Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

TV-Nostalgie-Forum Das Forum schließt Ende des Jahres! Keine Aufnahme neuer Mitglieder mehr möglich! Danke für Euer Verständnis

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 25 Antworten
und wurde 1.569 mal aufgerufen
 Filme - Winnetou, Immenhof oder gar Sissi? ;-)
Seiten 1 | 2
Kaschi


Beiträge: 3.110

03.06.2009 21:04
#16 RE: Audrey Hepburn Antworten

Zitat von Jenzi
Rick und Linda aus Casablanca

"Und die Schweigsamen rauben sein Herz!" - "Da bin ich am wenigsten verwundbar!"

Na? Welche Film-Ikone spricht da mit wem?

Jenzi



Beiträge: 1.252

04.06.2009 14:57
#17 RE: Audrey Hepburn Antworten

Oh, Oh, ist doch "Casablanca"? Oder?

Tja, lieber Cessna, da sprichst Du aber ein Thema an, dass in der Republik sehr umstritten ist und womit ich eigentlich niemand langweilen möchte, da man darauf nur in vielen Worten sehr ausführlich antworten kann, was sicherlich den Rahmen dieser charmanten Seite sprengen würde.
Aber ich versuchs mal in kurzen Worten.
Grundsätzlich müssen wir uns nicht über die wenigen reinen Stückezerstörer ohne Ahnung oder aus Provokation unterhalten. Die kann man getrost vergessen, obwohl sie einen ganzen Berufsstand in Verruf bringen.
Genauer sollte man sich schon mit dem Begriff der sogenannten Werktreue auseinandersetzten. Was ist das eigentlich? Und wann und wielange ist sie interessant.
Nehmen wir mal "Romeo und Julia". Die Sprache, so wie wir sie kennen, stammt ja von Schlegel Tieck und ist durch die Romantik schon im Vorfeld verklärt worden, und verharmlost. In Trier fragte mich einmal eine Frau, warum "Romeo und Julia" denn so brutal sein müsste, da käme ja soooo viel Gewalt vor. Und dann diese Sprache..
Aber wenn man dann Shakespeare im Original liest, seine Sprache, seine Härte, ho Backe, dann ist das nicht mehr Poesie allein, sondern oft auch eine sehr brutale Sprache, mit vor allem vielen erotischen Anspielungen, in sehr sehr direkter Form.
Zum anderen versuchen natürlich Regisseure und Schauspieler, diesen Stücken ein Gesicht zu geben, um Sprache und Handlung über den Ausmahlen- Status hinaus begreifbat zu machen.
Renaissance Hosen in Verona von anno Toback sind im Film ein Genuss, im Theater oft nur noch lächerlich und albern.
Nehmen wir "der Sturm". Gerade die Musik auf Prosperos verzauberten Eiland läd geradezu zu fantasievollen Melodieeonfällen ein. Schliesslich ist von zauberhaften Melodien und Klängen, die die Menschen verzaubern, die Rede, warum denn dann da nicht die Beatles? Find ich ne ganz schöne Idee, ohne den Kontext zu kennen.

Jenzi



Beiträge: 1.252

04.06.2009 15:02
#18 RE: Audrey Hepburn Antworten
Ob die Melodie nun aus dem Kassettenrekorder kommen muss... nun ja. Aber der wilde Kaliban , der Prolli Stephano, der besoffene Trinkulo - im München wurden sie gerade mit Dittsche und Co gleichgestellt. Ich finde, dass sind erlaubte Chiffren.
Nehmen wir "Käthchen von Heilbronn" von Kleist. Soll man das wirklich ernsthaft im Ritterkostüm und mittelalterlichen Outfit zeigen? Ist das Werktreue?
Kleist selbst nutzte damals für sein WErk den Gusto der Zeit, was analog zu unserer heutigen Soap die Rittergeschichte war. Werktreu ist in diesem Stück gar nichts, aber viel Fantasie: Graf Wetter von Strahl sagt Ende des 3. Aktes: Lasst uns das Gesindel völlig in die Pfanne hauen" Ist n echter Kleist, glaubt Dir im Theater aber keiner!
Was also liegt näher, als dem Stück ein heute verstähdliches Umfeld zu geben, z,B eine Soap und die Ritterszenen im Monty Phyton Stil. Unsinn? Wenn man das Werk liest, ist das ne echte Räuberpistole!Und manchmal erschreckend banal.
Das Theater hat sich zu allen Zeiten auch als Seismograph des Lebens verstanden, nicht anders ist zum Beispiel eine herausragende Schweriner "Wilhelm Tell" Inszenierung mit fast prophetischer Aussage kurz vor der Wende zu deuten.
So ist und war das Theater auch immer ein Spiegel seiner Zeit
Jenzi



Beiträge: 1.252

04.06.2009 15:32
#19 RE: Audrey Hepburn Antworten

Musste gerade unterbrechen. Will mich jetzt auch nicht noch weiter ausbreiten, aber du hast da ein interessantes Thema angeschnitten, dass an anderer Stelle sicher für viel Diskussionsstoff sorgen dürfte.
Noch zu den Filmzitaten kurz. Da mein " Graf" in den späten 30er Jahren in Paris , im Jahr der 2. Überarbeitung von Franz Léhar,1938 zur Zeit der Weltausstellung in Paris, spielt, tauchen im 3. Akt im Hotel, einige bekannte Filmfiguren jener Zeit auf, darunter eben Rick und Elsa, Anastasia oder die berühmte La Jana aus der 1. Verfilmung des "Tigers von Eschnapur" und eben die berühmte göttliche Ninotschka mit ihrem Pariser Traumhut. Dargestellt werden alle von Tänzern des Ensembles und der berühmte Choreograph Robert North hat dazu einen tollen Tanz choreographiert. Den Zuschauerm hat die Premiere 2006 gut gefallen, und man sieht, dass man mit leichten Beeinflussungen Theater durchaus lebendig erzählen kann, auch und sogar Opertette!Und dass, obwohl es auch einige politische und zeitgenössische Zitate in der Inszenierung gibt. Es ist die Zeit derr Diktatoren, des spanischen Bürgerkrieges und Guernica! Picasso ist in Paris, aber auch tausende von Flüchtlingen.
In jedem Fall ist Theater meist immer wieder aufregend und ich heiße Dich welcome back demnächst in diesem oder jenen Theater!
Berlin hat da ja auch alles zu bieten, was das Herz begehrt!

Petra



Beiträge: 7.303

04.06.2009 15:50
#20 RE: Audrey Hepburn Antworten

Ich kann mir das ganz gut vorstellen. Wobei ich cessna aber auch irgendwo verstehen kann, allerdings glaube ich, dass er das "ummodeln" mehr im Sinne von "stark modernisieren bis zum nicht-mehr-erkennen-oder-gewollt-sein" meint. Da gab's ja schon die tollsten Sachen, klassische Stücke kamen einem wie ein auf die Bühne gebrachter Porno vor oder so.

Aber ich mag es schon, wenn ein Mix entsteht, der unterhaltsam ist. Gerade bei Operetten kann ich mir das gut vorstellen! Die sind z. T. ja doch ziemlich altbacken. Ich erinnere mich mit Grausen an die Aufführung der Fledermaus vor etlichen Jahren in einem kleinen Theater. Da hätte ich mir so was gewünscht!

Ich sehe schon, wir müssen uns doch alle mal treffen zu einem Besuch von Jenzis Inszenierung. Anschließend können wir ja dann, wenn es uns gar nicht gefallen hat (was ich mir bei Jenzi nun wiederum nicht vorstellen kann), die Hesselbachs angucken. Oder die Augsburger Puppenkiste. Oder Raumschiff Enterprise. Oder Daktari. Oder was auch immer.

Kaschi


Beiträge: 3.110

04.06.2009 20:13
#21 RE: Audrey Hepburn Antworten
Oder Mr. Ed.

Zitat von Kaschi
"Und die Schweigsamen rauben sein Herz!" - "Da bin ich am wenigsten verwundbar!"
Na? Welche Film-Ikone spricht da mit wem?


"Casablanca" isses nur zur Hälfte (Capitane Renaud). Der "Dialogpartner" ist der edelste aller Apatschenhäuptlinge!

1. Zitat aus "Winnetou II" - Pierre Brice baggert Karin Dor (Ribanna) an ...
Petra



Beiträge: 7.303

04.06.2009 20:56
#22 RE: Audrey Hepburn Antworten

Bist du von Sinnen, Kaschi? Dann lass uns lieber Raumpatrouille gucken.

Kaschi


Beiträge: 3.110

04.06.2009 22:38
#23 RE: Audrey Hepburn Antworten

Wir können ja das vierbeinige Plappermaul mit auf den Weg zum Rand der Unendlichkeit nehmen!

cessnaritter ( gelöscht )
Beiträge:

05.06.2009 06:46
#24 RE: Audrey Hepburn Antworten

Bei Mister Ed streike ich!

Und nochmal kurz zu der Frage der Inszenierungen klassischer Stücke in modernem Gewand. Petra hat mich da schon ganz richtig verstanden und auch Du, Jenzi! Einer gut gemachten, vor allem ehrlich gemeinten Neuinterpretation werde ich immer offen gegenüberstehen. Ehrlich in dem Sinne, daß wirklich versucht wird, dem Autor gerecht zu werden und nicht dem Geltungsbedürfnis des Regisseurs, der sich nur austoben will, die Gesellschaft durch eine möglichst skandalöse oder einfach nur widerwärtige Präsentation (halb- bis ganz nackte Schauspieler,völlige Verfremdung usw.) schocken will, um seine Befriedigung zu finden. Von mir aus mag es auch so etwas geben. Aber ich finde es schade, daß mir eine werktreue Aufführung nicht mehr geboten wird, nur weil die Regisseure der Meinung sind, ich könnte ohne ihre Interpretation das Schauspiel aus vergangenen Zeiten nicht mehr verstehen. Wenn sie damit die Welt verbessern wollen oder heutige Mißstände anprangern wollen, dann sollen sie sich ihr eigenes Stück schreiben. Ich hingegen würde gern mal ein klassiches Stück so sehen wollen, ohne daß sich die Darsteller die Texte zubrüllen und in Raserei verfallen. Ich weiß natürlich, daß selbst die von mir bevorzugte Darstellungsweise (sagen wir mal, so wie vor 50 Jahren) mitunter schon einen zeitangepaßten Stil hat, aber den kann ich einfach genießen, weil es sicherlich nicht so sehr von dem abweicht, wie es der Dichter mal gemeint hat.

Daß ich Dich nicht zu dieser Kategorie von Regisseuren zähle, möchte ich abschließend betonen. Ich bin mir sicher, daß Du Deinen Beruf erwählt hast, weil Du das Theater liebst und es mit Deiner Arbeit weiterhin am Leben erhalten willst. Mit Deiner Interpreation des Graf von Luxemburg könnte (selbst) ich sicherlich gut zurecht kommen.



Jenzi



Beiträge: 1.252

05.06.2009 11:08
#25 RE: Audrey Hepburn Antworten

Oh ja Casablanca und Winnetou II. Ich mag beide Filme sehr. Und Karin Dor hat ihre Karriere in Wiesbaden auf der Schule begonnen, an der ich unterrichteZuletzt habe ich sie in Düsseldorf in der Komödie "Der Neurosemkavalier" als Grand Dame gesehen.
Liebe Petra, lieber Cessna
Danke für die Blumen und wenn sich mal die Gelegenheit ergeben sollte, würde ich mich freuen, Euch als meine Gäste begrüssen zu dürfen. Heute habe ich übrigens Generalprobe an der Mosel in Kobern-Gondorf mit einer turbulenten Sommerrevue mit viel Musik , die in den 50er Jahren im Geiste der Filmkomödie "Moselfahrt aus Liebeskummer" angelegt ist.Auch hier tummeln sich einige Filmzitate und Peter-Joachim Kulenfeld führt durch ein buntes Programm unter dem Motto: "Ladies and Gentle,en auf großer Moselfahrt"
Leider ist es zur Zeit bitterkalt und ich hab mir beim Proben ne deftige Erkältung zgezogen...

Kaschi


Beiträge: 3.110

05.06.2009 14:45
#26 RE: Audrey Hepburn Antworten

Zitat von cessnaritter
Bei Mister Ed streike ich!
Willst Dich ja nur bei unserer Webmasterin einschleimen!

Seiten 1 | 2
 Sprung  

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz