black Beauty zu schnappen und Derrick, dem Alten und dem Kommissar zu enteilen weil Wim und Wum das Licht aus und den Spot auf Ilja´s Gäste werfen...
Wie schön könnte ein 8. August vor 30 Jahren ausgesehen haben; macht alle mal die Augen zu und träumt euer persönliches Programm. Deswegen gibt es heute eine Sommerloch-Pause und morgen holt uns die Realität mit dem 9. August 1960 wieder ein. Denn gottlob gab und gibt es kein perfektes tägliches Programm, um unsere Träume und Erinnerungen sowie die Vorfreude auf kommendes Vergangenes zu wahren.
Angenehme Träume und herzliche Glückwünsche an Dustin Hoffman zum 70. Lebensjahr.
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | ... 13
 Sprung  

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor