Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

TV-Nostalgie-Forum Das Forum schließt Ende des Jahres! Keine Aufnahme neuer Mitglieder mehr möglich! Danke für Euer Verständnis

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 10 Antworten
und wurde 1.625 mal aufgerufen
 Welche Serie war das doch gleich... Nur Erinnerungsfetzen?
dajak ( gelöscht )
Beiträge:

16.03.2008 16:30
Bronco und Shenandore Antworten

Hallo kann sich jemand noch an die beiden Serien erinnnern ? Bronco lief immer Samstags nachmittags und Shenandor ( weiß nicht ob der Name richtig geschrieben ist ) am Montagabend. beide im ZDF.Sind die jemals als Vodeo oder DVD erschienen ? Bin bisher nicht fündig geworden.

Träumerle


Beiträge: 967

16.03.2008 17:03
#2 RE: Bronco und Shenandore Antworten


Bronco ist schon so richtig. Ty Hardin war der Darsteller.Es soll wohl 68 Folgen davon geben.Guck doch mal bei http://www.western-von-gestern.de/

oder http://www.imdb.com/title/tt0051261/

Kaschi


Beiträge: 3.109

16.03.2008 17:07
#3 RE: Bronco und Shenandore Antworten
1. Oh Shenandoah,
I long to hear you,
Away you rolling river,
Oh Shenandoah,
I long to hear you,
Away, I'm bound away
'Cross the wide Missouri.

2. Oh Shenandoah,
I love your daughter,
Away you rolling river,
I'll take her
'cross your rollin' water,
Away, I'm bound away
'Cross the wide Missouri.

3. 'Tis seven long years
since last I saw you.
Away you rolling river,
'Tis seven long years
since last I saw you.
Away, I'm bound away
'Cross the wide Missouri.

4. Oh Shenandoah,
I love your daughter,
Away you rolling river,
Oh Shenandoah,
I'll come to claim her.
Away, I'm bound away
'Cross the wide Missouri.

5. In all these years,
Whene'er I saw her,
We have kept
Our love a secret,
Oh! Shenandoah,
I do adore her,
Away, I'm bound away
'Cross the wide Missouri.

6. Oh Shenandoah,
She's bound to leave you.
Away you rolling river,
Oh Shenandoah,
I'll not deceive you.
Away, I'm bound away
'Cross the wide Missouri.

Und hier die Titelmelodie, gesungen von Hauptdarsteller Robert Horton:

http://roberthorton.com/shenandoah.mp3
Petra



Beiträge: 7.302

16.03.2008 17:13
#4 RE: Bronco und Shenandore Antworten

Bronco hat doch nichts mit "Western von gestern" zu tun. Bronco war eine eigenständige Westernserie.

Auf meiner Homepage hat Uwe etwas dazu geschrieben:

http://www.tv-nostalgie.de/Sound/Bronco.htm

Übrigens wird die Serie dieses Jahr 50 Jahre alt. Bei uns lief sie erstmals 1967. Da habe ich allerdings eher den Cäsar angeschaut oder das Sandmännchen.

Jenzi



Beiträge: 1.252

17.03.2008 10:26
#5 RE: Bronco und Shenandore Antworten

Bronco! Das war meine absolute Lieblings-Westernserie! Würde gerne mal wieder eine Folge sehen. Kann mich noch gut an einzelne Episoden erinnern. Einmal gings durch die Sümpfe.... War richtig aufregend!
Und Shenandoa: War das nicht"Der Mann ohne Namen" am Montag abend im ZDF?

Jenzi



Beiträge: 1.252

17.03.2008 15:41
#6 RE: Bronco und Shenandore Antworten

Und immer wieder mein Dank, liebe Petra für Deine tolle TV-Nostalgie-Ecke. Habe in der Mittagspause mich dank heutiger Anregung den Western-Seiten in Erinnerungen schwelgend hingegeben und wieder viel Schönes entdecken können!!
Die Bronco-Musik mag ich gar nicht mehr stoppen...

Lonewolf Pete ( gelöscht )
Beiträge:

23.03.2008 17:02
#7 RE: Bronco und Shenandore Antworten

Bronco war ein Ableger der legendären amerikanischen Westernserie "Cheyenne", die es auf viele Folgen brachte (mit dem hünenhaften Clint Walker als Cheyenne Bodie in der Hauptrolle) und immer 14-tägig im Wechsel mit Cheyenne ausgestalt wurde. Bronco erfreute sich bald solcher Beliebtheit, dass die Warner Bros. ihn aus der Cheyenne-Serie nahmen, die Abenteuer in "Bronco bzw. Bronco Layne" umtauften und Ty Hardin allein auf Tour schickten. Die Serie brachte es auf über 70 Folgen, wobei im deutschen TV ein völlig neuer, gezeichneter Vorspann (wie bei "Tarzan") kreiert wurde und nur 13 Folgen gezeigt wurden. Den Bronco synchronisierte damals Claus "Percy Stuart" Wilcke. Bronco ist auch einer meiner Lieblingswestern der 50er. Das Titellied ist legendär, und die Abenteuer waren vielschichtig. So erleben wir Bronci anfangs als Kriegsheimkehrer, der des Mordes bezichtigt wird und seine Unschuld beweisen muss. Eigentlich hat er seinen Namen aber von seiner außerordentlichen Fähigkeit, mit Pferden umzugehen - Bronco war ein so genannter "Bronco Buster", so will es jedenfalls das Drehbuch, weitete aber diese Fähigkeit auch bald auf den Umgang mit Menschen aus. Bronco wird zur Legende im Westen - sein Name allein steht für Recht und Gerechtigkeit und für Hilfe für die Unterdrückten. Er wird Treckführer, Scout für die Armee (in beiden Fällen trägt er eine fransenbesetzte Lederjacke), Revolvermann, Sheriff und ich glaube sogar Geheimagent für die Regierung. Dabei gibt es aber auch immer wieder Rückblenden, die aus Broncos Vorleben erzählen wie z.B. die großartige Folge "Jesse James", in der Bronco den berüchtigten Eisenbahn- und Bankräuber als wahnsinnigen Sadisten im Bürgerkrieg erlebt und der Mythos dieser legendäre Figur zu einem der fiesesten Banditen des US-Western degradiert wird. Bronco gibt es nicht auf DVD und derzeit sind, wegen der lauen Verkaufszahlen der ersten "Cheyenne" - Staffel, auch keine DVDs geplant. So kann man nur hoffen, auf freundliche Menschen zu stoßen, die Bronco in den USA vom TV aufgezeichnet haben und bereit sind, diesen Schatz auch mit einem Deutschen zu teilen. Mich hat die Suche danach fast genauso viel Schweiß, Mühe und Tränen gekostet wie die Suche nach Laramie (Am Fuß der Blauen Berge), aber manche Mühe zahlt sich eben aus. Bestellt man Bronco im ZDF, darf man pro Folge rund 50 EUR hinberappen, was eigentlich eine Unverschämtheit ist. Vor einigen Jahren haben windige Geschäftsleute eine Reihe von "Originalkassetten", VHS, auf den US-Markt geworfen, die sich aber von der Qualität schlechter TV-Kopien kaum unterscheiden und ein Schweinegeld kosten. Aber toll aufgemacht waren sie. Nur konnte man damals halt nicht digitalisieren...

Shenandoah war der "Mann ohne Namen" und erhielt seinen Namen auf eigentümliche Weise, vielleicht auf die originellste Weise, in der je ein US-Westernheld eingeführt wurde. Nachdem Robert Horton als Scout für den Siedlertreck in "Wagon Train" an der Seite von Ward Bond sehr erfolgreich und beliebt gewesen war, erfand Horror-Altmeister Larry Cohen den Shenandoah (ihm haben wir auch die Figur des Jason McCord - "Geächtet" - zu verdanken) und schickte Horton auf die Hatz nach Menschen, die ihn kannten und ihm seinen Namen und seine Vergangenheit erzählen konnten. Wir begegnen dem schweigsamen Fremden mit dem schnellen Schießeisen in einem Städtchen, irgendwo in der Gegend des Shenandoah River. Er reitet in die Stadt, begibt sich ins Hotel und mietet ein Zimmer. Er fragt den Portier nach einem bestimmten Mann. "Sagen Sie ihm, dass ich hier bin. Mein Name ist... ach nein, ich werd ihn schon finden. Soll ne Überraschung werden.", meint er und geht auf sein Zimmer. Kurz darauf wird der Fremde überfallen, er wird aus dem Hinterhalt niedergeschossen, nachdem er zwei seiner Gegner allerdings über den Jordan geschickt hat. Die Kugel trifft ihn am Kopf, und von Stund an erinnert sich Shenandoah an nichts mehr - nicht, woher er kommt, nicht, wen er treffen wollte, nicht mal das Gesicht des Mannes, der ihn niederschoss ist ihm mehr im Gedächtnis. Er weiß nicht mehr, ob er auf der Seite des Gesetzes ritt oder auf dem Owl Hoot Trail der Banditen, er weiß nur eins: Er kann verdammt schnell ziehen und verdammt gut schießen. Im Verlauf der Serie wissen die Zuschauer zwar, dass Shenandoah ein "Guter" ist, aber er weiß es nicht. Und wenn er jemanden trifft, der ihn kennt, so beißt derjenige meist ins Gras, bevor er Shenandoahs Namen nennen kann (wie z.B. der Sheriff in einer der letzten Folgen, der hinterrücks abgeknallt wird, als er sagt: "Shenandoah, ich weiß wer Sie sind. Sie heißen..." Und dann verstummt er für immer. Die Serie brachte es auf 39 Folgen, aber dann war die Luft raus. Die Waschmittel-Hersteller Proctor und Gamble, die auch schon "Geächtet" mit Geld gesegnet hatten, waren vom Erfolg des Formates auf einem schlechteren Sendeplatz nicht mehr überzeugt, und so durfte Shenandoah nie erfahren, wie er denn nun wirklich hieß. Ich glaube, nicht mal Larry Cohen, der sich das Recht vorbehalten hatte, die letzte Folge mit der Auflösung zu schreiben, hatte den Namen und den Werdegang des Helden genau im Kopf. Jedenfalls hat auch Hauptdarsteller Robert Horton nie erfahren, wie er denn nun wirklich heißen sollte und was seine Vergangenheit betraf, und diese Ungewissheit nagt noch heute an dem über 80-jährigen, wie er mir gegenüber verriet. Aber die Ungewissheit wird er wohl mit ins Grab nehmen müssen... Auch von Shenandoah wurden in Deutschland nur 13 Folgen ausgestrahlt, und in den USA wurde die Serie nie auf DVD aufgelegt. Man kann also auch hier nur auf Privatanbieter zurückgreifen, aber selbst hier ist es unmöglich, alle Folgen zu bekommen. Mir selbst fehlen rund 8 Episoden, aber immerhin hab ich die erste und die Letzte mit dem restlichen Batch von rund 30 Folgen bekommen. Wie heißt die Devise? Hauptsache mal wieder gesehen haben, wenn auch nicht digital und vor allem: Auch jene Folgen, die man uns vorenthielt. Die erste Episode ist für mich jedenfalls eine der geungensten Einführungen, die es je in eine Westernserie gegeben hat. Das Titellied "Shenandoah" wurde übrigens von Robert Horton selbst für die Serie gesungen.

Pete

Jenzi



Beiträge: 1.252

28.03.2008 21:53
#8 RE: Bronco und Shenandore Antworten

Bekommt man Bronco wirklich für 50 Euro beim ZDF? Auch auf deutsch? Würde ich mir glatt eine Folge gönnenDanke für die ausführlichen Infos. War sehr interessant zu lesen, was Du alles weißt. Und Du hast wirklich mit dem Mann ohne Namen gesprochen? Toll!

Petra



Beiträge: 7.302

28.03.2008 22:28
#9 RE: Bronco und Shenandore Antworten

Hier der Bericht von Pete vom "Festival of the west". Ich muss das mal bei ihm verlinken, ursprünglich war der Bericht nur für die tvforen und die Yahoo-Group gedacht, aber es ist noch online.

http://www.tv-nostalgie.de/petes_sammlung.htm

Jenzi



Beiträge: 1.252

28.03.2008 22:35
#10 RE: Bronco und Shenandore Antworten

Danke für den Link. Beneidenswert! Und um "Pistolen und Petticoats" mal wiederzusehen, gäbe ich ein Vermögen aus (müsste es aber zuvor in Dodge oder Virginia City westlich von Santa Fee aus der Bank holen)Dazu fehlen mir leider sowohl die Pistolen als auch die Petticoats! Nicht mal Tennisschläger und Kanonen würden da helfen, aber vielleicht auch da n kleiner Tip

Ina ( Gast )
Beiträge:

23.07.2008 17:00
#11 RE: Bronco und Shenandoah Antworten

Letzterer hatte einen indianischen Freund Pahoo. Ich glaube, die Musik war das Beste daran.

 Sprung  

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz