Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

TV-Nostalgie-Forum

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 6 Antworten
und wurde 1.284 mal aufgerufen
 Off-Off-Topic
Petra



Beiträge: 7.158

31.10.2007 23:24
Der Film um die Contergan-Tablette nächste Woche antworten

Gerade schaue ich Stern-TV. Bianca Vogel, eine Dressur-Reiterin und Medaillengewinnerin bei den Paralympics, war zu Gast. Sie ist - genau wie ich - Jahrgang 1961. Sie ist contergangeschädigt.

Ich kenne Bianca Vogel (obwohl ich glaube, dass sie mich nicht kennt), sie stammt aus Sinzig am Rhein. Mein Onkel und meine Tante wohnen in der Stadt, und ich bin einige Monate dort in die Schule gegangen. Natürlich fiel ein Kind wie Bianca auf. Und meine Tante sagte damals immer, dass ich ein Riesenglück gehabt habe, denn meine Mutter hat auch Contergan genommen, und es war nicht nur eine einzige Tablette wie bei Bianca Vogels Mutter.

Aus einem Impuls heraus habe ich Bianca eine Mail geschrieben, bin gespannt, ob sie antwortet, irgendwie hatte ich das Bedürfnis. Ich finde es enorm, was sie geleistet hat.

Ich bin sehr, sehr gespannt auf den Film um die Contergan-Opfer, der nächste Woche Mittwoch und Donnerstag läuft.

Träumerle


Beiträge: 921

01.11.2007 17:58
#2 RE: Der Film um die Contergan-Tablette nächste Woche antworten

Es ist wirklich beachtenswert, was manche von den Contergan-Geschädigten Menschen so leisten und wie sie sich nach oben gearbeitet haben. Neben deinem Beispiel gibt es ja noch den Herrn der zum Opernsänger wurde, leider weiß ich seinen Namen momentan nicht. Ich möchte aber nicht wissen, wie viele von den geschädigten Menschen nicht so gut damit klar gekommen sind..........

Petra



Beiträge: 7.158

01.11.2007 20:29
#3 RE: Der Film um die Contergan-Tablette nächste Woche antworten

Gerade habe ich mit meiner Tante telefoniert, und sie bestätigte meine Vermutung, dass sie sogar früher bei den Vogels gearbeitet hat. Die hatten eine Drogerie, und meine Tante hat dort verkauft. Und wieder meinte sie, was ich für ein Glück gehabt habe. Sie erwähnte übrigens auch den Opernsänger, kam aber auch nicht auf den Namen. Nach dem werde ich jetzt mal googeln.

schokomaus 10 ( gelöscht )
Beiträge:

02.11.2007 15:47
#4 RE: Der Film um die Contergan-Tablette nächste Woche antworten

Hallo Petra,
ist das nicht Thomas Quasthoff! Wenn er es ist, dann kann der Mann wunderbar singen!
LG Heidi

Träumerle


Beiträge: 921

09.11.2007 22:18
#5 RE: Der Film um die Contergan-Tablette nächste Woche antworten

Habe die beiden Filme angesehen, wobei ich mir die anschliessenden Diskussionen nicht angetan habe....Ich hatte das Gefühl in den Filmen fehlte irgendwie was...man hat immer auf was gewartet, aber.......
Ganz krass fand ich ja wohl den Spruch von dem Arzt: "Wenn sie sich hätten beide vorher untersuchen lassen, dann bräuchten wir uns jetzt nicht dieses Monster antun" oder ähnlich....ich wollte schon in den Fernseher springen......Wenn ich bedenke, dass ich auch 1961 geboren bin.....Zum Glück hatte meine Mutter wohl keine Schlafstörungen........

schokomaus 10 ( gelöscht )
Beiträge:

10.11.2007 15:30
#6 RE: Der Film um die Contergan-Tablette nächste Woche antworten

Hallo Träumerle,
wie viele hier wissen, habe ich einen ganz wunderbaren Jungen von 16 Jahren, der das Down-Syndrom hat. Contergan war eine furchtbare Sache, die vielen sehr viel Kummer und Leid zugeführt hat. Aber diese Aussprüche, die der Arzt damals von sich gegeben hat, sind in der heutigen Zeit manchmal auch zu hören. Ich erinnere mich noch daran, als wir in einer größeren Stadt vor einem Schaufenster die Auslagen bewunderten und mein Sohn voller Freude in die Hände klatsche, da sagte ein älterer Herr zu mir, ob ich mich nicht schämen würde, s o e t w a s in die Öffentlichkeit zu bringen. Da fiel mir auch ganz schön die Kinnlade runter. Aber es ist sehr selten heutzutage! Um Dich wieder aufzubauen, wie toll viele Menschen mit ihren Behinderungen umgehen, empfehle ich Dir und den anderen natürlich auch die Sendung:" Mitleid kann ich nicht gebrauchen. Denise kämpft für ihr Glück" am Sonntag, den 11.November 2007 um 17.30 Uhr in der ARD. In diesem Film wird die Hauptdarstellerin Denise Marko vorgestellt, die in dem Contergan-Spielfilm die Hauptrolle der Katrin spielt. Es hat zwar nichts mit Nostalgie zu tun, aber mit unserer Vergangenheit, die uns aber jeden Tag begegnet. Den behinderte Menschen leben heute sehr integriert und solche Aussprüche von Medizinern kann man so gut wie Vergangenheit nennen!
LG Heidi

Träumerle


Beiträge: 921

10.11.2007 18:02
#7 RE: Der Film um die Contergan-Tablette nächste Woche antworten

Dafür gibt es ja auch Sendungen wie z.B.:"Unser Walter" und auch neue Serien mit behinderten Schauspielern. Ich erinnere mich noch an eine Serie, ich weiß zwar nicht welche das war, aber da sagte ein geistig Behinderter Darsteller (wie man früher sagte, ich glaube heute heißt es eben Down-Syndrom) "Ich bin zwar langsam, aber sicher" als man Ihn vor Gericht auseinandernehmen wollte. Bei uns im Dorf damals fuhr immer ein Bus herum, der die "behinderten" einsammelte und zur Schule brachte. Da schauten auch viele der Erwachsenen, vor allem die die das nicht kannten, blöd hinterher. Ich würde jedem empfehlen, mal einen Tag zu denen in die Schule, wie z.B. die Bodelschwinghschen Anstalten, oder ähnlichem, zu gehen. Da sieht man dann, mit welchem Eifer die Ihre Aufgaben angehen.

«« Gewinnspiel
 Sprung  

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor