Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

TV-Nostalgie-Forum Das Forum schließt Ende des Jahres! Keine Aufnahme neuer Mitglieder mehr möglich! Danke für Euer Verständnis

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 12 Antworten
und wurde 2.108 mal aufgerufen
 Abenteuerserien - Arpad trifft die Globetrotter
Shadow ( gelöscht )
Beiträge:

31.07.2007 08:35
Sprung aus den Wolken Antworten

Hallo,

ebebfalls ein alte Serie und genauso beliebt wie "Abenteuer unter Wasser"

Ted McKeever (Larry Pennell) und Jim Buckley (Ken Curtis) wagen den SPRUNG AUS DEN WOLKEN. Gemeinsam betreiben sie eine Fallschirmspringer-Schule namens RIPCORD, INC.
Springen an sich ist schon aufregend, doch nebenbei lösen diese beiden Herren auch noch Kriminalfälle und andere brenzlige Situationen. Die Serie kam beim deutschen Publikum recht gut an.
Ken Curtis schrieb in der Rolle des Festus Haggen (Rauchende Colts) Fernsehgeschichte. Larry Pennell übernahm in den späten 60er Jahren einige Rollen in deutschen Kino-Produktionen.
In der deutschen Fassung sprachen: Michael Chevalier (Larry Pennell) und Gerd Martienzen (Ken Curtis).
(aus tvder60er.de)



Shadow

Schnupsmaltese ( gelöscht )
Beiträge:

18.11.2012 14:04
#2 RE: Sprung aus den Wolken Antworten

Hallo zusammen,
Ok, der Eintrag ist schon sehr lange her, aber ich habe auch noch vage Erinnerungen an der Serie. Sie lief damals im Vorabendprogramm der ARD oder?? Wenn ich mit Freunden Fußballspielen war oder so, wollte ich immer rechtzeitig zu Sprung aus den Wolken zu Hause sein. Irgendwo habe ich letztens gelesen, daß eine Dvd Veröffentlichung geplant ist, aber bitte ich weiß nicht mehr wo.Ich hoffe nur das das wircklich was wird.

Gruß Schnupsmaltese

Brigitte



Beiträge: 550

18.11.2012 14:24
#3 RE: Sprung aus den Wolken Antworten

Ich habe nur eine ganz vage Erinnerung daran, kann mich an Episoden gar nicht mehr erinnern. Deswegen hab ich mal bei Wiki nachgesehen, und festgestellt, dass die Serie 1963 in Deutschland ausgestrahlt wurde. Kein Wunder, da war ich erst ein großes Kindergartenkind

Lutz Zander



Beiträge: 499

18.11.2012 18:27
#4 RE: Sprung aus den Wolken Antworten

Mir sagt zwar der Titel "Sprung aus den Wolken" auch noch irgendetwas, aber leider tendieren detailliertere Erinnerungen zu dieser Serie bei mir ebenfalls gegen Null.
Wäre bestimmt sehr interessant wenn man die Folgen heute noch einmal irgendwo zeigen würde. Allein schon deshalb um Ken Curtis auch mal in einer anderen Rolle, als der des Festus sehen zu können.
Es muss ja nicht gleich eine DVD-Veröffentlichung sein. Wenn einer der Oldie-Serien und Filmsender (z.B. Sky Nostalgie) diese Serie mal ausgraben und zeigen würde, dass würde ja vielleicht erst einmal völlig ausreichen, um zunächst wenigstens die Erinnerung auffrischen zu können.
Aber das ist nun mal wohl leider so. Manche alte Serie wird zig mal in der X-ten Wiederholung gezeigt und solche selten gezeigten, möglicherweise sogar sehr interessanten Serien wie "Sprung aus den Wolken", fallen eben leider so nach und nach immer mehr der Vergessenheit anheim. Was eigentlich sehr Schade ist.

cessnaritter ( gelöscht )
Beiträge:

18.11.2012 22:15
#5 RE: Sprung aus den Wolken Antworten

Hinderungsgrund für eine erneute Ausstrahlung so alter Serien ist oft der Umstand, daß sie in Schwarz-weiß gedreht wurdem. Das stößt bei Nicht-Nostagikern leider auf prinzipielles Desinteresse, ohne die Serie überhaupt zu kennen.
"Och, so ein olles Zeug in Schwarz-weiß... will ich nicht sehen!" ist nun mal eine weitverbreitete Grundhaltung.

Erinnerungen an die Handlung habe ich selbst auch kaum noch. Aber ich weiß defintiv, daß wir (= die Kinder in unserer Straße) auf dem Spielplatz von einem Klettergerüst aus oder mangels dessen auch von einem Mauervorsprung oder ähnlicher Erhöhungen hinunter hüpften und den großen Sprung damit andeuteten.

Jenzi



Beiträge: 1.252

23.11.2012 00:36
#6 RE: Sprung aus den Wolken Antworten

Oh ja. das war eine der ersten Serien, die man heute wohl als Kult bezeichnen würde. So habe ich sie jedenfalls in Erinnerung behalten. Kann mich aber nur noch an den Vorspann erinnern.

Lonewolf Pete ( gelöscht )
Beiträge:

29.11.2012 02:03
#7 RE: Sprung aus den Wolken Antworten

Der hauptgrund, warum solche Serienklassiker nicht mehr ins programm genommen werden ist laut Aussage des ZDF mir gegenüber, dass sie dem heutigen zeitgeist nicht mehr entsprechen und man sich zum einen keine Quoten verspricht, zum anderen aber die Erneuerung der Lizenzgebühren zu hoch wäre. Eine Dauerwiederholung von "Unser Charlie" ist eben kostenlos und quotenträchtiger als eine Wiederholung von "Sprung aus den Wolken."

Sprung aus den Wolken war nach "Abenteuer unter Wasser" das zweite revolutionierende Projekt von Ivan Tors. Denn wie schon in "Abenteuer unter Wasser", wo zum ersten Mal mit richtigen tauchern und nicht etwa im Wasserbecken, sondern im Meer und im Ozeanografischen Institut gedreht wurde, zeigte Sprung aus den Wolken zum allerersten Mal Fallschirmspringer beim Sprung aus dem Flugzeug und nicht etwa im Studio. Ted McKeefer und Jim Buckley sind professionelle Fallschirmspringer, die immer dann gerufen werden, wenn irgendwo der Busch brennt. Dabei kommen in dem zur ersten Hälfte in Schwarzweiß gedrehten Serienformat genug spannungsgeladene Geschichten vor, um den Zuschauer zu beeindrucken. Ken Curtis gab auch hier den etwas humorvollen Sidekick, war aber weit von dem trottelig-schlitzohrigen festus entfernt und sprach auch tolles Englisch. Die zweite Hälfte der Serie wurde dann in farbe gedreht und bestach damit erneut das Publikum mit spektakulären Luft- und Sprungaufnahmen. Zu beginn der farbstaffel gab es sogar ein ausführliches Special mit Ivan Tors, der im Flugzeughangar Larry Pennell und Ken Curtis besucht und sie zur Serie interviewt bzw. die Serie vorstellt, etwas ganz seltenes.
Leider ist auch diese Serie bisher nicht auf DVD erschienen. Ich selbst habe die Serie zumindest in einigen Wiederholungen Ende der 60er Jahre im Vorabenprogramm der ARD gesehen und habe auch zwei der drei Fernsehbücher und einige Fernsehcomics zur Serie. Sollte sie, wie "Abenteuer unter Wasser", jemals in den USA veröffentlicht werden, schlage ich garantiert zu.

Pete

Lonewolf Pete ( gelöscht )
Beiträge:

03.11.2013 00:58
#8 RE: Sprung aus den Wolken Antworten

Auch Sprung aus den Wolken (Im Original "Ripcord", also "Reißleine" genannt) konnte ich nun für vergleichweise günstiges Geld komplett in den USA erstehen. Die Boxen zur Serie stammen von der gleichen Firma, die schon "Sea Hunt" (Abenteuer unter Wasser) herausbrachte - diesmal allerdings mit beeindruckender Cover Artwork, die jede Box zu einem Augenschmaus macht. Die DVDs enthalten sowohl die Schwarzweiß-Folgen der ersten Staffel als auch die Farbfolgen der zweiten Staffel. Aus heutiger Sicht muten die gezeigten Fallschirmsprungaufnahmen etwas angestaubt an, doch waren sie zu ihrer Zeit das Gefährlichste, was man vor einer Fernsehkamera vollführte, denn keiner der Sprünge war im Studio gedreht, alles war original in luftiger Höhe festgehalten worden. Damit warb die Produktion dann auch, als aus dem Off ein Sprecher meinte: "Zwischen dem Springer und dem Tod gibt es nur eines - die Reißleine..."
Kleiner Wermutstropfen - das Interview mit Larry Pennell, das Ivan Tors vor Ausstrahlung der Farbepisoden fürs Fernsehen gab, ist auf den DVDs soweit ich bisher sehen konnte, leider nicht enthalten...
Alles in allem aber ein Vergnügen für jeden TV-Nostalgiker, Ken Curtis und Larry Pennell wieder springen zu sehen...

Lutz Zander



Beiträge: 499

03.11.2013 13:40
#9 RE: Sprung aus den Wolken Antworten

Zitat von Lonewolf Pete im Beitrag #8
Alles in allem aber ein Vergnügen für jeden TV-Nostalgiker, Ken Curtis und Larry Pennell wieder springen zu sehen...



Und es ist der Beweis, das vor allem auch Ken Curtis weit mehr konnte, als immer nur der Festus aus "Rauchende Colts" (Gunsmoke) zu sein.

Lonewolf Pete ( gelöscht )
Beiträge:

03.11.2013 22:39
#10 RE: Sprung aus den Wolken Antworten

Nun, mit "Sprung aus den Wolken" stand Ken Curtis ja quasi noch am Anfang seiner TV-Karriere. Er hatte ja in zahlreichen Western bereits im Sattel gesessen und war auch Mitglied der berühmten Country-Band "Sons of the Pioneers". Mit "Sprung aus den Wolken" katapultierte er sich dann tatsächlich in die Reihen führender TV-Stars, und nur wenig später tauchte er zum ersten Mal als Wolfsjäger Festus Hagen in "Rauchende Colts" auf (damals noch in Schwarzweiß). Er spielte mehrfach in Rauchende Colts mit, aber auch in anderen Serien und Filmen, war oft u.a. auch als Kavalleriesoldat zu sehen, bis er dann mit der Rolle des Deputy Festus Hagen eine Dauernebenrolle in Rauchende Colts bekam. Später war er auch in Serien wie Petrocelli zu sehen, in der er auch mal einen unschuldigen Mordverdächtigen spielte... Den Südstaatenakzent, den man auch im original nur mit viel Aufmerksamkeit ordentlich zu verstehen vermag, kreierte Ken Curtis selbst. Es sollte wohl eine Hommage an die Figur des Chester B. Goode aus den frühen Folgen von Rauchende Colts sein, der ähnlich breites Südstaatenenglisch sprach, dabei allerdings nicht so nuschelte und krächzte wie Festus.Seine letzte Rolle, meine ich, hatte Ken Curtis übrigens als alter Rancher in dem Fernsehwestern "Conagher" an der Seite von Sam Elliott nach einem Roman von Louis L'Amour.

Eiwennho


Beiträge: 139

18.11.2013 20:38
#11 RE: Sprung aus den Wolken Antworten

Nachdem die Serie mittlerweile in den USA zu haben ist wird es 2014 auch bei uns wohl was werden.
Zur Serie gab es aber 5 Engelbert Fernsehbücher mit spannend nacherzählten Serienfolgen und zwei Fernsehabenteuern aus dem Tessloff Verlag.
Was aber kaum jemand weiß erschien im Abel Klinger Verlag 1963 ein Brettspiel zur Serie mit dem man 5 Folgen nachspielen konnte.
Ein schönes Deckelbild und ein toller Spielplan nebst 4 als Fallschirmspringer gestaltete Spielfiguren reizen den Sammler auch heute noch.

Eiwennho

Eiwennho


Beiträge: 139

18.11.2013 21:23
#12 RE: Sprung aus den Wolken Antworten

Korrektur.

Zur Serie gab es drei Bücher und zwei Fernsehabenteuer also 5 Stück.

Sorry Eiwennho

Trekgirl



Beiträge: 72

19.11.2013 21:50
#13 RE: Sprung aus den Wolken Antworten

Kommt mir auch bekannt vor, das muß in den späten 60ern oder frühen 70ern wiederholt worden sein. Die DVD werde ich mir mal näher ansehen. Ist ja toll, daß nach und nach so viele alte Serien veröffentlicht werden, auch weniger bekannte.

Trekgirl

 Sprung  

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz