Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

TV-Nostalgie-Forum

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 49 Antworten
und wurde 10.418 mal aufgerufen
 Familienserien - von Salto Mortale zu den Waltons
Seiten 1 | 2 | 3 | 4
Zementa


Beiträge: 135

25.04.2019 17:38
#46 RE: Dallas Antworten

Victoria Principal hat sich auch sehr traurig über den Tod ihres "Bruders" geäußert und sie meinte wohl, dass Miss Ellie, J.R. und Cliff jetzt eine tolle Party im Himmel machen sollen (jedenfalls sinngemäß; ich muss mal schauen, ob ich den genauen Wortlaut noch finde). Wie auch immer, ich stimme einer solchen Aussage auf jeden Fall voll zu.
Und dafür, dass er mal so schlimm krank war, hat er doch ein gutes Alter erreicht.

Zementa


Beiträge: 135

25.04.2019 18:52
#47 RE: Dallas Antworten
Fran



Beiträge: 9

31.05.2019 00:06
#48 RE: Dallas Antworten

Wobei sich Cliff Barnes ja erst in den späteren Staffeln zum gemeinen Intriganten entwickelte. In den frühen Folgen war er zwar auch immer darum bemüht, den Ewings eins auszuwischen, schien aber durchaus Ideale zu haben. Immerhin verfolgte er als Politiker auch keine Unschuldigen wenn er die Ewings attackierte und manchmal konnte er einem auch leid tun. Das war, als er sich für ein politisches Amt bewarb (als Senator?) und J.R. den Tod von Cliffs einstiger Freundin (bei einer illegalen Abtreibung) gegen ihn benutzte. Es ist generell interessant zu vergleichen, wie sich die Figuren im Laufe der Serie entwickelt haben. Pam war in den ersten Staffeln wesentlich selbstbewußter, hat immer J.R. Paroli geboten. Später entwickelte sie sich dann zur ewig Leidenden, wohl auch ein Grund, weshalb Victoria Principal ausgestiegen ist. Sue Ellen dagegen wurde immer sympathischer, und selbstbewußter. Am Anfang war sie doch nur die langweilige texanische Millionärsgattin die nur shoppen geht und in irgendwelchen Damenkommitees mit anderen Millionärsgattinnen Wohltätigkeitsorganisationen organisierte. Außerdem war sie ein furchtbarer Snob und hat Pam als Konkurrentin betrachtet.

Jim Davis ("Jock") und Victoria Principal waren privat übrigens sehr eng befreundet, er hatte immer ein Photo von ihr bei sich, weil sie eine sehr starke Ähnlichkeit mit seiner frühverstorbenen einzigen Tochter hatte.

Fran



Beiträge: 9

31.05.2019 00:10
#49 RE: Dallas Antworten

Papa Cliff war dunkelhaarig und das dunkle setzt sich eher durch. War Afton (den Namen fand ich immer furchtbar)bzw. Audrey Landers eigentlich eine echte Blondine?

Brave Eagle



Beiträge: 30

04.06.2019 14:26
#50 RE: Dallas Antworten

Eine Party im Himmel ist zu wenig. Mittlerweile ist ein Ball der Ölbarone möglich. Carter McKay, Clayton Farlow und sein Sohn Dusty Farlow, Jack Ewing, Digger Barnes und nicht zu vergessen Punk Anderson usw. usw., alle wären anwesend. Am Ende gibt es dann wieder eine wunderbare Keilerei. Der Ball der Ölbarone und die Barbecues waren immer gesellschaftliche Ereignisse in Dallas und jetzt natürlich im Himmel.

Seiten 1 | 2 | 3 | 4
 Sprung  

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz