Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

TV-Nostalgie-Forum Achtung! Alle Forenmitglieder, die ab 2016 nicht (mehr) eingeloggt waren, werden zwischen dem 27. und 30.12.2017 gelöscht!

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 72 Antworten
und wurde 10.201 mal aufgerufen
 Familienserien - von Salto Mortale zu den Waltons
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5
Petra



Beiträge: 7.170

27.05.2013 12:24
#61 "Rita" ist tot antworten

Nun lebt nur noch Else alias Elisabeth Wiedemann. Hildegard Krekel starb gestern im Alter von nur 60 Jahren an Krebs.

Ich dachte, sie müsste eigentlich älter sein. Die Krekels (Lotti und Hildegard) waren zwar nie Weltstars, aber immer "da", die haben mich durch Kindheit und Jugend begleitet, und dass Hildegard nur knapp ein Jahrzehnt älter war als ich, hätte ich nicht gedacht.

Sehr traurig, das ist einfach zu früh.

Kaschi


Beiträge: 3.062

27.05.2013 22:33
#62 RE: "Rita" ist tot antworten

Mir ist sie erstmals in "Zoff" aufgefallen, wo sie zusammen mit dem späteren Matula, Claus-Theo Gärtner, zu einer Motorrad-Gang gehörte, die eben viel Zoff machte.

Später als Rita fand ich sie klasse - und sexy. Frauen, die auch mal Kontra gaben, waren zu jener Zeit im Unterhaltungsfernsehen immer noch was Besonderes, auch wenn es sich bereits langsam änderte.

Dazu passte dann auch ein loser Spruch, den sie als Gast im "Blauen Bock" brachte, als Heinz Schenk sie vorstellte mit der Anmerkung, es machte ihr Spaß Theater zu spielen (oder sowas ähnliches) - und jetzt sei ja auch was unterwegs bei ihr. "Hat auch viel Spaß gemacht!" setzte Hildegard Krekel grinsend dazu. Schenk wiegelte sofort ab: "Sei bloß still ... Nachmittagsprogramm ..."

Im "Club Las Piranhas" fand ich sie auch toll als zickige Touristin. Und dann hat sie auch noch eines meiner frühesten Fußball-Idole geheiratet, Max Lorenz, Ex-Nationalspieler von Werder Bremen und Eintracht Braunschweig, dem sie, glaube ich, auch mal das Leben gerettet hat. Ich meine, Max Lorenz hat mal sowas erzählt. Es dürfte sich um einen Schlaganfall gehandelt haben, den Lorenz 2008 erlitt.

Lutz Zander



Beiträge: 456

28.05.2013 12:43
#63 RE: "Rita" ist tot antworten

Zitat von Petra im Beitrag #61
Sehr traurig, das ist einfach zu früh.


Irgendwie scheint es als würde was das Thema Krebs angeht, ein richtiger "Fluch" auf den Hauptdarstellern von "Ein Herz und eine Seele" liegen.
Erst starb Heinz Schubert an Krebs dann Dieter Krebs und jetzt auch noch Hildegard Krekel.
Ich muss schon sagen, dass mich die Nachricht vom Krebstod Hildegard Krekels im Alter von nur 60 Jahren, gestern abend in der 20:00 Uhr Tagesschau, schon sehr überrascht hat.
Aber wie du schon richtig gesagt hast Petra, jetzt ist von den Hauptdarstellern wirklich nur noch "Else" Elisabeth Wiedemann übrig. Denn selbst der Autor der Serie Wolfgang Menge, ist ja leider bereits im letzten Jahr verstorben.

Horace



Beiträge: 480

28.05.2013 17:05
#64 RE: "Rita" ist tot antworten
Ich mochte Hildegard Krekel (v.a. in Ein Herz und eine Seele). Ja, so scheiden die Fernsehstars unserer Jugend und Kindheit dahin.

SteffiSand



Beiträge: 130

29.05.2013 16:28
#65 RE: "Rita" ist tot antworten
Schade. Sie ist wirklich zu früh gestorben. Ich mochte sie auch gern. :(
Zementa


Beiträge: 130

31.05.2013 20:33
#66 RE: "Rita" ist tot antworten

Zitat von Lutz Zander im Beitrag #63
[
Irgendwie scheint es als würde was das Thema Krebs angeht, ein richtiger "Fluch" auf den Hauptdarstellern von "Ein Herz und eine Seele" liegen.
Erst starb Heinz Schubert an Krebs dann Dieter Krebs und jetzt auch noch Hildegard Krekel.


Und Helga Feddersen (die 2. Else) sogar auch noch .
Ach Mensch, ich seh's so wie Petra: Hildegard Krekel war irgendwie immer "da". Ich hatte sie unlängst noch in einer Retro-Show gesehen, wo auch an die bereits Verstorbenen erinnert wurde. Das wirkt jetzt irgendwie förmlich makaber .
Wirklich traurig und wirklich viel zu früh .

Lutz Zander



Beiträge: 456

01.06.2013 17:54
#67 RE: "Rita" ist tot antworten

Zitat von Zementa im Beitrag #66
Und Helga Feddersen (die 2. Else) sogar auch noch .



Ich muss gestehen, dass ich an Helga Feddersen in diesen Zusammenhang gar nicht gedacht habe.
Aber Du hast natürlich völlig recht. Sie spielte in den letzten Folgen die "zweite" Else Tetzlaff und verstarb ebenfalls nach einer Krebserkrankung.
Erinnern muss man dann aber zwangsläufig auch noch an Klaus Dahlen, den "zweiten" Michael, der auch nach einer Krebserkrankung zunächst stark abgenommen hatte und nach einem körperlichen Zusammenbruch dann später auch verstorben ist. Ist irgendwie schon fast etwas makaber dass selbst die beiden Schauspieler die unter den Hauptdarstellern in "Ein Herz und eine Seele" quasi nur die "zweite Wahl" waren, auch mit einer Krebserkrankung zu tun hatten.
Elisabeth Wiedemann lebt mit ihren 87 Jahren seit Ende letzten Jahres in einem Altenpflegeheim. Außerdem wurde sie wohl unter Betreuung gestellt. Laut einiger Quellen soll sie unter Altersdemenz leiden. Man kann ihr also nur noch einen ruhigen und möglichst stressfreien Lebensabend wünschen.

schokomaus 10 ( gelöscht )
Beiträge:

07.11.2013 07:51
#68 RE: "Rita" ist tot antworten

..um diese traurige geschichte um den "fluch der tetzlaffs" weiter zu führen: wolfgang menge,edda seippel,tana schanzara..zum teil gastauftritte, aber unvergessene menschen, die uns mit ihrer kunst zur unterhaltung viel freude gemacht haben.

Kathinka


Beiträge: 94

27.05.2015 17:46
#69 RE: "Rita" ist tot antworten

Jetzt ist auch noch die "Dusselige Kuh" gestorben.
Traurige Grüße
Kathinka

Zementa


Beiträge: 130

27.05.2015 19:52
#70 RE: "Rita" ist tot antworten

Ich hab's auch gerade gelesen. Sie war nun die letzte "Tetzlaff" :-(.
Aber 89 Jahre! Das ist ein sehr stolzes Alter.
Und wir werden "unsere" Tetzlaffs immer lieben, somit sind sie ja nicht aus der Welt!

Horace



Beiträge: 480

28.05.2015 17:43
#71 RE: "Rita" ist tot antworten

Unvergessen die Ur-Besetzung der Tetzlaffs. Traurig, aber Frau Wiedemann hat ein tolles Alter erreicht.

Lutz Zander



Beiträge: 456

30.05.2015 16:47
#72 RE: "Rita" ist tot antworten

Damit hat sie ihre "Tochter Rita" sogar noch um gute zwei Jahre überlebt. Frau Wiedemann ist damit wohl auch die einzige der vier ersten Hauptdarsteller von "Ein Herz und eine Seele", wo der Krebs bei der unmittelbaren Todesursache offenbar mal keine Rolle gespielt hat. 89 Jahre sind immer noch ein schönes hohes Alter, selbst wenn sie ihre letzten beiden Jahre in einem Pflegeheim verbracht hat. Als Else Tetzlaff wird sie uns sicher, vor allem zu Rosenmontag, zum 3. Oktober und natürlich zu Silvester am 31. 12., noch viele Jahre erhalten bleiben. Möge sie in Frieden ruhen.

Horace



Beiträge: 480

24.01.2017 19:45
#73 RE: "Rita" ist tot antworten

Jetzt habe ich es tatsächlich geschafft, meine "Ein Herz und eine Seele" Box mal durchzuschauen. Es hat mir großen Spass bereitet, wieder in der Stube von Ekel Alfred und seiner Familie sein zu dürfen. Der schlichte Charme der 70er spiegelt sich in der Serie wieder. (Holztisch und Stühle in der Küche, Handaufgeschütteter Kaffee etc.) Sogar unser erstes Farbfernsehgerät ein "Nordmende Spectra" findet sich bei den Teztlaffs wieder. Die Original Besetzung war einfach wunderbar homogen und es gab nie die Frage, wer Chef im Ring war. Jede Rolle war perfekt besetzt. Die Folgen mit Helga Feddersen und Klaus Dahlen haben mir als Kind nicht gefallen und siehe da, beim erneuten Ansehen wiederholte sich der Eindruck. Warum ? Wissen wir ja eigentlich alle. Frau Feddersen und Herr Dahlen habe ich als Klamauk-Spezialisten zwar geschätzt, aber sie passten einfach nicht in das bereits bestehende erfolgreiche Konzept. Dann habe ich mir auch nochmal Kaschis Interview mit Alfred angeschaut - ausgezeichnet, hat viel Spass gemacht. . Mamma Mia, mir war gar nicht mehr bewußt, dass so viele politisch unkorrekte Begriffe verwendet wurden. Nicht falsch verstehen, aber da habe ich das ein oder andere mal gezuckt.

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5
 Sprung  

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor