Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

TV-Nostalgie-Forum Im Dezember werden wieder alle Mitglieder, die in diesem Jahr nicht eingeloggt waren, gelöscht! Wer also Mitglied bleiben möchte, sollte sich in den nächsten 10 Tagen einmal einloggen!

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 184 Antworten
und wurde 23.625 mal aufgerufen
 ...und nicht so richtig in die anderen Kategorien paßt...
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | ... 13
Petra



Beiträge: 6.998

08.08.2007 00:13
#61 RE: Heute vor ... Jahren... antworten

Gute Nacht, Würtzenegger und vielen Dank! ;-) Ich träume heute nacht von Jack aus Daktari und frage mich immer noch, warum er Paula damals allein im Busch zurückgelassen hat (Okay, Dad und Clarence waren auch noch da, aber trotzdem...).

Würtzenegger



Beiträge: 118

09.08.2007 20:07
#62 Heute vor ... Jahren... antworten

Heute vor 43 Jahren; Sonntag, 9. August 1964:
In einem TV-Land vor unserer Zeit, die Beatles und Elvis in Höchstform, Frau Kilius kurz vor der Hochzeit; Kirk Douglas hatte Stress mit dem Finanzamt und Steve McQueen wurde der Führerschein abgenommen.
Ruhiger ging es da im Glotzofon zu, ausgeschlafen nach einem wohligen Frühstück gab es direkt nach der ARD-Tagesschau um 10:05 die wöchentliche Meditation in Form der Programmvorschau (10:30). Eine halbe Stunde später "anläßlich der 19. Generalversammlung des Reformierten Weltbundes" aus der Frankfurter Paulskirche ein Festgottesdienst. Ein guter Roter beim Abendmahl, im folgenden "Internationalen Frühschoppen" um 12 dann wieder ein Weisswein, genauso trocken wie Kollege Höfer und seine Runde. Klassisch danach der "Wochenspiegel" (12:45) und das "Magazin der Woche". Knutig die Kinderstunde um halb drei, "Der Junge und sein kleiner Bär". Schluss mit lustig, sportlich weiter ging es mit den Deutschen Leichtathletik-Meisterschaften bis um 17:30. Es folgten Beobachten aus dem nördlichen Kanada und die Sportschau bis um 19:00. Hoppala, ein Weltspiegel und schon wieder ´ne Sportschau mit Kurzreportagen. Rudolf Platte und Verena Wiet unterhielten das Fernsehvolk mit dem Lustspiel "Mit besten Empfehlungen". Sofern noch Reste vom Frühschoppen anwesend waren, konnten diese im Anschluss bei einem Bericht über Wien aus der Reihe "Zwischen Tag und Traum" gesüffelt werden. Es durften nochmal Nachrichten ran, aber die Sportschau machte mit der Spätausgabe das Licht aus.
Wie konnte man eigentlich von 14:30 bis um 18:15 die ZDFler mit Europameisterschaften im Rudern quälen? Wenigstens gab es zum Trost die Nachrichten mit Spoooort.
"Im Zeichen des Krebses" huldigte man eine halbe Stunde dem Gelehrten Nikolaus von Kues zum 500. Todestag; um sieben auch hier ein Bericht über die 19. Vollversammlung (siehe ARD :-))
Hurra, Sport mit heute im Duett und danach ein Ballett, nämlich das aus Warschau mit "Orpheus".
Wow, Dr. Kurt J. Fischer gab eine Theaterkommunikation zum Besten, "Der unbequeme Piscator". Bequemer die Spätausgabe der Nachrichten, ohne Sport. Ein Tag ohne Salz und Pfeffer, Zucker allerdings die Ansagerin Petra Krause vom NDR, die mit ihrer sympathischen gefühlvollen Art jedes Programm verkaufen konnte.
Audrey Tautou wird heute 29 und Marie-Luise Marjan, mit der ich mal lecker essen durfte, wird heute zum 67. geknuddelt.


Petra



Beiträge: 6.998

09.08.2007 20:20
#63 RE: Heute vor ... Jahren... antworten

Du hast mit Marie-Luise Marjan, mit Mutter Beimer, geknuddelt? Äh, ich meine zu Abend gegessen? :-) Aus welchem Anlass? Erzähl mal... Wie ist sie so?

Ich mag die Schauspielerin eigentlich ganz gern, ich finde, dass sie authentisch ist. Und das kann man nicht von jeder behaupten. Ich bestelle mir jetzt "Tour de Ruhr". Ein Hoch auf Mutter Beimer!

Würtzenegger



Beiträge: 118

09.08.2007 20:36
#64 RE: Heute vor ... Jahren... antworten

Mutter Beimer hatte wegen ihrer damaligen Platte Promotion gemacht und wir als Händler waren zum Essen eingeladen.
Bei der "Müllerin" in Frankfurt, ein Promi-Walhalla hatten wir dann richtig Spass, offenherzig, liebenswert und richtig gut drauf war sie gewesen. Herrlich, als sie dann auch noch meinem Chef beidhändig in den Bauch stupste mit dem Hinweis, er sei ja auch gut beinander. Redefreudig aber natürlich vertraglich geheimnistragend hat sie über die Lindenstrasse geplaudert, ein paar nette Fotos, gutes Essen, ein schöner Abend.

Petra



Beiträge: 6.998

09.08.2007 20:42
#65 RE: Heute vor ... Jahren... antworten

Ja, genauso stelle ich mir das auch vor. Mutter Beimer ist wie eine Tante, die jeder irgendwo hat, aber eine, die man mag. Die zwar manchmal nervig sein kann, aber trotzdem mag man sie.

Würtzenegger



Beiträge: 118

10.08.2007 21:36
#66 Heute vor ... Jahren... antworten

Heute vor 43 Jahren; Montag 10. August 1964:
Informativ, sportlich und kulturell wurde dieser Fernsehtag aus der Wiege gehoben; Nachrichten und Tagesschau im Doppelpack ab 10:00, 30 Minuten Sportschau im Anschluss. Friedrich II. wurde anschliessend als "Das Staunen der Welt" präsentiert, danach legten die Jungs des Peter von Zahn einen selbigen zu und kredenzten dem Fernseh-Filou als "Reporter der Windrose" die große, weite Welt bis zum aktuellen Magazin um zwölf. Plopp, plopp, deuce...klingt wie 'Alpha 5, das gab es erst 1981 :-) und war deshalb lediglich die dreistündige Übertragung der "Intern. Tennismeisterschaften von Deutschland" bis 17:00. Auszeit!
Trockenfloristen bekamen dann eine Lehrsendung über "Ikebana, die Kunst des Blumensteckens" bis uns Paul Thiery seine trockenen Überlegungen in "Schrift und Bild" erklärte. Ab 17:30 gab es Gelegenheit, das zeitlose Thema "Toleranz und Gleichgültigkeit" zu verfolgen oder bis zum Start der Regionalen zu bügeln.
Hui, ein junger Ken Curtis durfte die Münchener Regionalen beglücken; eine Folge "Der Sprung aus den Wolken" und dann die Abendschau. In Hessen um 18:10 "Mein Bruder, der Defraudant", eine Runde Sandmännchen und die Hessenschau. Hamburg liess den "Dschungel-Boy" los und Saarbrücken lockte mit "Tele-Schlager" und verzockte dann mit "Hüben und drüben".
In Berlin kreuzte die "Hafenpolizei", in Stuttgart klärte "Shannon" auf. Bleibt noch Köln mit dem "Geheimauftrag für John Drake". Alle waren nun wieder vereint bei der Tagesschau; sparsam dann die "Schwäbische Geschichten" mit Willy Reichert. Kulturell mangelhaft "Die Duse", Bilder und Selbsterzeugnisse; man freute sich auf die Tagesschau um halb elf. Aber dann, um 22:50 spielte Friedrich Gulda im Rahme der Wiener Festwochen das schläfrige Fernsehvölkchen jazzig in Rage. Sendeschluss offen :-)
Im ZDF legte man eine andere Scheibe auf; eine, die sich drehte (18:30). Ein kleiner Mini-Krimi mit Eva Pflug und Victor de Kowa um sieben, "Slim Callaghan greift ein".
Der Rest ist kurz erzählt, "heute" brachte neues, das "Tagebuch" brachte altes, und "Echt oder falsch" um 20:15 brachte neues altes, nämlich Kunstfälschung :-)
"Der Kanal" um neun war dann wahrscheinlich bei den Zuschauern voll; der polnische, für jugendliche ungeeignete aber historisch natürlich wichtige Film über das Jahr 1944 reckte und streckte sich bis zum Sendeschluss um 22:25.

Happy Birthday an Grit Böttcher zum 69. Geburtstag; sie war übrigens letzte Woche in der Kult-Nacht im "Blauen Bock" zu sehen.

Würtzenegger



Beiträge: 118

12.08.2007 21:34
#67 Heute vor ... Jahren... antworten

Gestern vor 43 Jahren; Dienstag, 11. August 1964:

Ritze Ratze voller Tücke in die Fernsehlücke eine Brücke mit "Wilhelm Busch" um 10:20 direkt nach den Neuigkeiten des Tages. Nach dem Kult folgte Kultur, "Zu Besuch bei fremden Völkern". Ein kurzer Trip, denn 10 Minuten später gab es 50 Minuten knackigen "Jazz - gehört und gesehen". Ploppediplopp, und wieder drei Stunden Tennis mit den internationalen Meisterschaften in der Heimat(14:00-17:00). Vollgepackt die Kinderstunde; los ging es mit "Kurzweil mit Kunststoff", Kinder bastelten Plastikmarionetten. Mülltrennung leicht gemacht ;-)
Ein Puppenspiel aus anderem Holz nach dem Buch von Mischa Damjan und Gian Casty "Der Clown sagte nein". Um halb sechs brachte Johanne von Gemmingen die Geschichte "Die weiße Gemse" und mit "Jo der Pinguin", einer gezeichneten Tiergeschichte, ging die Kinderstunde zu Ende und die Regionalen übernahmen das Kommando ab 18:10.
"Wilde Spiele" in München, "Langsamer Walzer" in Hessen, "Im Zeitraffer" ging es durch Hamburg und "Shannon klärt auf" in Saarbrücken. Berlin genoss "Bei uns am Rhein", während es in Stuttgart eine "Dreiländerfahrt zum schwäbischen Meer" gab.
Nach der kulturellen Kür die kalte Pflicht um acht mit der Tagesschau; noch kälter dann der Spielfilm am Abend mit Hans Albers und Gina Albert in "Der Mann im Strom"; der blonde Hans im Taucheranzug. Irgendwo auf dem Grund wurde auch die folgende Sendung gefunden, nämlich die "Deutsche Vergangenheit in alten Kasematten", ein Bericht über das Filmarchiv des Bundes um 21:45. Eine Tagesschau um halb elf stimmte dann ein auf das Finale des Tages mit dem Elbsandsteingebirge; aus der Reihe "Diesseits und jenseits der Zonengrenze".
Abgucker beim ZDF! "Blick zurück im Film" ebenfalls Ausschnitte aus deutschen Spielfilmen um 19:00 nach der Drehscheibe. Spät dran war "heute" um halb acht, dicht gefolgt vom "Sport-Spiegel" und danach der Brüller des Tages: Auto-Test mit dem neuen Simca 1000 GL.
Es klingt wie ein Rezept vom Inzinger Max, "3 Pfähle im Fleisch"; war aber ein Bericht über britische Besitztümer in Südafrika. Um 21:15 untersuchten William Bendix und Julie Adams eine "Tödliche Fracht", darin ging es - oho - um illegal verkaufte Anregungstabletten. Immer wenn er Pillen nahm :-)
Mit der Spätausgabe beende ich heute meine verspätete Ausgabe und gedenke nachträglich posthum Diether Krebs, der gestern 60 Jahre alt geworden wäre.



Petra



Beiträge: 6.998

12.08.2007 21:49
#68 RE: Heute vor ... Jahren... antworten

Kurzweil mit Kunststoff...:-) Mit so einem Titel könnte man heute keinen mehr hinterm Ofen hervor locken.

Danke für die Spätausgabe - ich dachte schon, wir wären bei Pro7, und es wäre abgesetzt worden!

Ja, über Diether Krebs konnte man in den letzten Tagen viel sehen. Ich weiß noch, wie enttäuscht ich damals war, als er bei SOKO ausschied, er hatte ja Dreck am Stecken (in seiner Rolle).

Was war eigentlich "Shannon klärt auf"?

Würtzenegger



Beiträge: 118

12.08.2007 22:20
#69 Heute vor ... Jahren... antworten

Heute vor 43 Jahren; Mittwoch, 12. August 1964:
Urlaubszeit - Reisezeit; für den Rest hatten die Sender reichlich fremde Ländereien auf dem Schirm. "Die Reise um die Erde" machte im Vormittagsprogramm den Anfang nach der üblichen Tagesschau und vor dem "Aktuellen Magazin" um 12:00.
Pause bis zur Kinderstunde um fünf; los ging es mit "Kleines Schiff auf großem Strom". Und scheinbar war der Strom schnell, denn schon um 17:20 war man "Bei den Indianern Nordamerikas" mit einer schnellen Marter-Einlage, weil direkt um 17:35 "Gäste kommen". Richtig kreativ, die Macher des Programms ;-)
Vollgepackt auch die Regionalen:
München: 18:25 Nachrichten, 18:35 Soll und Erben, 1925 Abendschau. Frankfurt: 18:10 Tele-Jockey, 18:40 Sandmännchen, 18:50 Hessenschau und um viertel nach sieben "Auf gefahrvollen Wegen".
In Saarbrücken um 18:15 das "Westmagazin", 18:25 "Meine drei Söhne", 18:55 das Sandmännchen, 19:10 "Hucky und seine Freunde". "Mit Siebenmeilenstiefeln" ging es um 18:25 durch Berlin, danach "Oh diese Bells" und das Sandmännchen. Hucky und die Söhne übrigens auch in Köln.
Luft geholt zum Abendbrot und dann die tägliche Dosis "Tagesschau" um 20:00.
Marianne Koch fragte ihre Gäste "Steht´s in den Sternen?" Heute mit Irene Koss und Sammy Drechsel.
Alle Kinder noch wach? um 21:00 gab es ein spannendes Abenteuer für Kinder (!) von 5-95. "Der Wolf und seine sieben Töchter". Klingt eher wie ein Abenteuer für Spanner...
Um 21:45 war Schluss mit Spannung und Trübsal kehrte zurück mit "..und besehet das Land, wie es ist". Die folgende Tagesschau um halb elf dürfte kaum mehr Quote bekommen haben; außer es gab Jazzfreunde, die auf Friedrich Gulda gewartet haben, der zum Finale aus Wien flotte Klänge lieferte.
Im ZDF gab es nach der "Drehscheibe" um 18:30 einen Minikrimi der Halbstünder-Klasse italienischer Bauart; "Die vier Gerechten" mit Vittorio de Sica. 19:30 war Zeit für "heute" und mit einer weiteren Reise, diesmal mit "Bilder aus Finnland" wurden wurden Notizen von D. Heins an den Zuschauer gebracht.
Science-Fiction um 20:15, "Schneller als die Zukunft" befasste sich mit dem Luftverkehr in den siebziger Jahren". Agnes Fink und Paul Esser lagen schliesslich gegen 21:00 "Unterm Birnbaum" und blieben dort bis zur letzten Ausgabe von "heute" um 22:15.

Ähnlich der heutigen Flut an Sternschnuppen ein Feuerwerk an Geburtstagen. Glückwünsche an "Percy Stuart" Claus Wilcke und George Hamilton sowie Margot Eskens zum 68. Geburtstag und der Knuddler des Tages an die wunderbare Iris Berben zum unglaublichen 57.

Würtzenegger



Beiträge: 118

12.08.2007 22:22
#70 Heute vor ... Jahren... antworten

Zum Thema "Shannon klärt auf" gibt es hier Aufklärung:
http://www.steffi-line.de/archiv_text/no...e/k_shannon.htm

Petra



Beiträge: 6.998

13.08.2007 00:29
#71 RE: Heute vor ... Jahren... antworten

Danke, von der Serie hatte ich noch nie gehört. George Nader kenne ich nur als Jerry Cotton, und bis vor wenigen Minuten dachte ich noch, er wäre der Vater von Michael Nader (schmacht), aber war sein Onkel.

Petra



Beiträge: 6.998

13.08.2007 00:40
#72 RE: Heute vor ... Jahren... antworten

Claus Wilcke ist der Synchronsprecher von George Hamilton... Über Claus Wilcke muss man ja nichts mehr sagen, aber Anfang der 70er war George Hamilton bei uns zu Hause öfter zu sehen als Claus Wilcke.

Die erste amerikanische Soap im Fernsehen bei uns war wohl "Die Macht des Geldes", wo er den Sohn, Duncan Carlyle, spielte. Es ging um eine Bankiersfamilie, Ralph Bellamy spielte den alten Carlyle, Lana Turner seine Tochter Tracy, die mit dem fiesen Philipp (Kevin McCarthy) verheiratet ist und einen Sohn (Jan-Michael Vincent, ganz jung noch) hat.

Diese Serie liebte ich, meine Oma auch. Ich war damals erst 11 oder 12, aber ich fand J.R. in den frühen 80ern dank der Darstellung des Philipp Hastings gar nicht so schlimm. Und gerade lese ich, dass Kevin McCarthy schon unglaubliche 93 Jahre alt und noch immer aktiv ist.

Leider gibt es nichts, aber auch gar nichts, über diese Serie irgendwo zu finden.

Würtzenegger



Beiträge: 118

13.08.2007 22:07
#73 Heute vor ... Jahren... antworten

Erst einmal ein kleiner Vorgucker: demnächst nehmen wir uns mal wieder die 70er und 80er vor, bitteschööööön :-)

Heute vor 43 Jahren; Donnerstag, 13. August 1964:
Morgens, 10 Uhr in Deutschland: Knoppers gab es noch nicht, dafür vielleicht frische Waffeln zu den Nachrichten und einen gepflegten Mokka zur folgenden Sendung um 10:20, wo der Jordaan im mittleren Osten kredenzt wurde. Es folgten "Die Titanen" um 11:35; das aktuelle Magazin war dann um 12 der Startschuss für mittägliche Genüsse der heimkehrenden Schulkinder. Etliche Hausaufgaben später zeigte Adalbert Dickhut, wie man mit einfachen Mitteln aus häuslicher Einrichtung der körperlichen Ertüchtigung Genüge tat; einfacher gesagt "10 Minuten mit Adalbert Dickhut" um 17:00 als sportlicher Einstieg für die folgenden Pantomimen "Mim und Mum". Schatzsucher kamen auf ihre Kosten mit "Geheimsache fünf", wo in einer Klosterruine geforscht wurde. Neues vom Tage um 18:20 mit der Tagesschau und wie gehabt die Regionalen zur Folge.
München, 18:35 "Paßwort"; die Frankfurter bekamen zu den Würstchen "Hessen in unserer Zeit", ein Sandmännchen und die Hessenschau; um 19:15 "Paul, der Jugendfreund" und lbnl "Heute in Hessen" ab 19:50.
Den Hamburgern lag statt Käse "Wir Bürger sind der Staat" auf dem Brötchen, als Beilage das Sandmännchen und Programmhinweise. In Saarbrücken folgte dem "Westmagazin" um 18:15 ein "Gewagtes Spiel", eine Runde "Einfach lächerlich" und als Füllsel zur Tagesschau "Hüben und drüben". Berlin hatte einen "Geheimauftrag für John Drake", in Stuttgart wurden kulturell hochwertig "Novellen aus aller Welt" zelebriert während in Köln die "Hafenpolizei" ihren Dienst tat.
20 Uhr; Tagesschau, Wetter, eine nette Ansage und als "Fortsetzung heute" wurden fast vergessene Schicksale und Schlagzeilen gesendet. Es folgte "Der Protest", ein Film mit Alexander Kerst und Gisela Trowe, in dem im Rahmen eines Firmenfestes das menschliche Zusammenleben hinterfragt wurde. Um halb elf war dies Geschichte und nach der Tagesschau gab es im "Spektrum" Rückblicke der Uraufführungen deutscher Autoren der letzten beiden Jahre.
Kurz gefasst und leicht verständlich das ZDF; ein kleines Fernsehspiel nach der Drehscheibe um 19:00, Die Clochards", eine Dorfkomödie. Dem Reisewetter nach "heute" folgte ein Portrait von "Elsa Wagner", vielleicht bekannt aus dem Wirtshaus im Spessart. "Blickpunkt" um 21:00, ein Film über die Mauer mit Wilfried Herbst und Thomas Danneberg zeigten eine kühnen Befreiungsplan in "Aktion Brieftaube". "Heute" um 22:00 bekam als Tüpfelchen noch einen Schlussgottesdienst aus der Frankfurter Paulskirche im Rahmen "Reformierter Weltbund in Frankfurt".

Happy Birthday Moritz A. Sachs (29); Moritz Bleibtreu und Heike Makatsch, beide 36 und Tony Bennett zum 81! Geburtstag.

Würtzenegger



Beiträge: 118

14.08.2007 22:26
#74 Heute vor ... Jahren... antworten

Heute vor 43 Jahren; Freitag, 14. August 1964:

Zur Abwechslung lief nach der Tagesschau am Morgen auch mal ein Spielfilm. "Die große Versuchung" um 10:20 mit Dieter Borsche und Ruth Leuwerik handelte von einem Chirurgen ohne Zulassung, der sein Handwerk nur in der Praxis im Krieg erlernte und zwischen zwei Frauen stehend in Gewissenskonflikte versank. Doch das Gericht war milde und der Fernseher wurde anschliessend in Narkose versetzt, von der er um 17:00 wieder erwachte, um in der Jugendstunde mit der "Cowboy-Legende" über die Marlboro-Männer zu berichten. Einen zeitlichen Quarter später ging es in die vierte Runde der Serie "Zwischen Zirkuskuppel und Manege", um endlich den gestohlenen Schatz zu finden.
Nach einer Programmvorschau um 18:05 folgten kurz die Nachrichten und das Feuerwerk der Regionalen begann; quer durchs Land blitzten Edelkracher und Rohrkrepierer wie z.B. "Sterne in Musik", "Kleiner Mann, was tun?", "Kommissar Freytag", "Begegnung mit einer Sängerin", "Hucky und seine Freunde", "Sandmännchen", "Hüben und drüben" sowie "Hier und heute" auf. Zur Tagesschau wieder vereint bekam der Zuschauer die "Zentren der Macht" zu spüren, eine Sendung über die Koalition; die Quäler der Wähler...
Aus der Serie "Preston & Preston" lief um neun die Episode "Ein Sprung ins Nichts"; ein Sergeant soll seinen Vorgesetzten umgelegt haben und wurde von Papa und Sohn verteidigt.
2700 Sekunden später gab es zur Entspannung eine Tagesschau mit dem Wetter zum Wochenende und dem Kommentar; gegen 22:05 gaben sich Hans Korte, Wolfried Lier und Joachim Teege die Ehre im Film "Der Spieler".

Die Freunde in der Schweiz bekamen um 20:35 sieben Filme über die Expo 1964 in Lausanne zu sehen sowie die Serie "Royal Canadian Mountain Police". In Zero-Points-Österreich wurde das Publikum mit Horst Buchholz und Lilo Pulver in "Die Bekenntnisse des Hochstaplers Felix Krull" (20:10) verwöhnt.

Das ZDF schickte um 19:00 Ernst Waldbrunn und Danny Sigel ins Rennen und es hieß "Nicht verzagen - Stangl fragen", eine humorvolle, herzliche Lebensberatung. "Heute" um halb acht mit dem Reisewetter liess den Zuschauer sanft in den Sessel gleiten, denn jetzt war Peter Frankenfeld an der Reihe. In "Und ihr Steckenpferd?" präsentierte er Talente und Hobbies. So viele Ideen und Sendungen hatte der Peter, denkt beim ZDF mal nach, was ihr in der Vergangenheit für Fehler gemacht habt! (Die kleine Kritik musste jetzt mal sein)
Mit dem Wegbereiter der Weimarer Republik "Matthias Erzberger" um 21:30 schlief man im Zweiten wieder besser; der Sport, "heute" um 22:15 und die Vorschau spielte keine Rolle mehr.

Happy Birthday an Halle Berry zum 41. Geburtstag, Luiza Fernandez zum 46.
Nina Ruge wird heute 51 und Ulla Meinecke 54., Steve Martin feiert heute seinen 62. Geburtstag,
zum 67. die besten Wünsche an Max Schautzer.

Würtzenegger



Beiträge: 118

15.08.2007 23:10
#75 Heute vor ... Jahren... antworten
Heute vor 43 Jahren; Samstag, 15. August 1964:
Elvis drehte gerade den Film "Girl Happy", die Beatles kamen mit "yeah yeah yeah" in die Kinos und Marlon Brando machte Schlagzeilen mit der Bounty.
Warum Kino, wenn wir das Fernsehen haben :-)
Morgens, 10 Uhr in Deutschland; "30 Minuten Aufenhalt" im Ersten, eine Sendung über einen Flughafen und dessen Betrieb. Ob die folgende "Rote Maus" russischer Herkunft war, bleibt offen. Vielleicht war es eine Frage 25 Minuten später in "Hätten Sie´s gewusst?" Das aktuelle Magazin um 12:00 knipste die Kiste bis um 14:30 mit einer recht frühen Kinderstunde aus. "Die 10 Aufrechten", vermutlich eine australische Serie unterhielt eine halbe Stunde das Jungvolk. Danach folgte um drei "Hand aufs Herz", Fragen zur Person und ihrer Sache; welche bleibt hier und heute fraglich.
Autofreunde wurden mit einer Folge "Rasthaus" auf dem neuesten Stand gehalten; ein Blumenstrauss voller Unterhaltung anschliessend mit einer Runde "Samstagnachmittag zu Hause". Im Zweifel konnte man auch das Auto waschen oder die Gasse fegen ;-)
Um 18:00 folgte noch ein Film über die "Romantik in Frankreich" bis um halb sieben.
Die Regionalen feuerten aus allen Rohren; Hessen mit "Kurbelkasten-Allerlei", "Hessenschau", "Sprung aus den Wolken". "Hamburg konterte mit "Meine drei Söhne" und "Das Glück dieser Erde"; Berlin langweilte mit "Zu Gast bei unseren Gästen" und der "Humboldt-Schule", während es in Stuttgart "Allerlei zum Wochenend" zu geniessen gab. In München ging es "Von München nach Kalkutta" und von dort direkt nach Hamburg zur Tagesschau um 20:00.
Mit Günther Pfitzmann, Monika Peitsch und Ilse Fürstenberg unter der Regie von Rudolf "Knörz" Schündler war ein heiteres Volksstück von Horst Pillau zu bewundern; "Herr Doktor", ein echter, `Berliner Dokter`.
Im Anschluss um 21:20 berichtete Peter George über "Hollywood gestern und heute". Tagesschau, Wetter und das Wort zum Sonntag, ein Tele-Überraschungsei um 21:45, schickte schliesslich noch einen Spielfilm auf die Piste; "Ultimatum für Bohrturm L9" mit John Garfield beendete einen ansehlichen Samstag.
Sportlich startete das ZDF um drei mit "Deutsche Meisterschaften im Schwimmen und Springen" gefolgt von der Vorschau auf die kommende Woche um 17:30. Dicht gepackt der Vorabend mit "Samstags um sechs, den Nachrichten und der "Drehscheibe" um 18:30. "Wunderbar geholfen" wurde um 19:00 in Altötting; ein Fernsehspiel eröffnete um 20:00 den Abend nach "heute"; "Die Entscheidung" mit Gene Kelly. 45 Minuten später durfte der junge Richard Chamberlain in "Dr. Dubro operiert" losmetzgern, aus der Reihe "Assistenzarzt Dr. Kildare". Ein Grundstein für Dr. Brinkmann?
Klassisch dann der Rest mit dem "Aktuellen Sport-Studio" um 21:30 und der letzten "heute"-Sendung um 23:00.

Vor 40 Jahren stand Patricia Ann Priest mit Elvis vor der Kamera, sie wird heute 71 Jahre alt. Jim Dale (Carry on) feiert seinen 72. Friede Springer alles Gute zum heutigen 65. Geburtstag; die BILD trägt einiges dazu bei, daß diese Kolumne heute ihren ersten Monat feiert ;-)
Dafür auch danke an die Bravo, den Stern, die Hörzu, Freizeit-Revue, Abendpost-Nachtausgabe, Darmstädter Echo und alle anderen Zeitungen in meinem Keller und ganz besonders allen Mitgliedern und Besuchern dieses Forums.
Merci.
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | ... 13
 Sprung  

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor