Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

TV-Nostalgie-Forum

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 24 Antworten
und wurde 1.453 mal aufgerufen
 Quiz und Quatsch
Seiten 1 | 2
Petra



Beiträge: 7.161

11.09.2008 20:56
#16 RE: Das Harry-Klein-Rätsel antworten

Summ mir's doch mal vor, Harry. Berger nimmt den zweiten Hörer, Berger, nimmst du den zweiten Hörer? Ja, hier der zweite Hörer. Harry summt uns was, Berger. Harry, es kann losgehen. Berger summt es morgen dem Dieter, dem Thomas, dem Heck vor, die haben Klassentreffen. Und wenn der es nicht kennt, wer dann?


(Gut, dass hier niemand von den tvforen mitliest ;-))

Kaschi


Beiträge: 3.062

11.09.2008 21:02
#17 RE: Das Harry-Klein-Rätsel antworten

Ich soll summen, Stephan? Hier, Stephan? Na gut, Stephan!

Mmhm mmhm mmhm m m mmm hmm hmm

hm-hm hmmm hmmm
hm-hm hmmm hmmm

Konntest Du alles hören, Stephan?

Ich glaub' ja, dass die Summerei in irgendeinem Zusammenhang mit der Wursterei steht, Stephan.

Petra



Beiträge: 7.161

11.09.2008 21:09
#18 RE: Das Harry-Klein-Rätsel antworten

Harry, es war etwas leise. Berger hat aber alles mitbekommen. Wie meinst du das, die Singerei hat etwas mit der Wursterei zu tun? Wie kann das sein? Berger, jetzt hör' doch mal auf zu summen, das ist ja schrecklich. Harry, ich muss jetzt aufhören, du weißt ja jetzt, wo du ansetzen musst. Wenn du mal wieder ein Problem hast, ruf an - ruf einfach an, Harry! Hast du gehört? Berger, jetzt ist aber mal gut. Offenbar ein Ohrwurm, Harry, Berger hört nicht mehr auf, er beginnt auch zu schaukeln. Kannst du dir das vorstellen, Harry, er schaukelt. Er schaukelt.

Kaschi


Beiträge: 3.062

11.09.2008 21:15
#19 RE: Das Harry-Klein-Rätsel antworten

Tja. Vielleicht kommt irgendwer auf diese Melodie. Ich hab' das sichere Gefühl, Stephan, dass sie des Rätsels Lösung für dieses merkwürdige Verhalten ist, Stephan. Bis bald, Stephan!

Petra



Beiträge: 7.161

12.09.2008 20:23
#20 RE: Das Harry-Klein-Rätsel antworten

Stephan, weißt du was? Du hattest Recht mit dem Spock. Der heißt wirklich so. Ich habe, genauso, wie ich es von dir gelernt habe, Stephan, ihn mit Fragen eingekreist. Und mittendrin - Stephan, mittendrin, obwohl ich gerade noch mal seine Antwort wiederholt habe, um ihn zu verunsichern, Stephan - spricht er in ein komisches Gerät, eine Art Diktiergerät, Stephan - du weißt, so ein Ding, in das du immer gesprochen hast, so ein kleines, weißt du? Und weißt du, was er sagte? Weißt du es? Ahnst du es, Stephan?

Er sagte "Beam me up, Scotty!" Ich bitte dich, Stephan, so einen Satz gibt es doch gar nicht! Was soll das denn heißen "Beam me up, Scotty!"? Wer ist überhaupt dieser Scotty? - Na ja, jedenfalls wurde der Speck, äh, ich meine, Spock, immer blasser, bis er komplett verschwunden war. Einfach weg, Stephan! Spurlos verschwunden. Aber ich werde ihn noch finden, das kannst du mir glauben. Jetzt bestelle ich erst einmal ein Weizen. Und morgen erzähle ich dir eine ganz merkwürdige Geschichte. Äußerst merkwürdig, du wirst staunen.

Petra



Beiträge: 7.161

04.10.2008 18:16
#21 RE: Das Harry-Klein-Rätsel antworten

Stephan, weißt du, wo ich die letzten beiden Wochen war? Weißt du es? Du wirst es nicht glauben. Erst einmal entschuldige, dass ich mich nicht gemeldet habe. Ja, ich weiß, ich hätte mich melden müssen. Aber ich habe den Typen am Telefon einfach nicht verstanden, der sprach so einen merkwürdigen Dialekt, Stephan, so ganz anders als wir. Ich hoffe, du bist nicht böse, Stephan. Bist du böse, Stephan?

Na ja, ich war auf einer Busrundreise in den USA, Stephan! Ja, ich weiß, ich bin eigentlich zu jung für so was, aber es war doch ganz nett, wenn nicht diese Bronchitis wäre, die ich mitgebracht habe. Jetzt liege ich flach, Stephan. Aber ich bin wieder in Brake.

Unter anderem war ich auch in Jackson, das ist da, wo Harrison Ford lebt, Stephan. Kennst du ihn, Stephan? Ein toller Typ, ich durfte mit seinem Hubschrauber fliegen, und er hat mir eine Rolle in seinem nächsten Indiana-Jones-Film angeboten. Er sagte bloß immer "Fritz" zu mir, aber ich vermute, so soll auch meine Rolle heißen. Wir sind ein wenig durch die Saloons gezogen, und da ist mir eine merkwürdige Frau aufgefallen, Stephan. Ich kenne sie, ganz bestimmt!

Rothaarig, dick geschminkt, tiefe Stimme. Kannst du dir vorstellen, wer das war? Sie paßte ganz gut in die Gegend, finde ich. Ich überlege die ganze Zeit, Harrison wußte es leider auch nicht. Weißt du es, Stephan? Weißt du es?

cessnaritter



Beiträge: 2.438

04.10.2008 19:16
#22 RE: Das Harry-Klein-Rätsel antworten

Du sagtest, Du warst auf einer Rundreise, Harry? Hab ich das richtig verstanden? Das sagtest Du doch! Und es war eine Rundreise mit dem Bus? Also ein Busrundreise! Da habe ich Dich doch richtig verstanden, Harry? Aber dafür bist Du ja jetzt wieder in Brake. So ist es doch, Harry? Du bist wieder in Brake!

Diese Frau, die Du erwähntest. Rothaarig, dick geschminkt? Ich überlege schon, wer das sein könnte. Du meinst, daß Du sie kennst? Das sagtest Du doch, Harry?
Warst Du denn früher schon häufiger in Saloons. War es so?
In welcher Stadt war es denn? Ich kannte nämlich mal eine Bardame in Dodge City, muß ich gestehen, die hieß Kitty! Hieß die Frau, die du trafst vielleicht Kitty, Harry? Und war das auch eine Bardame?
Ich lernte Kitty einst auf der Durchreise durch Dodge City kennen. Ich war auf dem Weg zu einem Mann, der lebte westlich von Santa Fé. Erinnerst Du Dich daran? Ich denke, Du müßtest Dich daran erinnern. Oder kannst Du mir die Telefonnummer von Harrison Ford geben, der kennt ihn bestimmt. Der kennt doch sogar den, der mit dem Wolf tanzt, diesen... wie hieß er doch noch gleich. Weißt du das Harry, weißt du das?

Petra



Beiträge: 7.161

04.10.2008 19:30
#23 RE: Das Harry-Klein-Rätsel antworten

Stephan, mir fällt es wie Schuppen aus den Haaren!

Natürlich, es war so einfach, warum fällt mir das nicht ein, Stephan, warum nur? Nun ja, deshalb bin ich ja auch nie Oberinspektor geworden, so wie du, Stephan!

Ja, Stephan, eine Busrundreise! Die Stadt hieß aber Jackson, nicht Dodge City, hatte ich das nicht gesagt? Jackson, Stephan, Jackson, wie der Familienname. Aber diese Frau war wohl auch auf Reisen, sie erzählte Harrison, dass sie einen eigenen Saloon in einer anderen Stadt besitzt. Das wird wohl Dodge City gewesen sein! Ja, Stephan, ich bin wieder in Brake!

Du kanntest mal eine Bardame, Stephan? Also wirklich, das hätte ich nicht gedacht? Und du warst auch einmal in den USA?

Miss Kitty also! Ja, ja, ich glaube auch, dass sie sagte, dass sie Kitty hieße. Die Telefonnummer von Harrison willst du haben? Nein, also, Stephan, das kann ich nicht tun. Die ist geheim. Ja, ich weiß, du bist mein bester Freund und großes Vorbild. Nicht böse sein, Stephan. Stephan, nein. Ach, du willst auch eine Rolle bei Indiana Jones? Weißt du was, ich rufe ihn an, sobald ich wieder sprechen kann. Ich habe nämlich eine Bronchitis, Stephan, habe ich das schon gesagt? Das wäre ja was, Stephan, du und ich in einem amerikanischen Abenteuerfilm.

Miss Kitty, sagtest du, Stephan? Erzähl doch mal von Eurer Bekanntschaft.

cessnaritter



Beiträge: 2.438

05.10.2008 00:16
#24 RE: Das Harry-Klein-Rätsel antworten
Du möchtest mehr über Miss Kitty erfahren, Harry? Habe ich das richtig verstanden?
Leider kann ich gar nichts darüber sagen, Harry! Ich gestehe es Dir unter dem Siegel der Verschwiegenheit. Unserer Beziehung war keine Zukunft vergönnt. Sie hatte einen festen Freund, den Marshal... so einen baumlangen Kerl, den sie aber meistens nur sah, wenn sie hinter der Theke stand. Sie wartete 20 Jahre auf seinen Heiratsantrag, der aber nie kam.
Kannst Du so etwas verstehen, Harry, kannst du das?
Das ging soweit, daß sie zwischenzeitlich sogar ihre deutsche Stimme wechselte. Das ist alles, was ich über sie weiß.

Über meine Reise in die USA darf ich dir nichts weiter erzählen, Harry! Das ist geheim! Verstehst Du, Harry! Geheim!
Ich habe es ja auch nur erwähnt, weil Du diese Frau erwähntest, die vielleicht wirklich meine Kitty war.
Aber damals war ich noch jung, Harry, zu jung! Meine Karriere hatte noch nicht begonnen. Er war schon Marshal und ich war ja noch nicht einmal bei der Polizei, Harry! Wußtest Du das, Harry? Und ich wußte selbst nicht, daß ich mal Oberinspektor werden würde.

Bei der Gelegenheit mal ganz unter uns... ich kann Dir doch vertrauen, Harry, das kann ich doch, oder? Ich habe eine kriminelle Vergangenheit, aber auf der anderen Seite des Gesetzes. Ich war vorher nämlich einer der Posträuber von England. Aber das hat man freundlichst unter den Tisch gekehrt.
Aber ein Kriminalbeamter von Scotland Yard hat mich auf den rechten Weg gebracht. Der ging dann später nach München zur Kripo, wo sie ihn nur den "Alten" nannten. Kennst Du diesen Kollegen, Harry? Ich weiß nicht mehr genau, wie er hieß, Harry! Aber vielleicht kennst Du ihn, Harry! Er hat auch so einen Volltrottel.... äh.... genialen Assistenten wie ich ihn in Dir habe, Harry. Wie heißt doch gleich dieser Assistent, Harry? Kannst Du mir das sagen, Harry?

Jedenfalls hat er mich zur Kripo München gebracht, nachdem ich eine Zeitlang ziemlich erfolglos in einigen anderen Berufen versuchte, Fuß zu fassen. Aber ich muß jetzt schlafen gehen, Harry! Außerdem habe ich seit neuestem zwei Katzen, Harry! Wußtest Du, daß ich jetzt Katzen habe, Harry?


----------

Es lebe der gepflegte Blödsinn
Petra



Beiträge: 7.161

05.10.2008 12:36
#25 RE: Das Harry-Klein-Rätsel antworten

Stephan, ich weiß nicht, was ich sagen soll. All die Jahre stand dies zwischen uns, deine kriminelle Vergangenheit! Das also stand zwischen uns. Ich wußte immer, dass etwas zwischen uns stand, ich konnte es nur nicht genau beschreiben, aber dass etwas zwischen uns stand, wußte ich immer. Das also war es. Warum hast du mir das nicht früher erzählt, Stephan? Wir hatten doch über 20 Jahre Zeit. Fandest du nicht auch, dass etwas zwischen uns stand, Stephan?

Meinst du den Köster, Stephan? Der war früher bei Scotland Yard? Komisch, ich dachte immer, der spricht kein Englisch. Und der war bei Scotland Yard? Bist du sicher? Mit dem Heymann bin ich ja dick befreundet. Er ist ja so was wie der ewige Assistent. Obwohl der Köster nicht mehr lebt, ist er immer noch Assistent. Unglaublich, nicht wahr? Ich könnte das nicht, nein, Stephan, ich nicht. Ich bin auch froh, jetzt endlich selbständig zu sein und nur hin und wieder deinen Rat in Anspruch zu nehmen.

Stephan, ich muss mich jetzt erst einmal hinlegen. Die Erkenntnis, dass du mir so lange etwas so gravierendes verschwiegen hast, lähmt mich. Und bei Erwähnung deiner Katzen mußte ich mehrere Male niesen. Hast du meine Katzenallergie vergessen, Stephan? Fast scheint es mir, als wolltest du unserer langen Freundschaft den Garaus machen. Mein Weltbild ist komplett durcheinander. Nicht wegen der Katzen, Stephan! Aber diese Posträuber-Geschichte, die ist einfach ... unglaublich. Ich sehe dich jetzt mit ganz anderen Augen, natürlich immer noch mit den Tränensäcken, aber ...

Ich muss mich jetzt hinlegen. Und dann gehe ich zum Golf. Der Heymann kommt auch mit. Den frage ich dann mal, ob ihm der Köster das damals verraten hat.

Seiten 1 | 2
 Sprung  

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor