Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

TV-Nostalgie-Forum

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 126 Antworten
und wurde 15.250 mal aufgerufen
 Kinderserien - Flipper, Fury, Lassie, Cäsar, Urmel...
Seiten 1 | ... 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9
Chrissie777


Beiträge: 106

23.09.2019 13:11
#121 RE: Lassie - Rin Tin Tin - Fury - Flipper: die waren tierisch gut! Antworten

Am Wochenende sah ich mir zig alte deutsch-synchronisierte "Lassie" Folgen an, mit Jeff bzw mit Jeff und Timmy zusammen.
Am spannendsten war die Folge "Die Hoehle" (nur mit Jeff). Kann sich noch jemand daran erinnern?

Aus meiner Kindheit habe ich nur die Folge mit dem Bagger und dem kleinen Maedchen in Erinnerung (Jeff und Porky als unzuverlaessige Babysitter), die ebenfalls ungeheuer spannend ist.

Mariposa



Beiträge: 861

24.09.2019 18:54
#122 RE: Lassie - Rin Tin Tin - Fury - Flipper: die waren tierisch gut! Antworten

Hallo liebe Chrissie, erst einmal - auch von meiner Seite - herzlich willkommen hier im Forum !!!

Dass Du Dich meiner "Misty" - Leidenschaft erinnert und angenommen hast. Vielen Dank dafür !!!

Chincoteague und Assateague stehen bei mir für einen möglichen Amerika-Aufenthalt immer noch an mit an erster Stelle.

Ansonsten stehe ich mehr auf die Gegenden, die die Romane Flicka, Thunderhead, Green Grass of Wyoming und Wyoming-Summer zum Schauplatz haben. Da konnte ich mich in den Neunzigern bereits austoben. Eine Wiederholung wäre trotzdem sehr willkommen. Hatte in den Neunzigern über meine Erlebnisse zwei Videos namens COLORADO SUMMER produziert, die beim Offenen Kanal des Saarlandes ausgestrahlt wurden.

Auch die Schauplätze von Jack Londons Leben und Arbeiten gehören immer noch mit zu meinem Prioritäten.

Die nächsten Wochen und Monate bin ich aber weitestgehend mit POLY beschäftigt. Dass ich die Drehorte und Schauplätze "auf meine fortgeschrittenen Tage" noch aufsuchen und für mich entdecken kann ist wie ein schönes und unerwartetes Geschenk.

Okay, zurück auf den Boden der Tatsachen. Die Pflicht ruft! Wollte Dich nur willkommen heißen.

LG MARIPOSA

Chrissie777


Beiträge: 106

24.09.2019 23:00
#123 RE: Lassie - Rin Tin Tin - Fury - Flipper: die waren tierisch gut! Antworten

Hallo liebe Mariposa,

vielen Dank fuer das herzliche Willkommen. :)
Ich habe viele Deiner Beitraege gelesen und einige kommentiert.

Auch ich interessiere mich sehr fuer Drehschauplaetze, allerdings mehr die von Spielfilmen. Auf der allerersten USA Reise 1988 machten mein erster Ex-mann und ich viele Videoaufnahmen u. a. von den Originaldrehschauplaetzen des Marilyn Monroe Films "Niagara", des Hitchcock Films "Immer Aerger mit Harry" (in East Craftsbury, Vermont) und "Marathon Mann" im Central Park, NYC.

2008 waren mein jetziger Mann und ich an den Drehschauplaetzen der Parkszenen von Antonioni's "Blow Up" (David Hemmings und Vanessa Redgrave) im Maryon Park in Greenwich bei London, wo sich kaum etwas veraendert hat, fuhren nach Dorset, wo der CFF Film "Die Sache mit der Schatzinsel" 1957 entstanden ist, und in diesem Jahr im Mai besuchten wir u. a. Woburn Abbey noerdlich von London, wo der CFF Film "Geheimsache fuenf" 1957 entstanden ist (ebenfalls mit David Hemmings und David Cameron).

Und Ende November werden wir uns den Drehschauplatz von "Big Sur" (The Sandpiper, 1965, mit Liz Taylor und Richard Burton) ansehen sowie das Griffith Observatory/Sternwarte in Hollywood, das man zu Beginn des James Dean Films "...denn sie wissen nicht , was sie tun" sieht.
Ausserdem werde ich die Monterey Movie Bustour mitmachen, wo einem 3 Stunden lang Drehschauplaetze gezeigt werden (beispielsweise die vom Film "A Summer Place" mit Sandra Dee).

New Orleans stand wegen der TV Serie "Yancy Derringer" seit vielen Jahrzehnten auf meiner Reisewunschliste, und wurde schliesslich Ende November 2017 wahr.

Ich las das Buch "Misty" und sah mir den Film mehrmals an, beides ist wirklich sehr schoen!
Die Fernsehserie "Flicka" sah ich mir als Kind auch begeistert an.

Von Chincoteague aus musst Du unbedingt in suedlicher Richtung weiterfahren, und dann die Chesapeake Bay Tunnel Bridge rueber nach Norfolk, VA, nehmen - das war damals das aufregendste Erlebnis meiner USA Reise im Oktober/November 1998. In der Naehe von Norfolk, VA, liegt Colonial Williamsburg, ein Museumsdorf, das man auch im Lassie TV Film "Lassie the Voyager" (1966) sieht.

Wyoming kenne ich leider noch nicht.
Nur die San Bernardino Mountains 100 Meilen von Los Angeles entfernt und ueber 11.000 Fuss hoch, also fast 4.000 Meter.
Dort verbrachte ich 1997 die Osterwoche in einer Blockhuette am Lake Arrowhead (schuld daran war Maria Riva's Autobiographie (sie war Marlene Dietrich's Tochter), in der sie einen Urlaub am Lake Arrowhead beschreibt).
Erst als ich in der Bibliothek in Blue Jay war, fand ich heraus, wie viele Filme seit den 30er Jahren am Lake Arrowhead entstanden sind, u. a. "Susannah of the Mounties" mit Shirley Temple und die Anfangsszenen von "Die wunderbare Macht" (1954, Jane Wyman und Rock Hudson).
Es gibt sogar zwei Bildbaende darueber, die ich mir natuerlich mitgebracht habe.
2011 verbrachten wir unsere Flitterwochen am Lake Arrowhead in einer log cabin.

"Colorado Summer" klingt faszinierend, das wuerde ich mir wirklich sehr gern ansehen!!!

Wie bist Du denn an die Drehschauplaetze von "Poly" herangekommen?
Das ist auch eine Serie, die ich sehr mag (ich habe mir im franzoesischen amazon alle Staffeln, die es gibt, vor einigen Jahren bestellt).

LG,

Chrissie

Mariposa



Beiträge: 861

26.09.2019 19:56
#124 RE: Lassie - Rin Tin Tin - Fury - Flipper: die waren tierisch gut! Antworten

Hallo liebe Chrissie, schön wenn man seine Interessen und Hobbies so ausleben kann.

Eine meiner ersten Schauplätze-Besuche war 1982 Bodega Bay (DIE VÖGEL) in Verbindung mit den Ruinen von Jack Londons Wolfshouse im "Valley of the moon". Ein bisschen Gänsehautfeeling war mit dabei, konnte alles gut nachvollziehen. Eine Weinprobe im Napa Valley bot sich hierbei an und eine Fahrt mit einer Mini-Eisenbahn in Sonoma.

Damals "wohnte" ich bei einer amerikanischen Familie in Alpine in der Nähe von El Cajon in Südkalifornien. Während meine Kameraden alle nach Disneyland wollten, wollte ich Jack-London-Schauplätze aufsuchen. Der Gefallen wurde mir gewährt. Später hat Durango in Colorado Südkalifornien den Rang abgelaufen.

Meine POLY-Recherchen fingen 1999 in Grimaud (Südfrankreich) an. Bei einer Weihnachts-Verlosung hatte ich eine Flasche Wein aus dieser Gegend "gewonnen". Da war die Ruine dieses alten Schlosses drauf zu finden, die schon seit Kindertagen meine Phantasie bechäftigte. Also bin ich am Hochzeitstag des jüngsten Sprosses des englischen Königshauses unter recht abenteuerlichen Bedingungen nach Grimaud gereist. Es blieb natürlich nicht bei diesem einen Besuch. Seitdem ist der wunderschöne Ort mein Lieblingsort in Frankreich.

Schon mit unserer Schulklasse waren wir 1976 auf Klassenfahrt in der Bretagne, ebenfalls in der POLY-Gegend (Carnac und Quiberon) aber das wusste ich damals (ohne Fremdhilfe) nicht. Jetzt weiß ich es und werde mir nächstes Jahr nochmals alles in aller Ruhe anschauen.

Auskünfte über die Drehorte findest Du - nach Serien geordnet - hier:

http://les-aventures-de-poly.e-monsite.c...ge-de-poly.html

Wenn Du gerne magst, kannst Du mir über Privat-Mail Deine email-Adresse mitteilen. Ist besser für den Austausch von Fotos und Dokumenten, auch im Zusammenhang mit COLORADO SUMMER. It's up to you

LG MARIPOSA

Chrissie777


Beiträge: 106

30.09.2019 09:57
#125 RE: Lassie - Rin Tin Tin - Fury - Flipper: die waren tierisch gut! Antworten

Hallo liebe Mariposa,

fuer Hitchcock Filme interessiere ich mich auch sehr. Weniger fuer "Die Voegel", aber ich liebe "Vertigo", und war im Maerz 1997 in San Francisco bei fast allen Vertigo filming locations, darunter Fort Point an der Golden Gate Bridge, Mission Dolores, California Palace of Legion of Honor (dort drueckte man mir einen 3 seitigen Text ueber die Dreharbeiten in die Hand und ich fand Kim Novak's Bank, auf der sie sass und das fuer den Film gemalte Portrait von Carlotta Valdez ansah (waehrend James Srewart sie beobachtete).
Ausserdem war ich in San Juan Bautista, wo die Szenen mit dem Turm und dem Pferdestall gedreht wurden.
In einem Abstellraum der Mission in San Juan Bautista fand ich durch Zufall das Modell der Mission mit dem Turm. Hitchcock soll ja in den 40er Jahren daran vorbeigefahren sein, als der Turm noch stand.
Etwa 10+ Jahre spaeter, als er dort "Vertigo" drehen wollte, war der Turm einem Erdbeben zum Opfer gefallen, und nun musste er den Turm per matte auf die Leinwand projizieren.
Es gibt einen schoenen Bildband ueber die Drehschauplaetze in Kalifornien, die Hitchcock verwendet hat (Footsteps in the Fog).

In Sonoma war ich im selben Urlaub auch. Eine neue Bekannte, die ich am Tag zuvor im Bus von Petaluma nach San Francisco kennengelernt hatte, kam zu meinem Wohnmobil, und holte mich nach Santa Rosa ab, wo Hitchcock in den 40er Jahren "Im Schatten des Zweifels" mit Joseph Cotten und Teresa Wright gedreht hatte, einen meiner Lieblingsfilme.

https://www.imdb.com/title/tt0036342/loc...ref_=tt_ql_dt_5

Bei der Gelegenheit machten wir mehrere Weinproben im Sonoma wine country. Im Ort Sonoma bekam ich sogar einen Job angeboten. :)
Wir entdeckten eine Art Antiquitaetengeschaeft am Rathausplatz in Sonoma, in dem auch Regenschirme mit wunderschoenen impressionistischen Motiven von Renoir, Dégas, van Gogh, Cézanne, Sisley etc verkauft wurden. Meine Bekannte fragte mich, wie die Gemaelde hiessen und ich sagte ihr die franzoesischen Titel, soweit ich sie erkannte. Das wiederum belauschte die Ladenbesitzerin , die mich fragte, ob ich mit soviel Kunstkenntnis nicht eine Stelle bei ihr antreten moechte? Ich fuehlte mich natuerlich sehr geschmeichelt, sagte aber nein, denn ich hatte ja bereits den besten Beruf, den ich mir wuenschen konnte (im Kinoarchiv).

Die Menhir Reihen bei Carnac stehen auch noch auf meiner unendlich langen Reisewunschliste (und Mount Rushmore in Dakota wegen "North By Northwest").

Ist Dein Grimaud etwa Port Grimaud bei St. Tropez? Dort war ich 1985. Jedes Haus hat seinen eigenen Bootsanleger.

Da ich sowohl ein Hoehlen-, als auch ein Burgen-Fan bin, wuerde mich diese franzoesische Burgruine sehr interessieren. In welcher Episode von "Poly" gibt es die denn zu sehen?

Wir verbrachten etwa 10 oder 11 Tage mit wildwasserfahren vom Internat aus (das war Ostern 1974) und zelteten in Vallon Pont d'arc an der Ardèche. Und immer, wenn wir in den Ort fuhren, kamen wir an einer alten Burgruine vorbei. Ich haette sie so gern erkundet, aber den anderen war der Aufstieg zu steil. Ich kaufte mir damals zwar eine Postkarte mit der Ruine, aber die ist im Laufe der Jahrzehnte spurlos verschwunden. Daher kann ich den Namen der Burgruine nicht mehr herausfinden. Genauso erging es mir mit der ganz alten, flachen Bruecke in der Naehe von Vallon Pont d'arc an einem Nebenfluss der Ardèche, wo wir auch Kanu gefahren sind. Ich konnte die Bruecke nicht ergoogeln. Und keiner meiner Mitschueler vom Internat kann sich mehr daran erinnern.

Welche Staffel von "Poly" wurde denn in der Bretagne gedreht?
Ich versuche jetzt, Dir eine PN zu schicken, falls ich herausfinden kann, wie das geht.

LG,

Chrissie

Kaschi


Beiträge: 3.088

01.11.2019 23:27
#126 Bobby Diamond /Joey aus "Fury" Antworten

Robert "Bobby" Diamond, der Darsteller des Joey aus "Fury", ist bereits im Mai dieses Jahres an Krebs gestorben. Habe ich erst jetzt mitbekommen. In der ersten Folge hat Bobby Diamond den trotzig-verzweifelten Waisenjungen sehr gut dargestellt, finde ich:
https://www.youtube.com/watch?v=ejoCd1bUTc4

1988 trat er als junger Mann in einer Late Night Show auf, zusammen mit Tommy Rettig (Jeff aus "Lassie"):
https://www.youtube.com/watch?v=7FrHF2s_aMc

Chrissie777


Beiträge: 106

02.11.2019 13:37
#127 RE: Bobby Diamond /Joey aus "Fury" Antworten

Beide waren auf ihre Weise gute Kinderdarsteller. "Fury" gibt es derzeit in einer Neuauflage bei Pidax.

Seiten 1 | ... 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9
 Sprung  

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz