Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

TV-Nostalgie-Forum

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 24 Antworten
und wurde 1.433 mal aufgerufen
 Quiz und Quatsch
Seiten 1 | 2
Petra



Beiträge: 7.155

10.09.2008 23:53
Das Harry-Klein-Rätsel antworten
Nachdem Harry Klein in den tvforen nur auf verstockte, humorlose User gestoßen ist, möchte ich ihm hiermit ein neues Forum geben, und zwar in Form eines Rätsels, an dem sich hoffentlich viele beteiligen. Es ist nicht mein Rätsel, jeder kann eines einstellen, ich möchte nur die Spielregeln vorgeben (oder vorschlagen, falls jemand Verbesserungspotential sieht, nur her damit):

Harry Klein trifft in diesen Rätseln immer wieder Figuren aus anderen Serien oder bekannte Persönlichkeiten aus Funk und Fernsehen (auch mal aus Übersee), da er jedoch ein furchtbar schlechtes Gedächtnis hat, kommt er nie auf den Namen. Darum muss er ständig seinen alten Kumpel Stephan um Rat fragen und beschreibt ihm die Leute. Und wir alle sind Stephan ;-) Hoffentlich wiederholt er sich nicht so oft...

Das heißt also, wir denken uns eine Geschichte aus, die Harry in kriminalistischem Spürsinn beobachtet. Dabei kommt ihm immer ein Typ sehr verdächtig vor, es kann auch sein, dass wir mehreren Figuren auf einmal begegnen ... Die müssen umschrieben werden, es gibt keine Vorgabe, was die Zahl der Tipps bzw. Beschreibungen angeht, es ist auch möglich, mit einem äußerlichen Merkmal z. B. anzufangen, und wir - als Stephan - tasten uns vor, bis wir wissen, wen Harry meint. Ob er den Charakter der Person beschreibt, ein äußerliches Merkmal, bestimmte Redensarten, vollkommen egal. Wäre schön, wenn wir hier etwas reineckern.

Nur jetzt nicht mehr, ich bin müde, wollte nur etwas für Harry tun ;-)
Kaschi


Beiträge: 3.062

11.09.2008 13:21
#2 RE: Das Harry-Klein-Rätsel antworten

Stephan, neulich ist mir beim Wochenendeinkauf in der Weserallee bei Schlachter Meyerdierks so'n seltener Typ aufgefallen, der guckte sich die Würste ganz genau an. Ganz genau - von oben nach unten und dann von unten nach oben, weisst Du? Der liess die gar nicht mehr aus den Augen! Ja wirklich - er ließ sie überhaupt nicht aus den Augen! Und zwischendurch guckte er immer nach hinten. Ja, ständig guckte er zwischendurch nach hinten.

Mir kam der Typ höchst verdächtig vor. So einen sieht man in Brake nur selten. Hast Du 'ne Ahnung, wer das war? Also ich möchte gerne wissen, wer das war. Stephan, sag mir: wer war das?

Petra ( Gast )
Beiträge:

11.09.2008 13:36
#3 RE: Das Harry-Klein-Rätsel antworten

Oh Kaschi, gerade wollte ich folgendes einstellen (mache ich jetzt auch, mühsam während der Pause zusammengeschrieben). Nun ja, Harry kann ja öfter mal an zwei Fällen arbeiten. :-)

Harry Klein ist bereits seit ein paar Jahren pensioniert, genau wie sein ehemaliger Chef und Freund, Stephan Derrick. Während Stephan dem Bayerischen treu geblieben ist und weiterhin in der Weltstadt mit Herz residiert, hat es Harry nach Norddeutschland verschlagen, wo er – mittlerweile verheiratet mit einer ehemaligen rumänischen Taschendiebin – einem Nebenjob als Privatdetektiv nachgeht, da die Pension der Münchner Polizei nicht so üppig ausgefallen ist.

In Brake an der Unterweser hat Harry ein kleines Haus am Wendehammer bezogen, und die Aufträge lassen nicht lange auf sich warten!

Ein sehr kniffliger Fall ist es diesmal, der Harry Sorgen bereitet, und da er es immer noch gewöhnt ist, Stephans Einschätzung dazu zu hören, greift er zum Telefon:

„Derrick.“
„Stephan, bist du das, Stephan?“
„Hier ist Derrick. Wer spricht?“
„Stephan, hier ist Harry.“
„Harry, bist du das?“
„Ja, Stephan, hier ist Harry.“
„Harry, wie geht es dir?“
„Wie es mir geht? Gut, Stephan.“
„Es geht dir also gut, Harry. Das freut mich. Wie läuft es in Bramsche?“
„Ja, es geht mir gut. Es läuft gut, Stephan. Wieso Bramsche?“
„Wohnst du nicht in Bramsche, Harry?“
„Ob ich in Bramsche wohne, Stephan? Nein, Stephan.“
„Das ist ja merkwürdig. Sagtest du nicht, dass du in Bramsche wohnst?“
„Nein, ich sagte nicht, dass ich in Bramsche wohne, Stephan. Der Ort heißt Brake.“
„Brake! Sagtest du Brake, Harry?“
„Ja, Stephan. Brake sagte ich.“
„Das ist interessant. Ich sah erst am Montag einen Bericht darüber. Und da wohnst du?“
„Ja, Stephan, da wohne ich. Stephan, ich habe ein Problem.“
„Du hast ein Problem, Harry? Was für ein Problem?“

„Merkwürdige Vorgänge hier in Brake, Stephan! In meiner Stammkneipe – direkt an der Weser gelegen – gibt es ständig Taschendiebstähle, gestern wurde wieder Anzeige erstattet. Also bin ich gestern abend dort vorbeigefahren und habe mit ein paar Bekannten aus dem Ort ein Paulaner getrunken.“

„Paulaner, Harry? Aber...“ „Stephan, ja, Paulaner. Aber das ist nicht wichtig. Ich brauchte ja nur einen Vorwand, um dort zu ermitteln. Und dabei fiel mir dieser merkwürdige Besucher auf.“

„Ein merkwürdiger Besucher? Wieso merkwürdig? War es sein Äußeres, Harry?“

„Ja, ein merkwürdiger Besucher. Er kam mir auch bekannt vor, wenn wir nur einfiele, woher ich ihn kenne... Ich denke, ich habe ihn erstmals in den 70ern gesehen.“

„Also ganz zu Anfang unserer Zusammenarbeit, Harry!“

„So ungefähr, Stephan. Uli Zwickert, der mit mir am Tisch saß, meinte, er habe ihn auch mal in den USA gesehen – noch früher, irgendwann in den 60ern. Er muss damals um einiges jünger gewesen sein als heute, hat sich aber nicht so sehr verändert.“ „Ach!“

„Ein merkwürdiger Haarschnitt, Stephan, die Kleidung – na ja, ein blauer Pullover, war es wohl. Mit Emblem, die Marke konnte ich nicht ausmachen, habe ich noch nie gesehen. Er sprach etwas... na ja, ein wenig gestelzt, wenn du weißt, was ich meine. Hat die Speisekarte studiert, aber lieber nichts gegessen. Ich vermute, der kommt von auswärts. Wenn ich nur drauf käme, woher ich den kenne!“

Kann Stephan Harry helfen, vielleicht durch gezieltes Nachfragen? Wer ist der merkwürdige Mann, der in den 60ern viel jünger war als heute, blaue Pullover unbekannter Marke trägt und gestelzt spricht? Hilft Stephan Harry auf die Sprünge?


P.S.: So genau muss es natürlich nicht immer sein, ich habe das - weil ich dachte, es wäre das erste Rätsel - ein wenig ausgeschmückt. Kaschis Rätsel ist genau richtig.

Petra ( Gast )
Beiträge:

11.09.2008 15:35
#4 RE: Das Harry-Klein-Rätsel antworten

Harry, glaubst du, dass er die Würste stehlen wollte? Hast du etwas dagegen unternommen? Was sagt der Schlachter dazu?

Zu dem seltenen Typ: er schaute sich also die Würste ganz genau an? So, als ob er sie fr, äh, ich meine essen wollte?
Und er schaute sich immer um? Als ob er auf jemanden wartet?

Kannst du etwas über das äußere des Typen sagen, Harry? Wieviele Beine hatte er denn? [smile]

Kaschi


Beiträge: 3.062

11.09.2008 17:15
#5 RE: Das Harry-Klein-Rätsel antworten

Ob er die Würste stehlen wollte, möchtest Du wissen, Stephan?

Nein, so sah es nicht aus. Es sah nicht so aus, als ob er die Würste stehlen wollte, Stephan. Es sah wirklich nicht so aus, als ob er sie stehlen wollte. Er untersuchte sie nur ganz genau, als ob er etwas an ihnen überprüfen wollte. Ja, genau so sah es aus, Stephan: er wollte etwas an den Würsten überprüfen. Merkwürdig, nicht?

Da fällt mir noch was ein, Stephan: plötzlich fing der Typ an, leise zu summen, Stephan! Ja, wirklich: ganz leise summte er eine Melodie vor sich hin, Stephan! Und dabei fing sein Oberkörper an, hin- und herzuschaukeln, Stephan!

Kaschi


Beiträge: 3.062

11.09.2008 17:29
#6 RE: Das Harry-Klein-Rätsel antworten

Harry, in all den Jahren ist mir so ein Verdächtiger noch nicht untergekommen. Deshalb habe ich mal meinen amerikanischen Kollegen Vincent angerufen. Und der sagte nur ein Wort, Harry! Wirklich! Nur ein Wort, Harry!

Spock!

Petra ( Gast )
Beiträge:

11.09.2008 17:51
#7 RE: Das Harry-Klein-Rätsel antworten

Spock, Stephan? Wieso Spock? Meinst du nicht zufällig Speck? Der treibt sich hier auch in der Gegend rum, ein ganz windiger Bursche ist das.

Spock? Ist das so einer mit komisch geformten Ohren? Dann wäre das möglich. Uli Zwickert und ich versuchten mit ihm ins Gespräch zu kommen, wir erzählten von der letzten Gemeinderatssitzung in Brake und dem komischen Restauranttester, der vor kurzem hier war - und was sagte der Bursche da? Zog erst mal ganz überheblich die Augenbraue hoch und meinte nur "Faszinierend." Irrer Typ, Stephan, ganz irrer Typ. Kann man diesem Vincent denn vertrauen? Dann lasse ich den jetzt mal überprüfen. Den Speck am besten auch gleich mit.

Petra



Beiträge: 7.155

11.09.2008 19:57
#8 RE: Das Harry-Klein-Rätsel antworten

Ein sehr merkwürdiges Verhalten, Harry. Er fing an zu summen? Er summte vor sich hin?

Wie sah er denn aus, Harry? Oder kannst du dich wieder nicht erinnern?


Schön, wenn man keine Ahnung hat, kann man das voll auf Stephan schieben ;-)

Kaschi


Beiträge: 3.062

11.09.2008 20:03
#9 RE: Das Harry-Klein-Rätsel antworten

Er summte vor sich hin! Er summte tatsächlich vor sich hin!

Und dann erst die Schaukelei, Stephan! Nicht lange, und dann schaukelte auch der Meyerdierks! Die schaukelten beide, Stephan! Beide schaukelten sie, Stephan!

Du fragst mich, wie er aussah, Stephan? Nun, er trug eine Brille, Stephan! Und einen Schnurbart hatte er.

Doch vor allem: eine karierte Jacke, Stephan!

Petra



Beiträge: 7.155

11.09.2008 20:12
#10 RE: Das Harry-Klein-Rätsel antworten

Hm, das ist wirklich äußerst verdächtig, Harry. Ich bin sicher, er wollte diesen Metzgermeister einfach nur ablenken.

Du sagstest, eine karierte Jacke, Harry? Und eine Brille? Schnurrbart? ich kenne den sicher nicht, aber Berger, der gerade bei mir sitzt, meinte, das könnte der Wendehals sein. Sagtest du, Wendehals, Berger? Ja, Harry, er sagte Wendehals, Gottlieb Wendehals. Kannst du damit was anfangen? Trug er vielleicht ein Gummihuhn bei sich?

Es wird Zeit, dass du wieder nach München kommst, Harry, das ist eine merkwürdige Gegend, wo du bist. Ich gebe die Daten Berger mit, der trifft gleich den Heymann, der kann das mal durch den Computer jagen, vielleicht wird der Wendehals ja gesucht.

Kaschi


Beiträge: 3.062

11.09.2008 20:15
#11 RE: Das Harry-Klein-Rätsel antworten

Du meinst Wendehals, Stephan? Ob er sich deswegen ständig umgedreht hat? Was meinst Du, Stephan?

Aber warum bloß hat er dann so intensiv die Würste untersucht, Stephan? Was steckt hinter diesem Verhalten, Stephan?

Petra



Beiträge: 7.155

11.09.2008 20:21
#12 RE: Das Harry-Klein-Rätsel antworten

Ja, Harry, das ist wirklich äußerst bedenklich. Sehr rätselhaft, Harry. Es könnte sein, dass er sich wirklich deshalb umgedreht hat. Was meinst du, Harry?

Sehr rätselhaft. Unser Freund Ede würde sagen "Leider kein Einzelfall", im Norden (speziell die Gegend um Ostfriesland) soll es viele rätselhafte Leute geben. Vielleicht solltest du mal ein wenig mit ihm zusammen schaukeln, um hinter dieses Geheimnis zu kommen.

Andererseits: vielleicht hatte er einfach Hunger? Wäre das möglich, Harry? Was meinst du, Harry?

Kaschi


Beiträge: 3.062

11.09.2008 20:31
#13 RE: Das Harry-Klein-Rätsel antworten

Nein, Stephan, Hunger kann es nicht gewesen sein.

Wendehals hatte die Taschen voller Geld! Voller Geld, Stephan!

Irgendwie kam mir die gesummte Melodie so verflixt bekannt vor, Stephan ...


Hoffentlich hast Du einen guten Draht hier zur Moderatorin, Stephan. Bei soviel Spammerei droht uns beiden sonst womöglich noch eine Verwarnung, Stephan ...

Petra



Beiträge: 7.155

11.09.2008 20:47
#14 RE: Das Harry-Klein-Rätsel antworten

Ich kenne die Dame in der Tat recht gut, Harry. Sie würde uns niemals der Spammerei bezichtigen, Harry! Was immer das auch sein mag. Sie ist sehr nett, Harry, wirklich ausgesprochen nett! Sie ... mag mich, verstehst du, was ich meine, Harry? Sie mag dich auch, kannst du das verstehen?

Voller Geld, Harry? Nimm sofort Kontakt zur Bankenwelt auf, Harry! Gab es einen Überfall in der letzten Zeit in Bramsche, Harry? Oder wie heißt dieser Ort noch einmal?

Kaschi


Beiträge: 3.062

11.09.2008 20:50
#15 RE: Das Harry-Klein-Rätsel antworten

Stephan, irgendwie geht diese Melodie mir nicht aus dem Kopf ...

Eine selten dämliche Melodie übrigens, Stephan ...

Seiten 1 | 2
 Sprung  

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor