Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

TV-Nostalgie-Forum Das Forum schließt Ende des Jahres! Keine Aufnahme neuer Mitglieder mehr möglich! Danke für Euer Verständnis

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 10 Antworten
und wurde 1.855 mal aufgerufen
 Abenteuerserien - Arpad trifft die Globetrotter
Jenzi



Beiträge: 1.252

10.06.2009 11:06
Kara Ben Nemsi Effendi Antworten

Tja, nach David Carradine in dieser Woche gibt es ein weiteres Serienopfer zu beklagen, wie ich heute morgen der Zeitung entnehmen konnte. Karl-Michael Vogler ist gestern gestorben, den ich im Fernsehen und auf der Bühne eigentlich immer sehr gerne gesehen habe. An die Serie kann ich mich dunkel entsinnen und meine, dass ich sie schon damals etwas hausbacken empfunden habe. Nun ja. Das lag vielleicht an Lex Barker, aus dessen Kara Ben Nemsi Schatten schwer heraus zu treten war.
Wer spielte da eigentlich den Hadschi Halef Omar?

Petra



Beiträge: 7.303

10.06.2009 11:18
#2 RE: Kara Ben Nemsi Effendi Antworten

Keine Ahnung ;-) Wenn ich an Karl Michael Vogler denke, fällt mir alles mögliche ein, Krimis, Fernsehfilme - aber sicher nicht Kara Ben Nemsi Effendi.

Ich glaube, ich habe keinen Schauspieler öfter im deutschen Fernsehen gesehen. Er wirkte immer irgendwie alterslos auf mich. Allerdings muss man auch sagen, dass, sobald ein Schauspieler die 65 oder 70 überschreitet, mit 95%-iger Sicherheit in Pilcher- und Lindström-Filmen auftritt. Die dürfen dann meist die Eltern oder Onkel und Tanten der Hauptdarsteller spielen. Auch K.M. Vogler hat man dort öfters gesehen.

Zu David Carradine hatte ich keinen wirklichen Bezug, ich kenne ihn nur aus Kung Fu (das war so gar nicht meine Welt) und aus "Fackeln im Sturm". Sicher ein großartiger Schauspieler, aber der Tod von K. M. Vogler trifft mich irgendwie mehr.

Jenzi



Beiträge: 1.252

10.06.2009 11:48
#3 RE: Kara Ben Nemsi Effendi Antworten

Ja. Das ging mir auch so. Ich konnte nach Daktari und Enterprise nie so einen richtigen Zugang zu Kung Fu finden.Interessanterweise gab es von dieser Serie dann eine allerdings sehr gelackte Comic-Version in ZACK. Die mochte ich auch nicht!
Zu Karl-Michael Vogler fällt mir noch einer meiner Lieblingsfilme ein: "Die tollkühnen Männer in ihren fliegenden Kisten"!
Dort spielt er den zackig trotteligen persönlichen Adjudanten von Gert Fröbe

cessnaritter ( gelöscht )
Beiträge:

10.06.2009 22:25
#4 RE: Kara Ben Nemsi Effendi Antworten

Zitat von Jenzi
Wer spielte da eigentlich den Hadschi Halef Omar?


War das nicht Heinz Schubert = Ekel Alfred... Irgendwie hab ich sein Bild spontan vor Augen.

Matzel ( gelöscht )
Beiträge:

20.07.2009 13:04
#5 RE: Kara Ben Nemsi Effendi Antworten

Aber jaaaa....den Hadschi hat in der Tat "Ekel" Alfred gespielt.

MARILYN - fan ( gelöscht )
Beiträge:

25.10.2009 18:34
#6 RE: Kara Ben Nemsi Effendi Antworten

Flammentanz ( gelöscht )
Beiträge:

01.03.2015 00:09
#7 RE: Kara Ben Nemsi Effendi Antworten

Mein "Erweckungserlebnis" für meine tiefe Zuneigung und Verehrung für Karl-Michael Vogler.

Eine kongeniale und werkgetreue Adaption der Reiseerzählungen von Karl May.

In einem überaus interessanten Interview anlässlich der DVD-Veröffentlichung erzählte der Schauspieler 2011 über die Dreharbeiten unter anderem foldgende Begebenheiten: Den Bart lies sich Karl-Michael Vogler stehen, weil er zurecht glaubte er würde perfekt zu der von ihm gespielten Rolle passen. Außerdem ersparte er ihm lästiges Nachrasieren. Die Dreharbeiten beinhalteten nicht nur physisch anstrengende Stunts sondern unter anderem auch monatelanges Reiten auf einem dreijährigen Araberhengst zum Teil in gestrecktem Galopp auf Steinwüsten, was selbst dem passionierten Reiter Vogler zunächst körperliche Beschwerden auf der Hinterseite seines Körpers "bescherte". Das Filmteam hatte unwissentlich statt Reitkamelen Lastkamele angemietet, auf denen noch nie zuvor ein Mensch geritten war. Zudem ritt der Schauspieler mit Stiefeln auf seinem Kamel, was dem Tier in keiner Weise gefiel. Eines Tages rächte sich das Kamel, indem es Vogler über und über mit grünem Erbrochenem bedeckte. Es stank nicht nur bestialisch, sondern auch Voglers Kostüm war irreparabel zerstört. Während der Dreharbeiten strauchelte Karl-Michael Voglers Pferd und vollführte einen Salto mit ihm auf dem Rücken. Der Schauspieler, der zwei Karabiner auf dem Rücken trug, flog durch die Luft und landete auf seinem Rücken. Einer der Karabiner zerbrach unter ihm. Trotz erheblicher Schmerzen und Blutergüsse wurde er glücklicherweise nicht ernsthaft verletzt und konnte bereits am nächsten Tag die Dreharbeiten fortsetzen. 

Karl-Michael Vogler und Heinz Schubert spielten nach "Kara Ben Nemsi Effendi" erneut zusammen in einer Serie und zwar als Privatdetektive "Stocker und Stein" (1991).

Übrigens hat Karl-Michael Vogler bei weitem nicht nur im Fernsehen gespielt - wenn ihn das wohl auch am populärsten machte, natürlich besonders als Dr. Michael Dahlen in "Alpha Alpha" (1972) aber auch als Bodo von Senden in der wunderbaren Fallada-Verfilmung "Ein Mann will nach oben" (1978) - sondern an den Münchner Kammerspielen und anderen Theatern nahezu alles verkörpert "was gut und teuer" ist und zahlreiche, auch internationale Filme gedreht hat. So hat er 1966 in Hollywood mit James Mason in "Der blaue Max" gespielt und verkörpert als Hauptmann Otto Heidemann den einzig wirklich sympathischen Fliegeroffizier des ganzen Films. Kleinere Auftritte hat er unter anderem in "Wie ich den Krieg gewann" (1967), als Feldmarschall Erwin Rommel in "Patton" (1970), an der Seite von Robert Redford in "Schußfahrt" (1969) und gemeinsam mit Philippe Noiret in "Das alte Gewehr/Abschied in der Nacht" (1975)

Der deutsche Film wusste leider häufig nichts Rechtes mit ihm anzufangen und besetzte ihn aufgrund seiner immensen Attraktivität oft als Womanizer in eher seichten Komödien. Eine amüsante Ausnahme ist der für seine Entstehungszeit reichlich frivole Streifen "Bekenntnisse eines möblierten Herrn" (1962) für den er - in seiner ersten Filmhauptrolle - gleich den Preis der deutschen Filmkritik gewann.

Korrigieren darf ich die Vermutung, Karl-Michael Vogler habe in mehreren Rosamunde-Pilcher-Filmen mitgewirkt. De facto war es nur einer und zwar "Möwen im Wind" (1999), wo er als Dr. Walter Hill mit dem Haupthelden nicht verwandt, sondern sein väterlicher Freund und beruflicher Vorgesetzter ist. Ansonsten ist er mehr damit beschäftigt, seine Angebetete, die Malerin Eve Livingston (Renate Schroeter), endlich vor den Traualtar zu bekommen.

Eiwennho


Beiträge: 139

03.03.2015 20:59
#8 RE: Kara Ben Nemsi Effendi Antworten

Ja Karl-Michael Vogler ist für mich auch untrennbar mit dieser Rolle verbunden.
Als alter Karl May Orientfan war diese Reihe damals natürlich ein muss und seit einigen Jahren natürlich auf DVD.
Aber was die meisten Filmfreaks nicht wissen Karl- Michael Vogler gibt es als 7 cm Potraitfigur zu Fuss und zu Pferd von Hausser Elastolin.
Genauso Heinz Schubert als Hadschi Halef sowie den Schut Krüger Bei und Abu Seif.
Außerdem noch einen Dromedarreiter die alle zur sogenannten Orientserie gehören.
Leider war ihr erscheinen 1978 etwas zu spät um ein großer Erfolg zu werden. Die stehen in meiner Vitrine nun neben den beiden DVDs.

Grüsse Eiwennho

Flammentanz ( gelöscht )
Beiträge:

03.03.2015 21:59
#9 RE: Kara Ben Nemsi Effendi Antworten

Eine schöne Sache, Eiwenho! Und sehen die Figuren den Schauspielern denn sehr ähnlich? Kara Ben Nemsis Pferd "Rih" finde ich übrigens eine Augenweide (natürlich nicht so eine wie sein Reiter ... )

Karl-Michael Vogler erzählte in dem besagten Interview übrigens auch, dass er als Junge zu Hause nur die Orientromane von Karl May gelesen hatte und nicht die aus dem Wilden Westen, weil "Old Shatterhand" und Co. bei ihnen nicht verfügbar waren. Er hat also genau die Bücher gelesen, an deren Verfilmung er später ganz entscheidend mitwirken sollte.

Die Chemie zwischen Karl-Michael Vogler und Heinz Schubert in dieser Serie empfinde ich übrigens immer als wunderbar. Ironisch, wie überhaupt Vogler seine Rolle oft mit einem Augenzwinkern spielt, aber eine echte und tiefe Freundschaft zwischen zwei grundverschiedenen Männern. Sehr anrührend.

Eiwennho


Beiträge: 139

03.03.2015 22:24
#10 RE: Kara Ben Nemsi Effendi Antworten

Oh ja die sind sogar sehr gut gelungen mit den ganzen Klamotten und so ein hoher Wiedererkennungseffekt.
Ja gelesen habe ich sehr viele Karl May Romane war in den 60er und 70ern ja fasst Pflicht aber die Orient Romane fand ich dann doch nicht so deutschdümmelnd und christlich geprägt.
obwohl ich das heute doch nicht mehr so stehen lassen will.
Naja lesen werd ich die wohl in diesem Leben nicht mehr steht noch genug anderes auf dem Programm.

Grüsse Eiwennho

Flammentanz ( gelöscht )
Beiträge:

03.03.2015 22:37
#11 RE: Kara Ben Nemsi Effendi Antworten

Oh ja, die wunderbaren Kostüme muss man unbedingt erwähnen! Ganz besonders schön finde ich den roten Mantel, den Karl-Michael Vogler in der ersten Staffel trägt.

 Sprung  

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz