Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

TV-Nostalgie-Forum Das Forum schließt Ende des Jahres! Keine Aufnahme neuer Mitglieder mehr möglich! Danke für Euer Verständnis

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 8 Antworten
und wurde 990 mal aufgerufen
 Noch mehr nostalgisches - alles außer TV...
Mariposa



Beiträge: 907

06.04.2008 11:00
Charlton Heston mit 84 gestorben Antworten

Er war zwar kein Seriendarsteller, zumindest ist mir keine solche bekannt, aber als Ben Hur, Moses oder später auch in meinem Lieblingswestern "Weites Land" dürfte er viele Gemüter bewegt und jedem ein Begriff geworden sein. Bevor er an Alzheimer erkrankte hat sich der überaus beliebte Mime wegen seines Engagements zur Liberalisierung des Waffengesetztes in Amerika aber noch unbeliebt gemacht. Jetzt lebt von der ganz alten Garde in den Western früherer Jahre nur noch Kirk Douglas.

Jenzi



Beiträge: 1.252

06.04.2008 11:26
#2 RE: Charlton Heston mit 84 gestorben Antworten

Ach ja.,Politisch fand ich Charlton ziemlich übel!Aber als Schauspieler geht da wirklich einer der letzten großen Mimen!. Wie heißt dieser großartige Film mit dem Menschenfleisch noch? 2022-die überleben wollen" oder so. Und natürlich "Ben Hur"-mein erster Kino- Film, "Weites Land"- ein großartiges Epos, obwohl ich da einfach für Gregory schwärme und "Der Planet der Affen" , auch "Erdbeben" fällt mir noch einj. Und son wilderFilm am Nil "Karthoum" heißt der glaube ich. Ja.dann machs gut, Charlton. Und hoffentlich sind im Himmel keine Waffen erlaubt!

Petra



Beiträge: 7.307

06.04.2008 11:44
#3 RE: Charlton Heston mit 84 gestorben Antworten
Ich habe nie verstehen können, warum bei einem Schauspieler immer seine politische Gesinnung oder sonstige Weltanschauung ins Spiel kommen muss, wenn man ihn beurteilt (damit meine ich Euch jetzt nicht, bei vielen ist es aber so!). Für mich zählt nur die schauspielerische Leistung. Bei John Travolta z. B. (den ich sehr mag) kommt immer Scientology ins Spiel - ja, der ist Scientologe, aber er ist für mich einfach nur ein guter Schauspieler. Tom Cruise - na ja, den mag ich nicht wirklich, aber er hatte auch ein paar gute Filme. Ein Fan von ihm war ich nie, als lächerlich habe ich auch den Bambi für "Mut" empfunden, den er vor kurzem bekommen hat. Er hat eine Rolle gespielt, das hat mit Mut gar nichts zu tun. Und Burda vergibt diese Preise ja auch immer für Künstler, die gerade in Deutschland sind, also gerade Zeit haben (das ist aber nur eine Vermutung), und das war bei Tom Cruise der Fall. Ansonsten käme man an diese Leute gar nicht ran (da nutzt auch so ein Reh nicht viel).

Aber ich schweife ab. Es geht ja um Charlton Heston. Ich fand nicht, dass er ein überragender Schauspieler war, aber das ist wohl Empfindungssache. In "Planet der Affen" und "Erdbeben" fand ich ihn nicht schlecht, und natürlich habe ich ihn auch noch in Erinnerung als Oberhaupt der "Colbys".

Viele aus der Generation sind tatsächlich nicht mehr übrig. Erst vor ein paar Tagen ist ja Richard Widmark gestorben, den ich sehr mochte.
Jenzi



Beiträge: 1.252

06.04.2008 12:22
#4 RE: Charlton Heston mit 84 gestorben Antworten

Da hast Du sicher recht, Petra. Übrigens auch, was die Grenzen von Charlton Heston als Schauspieler betrifft!Wie ich auch meine ...Allerdings finde ich es durchaus legitim, auch die politisch Richtung eines Schauspielers zu beurteilen, da dieser ja mit seiner Meinung ebenfalls an die Öffentlichkeit geht und damit gerade ja auch in den USA Politik machen möchte. Wir erleben das zur Zeit ja auch im amerikanischen Wahlkampf. Und ein Heinz Rühmann(so sehr ich ihn mag) sowie viele seine Kollegen, die während des dritten Reiches in Deutschland blieben und weiter arbeiteten, zum Teil ganz extrem im Sinne der Propaganda-Maschine des Regimes, müssen sich schon die Fragen zu Ihrem politischen Handeln von der Nachwelt gefallen lassen. Niemand lebt ja in einer unpolitischen Zone. Es kommt bei der Beurteilung natürlich auch auf die jeweilige Sichtweise des Urteilenden an. Aber Charlton Heston und seine Waffen-Lobby sind in meinen Augen nun mal nicht gerade Sympathie fördernd.so gehts mir auch mit meinem "Liebling"John Wayne, wenn ich an seinen Vietnam-Film (Die grünen Teufel oder so)denke. Andere sehen das sicher anders und halten das (Mach)Werk für die Inszenierung eines großen Patrioten. Was die Leistung eines Schauspielers betrifft, muss man die natürlich unabhängig von seinen persönlichen Ansichten trennen. Ich habe auch nichts gegen Tom Cruise und John Travolta.

Petra



Beiträge: 7.307

06.04.2008 12:41
#5 RE: Charlton Heston mit 84 gestorben Antworten

Hm, ja... Ich kann verstehen, dass man die politische Gesinnung eines Schauspielers unsympathisch findet. Ich kann auch verstehen (und bin der gleichen Meinung), dass man Tom Cruise auf Grund des großen Einflusses bei Scientology mißtrauisch beäugt.

Was ich jedoch nicht verstehen kann, dass, wenn ein Film in aller Munde ist, und den man sich noch vor 10 Jahren vorurteilsfrei angesehen hätte, als Argument dagegen kommt: "Da spielt der Cruise mit, und seitdem der bei Scientology ist, gucke ich mir keine Filme mehr mit dem an." Oder - was auch vorkommt - ihn als schlechten Schauspieler bezeichnet (ohne dies begründen zu können, eben einfach, weil das Vorurteil alles überstrahlt).

Wie gesagt, ich kritisiere nur das in-einen-Topf-schmeißen, nicht die Kritik an der Weltanschauung/politischen Gesinnung. Die ist schon in Ordnung, sie hat nur nichts mit der beruflichen Leistung des Menschen zu tun.

Wo wir bei Heinz Rühmann sind (ich fürchte, ich werde mir heute cessnas Zorn zuziehen...): früher fand ich ihn einfach toll, wenn ich heute Filme mit ihm anschaue, komme ich immer mehr zu der Einsicht, dass es wesentlich bessere Schauspieler gab als ihn.

Jenzi



Beiträge: 1.252

06.04.2008 12:50
#6 RE: Charlton Heston mit 84 gestorben Antworten

Schmunzel. Ich hätte mich das auch nicht so zu sagen getraut, zumal ich mich auch sehr gerne an die Sonntag- Nachmittage mit Heinz Rühmann erinnere, aber ich bin auch da durchaus Deiner Meinung.es gibt und gab sicher bessere Schauspieler. Aber Heinz Rühmann ist einfach in seiner Art unverwechselbar. Man könnte da sicher gerade über ihn noch lange philosophieren. Und auch bei Tom Cruise gebe ich Dir recht. Seine religiöse und polizische Einstellung macht sicher auf keinen Fall seine Leistung in irgend einem Film schlechter. Das wäre Blödsinn, sowas zu sagen, aber es kann natürlich die Sympathie zu einem Schauspieler schmälern. Mir war z.B. Lauterbachs begeisterte Unterstützung von Helmut Kohl sehr suspekt, nachdem dessen finanzielle Gaunereien aufgeflogen waren. Heiner Lauterbach, Uschi Glas und andere riefen damals öffentlich zu Spenden für den armen Helmut auf...

Mariposa



Beiträge: 907

06.04.2008 13:10
#7 RE: Charlton Heston mit 84 gestorben Antworten

Wenn wir schon von Charlton Heston und seiner späten Karriere beim Denver-Ableger "Die Colbys" reden, hatte er in diesem Endzeit-Schinken "2022 - die überleben" wollen nicht zusammen mit der "Plem-Plem-Pam" aus Dallas mitgespielt, die dort eine Hippie mimte? Damals war Victoria Principal noch gar nicht so bekannt. Ich mochte ihre Stimme in der deutschen Dallas-Fassung, im amerikanischen Original oder in der spanischen Synchronisation wirkte sie viel "flacher" obwohl der Charakter ja derselbe war.

Ich fand diesen Endzeit-Film schon erschütternd aber noch erschüttender fand ich Original und Neuverfilmung von USS Charleston, wo bei der Neuverfilmung die Rachel Ward und ihr Göttergatte aus den Dornenvögeln mitmachte. Und jetzt muss ich den Thread wechseln, mir ist nämlich noch etwas eingefallen ...

MARIPOSA

Julchen-Scherzer ( gelöscht )
Beiträge:

06.04.2008 17:16
#8 RE: Charlton Heston mit 84 gestorben Antworten

Ich bin auch zweigeteilt, einerseits stehen Filme im Vordergrund und da können sowohl Charlton Heston als auch Heinz Rühmann auf eine große Anzahl toller Filmwerke zurück blicken.

Ich gestehe aber, dass ich die Rühmann Filme aufgrund seiner Biografie heute nur distanziert anschauen kann und Tom Cruise Filme überhaupt nicht mehr.

Der Waffenliebhaber Heston war nur einer von vielen Millionen amerik. Staatsbürgern, die Waffen in ihrer Nähe für unabdingbar halten. Das wäre für mich kein Grund, seine Filme zu boykottieren.

cessnaritter ( gelöscht )
Beiträge:

06.04.2008 19:39
#9 RE: Charlton Heston mit 84 gestorben Antworten

Also meinen Zorn ziehst du dir nicht zu, Petra. Heinz Rühmann war kein schlechter Schauspieler, eher ein guter, aber er hatte eideutig seine Grenzen. Ich mag ihn eigentlich gar nicht so, aber es gibt Szenen, da ist er wiederum unschlagbar und das hätte kein anderer so hinbekommen. Ach, das könnte man jetzt stunden- bzw. seitenlang ausführen.
Rühmann war sicherlich als Mensch schwierig, vor allem als schauspielender Mensch/Regisseur und ich weiß ein paar wenige Sachen aus zuverlässiger Quelle, die machen ihn mir nicht sympathischer.

Aber trotz allem und um zu Charlton Heston noch etwas zu sagen: Seine Einstellung zu Waffen fand ich für mich nicht nachvollziehbar und habe sie immer abgelehnt. Seine Darstellungskraft als Schauspieler ist auch eher in engem Rahmen zu sehen, trotzdem mag ich seine Filme

Er möge in Frieden ruhen.

 Sprung  

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz