Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

TV-Nostalgie-Forum

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 588 Antworten
und wurde 126.909 mal aufgerufen
 Adventsvierteiler und Weihnachtsserien - Vom Seewolf zu Anna
Seiten 1 | ... 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 | 31 | ... 40
Mariposa



Beiträge: 866

05.01.2014 00:02
#391 RE: Romanvorlagen für und Drehorte von Vierteilern Antworten

Die "frankophile" Version eines rumänischen Namens - die Idee ist nicht "unflott", muss ich sagen ...

Und die Eingebung, dass rumänische Vierteiler-Darsteller in Frankreich ihr Leben ausgehaucht haben, war auch nicht so schrecklich abwegig.

Klar, bei Valerio Popesco war ich schief gewickelt, aber unser "seetüchtiger" Käpt'n "Iglo" Hull (Michael Berechet), am 7.11.27 in Braila (Rumänien) als Berechet Ionescu geboren, verschied am 16.12.1991 in Fayence/ Var (Südfrankreich).

Wenn man ein bisschen rumgruddelt und Zusammenhänge verfolgt, tun sich noch ein paar interessante Details auf.

Werner Pochath z.B., festgelegt auf Schurken-Rollen, wurde in Wien als Werner Pochlatko geboren und dass hört sich für mich irgendwie polnisch an. Er starb 1993 in Kempfenhausen (Bayern) infolge von Leberzhirrose, bedingt durch starke Medikamenteneinahme aufgrund einer AIDS Erkrankung. Und wer von unseren Vierteiler-Darstellern ist ebenfalls an AIDS gestorben: Amadeus August (MATTHIAS SANDORF) und Manfred Seipold (UNSER MANN VON SUEZ - oder war's was anderes?).

Ich vergaß den jungen Frisco-Kid (Dieter Schidor), der bereits 1987 nicht direkt an AIDS gestorben ist, aber infolge eines Selbstmordversuches aufgrund einer AIDS-Erkrankung. Ob jetzt die eigene oder die seines Freundes Michael Ausschlag gebend war, das weiß ich nicht.

Wenden wir uns positiveren Dingen zu. Wenn Sascha Hehn als gereifter Mann nach mehr als 20 Jahren als Kapitän aufs TRAUMSCHIFF zurückkehrt, warum kann das ZDF nicht unseren Lieblingsschiffjungen ebenfalls "ausgraben" und ihm eine Stelle als - sagen wir - 2. Steuermann an Bord verschaffen. Dann könnte auch er wieder in den Sonnenuntergang segeln, oder das Traumschiff könnte (mit uns) zu einer Fanclub-Traumreise nach Constanta aufbrechen oder, oder, oder ...

So liebe Freunde, jetzt muss ich meine Vierteiler-Recherchen leider für die nächsten Tage unterbrechen, weil sich "HEIMAT"-Regisseur Edgar Reitz samt Kinofilm in meiner Heimatstadt angesagt hat und ich mich noch ein wenig mit DIE ANDERE HEIMAT - Chronik einer Sehnsucht befassen möchte, damit ich mitreden kann, zumal es um eigene Wurzeln geht. Das wird spannend!

Bis demnächst
MARIPOSA

Mariposa



Beiträge: 866

07.01.2014 18:43
#392 RE: Romanvorlagen für und Drehorte von Vierteilern Antworten

ÜBERRASCHUNG für TV-Nostalgiker,
insbesondere für Vierteiler-Freunde und vor allem
für "Franzl-Fans" ...


Hessen wiederholt derzeit um die Mittagszeit "DER VATER UND SEIN SOHN", das ist die Serie, die niemand von uns so richtig kannte und wo wir rumgerätselt haben, was überhaupt gemeint ist.

Wer also Zeit und Lust hat oder neugierig ist, wie unser Lieblings-Schiffsjunge in seiner frühesten Jugend ausgehen hat (ein blonder, sommersprossiger Jüngling), der sollte mal in die Schwarz-Weiß-Serie reinschalten. Vom Inhalt her ist es den Sechziger Jahren angepasst.

Wer sich damals mehr für RAUMPATROUILLE interessiert hat - zwei Darsteller habe ich wiedererkannt, nämlich General Wamsler und den Dichter Peter Paul Ibsen (genannt PIPPO).

Lieben Gruß
MARIPOSA

Elaine



Beiträge: 333

17.01.2014 19:18
#393 RE: Romanvorlagen für und Drehorte von Vierteilern Antworten

Ganz vielen Dank für den Tipp, Mariposa!!!

So recht haben HR 3 und ich zur Mittagsstunde nicht zueinander finden können, aber um Versäumtes nachzuholen, habe ich recherchiert, dass es den "Vater und seinen Sohn" längst auf DVD zu haben gibt. Da ging doch heute abend gleich eine online-Bestellung auf die Reise...

Mariposa



Beiträge: 866

17.01.2014 20:21
#394 RE: Romanvorlagen für und Drehorte von Vierteilern Antworten

Prima Idee, liebe Elaine, da werden wir nächstens viel zu bequatschen haben.

Es gibt nämlich u.a. Wiedersehen mit anderen Vierteiler-Darstellern wie ... ÜBERRASCHUNG !!!

Also kannten die sich alle schon vorher und konnten in MARIA IM ELEND ausgiebig Wiedersehen feiern.

Na ja, ein bisserl Gesprächsstoff heben wir uns noch auf - ja ?!?

Für heute mache ich mal Schluss, der neue Disney Channel im Free TV zeigt nämlich ARISTOCATS und das ist mein Lieblings-Zeichentrickfilm.

Schönen Abend noch ...

MARIPOSA

Karin


Beiträge: 237

18.01.2014 20:35
#395 RE: Romanvorlagen für und Drehorte von Vierteilern Antworten

Zitat von Mariposa im Beitrag #392
ÜBERRASCHUNG für TV-Nostalgiker,
insbesondere für Vierteiler-Freunde und vor allem
für "Franzl-Fans" ...


Hessen wiederholt derzeit um die Mittagszeit "DER VATER UND SEIN SOHN", das ist die Serie, die niemand von uns so richtig kannte und wo wir rumgerätselt haben, was überhaupt gemeint ist.

Wer also Zeit und Lust hat oder neugierig ist, wie unser Lieblings-Schiffsjunge in seiner frühesten Jugend ausgehen hat (ein blonder, sommersprossiger Jüngling), der sollte mal in die Schwarz-Weiß-Serie reinschalten. Vom Inhalt her ist es den Sechziger Jahren angepasst.

Wer sich damals mehr für RAUMPATROUILLE interessiert hat - zwei Darsteller habe ich wiedererkannt, nämlich General Wamsler und den Dichter Peter Paul Ibsen (genannt PIPPO).

Lieben Gruß
MARIPOSA



Oh Mannnnn, das lese ich jetzt erst....:-(((

Kann mich noch schwach an die Serie erinnern und liebäugele auch mit einem Kauf der DVD.

Hab das Fernsehprogramm gerade von links nach rechts gedreht, aber scheinbar sind die Folgen mittlerweile alle gelaufen:-(((

SteffiSand



Beiträge: 130

20.01.2014 17:55
#396 RE: Romanvorlagen für und Drehorte von Vierteilern Antworten

Sind wirklich schon alle gelaufen? Schade, das wäre ja ärgerlich. Aber um die Mittagszeit bin ich leider auch gar nicht zu Hause. Aber wenn es die schon auf DVD gibt, dann kann man da ja alles nachholen. :)

Auf jeden Fall vielen Dank für den Tipp, liebe Mariposa!

Lutz Zander



Beiträge: 497

20.01.2014 20:18
#397 RE: Romanvorlagen für und Drehorte von Vierteilern Antworten

Zitat von Mariposa


zwei Darsteller habe ich wiedererkannt, nämlich General Wamsler und den Dichter Peter Paul Ibsen (genannt PIPPO).

Lieben Gruß
MARIPOSA



Der eine war Benno Sterzenbach (General Wamsler), er war auch der Flugpassagier und Arzt aus Flug in Gefahr" oder der Meister aus der Autoreparaturwerkstatt des Autohauses in der Serie "P.S.-Geschichten eines Autos". Und der andere das ist natürlich Reinhard Glemnitz, der wohl auf ewig als Assistent Robert Heines aus dem "Kommissar" in Erinnerung bleiben wird.

Mariposa



Beiträge: 866

24.01.2014 19:57
#398 RE: Romanvorlagen für und Drehorte von Vierteilern Antworten

Danke für Eure Rückmeldungen.

Ich finde, die Anschaffung der DVD DER VATER UND SEIN SOHN ist eine Investition, die sich lohnt!

Wielange und wieviel "Schützenhilfe" ein netter Grafiker mit reizendem Sohn so braucht, um mit dem attraktiven Fräulein von nebenan zusammenzukommen, bringt einen 13 Folgen lang auf andere Gedanken und zum Schmunzeln.

Franzi S. alias "Maxl" kommt mir in der Serie sehr klein und unglaublich jung vor. Immerhin war er damals ja schon 13 oder 14 Jahre alt. Der Lausebengel kommt jedenfalls prima rüber.

Ich selbst habe seine Bekanntschaft "via Mattscheibe" 1975 im Seewolf gemacht und als Joe war er schon in die Sweet Sixteens gerutscht. Bei der Gelegenheit hatte ich von der Serie als "Wenn der Vater mit dem Sohne" erstmals erfahren (nein - ich hatte mich NICHT verlesen) und nun hat's (wohl auch wegen dem nicht korrekten Titel) fast 39 Jahre gedauert, bis ich die Serie endlich zu sehen bekam. Besser spät als nie !!!

Wie in diesem Thread bereits früher erwähnt, hat der Darsteller des kleinen Peter auch Huckleberry Finn seine Stimme geleihen. Die dürfte echten Vierteiler-Fans also recht vertraut sein. Und nun gibt es also ein Gesicht, eine Person dazu.

Themawechsel zum aktuellen Max-Ophüls-Festival in Saarbrücken.

Dieses Jahr wird ENDLICH ein anderer bekannter Regisseur aus Saarbrücken geehrt, nämlich Wolfgang Staudte. Wurde auch Zeit! Diese Kommissar-Folge mit Franz S. (als frühreifes Früchtchen) und Manfred Seipold muss wohl auch unter seiner Regie entstanden sein, wenn ich mir so die Schauspieler angucke.

In der SR-Mediathek finden Interessierte einen Mitschnitt der Sendung "Kulturspiegel" vom vergangenen Mittwoch, wo der Regisseur am Ende kurz zu sehen ist und auch zu Wort kommt.

Mit diesem Tipp verabschiede ich mich, das war's von meiner Seite, ich wünsche ein schönes Wochenende
MARIPOSA

Mariposa



Beiträge: 866

20.04.2014 22:49
#399 RE: Romanvorlagen für und Drehorte von Vierteilern Antworten

Info für alle Marc-di-Napoli-Fans, auch wenn es sich um keinen Vierteiler handelt und unser Phantom nicht mitspielt:

Kommenden Donnerstag kommt im Ersten um Viertel nach Acht die Filmfassung von Kommissar Dupin “Bretonische Verhältnisse”.

Der Roman von Jean-Luc Bannalec ist spannend geschrieben und ziemlich bekannt.

Ob die Folge in Concarneau (Marc's früherem Domizil) und Umgebung gedreht wurde, weiß ich nicht, hoffe es aber. Würde sich ja anbieten.

Die Folge spielt mal in Pont Aven, wo Marc auch schon ausgestellt hatte.

Ob ich mir den strafversetzten Kommissar Dupin so wie Pasquale Aleardi vorstelle kann ich nicht sagen, eher älter.

Aber ein toller Typ ist er mal, schon deswegen lohnt es sich reinzuschalten.

Lieben Gruß
MARIPOSA

Elaine



Beiträge: 333

27.04.2014 09:28
#400 RE: Romanvorlagen für und Drehorte von Vierteilern Antworten

Preisfrage:
War es nun heute vor 60 Jahren, dass das „frühreife Früchtchen“ aus dem „Kommissar“* - bekannt auch als „Maxl“, „Joe (unter den Piraten)“, mutiger Lieblingsschiffsjunge, zwielichtiger Wirtsfrauen-, Schulmädchen- und Dorfmädchen-Verführer, als schießwütiger Räuber und „Herr des (schwarzen) Ringes“ - das Licht der Welt erblickte? Oder war es doch am 27.06.1954???

Ich hatte vor langer, langer Zeit einen „BRAVO-Steckbrief“, wahrscheinlich aus dem ersten Januar-Heft 1977, in dem der 27. Juni 1954 als Geburtsdatum vermerkt war – leider ist mir der kleine „Papierzuppel“ bei einem Umzug abhanden gekommen. Vielleicht trug er auch einen Druckfehler... Später tauchte im Internet an verschiedenen Stellen der 27.04.1954 als der denkwürdige Tag auf... Wie soll einer da wissen, woran er ist!

Jedenfalls ist unser Held inzwischen ein ziemlich reifes „Früchtchen“, was jedoch der Verehrung (und der Lust, es zu "pflücken") keinen Abbruch tut!
Gratulieren werde ich trotzdem sicherheitshalber erst am 27.06. und mir über das wahre Geburtsdatum keine schlaflosen Vollmond-Nächte bereiten, obwohl der Mond doch der „Planet“ des Sternzeichens „Krebs“ ist...


*) Mariposa, selbstverständlich war es Wolfgang Staudte, der solche opulenten Szenen vor unseren staunenden Augen ausbreitete! Nachzulesen ist das in Gerald Grote, Der Kommissar. Die Serie und ihre Folgen, Folge 44 „Ein rätselhafter Mord“.


Mit diesem Beitrag wurden folgende Inhalte verknüpft
Mariposa



Beiträge: 866

27.04.2014 14:02
#401 RE: Romanvorlagen für und Drehorte von Vierteilern Antworten

Wenn ich meinem Langzeitgedächtnis vertraue oder auch moderne(re)n Informationsquellen oder -möglichkeiten Glauben schenke, dann "altert" unser Lieblingsschiffsjunge heute schon und nicht erst in zwei Monaten.

Denk' nur mal an den Fehler in der Programmzeitschrift (anno 1975) der Valerio Popesco (oder wie auch immer) über seinen Tod hinaus für mich zu meinem Lieblingsungarn statt Lieblingsrumänen machte.

Anlässlich von Franzl's rundem Geburtstag habe ich in der Bildergalerie unter "Familientaugliches" eine Collage mit Fotos "aus seiner frühesten Kindheit" eingestellt. In DER VATER UND SEIN SOHN gibt's 'ne Folge über einen Kindergeburtstag, die war ganz "brauchbar".

Dass ich jahrelang vergeblich im Abspann von WENN DER VATER MIT DEM SOHNE nach seinem Namen Ausschau hielt, war ebenfalls dem Druckfehlerteufel einer Zeitschrift zu verdanken. Öffentliche Telefonbücher, Illustrierten – viele Möglichkeiten gab’s damals ja nicht, um unseren Wissensdurst und unsere Neugierde zu stillen.

Wenn ich mir so die Fotos der Collage betrachten, da gab es schon den einen oder anderen Hinweis auf spätere Fernsehrollen oder sein späteres Leben. So geschickt wie er als Maxl das Messerchen gezückt hat, so wird er es auch als „Joe“ mit dem Bleistift Anspitzen gehalten haben. Eben die mit Spannung erwartete Wunschszene, die uns in DER SEEWOLF bedauerlicherweise vorenthalten wurde. Vielleicht hat gerade diese Einstellung auch spätere Krimi- und XY-Drehbuch-Autoren von seiner kriminellen Energie überzeugt, die er in seinen Fernsehrollen „ausleben“ durfte. Eine gewisse Affinität zu Autos lässt sich unschwer erkennen, in SPÄTE LIEBE reichte es dann ja immerhin zu einem Kugelporsche.

Cheers, Franzl !!! Was das genaue Datum betrifft, so nehmen wir sachdienliche Hinweise - auch als Privatmail - gerne entgegen .

Möge ihm seine Geburtstagstorte so gut schmecken, wie in seiner Kinder-Fernsehrolle – auf einen Geburtstagsspaziergang zum Autofriedhof wird er ja wohl verzichten … denke ich.

Der guten Ordnung halber, werde ich den „runden Geburtstag“ aber zusätzlich noch im entsprechenden Thread posten, denn hier im „Geflügel-Fred“ suchen Nicht-Insider sicherlich nicht.

MARIPOSA

Mariposa



Beiträge: 866

01.10.2014 21:02
#402 RE: Romanvorlagen für und Drehorte von Vierteilern Antworten

Früher "Rumpelecke" Saarbrückens - nach Aufwertung Gedenkort für Wolfgang Staudte

Ich bin schon lange der Meinung, dass in meine Heimatstadt eine Wolfgang-Staudte-Straße (oder so ähnlich) gehört.

Der bekannte Regisseur wurde am 9. Oktober 1906 in der Mainzer Straße geboren. Eine kleine Gedenktafel ist am Haus angebracht. Im Jahre 1984 verstarb er bei Dreharbeiten. Seine Leiche wurde nie in der Erde beigesetzt und auch nicht der See übergeben (wie in seinem bekanntesten Film) sondern seine Asche wurde in der Nordsee verstreut.

Nun ist der für Straßennamen zuständige Bezirksrat Mitte einstimmig der Bitte der Wolfgang-Staudte-Gesellschaft nachgekommen, einen Ort nach dem Filmregisseur vom Seewolf und von Lockruf des Goldes (um nur einige zu nennen) zu benennen.

Bei dem nach ihm benannten Platz handelt es sich um einen Grünstreifen zwischen Europa-Galerie und Congresshalle, parallel zur Faktoreistraße.

Für Interessierte und TV-Nostalgiker bei einem Saarbrücken-Besuch bestimmt zu empfehlen, genauso wie sein Geburtshaus (von außen) anzugucken.

LG MARIPOSA

Elaine



Beiträge: 333

10.10.2014 11:19
#403 RE: Romanvorlagen für und Drehorte von Vierteilern Antworten

... da komme ich doch glatt auf die Idee, nach Saarbrücken zu pilgern...

Und wann bekommt die Wolfgang-Staudte-Gesellschaft es hin, dass man auch sein Geburtshaus würdig besichtigen kann, z.B. mit einer Ausstellung zu seinen Filmen??

... war ja nur ein klitzekleiner Verbesserungsvorschlag, will ja nicht unverschämt sein...

Mariposa



Beiträge: 866

23.11.2014 14:52
#404 RE: Romanvorlagen für und Drehorte von Vierteilern Antworten

Die Idee, aus Wolfgang Staudtes hübsch renoviertem Geburtshaus eine Art Museum zu machen, wäre auch meine Wunschvorstellung.

In St. Tropez gibt es oder soll es demnächst ein Museum geben, wo auf die Filme mit Louis de Funes und überhaupt Dreharbeiten im Golfe du Saint Tropez näher eingegangen wird. Könnte ich bei Poly (und der schwarze Diamant)-Recherchen eventuell von profitieren. So wie es derzeit ist, komme ich trotz Büchereien und Rathaus nicht wesentlich weiter.

Ich komme vom Thema ab. Dein Verbesserungsvorschlag liebe Elaine, hat mich immerhin auf die Idee gebracht, wo ich wegen Dreharbeiten in Rumänien noch nachfragen könnte. Danke schön! Auf das Naheliegendste kommt "frau" meist zuletzt.

Mittlerweile ist die ja die DEFA-Version unseres Seewolf-Vierteilers (auf 2 Teile reduziert) im Internet auf YouTube verfügbar. Ich war geschockt, dass das als rumänischer Film ausgegeben wird. Mich an die ungewohnten Stimmen zu gewöhnen ist nicht einfach, und ein Teil unserer viel zitierten Lieblingspassagen entfällt ganz. Auch die "Joe-unter-Piraten"-Einlagen sind recht dünne, so dramatisch wurde gekürzt !!! Mugride wird als Meggridsch ausgesprochen und einige der anderen Namen kann man mit Vertrautem kaum in Verbindung bringen. Da hat außer Posegga auch noch jemand anderes an der Filmmusik mitgewirkt. Zwischendurch sind immer mal wieder so unheilschwangere Geistertöne zu vernehmen was mir eigentlich ganz gut gefällt und auch passt. Wenigstens ein Pluspunkt!

Neugierig geworden?!? Dann unbedingt mal angucken, der Advent (und Weihnachtsmann) stehen praktisch schon vor der Tür.

Lieben Gruß
MARIPOSA

Filmdoktor ( gelöscht )
Beiträge:

08.03.2015 00:42
#405 RE: Romanvorlagen für und Drehorte von Vierteilern Antworten

Tja Mariposa, die DEFA-Version vom Seewolf ist wirklich gekürzt, und ein anderer Synchronton war auch dabei. Da gibt es 2 Gründe warum das so war. Man kann im Kino keine 6 Stunden-Version zeigen, dass ist einfach zu lang, anders war das in den 1950 er Jahren. Der Synchronton wurde von der DEFA selbst erstellt, da die Fassung gekürzt war, musste auch der Ton dafür abgestimmt werden. Und ein zweiter Grund waren die Kosten. Einen Film einzukaufen mit kompletten Ton kostet mehr, als nur der Bildträger (Film) und die Geräusche. International ist es seit den 50 er Jahren so, wenn man einen Film einkauft, kommen nur die Geräusche mit dazu, den Sprech-Ton für die erforderliche Landesprache machten die Länder selber…Gruß, Holger

Seiten 1 | ... 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 | 31 | ... 40
 Sprung  

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz