Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

TV-Nostalgie-Forum

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 43 Antworten
und wurde 5.632 mal aufgerufen
 Familienserien - von Salto Mortale zu den Waltons
Seiten 1 | 2 | 3
Jenzi



Beiträge: 1.213

04.02.2010 11:06
#16 RE: Dallas antworten

Zitat von Träumerle
Also für mich war Dallas die Horrorserie überhaupt. Ich habe die ersten 20 Minuten gesehen(wenn überhaupt) und wusste: Der Scheiss ist nichts für mich.......Ich habe den Kult darum nie verstanden und irgendwie finde ich niemand anderen, dem es genauso ging. Bin ich etwa.........



Nein, Du bist völlig....also zumindestens... oder wir sind beide....

Liliane ( gelöscht )
Beiträge:

24.11.2012 08:50
#17 RE: Dallas antworten

Soeben erfahren:

Larry Hagmann ist gestorben. http://www.bluewin.ch/de/index.php/1656,...dfilm/kino/sda/

Petra



Beiträge: 7.158

24.11.2012 11:01
#18 RE: Dallas antworten

Ich habe es auch gerade gelesen. Er war schon lange krank. Gut, dass er nochmal als J.R. in der neuen Serie zu sehen war, es war nun mal die Rolle seines Lebens. Er ist also irgendwo auch als J.R. gestorben.

Kaschi


Beiträge: 3.062

24.11.2012 13:43
#19 RE: Dallas antworten

Für mich bleibt er vor allem als Major Nelson in Erinnerung. Es hat mich immer amüsiert, wie er seinen Eiertanz zwischen der überdrehten Jeannie und dem misstrauischen Doctor Bellows vollführen musste. Wobei ich mir gerade überlegt habe: es wurde in der Rolle nie so recht deutlich, ob er seine Jeannie wirklich ins Herz geschlossen hatte oder sich mehr aus Fürsorge um sie bemühte. Eigentlich nervte sie ihn doch nur, oder?

Lutz Zander



Beiträge: 446

24.11.2012 14:06
#20 RE: Dallas antworten

Zitat von Petra im Beitrag #18
Ich habe es auch gerade gelesen. Er war schon lange krank. Gut, dass er nochmal als J.R. in der neuen Serie zu sehen war, es war nun mal die Rolle seines Lebens. Er ist also irgendwo auch als J.R. gestorben.



So gesehen teilt Larry Hagman ab jetzt ein ähnliches Schicksal wie es vor Jahren bereits Jim Davis ereilte.
Denn der wird wohl auf ewig als Jock Ewing und Mann von Miss Ellie in Erinnerung bleiben.
Und dass obwohl auch er noch viele andere Rollen gespielt hatte.

Schnupsmaltese ( gelöscht )
Beiträge:

25.11.2012 09:59
#21 RE: Dallas antworten

Ich sehe es wie Kaschi, Bezaubernde Jeannie kann ich mir immer wieder anschauen.Die Serie war einfach herzerfrischend,ich habe mich damals amesürt und tu es auch Heute noch, wenn ich sie mal auf Dvd sehe.Dallas habe ich mal ein paar Folgen gesehen, war aber nicht mein Ding.

Kinofilme hat Larry Hagmann ja nur sehr wenige gemacht und wenn dann meißt nur in Nebenrollen.

Vor kurzem habe ich Die Serie Gauner gegen Gauner gesehen, da trat er auch in ein paar Episoden auf.

Bezüglich Gauner gegen Gauner machr ich mal ein extra Thread gehört nicht hierher.

Gruß Schnupsmaltese

Horace



Beiträge: 480

25.11.2012 14:41
#22 RE: Dallas antworten

jeannnie war klasse, und die Rollen waren perfekt besetzt - nicht zuletzt mit Larry Hagman. Dallas fand ich - na ja, eigentlich wurde es nur mit J.R. interessant, und ich habe damals einige Folgen geseehen. Bei mir hat es dann ausgesetzt, als wochenlange Handlung als Traum verkauft wurde, und der Resetknopf gedrückt wurde.
Ich habe letztens noch mal reingeschaut - auweia, könnte ich mir nicht mehr als Serie antun.
Ja, und Larry Hagman war ein toller Schauspieler. Ohne ihn wäre Dallas sang und klanlos untergegangen.

Petra



Beiträge: 7.158

25.11.2012 15:16
#23 RE: Dallas antworten

Nun, hätte Hagman nicht J.R. gespielt, hätte es jemand anderes gemacht. Und der wäre - so behaupte ich das einmal, ohne einen Beweis zu haben, aber der ist auch schwer zu erbringen - genauso gut gewesen, weil man keinen anderen gekannt hätte. Der Bösewicht, der Intrigant, ist immer die am leichtesten zu spielende und dankbarste Rolle von allen. Die bleiben im Gedächtnis.

Larry Hagman hat J.R. viel zu verdanken. Ich habe seine (Auto-)Biografie gelesen und denke, ohne die Rolle des J.R. wäre Hagman niemals zu einem "Kultschauspieler" geworden, die Rolle des Major Nelson war zweifellos nett, aber mehr auch nicht. Klar muss man Comedy können, und das ist sicher auch nicht einfach, aber letzten Endes lebte diese Serie doch mehr von Barbara Eden als von Larry Hagman. Insofern war die Rolle des J.R. das Beste, was Larry Hagman je passiert ist.

Ich habe Dallas geliebt und die Rolle des J.R. war sicher die wichtigste überhaupt in dieser Serie, das will ich nicht abstreiten (könnte ich gar nicht, das ist unbestritten!). Ich hoffe, das wird jetzt nicht als pietätlos empfunden, aber wie gesagt, es ist immer einfach, den Bösen zu spielen.

Übrigens: ich fand die Wendung, Bobby wieder zurück in die Serie zu holen, für damalige Verhältnisse durchaus gelungen. Wie hätte man die Figur sonst wieder integrieren können? Es war die einzige Möglichkeit. Patrick Duffy wollte wieder zurück, und J.R. brauchte einen Gegenpol. Dass Bobby gestorben war, hatte man gesehen. Es konnte nur ein Traum gewesen sein, denn dass Bobby einen verschollenen Zwillingsbruder hat, der plötzlich auftauchte, wäre noch viel unglaubwürdiger gewesen. Es musste die Figur Bobby sein, die zurück kam, nicht einer, der so aussah. Damals habe ich es jedoch auch als lächerlich empfunden, heute denke ich, es war ein früher Geniestreich, der sogar in die TV-Geschichte eingegangen ist.

Zementa


Beiträge: 130

05.02.2013 19:10
#24 RE: Dallas antworten

Habt ihr denn auch brav die erste neue Folge gesehen ?

Sue Ellen sah ja wirklich aus wie immer und die anderen sind alle auch nur recht moderat gealtert.
Die Einzige, über die ich etwas entsetzt war, ist Lucy . Mit ihr ist die Zeit nicht so ganz charmant umgegangen ...

Ein paar Mal können wir noch das immer wieder schöne "Hähä" J.R.'s genießen, dann ist es damit leider vorbei .

Aber ich finde es echt klasse und beeindruckend, dass man die alten Haudegen tatsächlich nochmal zusammengetrommelt hat :-).

Und in dreißig Jahren reden wir dann hier über Dallas 2.0 .

Petra



Beiträge: 7.158

05.02.2013 21:25
#25 RE: Dallas antworten

Ich fand es ziemlich gut gemacht, wenn auch - wie ich in einem anderen Forum schon bemängelt habe - die jungen Darsteller alle gleich aussahen. Die Jungschauspielerin von heute ist sehr schlank, sehr dunkelhaarig, langhaarig und hübsch. Der Jungschauspieler von heute ist ebenfalls schlank, gutaussehend und dunkelhaarig.

Nichts gegen hübsche, langhaarige, dunkelhaarige Darsteller, aber wenn sie alle gleich aussehen, verliere ich die Orientierung :-) Zumal ich es der Casting-Agentur sehr übel nehme, dass man aus einem rotblonden, sommersprossigen Christopher einen dunkelhaarigen Latino-Typ gemacht hat.

Die alten Darsteller wieder zu sehen, hat mir großen Spaß gemacht (was ich nicht gedacht hätte). Zumal die alten Synchronstimmen beibehalten wurden. Lucy ist einfach 30 Jahre älter geworden, aber sie war ... blond! :-)) Allein deshalb stach sie unter allen anderen hervor. Vielleicht hat sie auch - im Gegenteil zu Sue Ellen - nichts machen lassen, was man ihr eigentlich hoch anrechnen muss.

Zementa


Beiträge: 130

06.02.2013 09:20
#26 RE: Dallas antworten

Zitat von Petra im Beitrag #25
Ich fand es ziemlich gut gemacht, wenn auch - wie ich in einem anderen Forum schon bemängelt habe - die jungen Darsteller alle gleich aussahen.

Petra, ich erinnere mich, dass sich nach der deutschen Ausstrahlung der ersten Folge viele Ältere beschwert haben, dass Sue Ellen und Pam so gleich aussehen und dass man sie schlecht auseinanderhalten kann .
Jetzt bist du doch wohl nicht selber ... also ... du bist doch inzwischen nicht auch ... etwa eine ÄLTERE ???

Glaubst du wirklich, dass Sue Ellen etwas hat machen lassen ? Ich fand, sie hatte gar nicht diese Hollywood'sche Einheitsvisage, sondern sah ziemlich natürlich aus.

Petra



Beiträge: 7.158

06.02.2013 18:20
#27 RE: Dallas antworten

Jetzt aber! Ich und "älter"? Ich bin 29 ... einhalb. Zumindest im Herzen. Pam und Sue Ellen sahen sich gar nicht ähnlich, fand ich. Pam war viel hübscher (wenn auch deutlich langweiliger) als Sue Ellen. Dass Sue Ellen immer als ehemalige Miss Texas bezeichnet wurde, hat mich damals sehr amüsiert :-)) Sie war doch eher ein herber Typ. Doch, Zementa, die Frau ist 72 - und selbst bei gutem Licht, gutem Make-up und was weiß ich sonst noch, sieht man so nicht aus mit 70. Und wenn sie sich nur die Lider hat straffen lassen - das hat direkt einen Effekt, man sieht viel wacher aus, Schlupflider sind was furchtbares. Hätte ich nur nicht solche Panik, dass das was schiefgeht, wer weiß, ob ich nicht auch ... Aber mit 29 brauche ich das natürlich noch nicht :-)

Linda Gray hat eindeutig einen guten Schönheitschirurgen, Victoria Principal hatte ihn nicht, es gibt grausige Fotos von ihr im Netz. Heute würde ich glatt sagen: Sue Ellen ist die Hübschere :-))

Zementa


Beiträge: 130

10.02.2013 14:52
#28 RE: Dallas antworten

*Aufsteh und sich räusper*. "Guten Tag, mein Name ist Zementa, ich bin 46 und spoilersüchtig". *Wieder hinsetz*
Neinnein, ich werde euch jetzt nicht ungefragt zuspoilern, aber fällt jemandem bei dem Namen "Rebecca" etwas auf ?

Heute lief die zweite Folge (jedenfalls für mich, da die Ausstrahlung am Dienstag einfach viel zu spät für uns ist) und wer grinste einem entgegen? Der jute alte Cliff Barnes ! Was habe ich mich gefreut! Dafür, dass der Schauspieler gesundheitlich wirklich sehr angeschlagen ist, sieht er einfach nur aus wie Cliff in älter und somit gut :-).
Und J.R. war in Höchstform; ich fand seine Aktion heute regelrecht unappetitlich (die mit Miss Ellies Tagebuch) . Aber naja, so isser, der J.R..
Trotzdem schön, dass auf Miss Ellie eingegangen wurde und dass ihr guter Geist immer noch irgendwie über Southfork wacht :-).

John Ross finde ich übrigens sehr gut gecastet, da er dem illegitimen Sohn, den J.R. in der Originalserie hatte, ausgesprochen ähnlich sieht.



@Petra, das Tragische ist, dass Pam ja in echt mit einem Schönheitschirurgen verheiratet ist . Schaut man sich gleichzeitig Tatjana Gsell an , dann möchte man doch sagen: Mädels, Finger weg von Schönheitschirurgen! Das geht definitiv in die Hose!

Petra



Beiträge: 7.158

10.02.2013 15:36
#29 RE: Dallas antworten

Das ist bei mir schon aufgefallen, als ich vor Monaten die Rollennamen gelesen habe. Vollkommen klar, wer Rebecca ist :-)

Ach, danke für die Warnung, ich lasse meine Finger von Schönheitschirurgen ... Aktuell will mich auch keiner heiraten, zum Glück. Ich glaube, man fährt besser mit Zahnärzten. Die Zahnarztfrauen aus der Werbung sahen immer sehr gut aus. :-)))

John Ross ist gut besetzt, das finde ich auch. Nur bei Christopher, so gern ich den Darsteller Jesse Metcalfe auch mag, paßt rein äußerlich überhaupt nicht. Er sieht zwar Bobby in jungen Jahren ähnlich, aber ... er ist ja nicht Bobbys Sohn. Und der kleine Christopher war so ein kleiner sommersprossiger rotblonder Junge. So verändert man sich nicht, wenn man erwachsen wird. Aber im Grunde juckt das natürlich nicht wirklich. Nur bei den Mädels hätte man etwas besser casten können. Rebecca müsste ja eigentlich blond sein, so wie ... :-)

Lutz Zander



Beiträge: 446

10.02.2013 19:13
#30 RE: Dallas antworten

Zitat von Petra im Beitrag #29


Ich lasse meine Finger von Schönheitschirurgen ... :-)))


Finde ich gut dass Du so denkst. Denn das wäre ja auch noch schöner, wenn solch ein Typ eine so überaus attraktive Frau wie Dich verunstalten dürfte. :-)))

Seiten 1 | 2 | 3
 Sprung  

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor