Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

TV-Nostalgie-Forum

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 107 Antworten
und wurde 7.959 mal aufgerufen
 Krimis - gab es kriminelles Leben vor Derrick?
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... 8
Kaschi


Beiträge: 3.062

08.12.2008 20:27
#16 RE: Tatort antworten

... und als deutsche Stimme von Timmy Martin!

"Lassie! Oh Lassie!"

Jenzi



Beiträge: 1.213

08.12.2008 23:18
#17 RE: Tatort antworten

Echt? Wahnsinn. Ich wusste, dass sie schon als Kind Synchronsprecherin war, aber für Lassie?! Der Hammer!

Petra



Beiträge: 7.155

08.12.2008 23:28
#18 RE: Tatort antworten
Nicht für Lassie! Für Timmy!

Hier eine Passage aus http://www.ephraimstochter.de:

Bereits mit 10 Jahren spielte Eva Mattes ihre erste Rolle in "Dr. med. Hiob Prätorius" (1964). Während der Schulzeit arbeitete Eva Mattes dann als Synchronsprecherin in den bekannten Kinderserien "Lassie" (Synchronstimme von Jon Provost alias Timmy), "Pippi Langstrumpf", "David Copperfield", "Lieber Onkel Bill" (Synchronstimme von Johnny Whitaker).

In den Pippi Langstrumpf-Filmen übernahm sie abwechselnd die Synchronisation von Pippi in der Fernsehserie (Inger Nilsson) und Tommy in den Kinofilmen (Pär Sundberg).


Echt vielseitig, die Kleine damals ;-)
Jenzi



Beiträge: 1.213

09.12.2008 11:51
#19 RE: Tatort antworten

Ja. Wirklich. Wenn ich das gewusst hätte.Wuff, Wau! Pippi fand ich natürlich auch ganz großartig, wie überhaupt alles von Astrid Lindgren. Habe sie natürlich auf ihre Rolle im Tatort und auf ihre Arbeit mit Fassbinder und vor allem Peter Zadek angesprochen.
Natürlich haben wir am meisten über die Lesung(sie hat ais dem neuesten Roman von Isabel Allende "Das Siegel der Tage" gelesen) und die Schule in Kolumbien gesprochen. Sie ist da sehr engagiert. Da bringst Du mich doch spontan eine Idee: Man müsste ja glatt den Kindern in Montebello mal eine Geschichte mit ihrer Stimme vortragen, auch wenn sie natürlich nur spanisch sprechen

Jenzi



Beiträge: 1.213

11.01.2009 12:07
#20 RE: Tatort antworten

Holla Leute,

melde mich mal wieder kurz zu Wort
Auf der AOL-Startseite gibt es einen sehr schönen Tatort-Quiz. Habe nur einen Fehler gemacht.Und den habe ich etwas schlurig zu schnell beantwortet. Viel Spass allen, für die der Sonntag auch nach wie voram Ende des Tages immer zu einem "Tatort zwischen Konstanz und Kiel führt..
Gab es eigentlich schon mal ne Umfrage nach den beliebtesten "Tatort" Kommissaren aller Zeiten?

Bin dann mal wieder weg...
Jenzi

Petra



Beiträge: 7.155

11.01.2009 12:35
#21 RE: Tatort antworten

Wäre was für dich, Jenzi... :-) Inoffiziell gilt wohl Schimanski als der Titelinhaber. Bei uns TV-Nostalgikern wohl eher nicht, da hätte wahrscheinlich Haferkamp große Chancen.

Jenzi



Beiträge: 1.213

11.01.2009 13:38
#22 RE: Tatort antworten

Oh Ja. Kommissar Haferkamp mochte ich sehr.Hab gerade Mittwoch nacht noch kurz in ne Folge in Dortmund nach der Probe im WDR reingeschaut. Ich kannte ihn ja, da ich mit seiner Frau aus Saarbrücker Zeiten gut befreundet bin

Jenzi



Beiträge: 1.213

30.01.2009 14:26
#23 RE: Tatort antworten

Hallo Tatort-Fans
Morgen bringt der NDR eine lange Ratort-Stahlnetz-Schwarz-Rot-Gold Krimi-Klassiker Nacht mit so Fantastischen Regisseuren wie Jürgen Toland und Wolfgang Petersen

Jenzi



Beiträge: 1.213

08.09.2010 10:26
#24 RE: Tatort antworten

Also denn, wert hat Lust zu ner kleinen Plauderrunde zum Thema: Welcher "Tatort" ist Euch am Eindringlichsten in Erinnerung geblieben. Und warum? Aus inhaltlichen, szenischen, schauspielerischen oder vielleicht ganz anderen Gründen? Ich bin sehr gespannt auf Eure Antworten.
Also "Taxi nach....."

Kaschi


Beiträge: 3.062

08.09.2010 15:28
#25 RE: Tatort antworten

In den 70ern mochte ich vor allem die Krimis mit Kommissar Finke aus Kiel (Klaus Schwarzkopf). Da gab es immer wieder subtile Zwischentöne. -
So ungefähr, aus dem Gedächtnis: sein Assistent schüttelt den Kopf ob des jüngsten Mordes. Darauf Finke, wohlgemerkt Kommissar der Mordkommission: "Ich kann mir überhaupt nicht vorstellen, dass Menschen sich sowas antun können." Ich glaube, es war die Folge mit Nastassja Kinski und Christian Quadflieg ("Reifezeugnis"). Aber auch "Jagdrevier" mit Jürgen Prochnow und Uwe Dallmeier hat mich beeindruckt.

Später fand ich den Münchner Tatort " ... und die Musi' spielt dazu" klasse. Ein Mord führt dazu, dass Batic und Leitmayr in die Hintergründe der Volksmusikszene eintauchen müssen. Der schreiende Widerspruch zwischen der klebrig-schönen Volksmusikwelt und des Haifischbeckens hinter dieser Szene wird sehr, sehr deutlich aufgezeigt. Eine junge Frau trällert in der Show das Liedchen "Des wird scho' wieder!", wird derweil Zeugin der Mordtat, ihr Vater will den Täter damit erpressen, die Ehe der Eltern ist im Eimer, ihr Hotel gerät ins Trudeln, der Mörder versucht die Sängerin umzubringen, der Vater verprügelt seine Tochter, weil die zur Polizei will, am Schluss greifen die Kripoleute zu und verhaften den ganzen Verein, aber Leitmayr raunt der völlig verzweifelten Sängerin zu: "Des wird scho' wieder!" Bitterböse!

Jenzi



Beiträge: 1.213

08.09.2010 17:26
#26 RE: Tatort antworten

oh ja. "Und die Musi spielt dazu" ist ein Tatort der Extraklasse. Da fällt mir auch noch "Frau Bu lacht" zu den beiden ein. Und ein früher Batic-Leitmeier Fall, wo dessen Freundin sich in einen Tatverdächtigen verliebt. Hab den Titel vergessen.
"Jagdrevier" ist ganz großes Kino. An den musste ich gestern auch denken, hatte nur Titel und Darsteller vergessen.

charlotte ( gelöscht )
Beiträge:

08.09.2010 18:58
#27 RE: Tatort antworten

"Finke war das ruhige Schlitzohr aus dem Norden, der sensible Intellektuelle, der sich sanft in die Psyche des Verbrechers einfühlte" - so gelesen im Tatort-Buch - und Klaus Schwarzkopf war der richtige Mann für diese Rolle - ich hab ihn sehr gemocht. Die Folge "Reifezeugnis" ist mir auch als erstes eingefallen, als das Thema zur Sprache kam. Ich glaube, das war Nastassjas Filmdebüt und man konnte da schon erahnen, dass aus ihr mal eine gute Schauspielerin wird.
Der zweite Tatort, der mir auch sofort in den Sinn kam war "Die Zärtlichkeit des Monsters" mit einem hervorragenden Manfred Zapatka, der Lena Odenthal mit seinem Psychoterror an den Rand des Wahnsinns treibt - bis sie sich in einem spannenden Showdown am Schluß in der verlassenen U-Bahn gegenüberstehen.....

Jenzi



Beiträge: 1.213

10.09.2010 20:15
#28 RE: Tatort antworten

Mittwoch lief im WDR mal wieder n alter Schimi- Wahnsinn- wie historisch und teilweise hausbacken einem das alte Rauhbein heute manchmal vorkommt.
Aber nun: Saarbrücken an einem Montag- Was für ein Highlight gleich zu Beginn des Wochenendes---

Mariposa



Beiträge: 784

10.09.2010 22:39
#29 RE: Tatort antworten

Werde mich also auch an den Lieblings-Tatort-Diskussionen beteiligen und ganz korrekt im richtigen Thread ...

REIFEZEUGNIS war zweifellos ein Meilenstein bei den Tatort-Produktionen, gedreht wurde - glaube ich - bei Eutin und der Gesamtfilm war ein Kunstwerk. Ich fand die Schülerin unglaublich hübsch und hatte mich auch riesig gefreut, dass sie zum ARD-Geburtstag eingeladen wurde. Ansonsten gab es zu diesem Geburtstag eigentlich fast nur Enttäuschungen, hatte mir mehr davon versprochen. Komme aber schon wieder vom Tatort-Thema ab ...

Mein Lieblingstatort ist und bleibt MARIA IM ELEND, wegen des Wiedersehens mit den Sachrang-Darstellern und auch die Kombination Franz S. und Rainer B. nach mehreren Jahren wieder im gleichen Film war ein guter Gag. Dieser Tatort kam mir immer ein bisschen vor wie ein Veteranentreffen von Schauspielern, die früher zusammen gespielt haben.

Mit Hansjörg Felmy gab es 1975 mal noch 'en Tatort, hieß glaube ich Fortuna 5 oder so ähnlich, der hatte mir auch gefallen. Und von unserem bayrischen Kommissar hier im Grenzland bin ich auch recht angetan, jedenfalls um Längen besser als der radelnde Palü ...

MARIPOSA

Jenzi



Beiträge: 1.213

11.09.2010 11:37
#30 RE: Tatort antworten

JaAn Fortuna 5 musste ich bei Haferkamp spontan auch denken. Ist das die mit dem Jungen, der am Schluss über die Kohlehalden läuft?
Und dann natürlich der mit dem alten Bennet, der eine junge Anhalterin mitnimmt, die am nächsten Morgen ermordet aufgefunden wird. Er ist natürlich verheiratet, unschuldig, aber hochverdächtig...
Und nicht zu vergessen: Einer meiner lieblings Tatorte: "Camping undercover" mit dem Hamburger team Stöver/ Brockmöller
Ach, aber mit dem Montag, der ein freitag war wurde es denn doch nichts. Die Folge lief nur auf SWR Saar. Im Mainzer Umfeld mussten wir uns mit irgendwelchen dödeligen Musikanten zufrieden geben. Gott sei Dank startete der"Alte"Neu und bot neben einem guten Drehbuch eine großartige Conny Fröboess!

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... 8
Percy Stuart »»
 Sprung  

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor