Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

TV-Nostalgie-Forum

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 7 Antworten
und wurde 1.530 mal aufgerufen
 Noch mehr nostalgisches - alles außer TV...
Kaschi


Beiträge: 3.071

14.10.2007 13:04
Autos der 50er, 60er und 70er antworten
Autos waren für mich als Kind ein großes Thema: Automarken zählen, Autoquartette, Sammelbilder, Spielzeugautos, ...

Automarken zählen: damit vertrieb ich mir oft die Zeit während langer Fahrten. Bei den Autos, die uns unterwegs begegneten, versuchte ich, von jeder Marke zehn zu entdecken - dann war sie "aus dem Schneider". Bei VW ging es, glaube ich, immer am schnellsten. Auch Opel, Ford, Mercedes, Audi, BMW, Fiat, Renault, Citroen, Peugeot waren schnell "erlöst". Schwieriger wurde es schon für Porsche, NSU, Glas, Lloyd, DKW, Messerschmitt, Isabella, Alfa Romeo, Lancia, Mini, Volvo, Saab - das waren immer kleine "Erfolgserlebnisse". Auf jeden Fall ging so die Fahrt schneller rum. - Dabei war es für mich überhaupt kein Problem, die Marken zu erkennen. Jedes Auto hatte sein ganz eigenes Outfit. Ich kannte sie ausnahmslos alle. Diese optische Individualität ging dann im Laufe der 70er oder 80er irgendwann flöten - da sahen sie sich plötzlich immer ähnlicher.

Autoquartette - davon hatte ich etliche. Dabei störte mich aber immer ein bißchen, dass die Autos, die ich sympathisch fand (ja, das war so ...), oft den Kürzeren zogen gegen irgendwelche Hubraummonster. Ich weiß noch, dass ich die zahlreichen Quartette zu einem einzigen Riesenquartett zusammengemischt habe.

Sammelbilder: In der Schule malten und zeichneten wir mit Schlöbcke-Zeichenblöcken (Mitte der 60er). Damals enthielt jeder Block als Lockmittel ein Blatt mit vier Autotypen zum Sammeln. Da war ich ziemlich hinterher. Als ich älter wurde, habe ich die alle weggeschmissen. Inzwischen jedoch habe ich über eBay eine Dauersuche nach "Schlöbcke" laufen, zweimal in rund 4 Jahren bislang erfolgreich ... Auch die bebilderten Jahresübersichten im "Stern" etwa über die neuen Autotypen waren toll!

Spielzeugautos hatte ich massenhaft: Siku, Matchbox, Corgi Toys. Ein paar wenige noch von Wiking, Herpa, Schuco, Dinky Toys, Lego. Dabei war es ärgerlich, dass die Modelle unterschiedliche Maßstäbe hatten. Selbst innerhalb einer Herstellermarke konnte das z.B. zwischen PKWs und LKWs auseinanderfallen. - Von Matchbox gab es eine spezielle Oldtimer-Serie. - Einmal bin ich mit meiner Oma in einen etwas altmodischen Spielzeugladen ihrer Kleinstadt gegangen (Osterholz-Scharmbeck). Als der Inhaber seine Sikus herausholte, waren das alles Modelle, die längst nicht mehr aktuell waren - Kostbarkeiten also! Seither weiß ich, was Gier ist ... Bei den etwas größeren Corgi Toys gab es zwei besonders attraktive Modelle: das Batmobil und den James-Bond-Aston-Martin! Beide mit etlichen Geheimwaffen: Stoßstangen-Säge, Panzerplatte, Ölspritzer, Maschinengewehr, Reifenaufschlitzer, wechselbare Nummernschilder und natürlich Schleudersitz - wobei man scharf aufpassen mußte, dass man den rausgeschleuderten Verbrecher auch wiederfand. Sicherheitshalber gab es gleich zwei davon ...
Petra



Beiträge: 7.251

14.10.2007 16:26
#2 RE: Autos der 50er, 60er und 70er antworten

Autos haben mich damals nicht interessiert. Mein Stiefvater fuhr einen grünen Opel Rekord, und mein Stiefbruder einen quietsch-orangefarbenen Skoda (der sah damals recht schick aus). Mein Vater ist Zeit seines Lebens Audi gefahren.

Heute kenne ich mit Marken natürlich besser aus, habe aber eine engere (jüngere) Verwandte, die regelmäßig mit "ein blaues, rotes, grünes" antwortet, wenn man sie fragt, welches Auto Freund XY fährt. Sie wäre wahrhaftig kein guter Zeuge, wenn es zu Problemen bei einem Unfall käme.

Dieses Zählen von Autos kenne ich auch. Ich habe weiße Enten gezählt (weil die angeblich so selten waren). Und zwar 210mal (Geburtsdatum x 10). "Der Junge, der dich dann anspricht, der heiratet dich auch!" (Aussage meiner Klassenkameradin Conny). Herrjeh, war das ein Reinfall. Das erste Mal habe ich vergessen, bei welcher Zahl ich war, also fing ich von vorne an, das zweite Mal schaffte ich es sogar - zum Glück hat Conny sich fürchterlich geirrt ;-)

Ich habe Freitag das Buch "Die 60er - Wohlstand für alle!" (Autor Markus Caspers) bekommen - mit vielen Bildern aus dem Alltagsleben, der Werbung, dem politischen Geschehen, dem Fernsehen usw. aus dem Jahrzehnt. Dort sind auch ein paar Autoquartette abgebildet - Text hierzu: "Zeit des Quartetts: die unschlagbaren Vier. Mit diesen Karten warst du König des Schulhofs und des Kinderzimmers."

Kaschi


Beiträge: 3.071

15.09.2008 13:16
#3 RE: Autos der 50er, 60er und 70er antworten

Das erste Auto, das meine Eltern kauften, war 1962 ein gebrauchter hellgrüner Lloyd Alexander. Der fuhr bergab und mit Rückenwind glatt seine 100 Sachen! Dann aber klapperte innen alles, was klappern konnte ... Als er ein paar Jahre später (ca. 1965) verkauft werden sollte, habe ich um ihn geweint wie um ein Haustier. Schnüff! Doch bald hatte ich auch die Nachfolger VW 1500 Variant (grün mit weißem Dach) und ab 1970 Audi 100 LS, schwarzgrün, in mein Kinderherz geschlossen ...

Petra



Beiträge: 7.251

15.09.2008 13:26
#4 RE: Autos der 50er, 60er und 70er antworten

Wie ich schon mal schrieb: mein Vater fuhr immer Audi. Letzte Woche berichtete er mir stolz, dass das Auto 455.000 km auf dem Tacho hätte. Ich kann das gar nicht glauben, würde ihm aber nie unterstellen, dass er lügt, zumal das Auto schon damals sehr viel drauf hatte, als er es kaufte (ich glaube, das Auto ist über 20 Jahre alt). Angeblich nur Verschleißreparaturen, kein Rost, gar nichts.

Tja, das waren noch Autos. Ist zwar (wahrscheinlich) ein Auto der 80er, aber trotzdem. Meins wird nächsten Monat sechs ;-)

Ich liebte ja den VW-Käfer, obwohl ich nie einen besessen habe. Meine Kollegin Ute hatte einen, und ich bin oft mitgefahren. Im Winter war es oft so, dass erst Ute über den Beifahrersitz einsteigen mußte, weil die Fahrertür nicht aufging, dann konnten erst die anderen zusteigen. Ich liebäugle schon seit Jahren mit einem VW Beetle, aber der ist mir noch zu teuer.

cessnaritter ( gelöscht )
Beiträge:

15.09.2008 15:59
#5 RE: Autos der 50er, 60er und 70er antworten

"Wer den Tod nicht scheut, fährt Lloyd" (Spottspruch der 50er/60er Jahre).

Also, wenn ich das nötige Kleingeld hätte, ein Käfer Cabrio (oder auch nur ein "normaler" Käfer) wäre schon nicht schlecht. Oder natürlich auch stilecht, ein schöner Karmann Ghia, den man fälscherlicherweise (weil's so schön italienisch klingt) "dschia" aussprach.

Mit einem Zweimannzelt und dem Käfer eines guten Freundes bin ich/ sind wir im Sommer 1980 einmal rund durch Frankreich. In den Bergen oberhalb von Monaco haben wir auch mal eine Nacht im Käfer geschlafen. Nicht zu empfehlen!

Als ein Beetle käme mir nie ins Haus!

cessnaritter ( gelöscht )
Beiträge:

15.09.2008 16:03
#6 RE: Autos der 50er, 60er und 70er antworten
Ach ja, und bei uns gab es ab April 1968 auch den VW Variant 1600 (ein halbes Jahr alt, als wir ihn kauften) in babyblau. Ein schönes Auto, deswegen wird er auch in meinen beiden nächsten Romanen um die Familie Stegemann seine fahrende Rolle erhalten. .
1971 erfüllte sich dann mein Vater seinen Traum, einen weißen Mercedes-Benz 220, der uns zweieinhalb Jahre später vor der Haustür geklaut wurde.

Vor dem Variant gab es zwei VW Busse, einen rot-weißen mit Fenstern, für die meine Mutter kleine rot-weiß-karierte Vorhänge nähte, und einen mattgrünen, dessen drei Fenster an jeder Seite über die gesamte Höhe der Seitenwände ging. Das reinste Aquarium. Wenn die gesamte Familie (Vater, Mutter, zwei Kinder, Großeltern und Großtante) damit durch Berlin rollte, sahen uns viele nach. . Es gab auch kurze Zeit einen Fiat 500, mausgrau, der hatte dann aber nur für meine Eltern und uns Kinder Platz (meine Schwester war noch Baby).
Träumerle


Beiträge: 944

20.09.2008 23:41
#7 RE: Autos der 50er, 60er und 70er antworten

ich finde auch die autowerbung von früher wesentlich besser. da gibt es sogar lieder für die autos...wie z.b. das goggo-lied
oder heinz erhardt: fährt der alte lord fort fährt er nur im ford fort.
manche haben auch comiceinlagen gebracht.....
aber früher konnte man ja auch die autos von weitem noch erkennen. einmal am aussehen, da muss man heute schon genau hinsehen. dann am klang: da konnte man genau hören: käfer, Bmw, 12er opel, 2,5opel,magirus,
oh war das schön damals...nicht diese eintönigkeit von heute....

Spenser



Beiträge: 73

30.12.2017 22:39
#8 RE: Autos der 50er, 60er und 70er antworten

Meine Traumautos:

65er Ford Mustang...in dunkelgrün :)
65er Corvette Stingray....in schwarz :)

 Sprung  

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor