Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

TV-Nostalgie-Forum Das Forum schließt Ende des Jahres! Keine Aufnahme neuer Mitglieder mehr möglich! Danke für Euer Verständnis

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 34 Antworten
und wurde 3.176 mal aufgerufen
 ...und nicht so richtig in die anderen Kategorien paßt...
Seiten 1 | 2 | 3
Petra



Beiträge: 7.303

27.04.2008 22:44
Euer größtes Fernsehereignis Antworten

Vorgestern gab es ja bei Johannes B. Kerner die "magischsten" Fernsehmomente zu sehen. Auf Nummer 1 kam - natürlich und auch völlig zu Recht - die Maueröffnung. Auf Platz 2 die Mondlandung - auch das war irgendwo klar, genauso, dass ein Deutscher Papst wurde (und trotzdem schien das einigen tvforen-Usern nicht klar zu sein, aber das nur am Rande und nur für Insider. Hauptsache, man hat was zum Meckern).

Was mich zu der Frage veranlaßt, was das für Euch größte Fernsehereignis war. Und damit meine ich "Geplante Ereignisse", also nicht etwas, in das man zufällig reingerät, etwas, das man nicht planen konnte, wie es z. B. die Maueröffnung war. Ich meine jetzt auch keine Serien. Es könnten olympische Spiele gewesen sein, eine Fußballweltmeisterschaft, aber auch eine Fernsehshow (und zwar ein Ereignis in einer Fernsehshow) oder eine Königshochzeit ;-)) Es sollte schon etwas "großes" gewesen sein. Bei Kerner war z. B. auch "Die Nudel" von Loriot in den Top20. Das ist natürlich was großes, aber so was meine ich nicht.

Was hat Euch am meisten beeindruckt und warum? Ich starte absichtlich keine Umfrage, weil da jeder seinen persönlichen Höhepunkt hat, nehme ich mal an.

Für mich war es die Fußballweltmeisterschaft 1974. Ich war damals 12, wußte nicht so recht, ob ich Anhänger der Holländer oder der Deutschen war, aber ich hing bei jedem Spiel am Bildschirm. Und als wir Weltmeister waren, wußte ich, dass ich doch Anhänger der Deutschen war. Nur für Johnny Rep tat's mir leid ;-)

Kaschi


Beiträge: 3.110

28.04.2008 17:09
#2 RE: Euer größtes Fernsehereignis Antworten
Bei mir ist es sicher was Sportliches. Ich sammle mal kurz meine euphorischen Highlights und tiefen Enttäuschungen:

Fußball-WM 1966 England - BRD 4:2 n.V. (Weber gleicht in der 90. aus, dann das dritte, äh, "Tor" ...)
Fußball-WM-Qualifikation 1969 BRD - Schottland 3:2 (dramatischer erster Sieg gegen Schotten,in Mexiko dabei)
Fußball-WM 1970 BRD - England 3:2 n.V. (England führte bereits in der Hitze mit 2:0, doch dann ...)
Fußball-WM 1970 BRD - Italien 3:4 n.V. (Schnellingers Ausgleich in 90., Schiri Yamasaki, Torflut in Verlängerung)
Fußball-EM 1972 England - BRD 1:3 (Superspiel, erster Sieg in Wembley)
Fußball-WM 1974 BRD - DDR 0:1 (abgrundtiefe Enttäuschung)
Fußball-WM 1974 BRD - Niederlande 2:1 (... endlich am Ziel, gegen meinen Lieblingsgegner ...)
Fußball Abstieg von Werder Bremen aus der 1. Bundesliga 1980 (allerdings als Radiohörer erlebt und erlitten)
Olympia 1972 München Eröffnungsfeier (Olympia von seiner schönsten Seite!)
Olympia 1972 München "Goldtag" in der Leichtathletik (Wolfermann, Falck, Kannenberg, 4x100m Frauen)
Olympia 1976 Innsbruck Abfahrt Männer (Klammer kontra Russi)
Handball-Olympiaqualifikation DDR - BRD 11:8 (Torwart Hofmann hält in letzter Sekunde den entscheidenden 7m)
Handball-WM 1978 BRD - Sowjetunion 20:19 (die sowjetischen "Riesen" ziehen knapp den Kürzeren ...)

Am deutlichsten kann ich mich dabei an das 70er Halbfinale gegen Italien erinnern. Obwohl - streng genommen war es für mich gar kein Fernsehereignis! Ich lag nämlich bereits im Bett, durfte nicht aufbleiben. Das Spiel wurde spätnachts übertragen. Doch an Schlafen war für mich nicht zu denken! Bei offener Tür versuchte ich alles mitzuhören, was von unten aus dem Wohnzimmer nach oben drang. Stand die Wohnzimmertür offen, weil jemand in die Küche ging oder so, bekam ich's ganz gut mit. Ansonsten meist nur unklares Gemurmel. Zum Verrücktwerden! Manchmal hörte ich Geschimpfe über den Schiedsrichter, der partout den Deutschen keinen Elfer geben wollte. Am Schluss flossen bei mir Tränen.
Petra



Beiträge: 7.303

28.04.2008 19:47
#3 RE: Euer größtes Fernsehereignis Antworten

Ich glaube, in dem Alter (zwischen 10 und 13) erlebt man das sehr intensiv. Ich kann mich auch noch sehr gut an die Hochzeit von Prinzessin Anne und Mark Phillips erinnern ;-) Da war ich zwölf. Gegen diese Hochzeit flachten alle anderen enorm ab (obwohl die absolut nichts besonderes war).

Aber das Endspiel 1974 (und auch das Regenspiel gegen Schweden) haben sich mir mehr eingeprägt.

Jenzi



Beiträge: 1.252

28.04.2008 22:07
#4 RE: Euer größtes Fernsehereignis Antworten

Dem ist ja eigentlich kaum was hinzuzufügen, also wenn man mal von der Sportschau 85 am Karsamstag absieht, wo Saarbrücken im Halbfinale dem späteren Pokalsieger Uerdingen im Ludwigspark 0:1 unterlag. Leider. Abends zeigte das ZDF übrigens dann den schon legendär verschossenen Elfer von Matthäus. Bayern gewann. Natürlich. Wie auch schon damals sonst.
Und ganz ernst. Was ist mit Frankreich-Deutschland und der Nacht von Sevilla 1982?
also, dann gabs noch die Mondlandung, den Mauerfall, die Nacht von Goetheborg im Tennis....ach , und natürlich die WM o6 schon auch..

Julchen-Scherzer ( gelöscht )
Beiträge:

29.04.2008 14:49
#5 RE: Euer größtes Fernsehereignis Antworten

Wir bekamen schulfrei für die Hochzeit von Beatrix und Claus (NL), die im TV übertragen wurde
Ebenso wurden wir nach Hause geschickt, als Kennedy erschossen wurde ( aber realisiert habe ich das als Grundschulkind nicht )

Dann bleiben Wembley 1966, die Mondlandung und die Olymp. Spiele in München 1972 in ständiger Erinnerung.

Boxen in Kinshasa Muhammed Ali

Der Mauerfall war ja nur eine logische Weiterentwicklung der vorherigen Ereignisse, die mich auch sehr berührt haben, als die Menschen über diese hohen Zäune in die Botschaften geflüchtet sind.

Könnt Ihr euch auch noch an die furchtbaren "Klänge" erinnern, als anlässlich der Wiedervereinigung am 3. Oktober unsere damalige Regierung die Nationalhymne gesungen hat? Das war furchtbar und klingt mir heute noch in den Ohren.

schokomaus 10 ( gelöscht )
Beiträge:

29.04.2008 17:44
#6 RE: Euer größtes Fernsehereignis Antworten

Hallo Petra,
als ich Deinen Bericht laß, habe ich ein wenig nachdenken müssen! Nicht, daß mir nichts eingefallen wäre, aber es waren auch mehr als nur ein TV-Ereignis, daß mich bewegte! Ihr dürft nicht lachen, aber ich war mal ein riesiger Lady-Diana-Fan-somit steht bei mir die Trauerfeier von ihr ganz oben-habe sogar damals geweint. Die Hochzeit von Lady Di und Prinz Charles war auch ein TV-Highlight für mich. Nicht zu vergessen:Grand-Zero- die Lifesendung. Ich hatte durch meine Schwester am Telefon erfahren, daß etwas Schreckliches passiert war in den USA. Ich schaltete den Fernseher an-und Sekunden später krachte das zweite Flugzeug während der Berichterstattung in das Hochhaus! Mir wurde richtig schlecht-war ich gerade Zeuge eines der schwersten Terroranschläge aller Zeiten geworden-das wurde mir sofort bewußt. Den ganzen Tag verfolgte ich die Nachrichten-später wurde es "untermalt"durch die Musik von Enya. Dieses furchtbare Ereignis werde ich nie vergessen!
LG Heidi

Julchen-Scherzer ( gelöscht )
Beiträge:

29.04.2008 17:46
#7 RE: Euer größtes Fernsehereignis Antworten
Zitat von schokomaus 10

Nicht zu vergessen:Grand-Zero- die Lifesendung. Ich hatte durch meine Schwester am Telefon erfahren, daß etwas Schreckliches passiert war in den USA. Ich schaltete den Fernseher an-und Sekunden später krachte das zweite Flugzeug während der Berichterstattung in das Hochhaus! Mir wurde richtig schlecht-war ich gerade Zeuge eines der schwersten Terroranschläge aller Zeiten geworden-das wurde mir sofort bewußt. Den ganzen Tag verfolgte ich die Nachrichten-später wurde es "untermalt"durch die Musik von Enya. Dieses furchtbare Ereignis werde ich nie vergessen!
LG Heidi



Bis heute habe ich jede Berichterstattung darüber sofort weitergezappt, weil ich am 11.09 selbst vor Ort war und mir dieses furchtbare Erlebnis heute noch ab und an Alpträume beschert
Petra



Beiträge: 7.303

29.04.2008 20:18
#8 RE: Euer größtes Fernsehereignis Antworten

Ich war gerade ein paar Tage in der Realschule, als der Anschlag in München bei Olympia passierte. Ehrlich gesagt, so wirklich verstanden habe ich das damals nicht, ich war gerade mal 11, und ich weiß noch, dass wir in der Aula ferngesehen haben. Erst viel später habe ich mich mit den Hintergründen und der Geschichte beschäftigt.

Schulfrei wegen Beatrix und Claus? Na, das ist mal ein Grund. Kein Wunder, dass Hape die Königin aufs Korn genommen hat, das ist ja wirklich eine wichtige Person ;-))

Von Kennedy hat mir meine Mutter immer erzählt, sie hat wohl im Fernsehen gesehen (ob Berichterstattung, live oder Tagesschau, weiß ich aber nicht mehr). Es muss wohl was dran sein, wenn man immer sagt, die Generation unserer Eltern weiß genau, wo sie war, als Kennedy erschossen wurde, wir wissen genau, wo wir waren und was wir gemacht haben, als die Flugzeuge ins World Trade Center stürzten. Das würde ich aber nicht zu den größten Fernsehereignissen zählen. Es war der schlimmste und grausamste Anschlag, von dem ich je gehört habe, aber ein Fernseh"ereignis" ist für mich positiv besetzt.

Petra



Beiträge: 7.303

29.04.2008 20:27
#9 RE: Euer größtes Fernsehereignis Antworten

Prinzessin Diana mochte ich nie, trotzdem habe ich natürlich die Hochzeit gesehen und auch die Beerdigung. Das tat mir natürlich sehr leid, vor allem für die Kinder.

Meiner Meinung nach hat sie sich perfekt inszeniert, obwohl ich sie nicht für sonderlich intelligent hielt. Aber andererseits sind das natürlich reine Vermutungen, ich kannte sie ja nicht persönlich. Als sie starb, war ich auch geschockt, sie war ja nur ein paar Tage älter als ich, und wenn so ein junger Mensch stirbt, ist das immer tragisch. Als die Kinder hinter ihrem Sarg hergingen und ich den Brief sah, den sie geschrieben hatten und auf dem "Mommy" stand, mußte ich mir auch eine Träne wegwischen.

Zum 11. September: ich erfuhr es auch von meiner Schwester, ich saß im Büro, sie rief an (und sie ruft nie im Büro an). Sie sagte mir, was passiert war, und ich lachte. Es klang so unglaublich, aber da wurde mir klar, dass es kein Scherz sein konnte, wer macht schon so einen Scherz? Dann ging ich runter in den Laden (ich arbeitete damals in einem sehr großen SB-Warenhaus) mit angrenzendem Elektrofachmarkt. Die Kunden standen an der Information, die Kassen waren leer, das Personal stand im Elektrofachmarkt vor den Fernsehern. Das blanke Entsetzen.

Julchen, du hast es ja schon mal erzählt in den tvforen, dass du da warst. Ich kann mir gut vorstellen, dass du nie mehr dahin willst.

Julchen-Scherzer ( gelöscht )
Beiträge:

30.04.2008 10:32
#10 RE: Euer größtes Fernsehereignis Antworten

Für die Beatrix gabs tatsächlich schulfrei und wir haben alle diese Hochzeit geschaut.
Im Vergleich zu den brit. Vermählungsveranstaltungen war das natürlich eine biedere Angelegenheit. War ja auch eine andere Zeit

Ich weiß noch, dass es am Todestag von Kennedy im TV nur Einblendungen ( Kennedy wurde erschossen )mit sehr tragender Musik gab. Im Radio wurde auch das Programm geändert.

Übrigens beim Tod von Adenauer wurde ähnlich verfahren.....

In beiden Fällen waren die Leute schwer betroffen von den Ereignissen. So wie nachfolgende Generationen wissen, wo sie am 11.9. waren oder vom Tod Dianas hörten, so haben die Älteren ( also unsere Eltern und Großeltern) genau gewusst, wo sie waren, als Kennedy und Adenauer gestorben sind.

In den 50er und frühen 60er Jahren war es ja auch vielfach üblich, in Gaststätten "TV-Großveranstaltugnen" zu schauen, weil ja doch die meisten Haushalte "noch ohne" waren.
Wir hatten seit 1960 ein TV Gerät, wobei ich sagen muß, dass es anfangs nicht so sehr oft in Betrieb war, damit es ja nicht kaputt geht

Jenzi



Beiträge: 1.252

30.04.2008 23:45
#11 RE: Euer größtes Fernsehereignis Antworten

Ist vielleicht eher ne witzige Erinnerung. Aber ich kann mich sehr gut an den Besuch von Queen Elizabeth 1966? erinnern, weil wir da in der schule aus gegebenem Anlass das E gelernt haben: Dann hatten wir frei und zu Hause lief am hellichten Tag der Fernseher...Ich habe dunkle Erinnerungen an Bilder aus Vietnam, die mich ähnlich berührt haben, wie spätere Ereignisse, obwohl ich noch so klein war. Und natürlich die olympischen Spiele 72 in München. Also natürlich die schrecklichen Ereignisse, aber auch die schönen Stunden, die direkt nach den Schulferien im Saarland begonnen haben, meine ich mich zu entsinnen.Und am Ende Königin Silvia, der Meine Mutter Jahre später einmal in Stockholm anlässlich eines Empfangs zu einem runden Geburtstag die adelig gewordene Hand schütteln durfte.
Und positiv natürlich die Strassenfeger, von denen jeder sprach, die ich aber natürlich nicht sehen durfte, und dann der Skandal um Wolfgang Neuss..
Allen einen schönen Tanz in den Mai...

Petra



Beiträge: 7.303

01.05.2008 00:11
#12 RE: Euer größtes Fernsehereignis Antworten

Hm, deine Eltern haben ja in Stockholm gelebt, oder?

Meine Mutter stammt aus Linz am Rhein, einer kleinen Stadt zwischen Köln und Koblenz. Linz ist ein typischer Fremdenverkehrsort, früher wurde er auch sehr gern von Staatsgästen besucht, Bonn war ja nicht fern. Einige gekrönte Häupter waren schon in Linz, auch einige Politiker, von denen auch ein paar auf der Wikipedia-Seite erwähnt sind (Königs leider nicht, aber Beatrix war in jedem Fall auch schon da!). Da war die Aufregung immer groß, Oma rannte zum Marktplatz und stand immer in einer Riesenmenge von Menschen.

Wenn mich nicht alles täuscht, war "unsere Silvia" (Originalzitat Oma) auch schon da ;-)

Aber das waren keine Fernsehereignisse, trotzdem war das für die Einwohner von Linz immer sehr aufregend, denn diese Leute, die da ins kleine Linz kamen, kannte man eben nur aus dem Fernsehen.

Jenzi



Beiträge: 1.252

01.05.2008 21:22
#13 RE: Euer größtes Fernsehereignis Antworten

Ja, mein vater war lange an der Stockholmer Oper, so dass ich dort auch häufig zu Besuch sein konnte und Stadt, Land und Leute sehr mögen gelernt habe. Da gibt es ne eigene Loge nur für Königs und Familie mit eigenem Eingang und Foyer. Das ist wirklich sehr spannend, irgendwie archaisch und dennoch liebenswert. Ich habe das auch in Regensburg kennengelernt, wo Familie von Thurn und Taxis ihre eigene Mittelloge besitzen. Allerdings müssen diese seit Abschaffung der Monarchie an der Kasse bescheid geben, wenn sie ihre Sitze brauchen... rechtzeitig!
Das Rheinland zu Zeiten der Bonner Republik war bestimmt sehr aufregend und irgendwie ja auch der Nabel der Welt. Die Queen ist doch sicher damals auch durch Bonn gefahren, oder?
Ich selbst habe all diese gekrönten Häupter auch nur im Fernsehen bewundern dürfen, auch die Gloria mit und ohne Motorrad...

SunnySusi ( gelöscht )
Beiträge:

16.06.2008 17:25
#14 RE: Euer größtes Fernsehereignis Antworten

Echt schwer, es waren viele. Die Mondlandung gehört definitiv dazu. Und auch wenns noch nicht so lange her ist... die WM 2006 hatte auch so ein paar Highlights :)

Dean Martin ( gelöscht )
Beiträge:

10.07.2008 11:58
#15 RE: Euer größtes Fernsehereignis Antworten

Das WM-Finale 74 hat sich mir sehr eingeprägt, aber es gibt noch zwei TV-Ereignisse die ich nicht vergessen kann:

Die Pressekonferenz mit Barschel ("Ich gebe ihnen mein Ehrenwort") und dieses schreckliche Geiseldrama in Gladbek, als zwei Verbrecher mit ihren Geiseln durch die Republik irrten und von einem Schwarm von Reportern verfolgt wurden. Furchtbar.

Seiten 1 | 2 | 3
«« Q&Q
 Sprung  

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz