Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

TV-Nostalgie-Forum Das Forum schließt Ende des Jahres! Keine Aufnahme neuer Mitglieder mehr möglich! Danke für Euer Verständnis

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 74 Antworten
und wurde 15.965 mal aufgerufen
 Kinderserien - Flipper, Fury, Lassie, Cäsar, Urmel...
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5
cessnaritter ( gelöscht )
Beiträge:

04.04.2009 21:39
#31 RE: Sandmännchen Antworten

Aus meiner ganz persönlichen und damit subjektiven Sicht kann den Wirbel um das Ostsandmännchen nicht verstehen, Nun gut, ich habe den Vergleich, als Berliner konnten wir beide Sandmänner sehen und ganz klipp und klar gesagt: Nur sonntags mit den Geschichten um Herrn Fuchs und Frau Elster (ab und zu mal auch Pittiplatsch und Co., die ja auch im Märchenwald zu Hause waren) war das Ostsandmännchen erträglich. An den Wochentagen kamen oft sehr sozialistisch-pädagogisch angehauchte oder schlichtweg langweilige Sendungen. Gerade Ende der 60er und bis tief in die 70er hinein gab es ja auch beim Westsandmann die Klassiker, die wir hier alle so lieben und vermissen.

Die Geschichten, die der (ehemalige Ost-)Sandmann den Kindern heute erzählt sind eben keine der alten Geschichten aus dem Ostfernsehen. Ok, die Kinder von heute lieben die Figur, weil sie keinen anderen kennen. Aber ich verbinde mit der Puppe nun mal den Ostfernsehsandmann und kann ihm daher nichts abgewinnen.

Kaschi


Beiträge: 3.109

05.04.2009 00:53
#32 RE: Sandmännchen Antworten

Wo machst Du denn Wirbel um das Ostsandmännchen aus?

Ich kann selbigen nur bei Leuten entdecken, die das Westsandmännchen wieder haben wollen, obwohl sie als Erwachsene nun wirklich nicht mehr zur Zielgruppe gehören und ihre Nostalgiebedürfnisse, die ich sehr gut nachvollziehen kann, mittlerweile über zahlreiche DVDs u.a. befriedigen können. Zudem gibt es wohl im Herbst erneut eine lange Sandmännchen-Nacht auf RBB.

http://www.tvforen.de/read.php?1,988910

Zustimmen muss ich Dir aber bei etlichen DDR-Folgen, die ich kenne. Eine üble Figur war etwa der Eulenspiegel, der mit dem närrischen Vorbild überhaupt nichts gemein hatte und den kleinen Zuschauern ordentlich Druck machte vorm Schlafengehen, in dieser oder jener Hinsicht gefälligst in Zukunft besser Acht zu geben. Furchtbar! Aber das wird in besagtem Lexikon auch benannt. Es gab noch weitere, ähnlich auftretende Figuren. Aber gerade auch deswegen ist es aufschlussreich, sich damit zu beschäftigen.

Aber auch beim Westsandmännchen war nicht alles Gold, was glänzte. Auch Hilde (Nocker) und Margot (Trooger) hielten sich mit guten Ratschlägen nicht zurück.

cessnaritter ( gelöscht )
Beiträge:

05.04.2009 14:02
#33 RE: Sandmännchen Antworten

Ok, Wirbel ist vielleicht zuviel gesagt oder der falsche Ausdruck. Aber es wird so getan (nach meinem Eindruck von denen, die mit dem Ostsandmännchen groß geworden sind), als ob der Ostsandmann der bessere gewesen wäre und deshalb überlebt hätte (ist vielleicht auch nur Einblidung von mir, aber es kommt bei mir so an). Und wie gesagt... als Berliner Kind der 60er Jahre habe ich den direkten Vergleich gehabt. Man kann also sagen, daß ich mit beiden Sandmännchen aufgewachsen bin.
Meine Kritik richtet sich dabei weniger gegen rein pädagogische Episoden, die es wie du richtig sagtest, auch beim Westsandmann gab.
Klar, man sollte aus einer Mücke keinen Elefanten machen und man kann mir vorwerfen, ob ich keine anderen Sorgen hätte.
Ich bin sicherlich in meiner Beurteilung da auch nicht objektiv, gebe ich zu. Das hängt mit meiner persönlichen Geschichte zusammen. Aber es beginnt ja schon damit, daß der Ostsandmann nun mal nicht immer nur in neutralen Fahrzeugen angereist gekommen ist. Da gab es Hubschrauber und Autos der Volkspolizei, Panzer der Volksarmee, sowjetische Raketen und weitere propagandistisch angehauchte Vehikel. Das belastet mein Verhältnis mit dem spitzbärtigen Männchen nun mal, sorry!
Sicher, das muß die Kinder von heute nicht mehr jucken. Soll es auch nicht. Der Westsandmann kommt deswegen auch nicht wieder. Aber der jetzige Sandmann bleibt nun mal für mich das Ostsandmännchen.

Aber du sagtest auch das ganz richtig: Zum Glück gibts mittlerweile DVDs. Fehlen nur noch die Geschichten aus den 60er und 70er Jahren von damals und ich kann abends endlich wieder glücklich ins Bett gehen.



Kaschi


Beiträge: 3.109

05.04.2009 14:44
#34 RE: Sandmännchen Antworten
Behalt mal die angekündigte Sandmännchen-Nacht im RBB im Auge. Wenn es eine Wiederholung der ersten sein sollte, kommen die 60er und 70er Jahre nicht zu kurz: alle drei Westsandmännchen, die Teddy-Familie, Teddy und Puppi (mit Hilde Nocker), Pieperle (Augsburger Puppenkiste), die Leuchtturminsel, eine Scherenschnittgeschichte um einen Indianerjungen, Margot Trooger, die Wawuschels, u.a. Allerdings im steten Wechsel zwischen Ost und West ...

Sollten es weitere Folgen aus den Archiven sein, muss man's halt abwarten.

Die Sandmännchen-Kontroversen sind in erster Linie von Emotionen geprägt, handelt es sich hier doch um kindliche, zumeist positive Erinnerungen. In Ost wie West. Und deswegen geht's da manchmal unnötig hoch her, vgl. tvforen. Hinzu dürfte kommen, dass den ehemaligen DDR-Bürgern nicht viel geblieben ist aus ihrer Vergangenheit, was heute noch eine Rolle spielt. Schon deshalb bin ich dafür, den Ostsandmann nicht anzutasten. Auch wenn sich seine propagandistische Verwendung seinerzeit nicht übersehen lässt. Nur: ob unser sandiger Westkollege, eingebettet ins Werbefernsehen, so ganz frei davon war? Vielleicht trug er nicht ganz so dicke auf. Dafür die Werbespots rund um ihn herum um so mehr. Mattel-Kriegsspielzeug fällt mir dazu auf die Schnelle ein. Aber es gab auch subtilere Formen ...
cessnaritter ( gelöscht )
Beiträge:

05.04.2009 18:04
#35 RE: Sandmännchen Antworten

Kaschi, wir sind uns ja doch (wie fast immer ) einig. Wie politisch-historisch-emotinell selbst die beiden Sandmänner sind, ist mir ja bewußt. Ich selbst bin ja nicht frei davon, sieht man ja an meinen Äußerungen hier. Zum Glück halten wir uns hier vom Stil der tv-foren (wo ich weiterhin mitlese, aber mich so gut wie jeden Kommentars enthalte) ja fern.
Kaschi, nicht nur beim Sandmann kann man es erleben, daß die Ossis mit Zähnen und Klauen verteidigen, was sie (manchmal auch nur vermeintlich) für etwas aus ihrer Vergangenheit halten. Ich weiß aus eigener Erfahrung und kann es ja auch nachvollziehen, aber wie bei einigen überlebenden Konsumgütern ist doch auch nur noch der Ostsandmann Fassade. Drinnen steckt doch längst das Westprodukt, um es mal so auszudrücken.
So wie in den Speepackungen schon wieder längst Persil drin ist oder die anderen Sachen in Wahrheit viel besser sind als früher, weil die Zutaten bessere sind, so existiert doch nur noch die Sandmännchenfigur im Vorfilm, während die Geschichten die Abenteuer von Piggeldy und Frederick und was weiß ich von wem alles noch erzählen.

Erinnerungen können trügen, aber als intensiver Zuschauer beim Werbefernsehen der 60er würde ich mich an gezielte Spielzeugwerbung erinnern. Fällt mir aber nichts dazu ein. Kann natürlich aber auch damit zusammenhängen, daß vielleicht beim SFB für das von dir erwähnte Mattel-Kriegsspielzeug nicht geworben wurde/ werden durfte.
Daß aber letztendlich der Westsandmann im Prinzip dem Kommerz geopfert wurde, zeigt sein Verschwinden noch vor dem Mauerfall, da er offensichtlich Werbeminuten blockierte. In den Dritten Programmen, zumindest beim NDR durfte er ja noch bis in die 90er weiter Sand streuen.
Zudem schien er zumindest beim SFB auch schon als Figur in Ungnade gefallen zu sein, da er bereits in den 80ern (genaues Jahr weiß ich jetzt nicht) von Wolf und Rüffel als Geschichtenerzähler abgelöst wurde, die inhaltlich aber genau das gleiche boten. Und daß, obwohl er auch schon einige Verjüngungskuren über sich ergehen lassen mußte (tragbarer Fernseher, Anreise per Hubschrauber o.ä.)

Ich stimme dir ja auch voll zu, daß man den inzwischen einzigen deutschen Sandmann, auch wenn er eine sozialistische Biografie hat (wen schert's? ), nicht anzutasten. Hauptsache, es gibt überhaupt einen!

Der einzig wahre Sandmann ist und bleibt für mich aber ohnehin der, der wirklich auf einer Wolke daherkommt und für die Geschichte den Holzkasten aufschließt. Ich hoffe daher auf das Medium DVD. Was für die "Hafenpolizei" oder "Rinaldo Rinaldini" recht ist, sollte für die Gute-Nacht-Helden meiner Kindheit nur billig sein.

"Kommt ein Wölkchen a-han-ge-he-flo-gen, schwebt herbei ganz sacht....."

Kaschi


Beiträge: 3.109

05.04.2009 22:03
#36 RE: Sandmännchen Antworten

Zitat von cessnaritter
In den Dritten Programmen, zumindest beim NDR durfte er ja noch bis in die 90er weiter Sand streuen.
Daran kann ich mich als Norddeutscher aber nicht erinnern. Und im Lexikon ist nur von der Südkette die Rede, per Wiederholungen.
Zitat von cessnaritter
Zudem schien er zumindest beim SFB auch schon als Figur in Ungnade gefallen zu sein, da er bereits in den 80ern (genaues Jahr weiß ich jetzt nicht) von Wolf und Rüffel als Geschichtenerzähler abgelöst wurde, die inhaltlich aber genau das gleiche boten.
"Wolf und Rüffel" starteten beim SFB ab dem 1.3.1984 (laut Lexikon).

Leopoldine ( gelöscht )
Beiträge:

30.05.2009 00:05
#37 RE: Sandmännchen Antworten

Ich bin mit dem Westsandmännchen aufgewachsen, und kann auch sagen, dass es mir - in Form von Wiederholungen - bis in die 90er Jahre hinein noch hin und wieder im Fernsehen begegnet ist.

Kennt eigentlich noch jemand die Sandmännchen-Reihe "Fauch und Sebastian"? Es ging darin um einen Mann namens "Sebastian" und einen Drachen namens "Fauch" (Puppe), die wohl irgendwie zusammen in einer Wohnung leben und sich jedenfalls in jeder Folge über irgendetwas unterhalten haben. An Einzelheiten kann ich mich leider gar nicht mehr erinnern.

Leider verblassen die ohnehin nur sehr spärlichen Erinnerungen an diese Serie immer mehr, und im Internet ist so gut wie nichts über diese Produktion zu finden. Nur ein paar andere Anfragen, ein paar Sendetermine von 1979 und '83, und das wars auch schon. Nicht mal ein popeliges Bild ist zu finden.

Steht im Sandmännchen-Lexikon evtl. etwas mehr (habe das Buch leider nicht)? Vielleicht weiß ja jemand bescheid.

Bin ja schon froh, wenigstens den Titel der Reihe rausbekommen zu haben. Bis vor kurzem konnte ich mich nämlich nichtmal an die Namen der beiden erinnern. Würde besonders gerne nochmal "Fauch" sehen. Ich weiß nur noch, dass er einige Ähnlichkeit mit dem Jungdrachen Poldi von "Hallo Spencer" hatte (aus der Erinnerung heraus).

Meine Recherchen waren bisher leider vergeblich. Vor allem würde mich interessieren, wieviele Folgen es von "Fauch und Sebastian" gab. Wann die Erstausstrahlung war (1979 oder noch früher?), und von wem es produziert wurde (NDR oder evtl. auch SWF?). Tja, ich stehe mal wieder vor einigen Rätseln...

Übrigens ist bei Wikipedia zu lesen, dass Gerd Baltus der Darsteller des "Sebastian" war. Da muss ich aufs heftigste widersprechen. Das war nämlich definitiv Wolfgang Jansen. (Es sei denn, meine Erinnerung hätte mir einen SEHR großen Streich gespielt, aber das kann ich eigentlich ausschließen!).

So, na mal sehen, ob sich hier ein paar Sandmännchen-Experten rumtreiben, die diese Fragen beantworten können. Würde mich jedenfalls sehr über Antworten freuen.:-)

Kaschi


Beiträge: 3.109

30.05.2009 00:25
#38 RE: Sandmännchen Antworten

Kenne die Serie zwar nicht, aber besagtes Sandmännchen-Lexikon weiß was über "Fauch und Sebastian" (leider ohne Abbildungen):

In Antwort auf:
Die Erlebnisse eines jungen Mannes, des Dichters Sebastian Schimmelpfennig, mit einer, als kleiner Drache Fauch agierenden Handpuppe: Sebastian hatte Fauch eigentlich nur in seinen Kinderbüchern beschrieben, doch eines Tages wurde dieser quicklebendig. Er machte sich in Sebastians Wohnung breit, spielte an dessen Schreibmaschine und lümmelte sich sogar im Bett herum. Der Dichter war anfangs gar nicht begeistert. Doch stutzig wurde er, als Fauch versprach, ihm jeden Tag neue Geschichten zu erzählen. Ein gefundenes Fressen für den Schriftsteller! Sebastian war versöhnt und Fauch durfte bleiben.

70 Episoden (NDR), 1978 - 1981. Erstausstrahlung 30.1.1978. Darsteller: Wolfgang Jansen. Regie, Sprecher, Puppengestaltung, Puppenführung: Jiri Prochazka. Musik: Eugen Illin. Redaktion: Helga Mauersberger. Produktion: Telefilm Saar GmbH, Saarbrücken.

Leopoldine ( gelöscht )
Beiträge:

30.05.2009 23:55
#39 RE: Sandmännchen Antworten

Danke, Kaschi, für die schnelle Antwort. Da gibt das Sandmännchen-Lexikon ja doch einiges her, wenn auch leider kein Bild dabei ist.

Dennoch sind das genau die Informationen, nach denen ich gesucht habe. 70 Episoden sogar... doch so viele! Dann habe ich wirklich nur einen Bruchteil der Folgen gesehen damals. Na egal, jedenfalls fand ich die immer ganz toll.

Bleibt nur zu hoffen, dass es die Serie vielleicht eventuell irgendwann mal auf DVD geben wird (man wird ja noch träumen dürfen, und außerdem, "Piggeldy und Frederick" haben's ja schließlich auch geschafft...). Ja, "Fauch und Sebastian" wäre etwas, was ich mir sofort noch auf DVD zulegen würde.

Kaschi


Beiträge: 3.109

31.05.2009 19:45
#40 RE: Sandmännchen Antworten

Wie gesagt: im Herbst ist eine Sandmännchen-Nacht im RBB geplant. Wenn Du Glück hast, sind Deine beiden Gesuchten ja vielleicht auch dabei.

Petra



Beiträge: 7.303

09.11.2009 08:16
#41 RE: Sandmännchen Antworten

Für 100.000 Zugriffe hat das Sandmännchen immerhin über vier Jahre gebraucht. Für die nächsten 50.000 allerdings gerade mal ein Jahr ;-)

Kaschi


Beiträge: 3.109

09.11.2009 13:38
#42 RE: Sandmännchen Antworten

Zitat von Kaschi
Wie gesagt: im Herbst ist eine Sandmännchen-Nacht im RBB geplant


... und zwar am 22.11.09. Allerdings schon um 6.00 Uhr morgens, bis 9.00 Uhr (RBB).

Im MDR dann nochmal am 23.11. ab 0.25 Uhr bis 3.25 Uhr. Ob das identisch ist mit der RBB-Sendung, weiß ich nicht, vermute ich aber.

Hoffentlich unterscheidet sich die Sendung von der ersten "Sandmännchen-Nacht" 2008.

Dazu weitere kürzere Sendungen zum Jubiläum.

Leopoldine ( gelöscht )
Beiträge:

10.11.2009 21:41
#43 RE: Sandmännchen Antworten

Danke für die Info, Kaschi. Ich gehe allerdings davon aus, dass sich diese "Sandmännchen-Nacht" nur mit dem Ostsandmännchen beschäftigen wird. Nun ja, die ausstrahlenden Sender sind RBB und MDR. Das dürfte uns schonmal einen Hinweis geben. Dementsprechend werden mit Sicherheit auch lediglich die Ostsandmännchen-Filme gezeigt werden...

Tja, schade eigentlich. Aber egal. Vielleicht wird es irgendwann mal eine "Westsandmännchen-Nostalgie-Nacht" geben...

Kaschi


Beiträge: 3.109

10.11.2009 21:49
#44 RE: Sandmännchen Antworten

Das muss keineswegs so sein. Die erste Sandmännchen-Nacht (von 2004, Korrektur) brachte Ost- und Westfolgen abwechselnd. So kamen beide zu ihrem Recht.

Ich hoffe nur, dass es am 22./23.11. keine Wiederholung dieser Sendung ist, sondern weitere Episoden aus den Archiven zum Vorschein kommen.

Leopoldine ( gelöscht )
Beiträge:

11.11.2009 20:44
#45 RE: Sandmännchen Antworten

Dann hoffen wir einfach mal, dass es ein abwechslungsreiches Programm wird.
Ich werde mir die Sendung auf jeden Fall anschauen...

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5
«« Poly
 Sprung  

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz