Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

TV-Nostalgie-Forum

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 48 Antworten
und wurde 4.935 mal aufgerufen
 Komisches - eine Flasche Pommes Frites, bitte!
Seiten 1 | 2 | 3 | 4
skyhunter ( gelöscht )
Beiträge:

23.03.2007 19:51
#16 RE: Umfrage: Wer war der größte Scherzkeks? antworten

Loriot und Heinz Erhardt liegen bei mir hier eng zusammen. Beide sind/waren auf ihre Art unerreicht.

Kaschi


Beiträge: 3.062

29.03.2007 19:51
#17 RE: Umfrage: Wer war der größte Scherzkeks? antworten

Tusch! Loriot ist mit 8 Stimmen klarer Sieger. Und damit ist objektiv meßbar bewiesen: Loriot ist der Witzigste! 1,6x so witzig wie Heinz Erhardt, 4,0x so witzig wie Otto! 8,0x so witzig wie Hallervoorden, Reichert, Krüger, Lingen und Polt. Von dem traurigen Rest mal ganz zu schweigen ...

Loriot lacht ja auch selber gern mal. Wenn's paßt.

Petra



Beiträge: 7.158

29.03.2007 20:58
#18 RE: Umfrage: Wer war der größte Scherzkeks? antworten

Wir hätten die Umfrage vielleicht besser ohne Loriot gemacht. Denn er ist einfach konkurrenzlos. Um die Nummer 2 zu ermitteln, müßten wir wissen, was die gewählt hätten, die Loriot gewählt haben, wenn er nicht zur Wahl gestanden hätte.

Richard ( gelöscht )
Beiträge:

29.03.2007 21:30
#19 RE: Umfrage: Wer war der größte Scherzkeks? antworten

Ich finde, dass die Ermittlung eines ultimativen Scherzkekses überhaupt ein sehr schwieriges Unterfangen ist. Eigentlich kann jeder gute Schauspieler auf Knopftdruck ein Scherzkeks sein. Ich würde mal ganz grob unterscheiden zwischen Kabettisten, so wie Gerhard Polt, die in ihren Scherzen einen tiefgehenderen gesellschaftsspychologischen Hintergrund verpacken (deshalb verstehen viel sie auch nicht so richtig, Beispiel: Gerd Dudenhöfer als Heinz Becker), Showmaster, wie Frankenfeld, Carell, Kuhlenkrampf, Jürgen von der Kippe, die müssen einfach humorvoll sein, sonst guckt niemand die Show, und reine Gagmaker, deren Ziel und Zweck nur der Scherz ist: Otto, Mike Krüger (auwatsch), wer wahr da noch, a ja, wie heißt der noch schnell? War irgendwas mit Idiot oder so. Ach quatsch: Loriot. Ich glaube, was ich ich jetzt geschrieben habe, hat uns keinen Zentimeter weiter gebracht. Aber heute gibt's doch viele neue Scherzkekse, die echt gut sind: Nuhr, Barwasser und der Postbeamte aus dem mittleren nichttechnischen Dienst. Also ich könnte mich manchmal kaputt lachen.

Kaschi


Beiträge: 3.062

29.03.2007 21:53
#20 RE: Umfrage: Wer war der größte Scherzkeks? antworten
Die Umfrage ist auch nicht übermäßig ernst zu nehmen, genausowenig wie meine "Auswertung". Deshalb auch das flapsige "Scherzkeks". Es ist aber vielleicht ein Anlaß, mal über diese sehr verschiedenartigen (verschieden artigen?) Humoristen zu reden.

Tatsächlich ist Humor eine verdammt ernste Sache, wie irgendein schlauer Mensch mal gesagt hat. Und noch einer hat von sich gegeben: wenn man weiß, worüber die Menschen lachen, weiß man, wo es ihnen am meisten weh tut.

Loriot hat man früher öfter vorgehalten, er sei nicht bissig genug. Zu wenig politisch. - Äh, wenn ich mir diese Aussage so laut vorlese - sie könnte fast aus einem Loriot-Sketch stammen ...
Petra



Beiträge: 7.158

28.04.2007 09:33
#21 RE: Umfrage: Wer war der größte Scherzkeks? antworten

Unsere Reihenfolge entspricht genau der des ZDF auf den ersten drei Plätzen, wie ich gerade in den tvforen lesen konnte (hab mich erst mal kräftig geärgert, weil ich es nicht gesehen habe!). Unsere Umfragen scheinen doch irgendwie repräsentativ zu sein.

shakinjonny ( gelöscht )
Beiträge:

19.09.2007 22:11
#22 RE: Umfrage: Wer war der größte Scherzkeks? antworten

Boyd Bachmann?

Hm... kenne Ich nicht!
Jedenfalls kein Däne, so viel weis ich! ;-)

Träumerle


Beiträge: 921

20.09.2007 22:27
#23 RE: Umfrage: Wer war der größte Scherzkeks? antworten

He Ihr habt da noch jemanden vergessen, obwohl ich auch ganz klar für Heinz Erhardt plädiere. Ich fand immer Günther Lüders in seinen Filmen immer so genial vertrottelt, dass er auch dazu gehört, obwohl er zumeist nur Nebenrollen hatte. Oder Werner Finck, der in genialer Weise die Worte verdrehen konnte. Oder Grethe Weiser, die auch einen genialen Humor hatte. Und die Sketche von Peter Alexander fand ich auch allemal besser als die von Ilja Richter. Ganz zu schweigen von den Supersachen von Peter Frankenfeld......Oh, wenn ich so überlege ist es wirklich nicht einfach...denn die haben alle etwas schönes gemacht: Uns zum lachen gebracht!

WS ( gelöscht )
Beiträge:

17.04.2009 00:47
#24 RE: Umfrage: Wer war der größte Scherzkeks? antworten

Ja, der WitzPolt

Kehraus - Man spricht deutsh - und so weiter. Gut. Gelungen. Aber vielleicht nicht Jedermanns Sache.

Aber als Kabarettist eine eigene Liga.

Mariposa



Beiträge: 787

17.04.2009 20:59
#25 RE: Umfrage: Wer war der größte Scherzkeks? antworten

Aus heutiger Sicht würde ich zu Harpe Kerkeling tendieren, der war einfach ungeschlagen als Animateur im Club "El Pirata", aber es ist ja eine nostalgische Umfrage und da würde ich Harpe gar nicht in Erwägung ziehen.

Also: als Kind habe ich wohl am meisten über Kapitän Senkstake (Hans Joachim Kulenkampf) gelacht und über Didi Hallervorden. Mehr noch als über Heinz Ehrhardt, das kam erst mit zunehmendem Alter. Für was soll ich also voten? Für Didi, weil er aufgeführt ist und gegen Hans Joachim Kulenkampf, weil er nicht aufgeführt ist? Oder ersetzen wie "eine Niete" mit 0 Stimmen durch Kuli? Meine Stimme hätte er ja!

Rudi Carell dürfen wir genausowenig außer Acht lassen. Echt schwer, dieses Voting!

MARIPOSA

WS ( gelöscht )
Beiträge:

18.04.2009 12:38
#26 RE: Umfrage: Wer war der größte Scherzkeks? antworten

Man will aber doch gerade die heutige Sicht nicht als die alleinseligmachende ansehen. Deshalb gibt es doch - so vermute ich - genau diese Seiten hier. Natürlich gehöre ich nicht zu der Fraktion " früher war alles besser ". Denn wenn es so wäre, könnten wir uns nicht über dieses hervorragende Medium Internet ( natürlich "vernünftig" genutzt ) austauschen. Alles andere wäre auch Verklärung.

Vielleicht haben diese Seiten etwas mit dem "Aufbewahren der eigenen Erinnerungen" zu tun. Vielleicht will man auch auf "verborgene Schätze" aufmerksam machen, die es zu heben gilt. Vielleicht gehören diese Zeilen jetzt auch nicht unbedingt auf "dieses Brett".

Aber zurück zum Thema. Fernsehen war und ist ja nicht nur etwas, was der Unterhaltung dienen sollte, sondern Fernsehen hat mir auch immer Anstösse gegeben, hinterher auch etwas "live" auszuprobieren. Ohne TV hätte ich beispiesweise nie die "Insterburger" kennengelernt, wobei Insterburg & Co. im TV immer zensiert herüberkam. Die musste man einfach live auf der Bühne erleben, wo sie viel bissiger waren und oftmals auch das Publikum mit in ihre Show einbezogen. Ein Karl Dall war damals schon ein Meister sowohl der "Publikumsbeschimpfung" als auch der Selbstironie. In ihrem Genre bleiben die Insterburger für mich bis heute unerreicht. Es gab nicht davor und auch nie mehr danach eine Zusammensetzung aus vier unterschiedlichen Charakteren, die aber zwei Stunden lang auf der Bühne eine Einheit bildeten und sich und unvorstellbarer Weise die verbalen Bälle zuwarfen. Sozusagen ein Programm ohne Programm. Manches war nicht einstudiert, sondern situationsbedingt improvisiert. Dann sah man die Insterburgs auf der Bühne lauthals über sich selbst lachen. Unerreicht und unvergesslich der Satz von Karl Dall: " Ich lass da manchmal Sachen los....es ist kaum zu glauben ".

Deswegen ein dreifach Hoch auf Insterburg & Co.

Maxdome ( gelöscht )
Beiträge:

04.10.2010 19:06
#27 RE: Umfrage: Wer war der größte Scherzkeks? antworten

Loriot´s intelligenter Humor ist einzigartig hier in Deutschland. Nur Karl Valentin kommt noch an ihm heran. Dem Volk aufs Maul geschaut und überspitzt wiedergegeben. In den USA ist es Stan Laurel,der den Maasstab gesetzt hat.

Rüdi ( gelöscht )
Beiträge:

29.04.2011 19:29
#28 RE: Umfrage: Wer war der größte Scherzkeks? antworten

1 Ehrhardt 2 von Manger 3 Kerkeling, die anderen finde ich nicht sonderlich komisch ...

Loriot ist genial, auch als Darsteller, aber ich kann kaum über ihn lachen ... ich spüre seine Kälte und Menschenverachtung ... die habe ich selber, wenn ich sie im Außen sehe ist es meine Sache nicht so ...

Morla ( gelöscht )
Beiträge:

29.04.2011 20:18
#29 RE: Umfrage: Wer war der größte Scherzkeks? antworten

Zitat von Rüdi
Loriot ist genial, auch als Darsteller, aber ich kann kaum über ihn lachen ... ich spüre seine Kälte und Menschenverachtung ...


Loriot ist alles andere als kalt und vor allem nicht menschenverachtend. Sein Humor ist feinsinnig, sehr detalliert beobachtend und dementsprechend von Loriot wiedergegeben.
Auf die Schnelle fällt mir nur Ingo Appelt als Zyniker ein, der Deiner Beschreibung nahe käme...

charlotte ( gelöscht )
Beiträge:

29.04.2011 20:23
#30 RE: Umfrage: Wer war der größte Scherzkeks? antworten

Tja, mein Lieber, da sind wir wohl wieder mal beim Thema "Spiegel" angelangt und bei meinem Lieblings-Poeten:
"Nichts auf der Welt ist dem Menschen mehr zuwider, als den Weg zu gehen, der ihn zu sich selber führt."
(Hermann Hesse)

das war jetzt bisserl Off Topic.......

......aber was Heinz Erhardt anbelangt - den mag ich auch am allerliebsten (zusammen mit Trude Herr war er unschlagbar)
Tegtmeier konnte ich früher überhaupt nicht ausstehen (da war ich total fies für) ... aber das lag wohl eher daran, dass er der Liebling meines Schwiegervaters war und letzteren mochten nicht mal meine Katzen . Inzwischen mag ich ihn aber ganz gerne.....(den Jürgen von Manger)
..... und Karl Valentin - aber dessen Humor verstehn wohl bloß die Bayern....

Seiten 1 | 2 | 3 | 4
 Sprung  

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor