Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

TV-Nostalgie-Forum Achtung! Alle Forenmitglieder, die ab 2016 nicht (mehr) eingeloggt waren, werden zwischen dem 27. und 30.12.2017 gelöscht!

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 17 Antworten
und wurde 3.213 mal aufgerufen
 Bücher und Zeitschriften übers TV
Seiten 1 | 2
Petra



Beiträge: 7.170

25.12.2006 12:30
Bravo und Co. antworten

Na ja, mit TV hatte es zwar auch immer was zu tun (soviel ich weiß, war die Bravo zunächst als Fernsehzeitschrift gedacht), aber eigentlich mehr mit Musik und den jeweiligen Stars.

Als ich die Bravo las, waren hauptsächlich die Bay City Rollers, die Sweet, Suzi Quattro, Smokie, Rubettes usw. auf dem Titel zu sehen. Riesenprobleme wie die neue Frisur eines BCR-Mitglieds wurden seitenlang besprochen, Dr. Sommer gab Tipps für wirkungsvolle Verhütung und der Knaller war die jeweilige "Foto-Lovestory". Jedes Jahr wurden die Ottos vergeben und der Junge und das Mädchen des Jahres gewählt... :-))

Die "Konkurrenz" der Bravo war für mich immer das "Freizeit-Magazin" (vorher: "Das bunte Freizeit-Magazin"), das mir zunächst etwas besser gefiel, sich aber später der Bravo komplett anglich. Dann gab es noch "Popcorn" oder "Popfoto" oder so ähnlich - und für uns Mädchen gab es "Mädchen". Auch Comics für Mädchen (und da hat Kaschi Recht, die ähnelten tatsächlich den heutigen Mangas, obwohl ich die gar nicht mag) gab es: in "Melanie" gab es u. a. Geschichten um "Penny Lucas".

Dass man die Bravo nur ca. drei Jahre liest, ist wohl wahr: irgendwann hört man auf damit - ein schleichender Prozeß ist das. Die Begeisterung hört irgendwann auf, wenn die Teenie-Bands immer jünger, man selbst immer älter wird...

Welche Zeitschriften habt Ihr im jugendlichen Alter gelesen? Und warum?

Kaschi


Beiträge: 3.062

25.12.2006 20:25
#2 RE: Bravo und Co. antworten

Die BRAVO habe ich etwa zwischen 1969 und 1971 oder '72 gelesen. Große Stars darin waren damals u.a.: Fritz Wepper, Claus Wilcke, Lederstrumpf, Deep Purple, Beatles, Roy Black, Udo Jürgens, Manuela, Ricky Shayne, Bee Gees, Rex Gildo, Barry Ryan, Raimund Harmstorf, Uschi Glas, Daliah Lavi ... sowie die Aufklärungsserien und das TV-Programm der Woche. Foto-Storys gab es noch nicht, dafür Fortsetzungsromane.

Etwas später habe ich oft die POP gekauft. Die beschäftigte sich intensiver mit Pop- und Rockmusik und enthielt viele bunte Collagen zu den Bands. Im Stil so ähnlich wie der Beat Club Anfang der 70er.

Ansonsten natürlich jede Woche per Abo den Kicker und anderes Sportliches. Von meiner Oma bekam ich irgendwann die ausrangierten Hörzus. Da schnitt ich immer die Sendungen heraus, die ich entweder für gut oder aber für, na ja, "prägend" befand. Muß etwa ab 1973/74 gewesen sein. Auch den Stern durchsuchte ich entsprechend. Zu dem fallen mir in erster Linie die satirischen Sachen ein: "Das Vierte Programm" (TV-Fotos mit frechen Texten), "BonnBons" (Politiker mit neuen Sprüchen), Karikaturen von Fritz Wolf und Markus, Cartoons von Tetsche (mochte ich nicht sonderlich), "Jimmy, das Gummipferd" und "Der kleine Herr Jakob", "Deutsch für Besserwisser" von Eike Christian Hirsch (Glossen über unsere Umgangssprache), "Zeus Weinstein" (Krimi-Parodie) ...

Petra



Beiträge: 7.170

25.12.2006 23:07
#3 RE: Bravo und Co. antworten

Ach ja, den Kicker! Den habe ich auch gelesen (sogar abonniert). War so mit Anfang 20, auch das Fußballmagazin (ebenfalls aus dem Olympia-Verlag) hatte ich im Abo. Nach zwei oder drei Jahren hatte ich das Interesse verloren, am Fußball und am fußballbegeisterten Freund...:-)

Meine Mutter war eine Freundin der Yellow Press, sie kaufte "Das goldene Blatt", "Das Neue Blatt", "Neue Post", "Frau im Spiegel" und so weiter. Damals kannte ich mich bestens in den europäischen Königshäusern aus, ich wußte immer, wer mit wem. Letzte Woche wußte ich nicht, wer Prinzessin Maxima war (was für ein Name). Hat Willem Alexander schon eine Familie, wer hätte das gedacht ;-)

Meine Bravo-Zeit war so von 1974 bis 1978.

Kaschi


Beiträge: 3.062

27.12.2006 19:17
#4 RE: Bravo und Co. antworten

Aus dem Kicker hatte ich zwei Starschnitte an die Wand geklebt: Willi Schulz und Wolfgang Weber. Bei Weber allerdings fehlte ein Stück vom Oberschenkel - irgendwie hatte ich ein Heft verpaßt, trotz Abo ... (??)

Aus der BRAVO prangte etwas später auch Ricky Shayne an meiner Zimmerwand: "Das ha' die Welllt noch nisch geseihn, dadadadammmm, isch kannes selllbs' nisch mär verschteihn, dadadadammm, isch bin gefaaangen von Liiiebe - und find es obendrrrein no' schöunnn!" und the one and only "Ouh Maaamy, ouh Mamy Mamy Blue, ouh Maamy Blue! Isch wolllt Disch do' no' eimal seiihn, oh Mamy, nu' Du allain kannz misch verschteiihn, oh Mamy, do' maine A'me blaiben lääär, oh Maaaamy! Oh Mamy Mamy Blue, oh Mamy Blue!"

Petra



Beiträge: 7.170

27.12.2006 19:56
#5 RE: Bravo und Co. antworten
Es gab einen Starschnitt im Kicker??? Das muss ich verdrängt haben... Na gut, ich habe den Kicker bis ca. 1984 gelesen, so von 1981 an, denke ich. Vielleicht gab es den früher?

Ich weiß gar nicht mehr, welche Poster an meiner Wand hingen. Damals waren die Bay City Rollers die Gruppe, aber mir waren die damals ziemlich suspekt mit ihren karierten Hosen. Außerdem standen alle meine Mitschülerinnen auf die, da mußte ich mich abheben. Und David Cassidy war auch nicht so recht mein Fall, mir gefiel sein Bruder Shaun (ja, ich weiß - sagt nichts...). Aber ich hatte mal ein Poster von Holger Hieronymus an der Wand, das ist sogar bildlich belegt. Ich finde das Foto nur nicht mehr (zu peinlich... Ich habe ja mal erzählt, dass ich von meinen Brüdern zu Weihnachten mal HSV-Bettwäsche bekommen habe). Und über dem Bett hing dann auch noch Holger Hieronymus ;-))

Jörg L. ( gelöscht )
Beiträge:

27.12.2006 20:07
#6 RE: Bravo und Co. antworten

David Cassidy war nicht dein Fall??? Habe ich da was missverstanden?
Shaun Cassidy sagt mir schon was. (Hey Jeanie)Der produziert jetzt Fernsehserien.

Als Kiddie habe ich die Bravo gern gelesen, später bekam ich von meinem Cousin immer das Freizeitmagazin, fand ich besser, recht schnell habe ich mich aber Richtung Sounds und Rolling Stone orientiert.
Ich habe stundenland bei Montanus gestanden und alle Hefte gelesen, da gabs auch Creem und Circus aus USA zur Auslage und 16 da war dann "the latest gossip" drinne. Und natürlich in den 80ern dann Rock Hard und Metal Hammer, Desaster, Rockpower etc. Heute lese ich nur noch das Rock Hard. Der Mitbegründer vom Rock Hard ist heute übrigens der Chefredaktuer bei der Bravo.

Petra



Beiträge: 7.170

27.12.2006 20:21
#7 RE: Bravo und Co. antworten

Nee, damals fand ich Shaun besser als David. Kann ich heute nicht mehr verstehen. Damals fand ich den sehr schnucklig. Außerdem - das gleiche Phänomen wie bei den Bay City Rollers - stand ich nie auf Gruppen oder Sänger, die alle toll fanden... Partridge Familie z. B. habe ich damals nie gesehen.


Kaschi


Beiträge: 3.062

27.12.2006 21:02
#8 RE: Bravo und Co. antworten

Wenn ich mich nicht irre, gab es die Kicker-Starschnitte nur ca. Mitte bis Ende der 60er Jahre. Sehr viele werden es nicht gewesen sein. Ich glaube, Hans Tilkowski war auch dabei (Torwart bei der WM 1966 und beim ersten deutschen Europapokalsieger Borussia Dortmund).

Swiftnick ( gelöscht )
Beiträge:

27.12.2006 21:25
#9 RE: Bravo und Co. antworten
die Bravo hab ich immer nur auf dem Schulhof mitgelesen.
Als eine Freundin vor vielen Jahren ihre 3 Jahrgänge (78-80) loswerden wollte, hab ich sie für 3 LPs eingetauscht.

Auf dem Flohmarkt fand ich mal die Jahrgänge 1967-1969.

Jeden Monat entgegengefiebert hab ich aber der Zeitschrift ME/Sounds. Da war ich aber schon 19/20.

Petra



Beiträge: 7.170

23.09.2009 10:26
#10 RE: Bravo und Co. antworten

Tipp für alle mit einer Thalia-Buchhandlung in der Nähe: dort gibt es zur Zeit das Buch "Bravo 1956 - 2006" von Teddy Hoersch für 19,95 (statt 58 Euro). Ein Band im Riesenformat, fast 800 Seiten, tonnenschwer (meine Tüte ist gerissen, in das man es gesteckt hatte), mit vielen Bildern, u. a. allen Titelbildern (im Miniformat, aber immerhin). Ein Zeitdokument - also, wer Gelegenheit hat, unbedingt zugreifen.

Hier, ich meine dieses Buch:

http://www.thalia.de/shop/bde_dvd_hg_sta....x=0&submit.y=0

Die Seitenzahl ist falsch, es sind fast 800 Seiten, nicht 496, wie angegeben. Was die Rezension angeht: ich habe das Buch noch nicht gelesen, da gestern erst gekauft, nur geblättert. Natürlich ist es vor allen Dingen die Geschichte der BRAVO, nicht der Stars. Wer sich Lebensgeschichten von Stars erhofft und was aus ihnen geworden ist, dem ist dieses Buch natürlich nicht empfohlen. Bei Amazon hat jemand zum Buch geschrieben, es wäre überhaupt nicht kritisch. Okay, aber Kritik erwartet man kaum von einem Jubiläums-Band? Schön zum Ansehen und Erinnern ist es allemal.

Swiftnick ( gelöscht )
Beiträge:

26.09.2009 15:36
#11 RE: Bravo und Co. antworten

In Antwort auf:
Shaun Cassidy sagt mir schon was. (Hey Jeanie)Der produziert jetzt Fernsehserien



ist zwar schon ein Weilchen her, aber Korrektur muss sein.
Das Lied heißt Hey Deanie

http://www.youtube.com/watch?v=9D-R9L7TAc0

und er ist in der Tat heute sehr erfolgreich als Writer and Producer.
Er steckt hinter einigen TV-Serien, wie zum Beispiel Cold Case, American Gothic, The Agency und Invasion.
Beim letztjährigen Streik der Drehbuchautoren hat er fleißig mitgemischt und drei Theaterstücke geschrieben, um Geld zusammenzubringen.

Er war übrigens derjenige, der Heath Ledger in die USA gebracht hat. Er hat ihm sogar das Flugticket gekauft.
Heath hat in Shauns TV-Serie Roar seine erste große Rolle gespielt.

Petra



Beiträge: 7.170

26.09.2009 16:02
#12 RE: Bravo und Co. antworten

Ich war nie in David Cassidy verliebt, aber Shaun ... :-)) Heute kaum vorstellbar, aber ich fand den so toll.

Bruno ( gelöscht )
Beiträge:

26.01.2010 22:08
#13 RE: Bravo und Co. antworten

Ich las Bravo , Pop, Popfoto , Freizeitmagazin. Abwechselnd, immer dann wenn etwas von Sweet drinstand. Das hab ich dann rausgeschnitten und eingeordnet, sogar die Charts ,wenn Sweet drin waren. Schwierig war, als mal ein 2 Seitiger Sweet Bericht im "Mädchen" Magazin drin war. Ich konnte dieses Magazin doch nicht kaufen. Bekam den Bericht dann jahre später mal.
An meinen Wänden hingen damals Poster von Sweet (ist ja inzwischen klar, Slade, Deep Purple, Status Quo und eins von Gary Glitter auf dem Motorrad( sorry kannte damals seine negative Seite noch nicht).
Später las ich dann Metal Hammer und heute höchstens mal ab und zu das "Good Times" ein Oldie Magazin. Es gibt übrigens ein Magazin das heisst "Kult". Da hats alles über die guten alten Zeiten drin wie zB Winnetou usw. Ist allerdings etwas teuer für ein Magazin.

Sundowner ( gelöscht )
Beiträge:

27.01.2010 06:06
#14 RE: Bravo und Co. antworten

Bravo habe ich nie gelesen. Naja, jedenfalls keine selbst gekauften. Bei Freunden schon mal öfters.

An Zeitschriften kann ich mich garnicht so gross erinnern, Aber da waren einige Comicserien: Silberpfeil, Bessy, Gespenstergeschichten. Und natürlich die Lustige Taschenbücher und Asterix.
Und da gab es noch so eine tolle Heftreihe aus der Apotheke ... (sorry, der Name ist weg). Aber da gab es auch immer prima Poster.


________________________________________________

To boldly go, where no man has gone before.

Morla ( gelöscht )
Beiträge:

27.01.2010 08:46
#15 RE: Bravo und Co. antworten

Die Heftreihe aus der Apotheke hieß "Medi und Zini",wenn mich nicht irre,
und die "tiermotivlastigen" Poster "bepflasterten" eine ganze Zeit die Wände
im Zimmer....wurden später durch die Poster aus der Bravo ersetzt.

Seiten 1 | 2
 Sprung  

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor