Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

TV-Nostalgie-Forum Das Forum schließt Ende des Jahres! Keine Aufnahme neuer Mitglieder mehr möglich! Danke für Euer Verständnis

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 126 Antworten
und wurde 16.094 mal aufgerufen
 Kinderserien - Flipper, Fury, Lassie, Cäsar, Urmel...
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... 9
Kaschi


Beiträge: 3.109

20.05.2008 22:04
#16 RE: Lassie - Rin Tin Tin - Fury - Flipper: die waren tierisch gut! Antworten

Schreib doch was zu Skippy hier. Für mich kam es etwas zu spät: im Juni 69, als es erstmals durch unsere Programme hüpfte, war ich schon einen Tick zu alt dafür. Will heißen: da müßten hier schon andere einspringen.

Ansonsten gab es auch noch "Mein Freund Ben", "Wilma und King", "Flicka", "Black Beauty", "Corky", "Mr. Ed", "Champion the wonder horse" (Originaltitel), "Daktari" natürlich, aus Frankreich "Poly", aus Japan "Der Junge und sein kleiner Bär" ... und bestimmt noch einiges mehr an Tierischem. was mir jetzt auf die Schnelle nicht einfällt.

Petra



Beiträge: 7.303

21.05.2008 07:39
#17 RE: Lassie - Rin Tin Tin - Fury - Flipper: die waren tierisch gut! Antworten

Den Zeitunterschied können wir nicht ändern ;-) Ich bin auch für Hin-und-wieder-Beiträge ganz dankbar, Hauptsache, es rührt sich was.

Jenzi



Beiträge: 1.252

28.05.2008 10:36
#18 RE: Lassie - Rin Tin Tin - Fury - Flipper: die waren tierisch gut! Antworten

Skippy das Buschkäguruh habe ich geliebt. War wohl auch schon ein wenig zu alt damals, aber irgendwie ist es mir in unregelmässigen Abständen vor die Flimmerkisten-Nase gehüpft..Und da ich damals, so Anfang der 70er voll auf Australien stand, war das Gucken für mich einfach ein Muss!. So wie "Sos Charterboot" oder später "Barrier-Riff". Die Figuren von "Skippy, das Buschkänguruh" habe ich fast völlig vergessen, aber ich meine mich zu entsinnen, dass die Serie in Schwarz-Weiß lief und natürlich habe ich die eingängige Titelmusik bis heute im Kopf und summe sie bei so mancher gutgelaunten Duscharie.. Und wenn mich nicht alles täuscht, so wird im deutschen Volksmund noch so manches Känguruh auf den auf dem so Kontinent so landestypischen Namen Skippys getauft.

Kaschi


Beiträge: 3.109

28.05.2008 14:03
#19 RE: Lassie - Rin Tin Tin - Fury - Flipper: die waren tierisch gut! Antworten

Hier gibt es einen englischsprachigen Episodenführer zu Skippy:

http://www.angelfire.com/retro/cta/Aus/Skippy1966.htm

Auch etliche andere Tierserien finden sich auf dieser Website (und jede Menge Westernserien).

Jenzi



Beiträge: 1.252

28.05.2008 15:56
#20 RE: Lassie - Rin Tin Tin - Fury - Flipper: die waren tierisch gut! Antworten
Das ist doch mal wieder ein tierisch guter Tip.Komme allerdings zur Zeit aus beruflichen Gründen kaum zum Schmökern und beschäftige mich mehr mit Tanzlehrern und alten Damen in Florida, was mich zur ein oder anderen tierischen Begegnung mit Zeus und Apollo aus den Abenteuern von Thomas Magnum und Miami vice führt.
PS.Ich habe übrigens sogar noch ein Rin Tin Tin Comic im Keller finden können.Allerdings ...nun ja
Kaschi


Beiträge: 3.109

28.05.2008 17:14
#21 RE: Lassie - Rin Tin Tin - Fury - Flipper: die waren tierisch gut! Antworten
Zitat von Jenzi
Ich habe übrigens sogar noch ein Rin Tin Tin Comic im Keller finden können.Allerdings ...nun ja

Nun ja, als unerreichtes Highlight der Unterhaltungsindustrie oder als kulturelle Meisterleistung würde ich besagte Tierserien auch nicht bezeichnen wollen, weder die TV-Serien noch die Printerzeugnisse. Insofern ist der leicht augenzwinkernd gemeinte Betrefftitel möglicherweise etwas mißverständlich. Sorry ...

Es geht aus meiner Sicht um Nostalgie und nur um Nostalgie. Die allerdings in geradezu tierischem Ausmaß!

Ernsthaft und aus heutiger Sicht betrachtet gibt es 'ne Menge an "Lassie" und Co. auszusetzen. Bei "Rin Tin Tin" etwa habe ich gerade einen Satz von Lieutenant Rip Masters aufgeschnappt, der mir bitter aufgestoßen ist: "We're building up - they will only destroy." Zumindest sinngemäß erläutert die positive erwachsene Identifikationsfigur dem Jungen Rusty so den Unterschied zwischen der US-Army und den Kiowas. Da rollen sich mir die Zehennägel auf!

Es gäbe noch einiges mehr zu kritisieren. Nur - das alles ändert an meiner nostalgischen Begeisterung genau gar nichts!
Jenzi



Beiträge: 1.252

29.05.2008 13:53
#22 RE: Lassie - Rin Tin Tin - Fury - Flipper: die waren tierisch gut! Antworten

Oh ja. Ich meinte eigentlich auch nur die Machart des Comics. Natürlich liebe und liebte ich diese Tierserien auch alle aus Nostalgie oder damals einfach in meiner Begeisterung für Tiere, deshalb war ich beim Comic-Lesen auch so ein Fan von Bessy, deren Abenteuer im Lauf der Jahre leider auch immer schwächer wurden. Allerdings war Bessy nicht ganz so reaktionär wie einige amerikanische Serien, die das Faustrecht und siehe Rin Tin Tin die Indianer als böse Wilde propagierten.Da wurden wir Kinder von Hollywood aus ja schon sehr früh beeinflusst, und was gut und was Böse ist, zumindestens nach Auffassung der Serienmacher, bekamen wir ja dank Lassie, Flipper, Fury und Co schon früh mit in die Kinderstunde und Stube gelegt, was sich dann erst Anfang der 70er Jahre änderte, als die jungen Autoren, Redakteure, Regisseure und Schauspieler mit dem Wind der noch jungen 68er Generation Einfluss auf die Drehbücher nehmen konnten. Man merkt das ja dann deutlich auch in "Bonanza" Folgen z.B. aber auch in vielen Tier-Serien der 70er Jahre, die zu diesem Zeitpunkt auch dann gedreht wurden. Die Filme wurden sozialer, die Helden machten sich mehr Gedanken, die bösen Buben, wurden milder und so weiter-leider manchmal auch die Folgen dadurch langweiliger
Das Rin Tin Tin Comic halte ich natürlich trotzdem in Ehren

Kaschi


Beiträge: 3.109

30.05.2008 19:18
#23 RE: Lassie - Rin Tin Tin - Fury - Flipper: die waren tierisch gut! Antworten

In einem Artikel über die "Augsburger Puppenkiste" heißt es, dass diese ihre kindlichen Zuschauer einfach nur gut unterhalten, nie aber habe belehren wollen - im Gegensatz zu den meisten Kinderprogrammen der 50er und 60er Jahre. (Aus: "Am Fuß der Blauen Berge. Die Flimmerkiste in den sechziger Jahren" von Bernd Müllender und Achim Nöllenheidt, Klartext Verlag)

Da waren Lassie und Co. aber ganz anders drauf! Der pädagogische Zeigefinger war immer mit von der Partie! Stets machten Timmy, Rusty oder Bud irgendwelchen Mist, der durch tierische Hilfe wieder gerade gebogen wurde, flankiert von verständnisvollen Erläuterungen der Erwachsenen. Am Schluß nochmal bekräftigt durch ein entschiedenes Bellen, Wiehern oder Schnattern ...

Swiftnick ( gelöscht )
Beiträge:

30.05.2008 21:00
#24 RE: Lassie - Rin Tin Tin - Fury - Flipper: die waren tierisch gut! Antworten

Heute habe ich mir den Spielfilm Flippers neue Abenteuer angesehen. Die Serie mochte ich nicht so sehr. Mir war das immer viel zu aufregend und die Titelmelodie zu kitschig. Diesen Spielfilm mochte ich dagegen sehr.

Und auch hier ist es wie bei vielen alten Sachen: die Original-Tonspur zu hören macht bei mir den heutigen Reiz aus.

Vor vielen Jahren war ich mal in Miami, wo die Serie gedreht wurde und habe den Drehort sogar gesehen. Mal sehen, mit dem günstigen Dollar-Kurs schaffe ich mir vielleicht jetzt auch die erste Staffel an. Die deutsche Box ist zu teuer und hat keine englische Tonspur oder doch?

Petra



Beiträge: 7.303

30.05.2008 21:23
#25 RE: Lassie - Rin Tin Tin - Fury - Flipper: die waren tierisch gut! Antworten

Den wollte ich mir auch noch zulegen - das ist der Film, wo Sandy eine Freundin hat/findet, gell? Ich habe bisher nur den ersten, noch mit Chuck Connors als Porter Ricks.

Flipper mochte ich eigentlich immer recht gern, das, was dir zu aufregend war, machte es für mich aus ;-) Und Titelmelodien waren damals für mich nicht entscheidend. Nur Bud hat mich immer gestört.

Mariposa



Beiträge: 901

30.05.2008 21:28
#26 RE: Lassie - Rin Tin Tin - Fury - Flipper: die waren tierisch gut! Antworten

Da muss ich mich doch gleich einmal an der "Hoppel-Front" einklinken . Gibt es irgendwo irgend welches verwertbare Dokumentationsmaterial über die Fernsehserie FLICKA. Die Jugendbücher von Mary O'Hara, die die Grundlage bildeten, gehören zu den besten, die ich je gelesen habe. Allererste Sahne! Das kann im Film unmöglich rüberkommen. Bei der Serie kann ich leider nicht mitreden, da ich sie nicht kenne, wegen unseren ZDF-Empfangs-Problemen damals.

MARIPOSA

Kaschi


Beiträge: 3.109

30.05.2008 22:40
#27 RE: Lassie - Rin Tin Tin - Fury - Flipper: die waren tierisch gut! Antworten

Die Beziehung zwischen Flicka-Roman und Flicka-Fernsehserie ist offenbar eher dünne:

http://www.tvforen.de/read.php?f=3&i=36301&t=36182&v=t

Es gab aber in den 40ern bereits Kinoverfilmungen. Selber kann ich da nicht mitreden. Die Romane kenne ich nicht, die TV-Serie habe ich letztmals etwa Anfang der 70er gesehen. Fury hat mich damals mehr gepackt.

http://www.wunschliste.de/links.pl?s=202

http://members.tripod.com/~horsefame/Flicka1.html

http://members.tripod.com/~horsefame/Flicka2.html

http://en.wikipedia.org/wiki/My_Friend_Flicka

Mariposa



Beiträge: 901

01.06.2008 11:01
#28 RE: Lassie - Rin Tin Tin - Fury - Flipper: die waren tierisch gut! Antworten

Vielen, vielen Dank Kaschi !!! Jetzt habe ich nochmal Beschäftigung für die nächsten beiden Wochen. Wyoming und Colorado sind so ein bisschen Hobby für mich, weil ich dort 5 Sommer lang auch auf einer Pferderanch gejobbt habe. Aber meistens eher als Zimmermädchen/ Küchenhilfe und nur freizeitmäßig reiten durfte. Es war aber nicht die Goose Bar Ranch (Gänselandgestüt). Die Gegend habe ich mir trotzdem angeschaut, wann immer ich Zeit hatte.

MARIPOSA

Kaschi


Beiträge: 3.109

01.06.2008 15:30
#29 RE: Lassie - Rin Tin Tin - Fury - Flipper: die waren tierisch gut! Antworten

Tja, "Flicka" läßt sich örtlich einordnen (Wyoming), "Rin Tin Tin" (Fort Apache, Arizona) und "Flipper" (Keys, Florida) ebenso.

Bei "Lassie" aber wird es schwierig. Zwar wird oft erwähnt, dass der kleine Ort der Millers und Martins Calverton heißt und in der Nähe das Städtchen Capitol City liegt, aber wo genau diese Ortschaften anzusiedeln sind, bleibt unklar:

http://www.lassieweb.org/lassfaq.htm#calverton

Auch bei "Fury" wird, soweit ich weiß, nicht genauer erklärt, wo die "Broken Wheel Ranch" liegt. Gefilmt wurde jedenfalls in Kalifornien.

http://www.brokenwheelranch.com/

Mariposa



Beiträge: 901

02.06.2008 19:11
#30 RE: Lassie - Rin Tin Tin - Fury - Flipper: die waren tierisch gut! Antworten

Die Bücher spielen in Wyoming und Colorado (Never Summer Range, Laramie, Tie Siding), allerdings konnte ich im großen Flicka Spielfilm leider nichts Bekanntes erkennen. Ist wohl in Hollywood gedreht worden, wie fast alles zu dieser Zeit. Die Autorin hatte ein paar Jahre auf dem Gänselandgestüt gelebt, das ist eine ganz reale Kulisse und deswegen konnte sie auch so bewegend alles schildern.

Wie schon gesagt, ich kenne nur diesen rührseligen Spielfilm (ist nicht schlecht) aber nicht die Serie. Dass es zu Thunderhead und Green Grass of Wyoming auch Verfilmungen mit namhaften Schauspielern gibt, war mir nicht bekannt. Dafür brauchte ich TV-Nostalgie.

Ich wusste ja auch nicht, dass der Yvon, Pierrot und Filipe aus Poly und Doniphan Weldon sowie Huckleberry Finn aus den Advents-Vierteilern im richtigen Leben Brüder sind. Da sage mal einer was gegen Foren. Stéphane di Napoli hat übrigens bei seinen Kindheitserinnerungen viele Fotos aus Poly-Filmen eingestellt. Richtige Schätze sind das und das hatte mich RIESIG gefreut ! ! !

MARIPOSA

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... 9
 Sprung  

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz