Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

TV-Nostalgie-Forum

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 588 Antworten
und wurde 125.946 mal aufgerufen
 Adventsvierteiler und Weihnachtsserien - Vom Seewolf zu Anna
Seiten 1 | ... 33 | 34 | 35 | 36 | 37 | 38 | 39 | 40
Mariposa



Beiträge: 862

07.07.2019 00:33
#556 RE: Romanvorlagen für und Drehorte von Vierteilern Antworten

Zuerst einmal feiern wir am 21. August 10jähriges Jubiläum des ROMANVORLAGEN FÜR UND DREHORTE VON VIERTEILERN-Threads, also uns selbst und all' das geballte Wissen, das hier inzwischen zusammen getragen wurde. Da können wir zufrieden mit uns und stolz auf uns sein, ein wenig "Geschichte" (mit)geschrieben zu haben.

Unserer Forum- und Web-Masterin sowie allen Co-Autoren ein herzliches Dankeschön.



CHEERS UND SCHÖNES WOCHENENDE
MARIPOSA

loe



Beiträge: 90

13.07.2019 00:41
#557 RE: Romanvorlagen für und Drehorte von Vierteilern Antworten

Vor dem 21. August, dem grossen Jubiläum dieses Spezial-Threads zu den Advents-Vierteilern, liebe Mariposa, kommt schon in wenigen Tagen ein weiteres wichtiges Jubiläum:

Am 20. Juli ist der 50. Jahrestag der Mondlandung!

Bitte schon mal Bier, Sekt oder Wein kühlstellen!

Der Anfang der Weltraumfahrt mit dem Wettrennen um die Mondlandung zwischen USA und Sowjetunion war vielleicht das grösste Abenteuer in der Geschichte der Menschheit (zusammen mit den Entdeckungsfahrten auf der Erde).

Wir haben dieses gewaltige Abenteuer in den 1960ern und frühen 1970ern am Röhrenfernseher miterlebt.
Aber was ist denn heute, 50 Jahre nach der ersten Mondlandung (Apollo-11)
und 51 Jahre nach der ersten bemannten Mondumrundung (Apollo-8) ?

FRAGE (am 11.4.2019):
"Die erste [?] bemannte Mond - U m r u n d u n g soll schon 2022 stattfinden, dabei ist das Raumschiff bisher noch nicht geflogen. Wie hoch ist das Risiko?"

ANTWORT des deutschen Astronauten Matthias Maurer:
"Bei den Apollo-Mondkapseln lag die Wahrscheinlichkeit für eine Bruchlandung bei 50 Prozent – das wären schreckliche Bilder, die möchte heute kein Mensch riskieren.
Wir haben 50 Jahre mehr Erfahrung als die Apollo-Ingenieure und können heute vieles am Computer simulieren. Darum würde ich ohne grössere Bedenken einsteigen."

(Zitat aus dem Interview mit der "Wirtschaftswoche" vom 11. April 2019)

Bei Pike's Fresse:
Bei dieser Frage und Antwort sowie bei aller heute gebotenen Vorsicht bin wenigstens ich froh, dass ich nicht heute jung bin, sondern ein Kind der 60er Jahre bin.
Als Nostalgiker, die wir die sowjetischen Abenteuer von Wostok, Woschod und Sojus sowie die amerikanischen Abenteuer von Mercury, Gemini und Apollo miterlebt haben, gedenken wir jener grossen Amerikaner und Sowjets,
die in der grossen Pionier- und Abenteuerzeit der Weltraumfahrt gearbeitet, ihr Leben riskiert und auch verloren haben.

Wir bitten um eine Gedenkminute.

Und tatsächlich wäre ja auch die Mondlandung 1969 beinahe schiefgegangen. Es hätte nicht viel gefehlt und die TV-Zuschauer hätten die schon vorbereitete Fernsehansprache (Konserve) von US-Präsident Nixon über den Tod von Aldrin und Armstrong zu sehen bekommen.

In einem Buch, das

der amerikanische Astronaut David Scott
(Gemini-8: 1966, Apollo-9: 1969, Apollo-15: 1971)

und

der sowjetische Kosmonaut Alexej Leonow
(Woschod-2: 1965, Sojus-19 (Apollo-Sojus-Projekt): 1975)

gemeinsam geschrieben haben, heisst es:

Nach heutigen Massstäben war die Technologie, die uns zur Verfügung stand,
die wir vor fast fünf Jahrzehnten mit dem Apollo-Programm begonnen haben, primitiv; die Gesamtspeicherkapazität der Computer an Bord von Apollo-Raumschiffen betrug zum Beispiel nur 36 Kilobytes.
Aber diese Technologie wurde von 400'000 begabten Menschen optimal genutzt,
die von der Vision, dem Intellekt und der Führung zweier einzigartiger Persönlichkeiten, Präsident John F. Kennedy und Wernher von Braun, inspiriert waren, die bereit waren, angesichts erheblicher Schwierigkeiten, Misserfolge und Verluste voranzukommen.
Was Alexej [Leonow] und den Rest des Kosmonautenkorps betrifft, so waren es, wie er hier treffend beschrieben hat, die Brillanz und der Antrieb ihres Chefdesigners Sergej Koroljow und seine Entschlossenheit, gegen alle Widerstände erfolgreich zu sein, die sie zu Höchstleistungen veranlassten.

(David Scott & Alexei Leonov:
Two sides of the moon. Our story of the Cold War space race.
Foreword by Neil Armstrong. New York 2004, 388 f.)


Wir haben richtig gelesen, der Apollo-Navigationscomputer hatte 36 Kilobytes Speicherkapazität!
(nebenbei:
Arbeitsspeicher: 2 Kilobyte RAM;
Arbeitsgeschwindigkeit des Prozessors: 1 MHz = 1 Millionen Arbeitsschritte pro Sekunde)

Viele von uns haben in der Hosentasche kleine Speicher mit einer Kapazität von mehreren Terabytes (TB).
Angenommen, wir haben so einen Speicher mit bloss 1 TB in der rechten Hosentasche:
1 TB = 1'073'741'824 Kilobytes, also rund 1 Milliarde, das bedeutet:
Wir tragen in unserer rechten Hosentasche 30 Millionen Mal mehr Kapazität, als der Apollo-Navigationscomputer hatte!
Und trotzdem sind die Apollo-Astronauten damit 9 Mal von der Erde zum Mond und zurückgeflogen, mit 6 erfolgreichen Landungen!


Mit Blick auf die Antwort des deutschen Astronauten Matthias Maurer oben:
Warum war das damals möglich, und warum liegen wir trotz unserer enormen technischen Vorteile heute so weit hinter dem, was damals möglich war?

War vielleicht die Konzentration an Wagemut, Begabung und Leistungsbereitschaft damals Millionen Mal grösser als heute und hat die technischen Nachteile um Längen wettgemacht? Vieles spricht dafür.

Wie können wir uns die Kapazität des Apollo-Computers von 36 Kilobytes veranschaulichen:

Auf einer Webseite über Spanien-Bilder ist ein kleines Bild des Stadtwappens von Barcelona (Bildbreite 351 Pixel, Bildhöhe 546 Pixel).
Die Speichergrösse dieses Wappen-Bildchens beträgt 36 Kilobytes, also genausoviel wie die Gesamtkapazität des Apollo-Computers!

Oder anders vorgestellt: 36 Kilobytes = 36'864 Bytes = 294'912 Bits.

1 Bit entspricht der Informationsmenge einer gefällten Ja-Nein-Entscheidung (Entweder-Oder). Das gibt uns folgendes Bild:

Angenommen, wir landen auf der Kokos-Insel mit Kapitän Thompsons Karte des Lima-Schatzes.

Die Schatzkarte beginnt so:

"In der Bucht Esperancia zwischen den zwei Klippen bei etwa 10 Yards Tiefe an Land gehen, dann 350 Schritte den Bach entlang Richtung Urwald und Berg gehen"

und enthält von da an eine Wegbeschreibung, die aus 294'912 Etappen besteht, mit jeweils bloss zwei Auswahlmöglichkeiten:

(1) Gehe links, nicht rechts! (1 bit)

(2) Gehe geradeaus, nicht links! (1 bit)

(3) Gehe nach oben, nicht geradeaus! (1 bit)

...

(294'912) Gehe nach unten, nicht nach oben! (1 bit)

Das wären nach dieser letzten Etappe dann 36 Kilobytes Information, die wir brauchten, um den Lima-Schatz zu finden. Genau das war die Kapazität des Apollo-Navigationscomputers für den Weg von der Erde zum Mond und zurück!

Erheben wir am 20. Juli unsere Gläser auf:

Buzz Aldrin, Neil Armstrong, Michael Collins,

aber ganz besonders auch auf Gene Kranz, Charles Duke und all die anderen,
nicht zu vergessen jene, die den Apollo-Navigationscomputer am MIT entwickelt haben.

Vgl. h t t p s://w w w.hq.nasa.gov/office/pao/History/computers/Ch2-5.html

Oho, was sehen wir da durch unseren Röhrenfernseher...äh...durch unser Fernrohr, das wir vom Mond weg nun über die See schwenken?
Es ist nicht die HISPANIOLA, auch nicht die GHOST, noch die SLOUGHI.
Die zwei Schiffe am Horizont sind die TERRA-X und die ADVENTURE QUEST.
O Jammer, was für zwei erbärmlich klapprige, morsche Kähne.
Uns packt das Mitleid.
Wir verzeihen alles...
...aber wir vergessen nichts.
"Leo Luntemann, ersetze unsere Kanonenkugeln durch Wassermelonen und Pampelmusen, das dürfte genügen!"
"Klarmachen zum Gefecht!"

loe



Beiträge: 90

14.07.2019 21:03
#558 RE: Romanvorlagen für und Drehorte von Vierteilern Antworten

ZWEI JAHRE FERIEN (Film)

– Der Raub des Lima-Schatzes
– Kapitän Thompson und sein Maat auf der MARY DEAR

Heute schlagen wir zwei Seeschlachten:
Wir entern und versenken die "Terra-X" von Kapitän Mainzelmann,
und wir entern und versenken die "Adventure Quest" von Kapitän Saulnier.

13 Bücher (englische, amerikanische, französische, deutsche und spanische) über den wohl grössten aller wirklichen Piratenschätze, den Lima-Schatz auf der Kokosinsel, liegen hinter uns.

Es gilt, eine Verwirrung in der Literatur um den Ersten Offizier der MARY DEAR zu klären. Und vor allem gilt es, die wichtige Frage nach dem Beweismaterial zu klären.
Dadurch werden auch manche Fehler und Ungereimtheiten in der Literatur erhellt, für uns vor allem die Forbes-Frage.
Das beste Beweismaterial unter Normalbedingungen ist jenes, das am Unmittelbarsten zu den Ereignissen ist, nämlich die originalen Belege aus der Zeit, als der Lima-Schatz geraubt wurde, oder von beteiligten Zeugen.
Denn: Viele Autoren zum Thema "Lima-Schatz" haben später von anderen (fehlerbehafteten) Autoren abgeschrieben, ohne sich jemals mit den Quellen befasst oder auch nur von ihnen gewusst zu haben!

Brisant: "Terra-X", das Flaggschiff des ZDF, behauptet über den Raub des Lima-Schatzes unter Kapitän Thompson auf der MARY DEAR:

"Zwar fehlen für diesen Raub die historischen Belege, doch Tatsache ist:
An seinem Ziel ist der Schatz nie angekommen." (Sendung vom 17.12.2017)

Immerhin ist der zweite Teil der Aussage richtig (*) und altbekannt:
Der gewaltige Lima-Schatz ist an seinem Bestimmungsort in Panama, bei den Spaniern, nicht angekommen.
(*) Die Gesamtaussage von "Terra-X" ist aus logischen Gründen falsch.

Aber, bei allen Teufeln der Tiefsee!
Die erste Behauptung von "Terra-X" über die fehlenden historischen Belege ist falsch!

Wenn das Privatfernsehen Mist verbreitet, ist das geradezu Programm, und zwar von Leuten, die mit einer einzigen Sendeminute die menschliche Zivilisation weit hinter den homo erectus zurückwerfen.

Aber das ZDF war einmal Garant für Qualität, wenigstens eine Sendung wie das Flaggschiff "Terra-X" (vor 15 und mehr Jahren). Aber wegen dieser falschen Behauptung über historische Belege rufen wir:
"Ruder hart Backbord! Wir gehen auf Kollisionskurs! Schiff klar zum Gefecht! An die Katapulte! Backbordgeschütze...haltet auf das Deck! Alles bereit? Feuer! Fertigmachen zum Entern!"

Das höllische Donnern einer Breitseite zerreisst die Stille des Pazifiks. Die mit unseren Katapulten gefeuerten Wassermelonen und Pampelmusen fegen über das Deck der "Terra-X", zertrümmern die Steuerbordreling und richten Verwirrung an Bord des Schiffes an, das einst der Stolz des ZDF war.

Denn es gibt mindestens drei historische Belege:

(1)
eine mündliche Überlieferung der "MARY DEAR - Thompson - Lima-Schatz - Kokosinsel -Geschichte", die laut dem Briten Major de Montmorency (1868-1942) noch um 1900 in allen Häfen des Pazifiks wiedergegeben wurde! [1]

(2)
Die Aufzeichnungen und Briefe des Seemanns Nicholas Fitzgerald aus Neufundland, der John Keating (Phantom) das Leben gerettet hatte. Keating hat seinem Retter Fitzgerald die Geschichte seiner Bekanntschaft mit Kapitän Thompson sowie seine spätere Fahrt auf die Kokosinsel mit Thompsons Schatzkarte erzählt, eine Reise, von der Keating nachweislich mit viel Gold zurückgekehrt ist.

(3)
Der Name "Thompson" erscheint in den originalen Aufzeichnungen über den Gerichtsprozess und die Hinrichtung der Meuterer auf der MARY DEAR (Thompson und der Maat überlebten, wie wir wissen). Diese spanische Anklageschrift war in den Archiven der Peruanischen Nationalbibliothek von Lima hinterlegt, wo sie der Brite Major de Montmorency um 1903 - 1904 gefunden hat!
Ob dieses Archivdokument das grosse Feuer in der Bibliothek vom 10. Mai 1943 überlebt hat, ist eine Sache, die wir später einmal klären werden. Tatsache ist, dass dieses Originaldokument um 1904 noch existiert hat!

Der Name von Thompson findet sich auch in einigen alten Briefen, die von der Karriere des Piraten Benito Bonito erzählen! Demnach war Thompson ursprünglich kein Pirat, sondern einer der einzigen Überlebenden auf einem Schiff, das von Benito Bonito überfallen wurde. Thompson war wohl aufgrund gewisser Fähigkeiten für Bonito und seine Piratentruppe interessant und musste zwischen Tod und Piraterie "wählen".
Aus anderen Quellen weiss man, dass Thompson später wieder ein ehrlicher Kapitän wurde. Aber er hatte natürlich jetzt ein wertvolles Wissen von Bonitos altem Lieblingsversteck, der Kokosinsel und ihren Höhlen! Das half ihm dann auch, die MARY DEAR nach der Meuterei und der Ermordung der spanischen Bewacher zur Kokosinsel zu steuern, wo die 12 grossen Truhen des Lima-Schatzes ausgeladen und versteckt wurden.

Und so kam es, dass sogar Major de Montmorency, der ursprünglich sehr skeptisch war, ja die Lima-Schatzgeschichte auf der Kokosinsel zuerst gar nicht glaubte und deshalb historische Belege suchte, zuletzt Folgendes schrieb:

"So stimmte also Keatings Geschichte mit den peruanischen Aufzeichnungen und den in allen Pazifikhäfen wiederholten Überlieferungen überein [...]". [2]

In der Tat: Da John Keating im kanadischen Neufundland und nicht an der mittelamerikanischen oder südamerikanischen Pazifikküste lebte, lässt sich sagen:
Die drei historischen Quellen sind voneinander unabhängig, wodurch die Zuverlässigkeit des Aussagewertes einer jeden einzelnen von ihnen verstärkt wird.

Die Besatzung der "Terra-X" unter Kapitän Mainzelmann wird wegen ihrer liederlich-lotterigen Recherche zu zwei Wochen Deckschrubben verurteilt.

Nun aber "Ruder hart Steuerbord!", denn da schwimmt ja noch die "Adventure Quest". Was hat ihr Kapitän behauptet? Der Maat von Thompson sei der reiche, berühmte James Alexander Forbes von Kalifornien gewesen, 1805 geboren und 1881 in Kalifornien gestorben.

Nach dem historischen Beweismaterial ist das unmöglich:

"Thompson und der Maat versuchten jedoch, am Leben zu bleiben [...], bis sie von einem Schiff gerettet wurden, das die Kokosinsel wegen Wasser aufgesucht hatte. Der Kapitän und der Maat der "Mary Dear" wurden [1822] auf dem Festland abgesetzt. Thompson verschwand für eine Weile, der Maat starb in Puentos Arenas in Costa Rica durch die Hand des ewig erfolgreichen Piraten "Yellow Jack", der keinen Respekt vor Personen hat." [3]
(Gemeint ist: an Gelbfieber gestorben.)

Das hat John Keating von Kapitän Thompson selbst erfahren und später seinem Retter Nicholas Fitzgerald berichtet. Ein Name des Ersten Offiziers (Maats) erscheint in keinem der historischen Belege! Der Name "Forbes" ist eine spätere Hinzufügung aus dem "Forbes-Mythos". Das führte zu der unbelegten Vermischung, die sich in der Literatur oft findet, nämlich dass ein gewisser Forbes in Puntarenas an Gelbfieber gestorben sei, wie wir selber das ja zuerst auch übernommen haben. Tatsache ist aber: der Name des Maats ist nicht bekannt.

Wir schiessen daher eine verschimmelte Pampelmuse von Hand auf die "Adventure Quest" unter Kapitän Saulnier. Der morsche Kahn fällt auseinander. Wir retten die Besatzung und verurteilen sie wegen bewusster Verbreitung falscher Behauptungen und Irreführung der Öffentlichkeit zu zwei Wochen Kombüsendienst und zu fünf Tagen Rattenfang unter Deck.

Wir alle machen Fehler. Fehlermachen ist verzeihlich (besonders wenn man Einsicht beweist und sich verbessert). Aber "Terra-X" und "Adventure Quest" haben etwas anderes getan!

Wie viele Leute fallen auf eine äusserlich gut gemachte Webseite wie die von "Adventure Quest" hinein? Wir wollen die Zahl besser nicht schätzen. "Adventure Quest" hat sich gedacht:
Die Story vom reichen, berühmten Kalifornier als dem Ersten Offizier der MARY DEAR und als Räuber des Lima-Schatzes verkauft sich für unser Geschäft besser als die Wahrheit vom unbekannten Seemann, der in Bristol angeheuert hatte und nach der Rückkehr von der Kokosinsel an Gelbfieber gestorben war! Also weg mit der Wahrheit.

Wie viele TV-Zuschauer sitzen mit einem Glaubensvorschuss vor dem Bildschirm, auf dem "Terra-X" von ZDF flackert. Das Vertrauen der gutgläubigen Zuschauer verpflichtet auf der anderen Seite zu Verantwortung. Wo ist diese Verantwortung, wenn im ZDF behauptet wird, es gebe für die Lima-Schatz-Geschichte der MARY DEAR "keine historischen Belege"? Um so etwas Kühnes zu behaupten, muss man sehr gut recherchiert haben oder fachlich auf der Höhe sein (oder beides). Und auch dann wäre das noch kein Argument. So aber verkommt eine derart entschiedene Aussage zu einer hochtrabenden Pose, die peinlich wird, wenn die Aussage als falsch widerlegt wird. Und genau dies, was wir heute getan haben, hätte ein sorgfältig arbeitendes Kind von 10 Jahren tun können.

Da nun in der Akte "Lima-Schatz, Kokosinsel, Kapitän Thompson & Maat sowie Keating (Phantom) & Boag (Gerippe)" der Überblick verlorengegangen ist, werden wir irgendwann einmal die ganze Geschichte zum Abschluss neu und übersichtlich darstellen, gestützt auf die historischen Belege und auf neue Erkenntnisse von ausschliesslich zuverlässiger Literatur. Dann werden wir noch einmal auf Forbes zurückkommen, denn der ist nicht totzukriegen. Zuerst werden wir aber eine Antwort von der Peruanischen Nationalbibliothek Lima abwarten, nämlich über das möglicherweise erhaltene Gerichtsprotokoll, worin Thompson erwähnt ist. (Das Stadtarchiv Puntarenas benötigen wir dagegen nicht mehr.)

Zum Schluss sei noch gesagt, dass Major de Montmorency nicht nur in Mittel- und Südamerika nach historischen Belegen gesucht hat, sondern auch auf der Kokosinsel war, wo er den deutschen Schatzgräber August Gissler antraf, von dem er viel hielt:

"Gissler, der mit seinem starken Willen und seinen vielen Fähigkeiten fast jeden Erfolg im Leben errungen haben dürfte, sucht noch heute nach den geraubten Schätzen Mexikos und Perus.
[...] Wie wir sein Vertrauen gewonnen haben, würde viel Geduld erfordern, es zu erzählen, und vielleicht mehr Geduld, es zu verstehen; trotzdem gelang es uns, und er erzählte uns die Geschichte seines sechzehnjährigen Lebens auf der Kokosinsel."[4]


___________________________

[1] Dies und die folgenden vier paraphrasierten Abschnitte nach
Hervey de Montmorency: On the track of a treasure; the story of an adventurous expedition to the Pacific island of Cocos in search of treasure of untold value hidden by pirates. London 1904, 67 f.

[2] Montmorency (1904), 68.

[3] Montmorency (1904), 10 f.

[4] Montmorency (1904), 236-238.

Mariposa



Beiträge: 862

15.07.2019 00:23
#559 RE: Romanvorlagen für und Drehorte von Vierteilern Antworten

Ohne unser GESTERN würden wir uns HEUTE nicht auf MORGEN freuen .

Hier und jetzt schon mal eine Art vorgezogenes Jubiläums "Präsent" anlässlich des bevorstehenden 10jährigen Bestehens dieses Threads.

Nachdem unsere Forum-Masterin PETRA mir gestern schon in anderer Sache "auf die Sprünge" geholfen hat, habe ich darüber hinaus bei Retro-TV noch ein wenig weiter geclickt und bin auf andere Schätze, darunter auch auf folgende Sendung gestoßen.

https://www.retro-tv.de/folge-48

Diese Sendereihe ist nicht nur für TV-Nostalgiker sondern auch für HÖRZU-Fans eine wahre Fundgrube. Sogar die Reklame kommt nicht zu kurz.

Viele schöne Erinnerungen wünscht
MARIPOSA

Mariposa



Beiträge: 862

23.07.2019 12:13
#560 RE: Romanvorlagen für und Drehorte von Vierteilern Antworten

Seitdem ich angefangen habe mich wieder intensiv mit POLY und lange zurückliegenden Dreharbeiten beschäftige, mache ich auch in anderen Angelegenheiten die interessantesten Entdeckungen

Ein weiteres Präsent (diesmal in französischer Sprache) anlässlich des bevorstehenden Thread-Jubliäums:

unser Lieblingsphantom spricht, rauft sich die wenigen Haare, ihm wird so heiß und er fängt an sich auszuziehen.

https://www.youtube.com/watch?v=eP3fpv2L_Tk

Das Video ist nicht mehr ganz neu, aber das sind wir ja alle nicht mehr.

Wer einen Men-Strip erhofft, der wird allerdings enttäuscht.

Mit freundlichen Grüßen
MARIPOSA

loe



Beiträge: 90

31.07.2019 11:20
#561 RE: Romanvorlagen für und Drehorte von Vierteilern Antworten

Eine tolle Fundgrube, dein "Retro-Fund", liebe Mariposa.
Braucht natürlich Zeit.

Das mit der HOERZU ist eine dicke Sache, denn das war nicht bloss unsere TV-Zeitschrift, sondern im Ausland auch unsere Verbindung zur deutschen TV-Kultur.

In dem Heft gab es eine Spalte, die hiess "Fragen Sie Frau Irene". Als 8-Jähriger dachte ich, das sei für alle Leserfragen, und wollte Frau Irene nach der Postadresse von Wernher von Braun fragen. Aber mein Vater sagte "nein", denn das sei nur für die "lächerlichen Problemchen" zwischen Mann und Frau.

Immer wenn ich die HOERZU durchblätterte und die Überschrift "Fragen Sie Frau Irene" sah, dachte ich an eine Frau um die vierzig, in einem lila oder violetten Kleid. Ich stellte mir vor, Tante Irene sitze da in der Redaktion in ihrem eigenen Büro und habe auf ihrem Tisch einen riesigen Berg von Briefen.

Erst gestern erfuhr ich, dass sich hinter "Frau Irene" tatsächlich Walther von Hollander verbarg, und zwar schon seit 1948, ein Schriftsteller und Journalist mit recht fortschrittlichen Ansichten.

Brigitte



Beiträge: 535

02.08.2019 23:52
#562 RE: Romanvorlagen für und Drehorte von Vierteilern Antworten

Hui, der auf youtube ist Marc di Napoli? Ich fand ihn damals, als eher kleines Mädchen, in der Serie sooooo süß *g*.

Allerdings kann ich nur ein paar Einzelworte französisch, von daher habe ich wenig verstanden. Wiki sagt, dass er heute Maler ist.

Mariposa



Beiträge: 862

04.08.2019 17:11
#563 RE: Romanvorlagen für und Drehorte von Vierteilern Antworten

Schön wenn ich einigen unter uns (auch mir selbst) eine Freude machen konnte.

Soviel ich weiß, lebt Marc heute als Künstler am Golfe du Morbihan in der Nähe von Vannes.

Wenn er nicht mehr dort leben würde, wüsste ich es aber auch nicht. Wie auch?

Es gibt ein Abenteuer-Buch über die Erlebnisse zweier Bretonen

EIN LEBEN FÜR DIE ANDERE WAHRHEIT

das von Marc sehr gekonnt illustriert wurde. Das geschah im Vorjahr.

Bei Interesse: ISBN 978-3-96111-844-1

Durch die POLY-Recherchen tun sich manche Zusammenhänge auf (und auch Reiseziele), von denen ich nicht zu träumen wagte.

Ich warte noch darauf, in irgendeiner Folge auf irgendeinen Vierteiler "Star" zu stoßen, der damals vielleicht noch kein Star war, weil es noch keine Vierteiler gab. Olga Georges Picot aus HÄRTE 10 (kein Vierteiler aber eine ARD-Abenteuerserie) hatte in ihrem Vorleben z.B. dort mitgewirkt. Zum Glück hatten die Serien früher ausgiebige Abspanne, so dass man sich die Namen noch merken konnte.

Bei den alten Serien bin ich überrascht, wie sehr sich die Melodien ins Gedächtnis eingegraben haben. Selbst bei Serien, die man über 40 Jahre nicht gesehen hat.

Ein schönes Restwochenende wünsche ich
MARIPOSA

Mariposa



Beiträge: 862

04.08.2019 17:37
#564 RE: Romanvorlagen für und Drehorte von Vierteilern Antworten

Dann war Frau Irene mit Fachgebiet "Lächerliche Problemchen zwischen Mann und Frau" wohl die Kummerkasten-Vorgängerin von Erika Berger und ihren ewigen Ratschlägen bei EINE CHANCE FÜR DIE LIEBE.

Was hätten Hörzu-Irene oder RTL-Erika (egal ob mit oder ohne lila Kleid) wohl zur ZDF-Serie (made in Wolfenbüttel)

EIN MANN KAM IM AUGUST

gemeint? Ich meine, was ist mit den anderen Monaten. Sind ja immerhin elf ;-)

Jetzt hat das ARD noch schnell einen Fernsehfilm "Ein Wochenende im August" produziert. Ob das zusammenhängt

Nicht ganz ernst gemeinte Grüße
MARIPOSA

loe



Beiträge: 90

12.08.2019 01:19
#565 RE: Romanvorlagen für und Drehorte von Vierteilern Antworten

JUBILÄUM: 21. August 2009 – 21. August 2019

Zum 10. Jahrestag von "Drehorte und Literaturvorlagen der Adventsvierteiler"
sei Elaine und Mariposa gedankt,
die diesen Faden über so lange Zeit am Leben erhalten haben.

Zur Feier hier ein Quiz, das jeder für sich lösen kann.
Es ist ein gemischtes Quiz, d.h. die Hälfte ist über die Adventsvierteiler.

Die richtigen Antworten stehen gleich unten in einem separat folgenden Beitrag:
"Lösungen zum Jubiläumsquiz".


Am besten notiert man die eigenen Antworten und zählt am Schluss die richtigen Antworten zusammen. Richtige Antworten = Punktzahl. Die Auswertung zu den Punktzahlen findet man in dem separaten Beitrag mit den Lösungen.

Es ist jeweils nur eine einzige Antwort richtig.




1.
Aus welchem Adventsvierteiler stammt dies?

"Ich fürchte, Ihr wisst nicht, worum es hier geht.
Aber ich will es Euch sagen: Es geht hier um Leben und Tod.
Und zwischen den beiden wird es ein hartes Rennen geben."

(a) SCHATZINSEL
(b) SEEWOLF
(c) LOCKRUF DES GOLDES

2.
Welche zwei Schauspieler aus TOM SAWYERS UND HUCK FINNS ABENTEUER (1968) haben schon 1964 einmal zusammen in demselben Film gespielt?

(a) Roland Demongeot (Tom Sawyer) & Serge Nubret (Jim oder "Nigger-Jim")
(b) Marc di Napoli (Huckleberry Finn) & Marcela Russu (Witwe Douglas)
(c) Lina Carstens (Tante Polly) & Jacques Bilodeau (Indianer-Joe)

3.
Weil das Willy-Millowitsch-Theater im März 1962 mit der Live-Aufführung TANTE JUTTA AUS KALKUTTA auf eine Einschaltquote von 88 Prozent der in Deutschland angemeldeten Fernsehgeräte kam (also nicht bloss "Marktanteil" wie heute), erhielt Willy Millowitsch wenige Wochen später eine "Goldene Auszeichnung des Ersten Deutschen Fernsehens".

(a) Das stimmt.
(b) Das stimmt nicht.

4.
Wie heisst der unter Mordverdacht unschuldig im Gefängnis sitzende Sargmacher, dem Tom Sawyer & Huck Finn helfen?

(a) Pat Potter
(b) Matt Puffer
(c) Mott Paffer
(d) Pete Muffer
(e) Matt Potter
(f) Muff Patter
(g) Puff Mutter
(h) Muff Potter
(i) Puff Otter
(j) Pott Waller

5.
Einer der grössten amerikanischen Schauspieler (manche sagen: "unbestreitbar der grösste") arbeitete vor seiner Entdeckung u.a. als Friedhofsgrab- und Grabsteinverkäufer, als Türsteher in Nachtclubs und als Mathematiklehrer in der Abendschule.
Wie heisst dieser Schauspieler, dessen Grosseltern aus einer deutschen Hafenstadt kamen (von welcher er sich zeitlebens nie ganz lösen konnte) ?

6.
Welcher Adventsvierteiler konnte in einer Umfrage hier im Nostalgie-Forum 2007 den zweiten Platz erobern?

(a) Seewolf
(b) Schatzinsel
(c) Lederstrumpf
(d) Tom Sawyers & Huck Finns Abenteuer

7.
Der Chingachgook im LEDERSTRUMPF wurde 1969 vom korsischen Schauspieler Pierre Massimi gespielt. 1961 spielte Pierre Massimi zwar nicht an der Seite von Hellmut Lange, aber an der Seite eines anderen Deutschen, nämlich Curd Jürgens. Der Film hiess:

(a) Der Triumpf des Michel Strogoff
(b) Der Triumpf des Generals
(c) Der Triumpf im Sumpf

8.
Welcher zweite Teil unter den folgenden Adventsvierteilern hatte die höchste Einschaltquote?

(a) TOM SAWYERS & HUCK FINNS ABENTEUER
(b) LEDERSTRUMPF
(c) SEEWOLF
(d) ZWEI JAHRE FERIEN
(e) LOCKRUF DES GOLDES

9.
Von wem stammt der Ausspruch:
"Wenn es im Himmel nichts zu rauchen gibt, dann geh' ich da nicht hin." ?

(a) Klaus Kinski
(b) Jack London
(c) Mark Twain
(d) Agatha Christie
(g) Friedrich Schiller
(h) Benedikt XVI.

10.
Was heisst (russisch)

Островот на богатството

auf deutsch?

(a) Octopus hat Kontaktverbot
(b) Im Oktober kommt der Bote des Zaren
(c) Die Schatzinsel

11.
Als Lina Carstens einmal ihr Kostüm versorgt hatte, wurde sie anschliessend nach Hause gebracht. Als sie durch die Türe hereinkam, hörte sie das Telefon.
Da es aber dunkel war, lief sie nicht zum Telefonapparat, denn der Weg war weit und sie hatte Angst zu stolpern.

"Warum schaltete Lina Carstens das Licht nicht an?"
"Weil es noch keine Elektrizität gab."

(a) Diese Geschichte ist möglich.
(b) Diese Geschichte ist nicht möglich.

12.
Es gibt einen Film aus den 1950er Jahren, der bis 1975 in Frankreich nicht gezeigt und der in der Schweiz von der Regierung bis 1970 verboten wurde. (Alle in der Schweiz liegenden Kopien wurden von der Bundesanwaltschaft beschlagnahmt, sogar Journalisten durften keine "Einsicht" in den Film nehmen.)
Wie heisst der Hauptdarsteller, dessen Karriere in den 1940er Jahren begann und der heute noch lebt(!) ?

13.
Wer war der erste Schauspieler in der Filmgeschichte, der den Oscar für den besten Hauptdarsteller abgelehnt hat? Es war ein Film mit 7 Oscars, in dem auch Hellmut Lange mitgespielt hat!

(a) Louis de Funès
(b) George C. Scott
(c) Marlon Brando
(d) Jane Fonda

14.
Welcher Darsteller aus Adventsvierteilern wurde in der Nordsee seebestattet?

(a) Raimund "Kapitän Wolf Larsen" Harmstorf (SEEWOLF)
(b) Hellmut "Nat Bumppo" Lange (LEDERSTRUMPF)
(c) Jacques "Kapitän Alexander Smollet" Monod (SCHATZINSEL)
(d) Lina "Tante Polly" Carstens (TOM SAWYER & HUCK FINN)
(e) Serge "Kapitän Raffy" Nicolaescu (SEEWOLF)

15.
Ist Franz Seidenschwan (Dick Sand in ZWEI JAHRE FERIEN) wirklich vom Mast der "Sloughi" ins Meer gesprungen?

16.
LOCKRUF DES GOLDES: Die Rolle der Sängerin Cad Wilson im "Tivoli" in der Goldgräberstadt Dawson City spielte die charmante Françoise Arnoul. Welche Schauspielerin sollte aber ursprünglich die Rolle spielen?

(a) Kim Novak
(b) Ingrid Steeger
(c) Mireille Mathieu
(d) Marlene Dietrich

17.
Aus einer Stelle, die aus dem Entwurf des Drehbuchs zu LOCKRUF DES GOLDES entfernt wurde (über die Goldgräberstadt Dawson City):

"Wir standen mit unseren Kumpanen an der Bar im 'Tivoli' und sahen den tanzenden Paaren zu, als der Kapellmeister eintrat und das Quartett der Musiker hereinrufen wollte, zuvor aber vermeintlich der Sängerin zunickte, sie jedoch mit der Kellnerin verwechselte, die sich von einem Stuhl erhob."

Wenn das wahr ist: Wie viele Personen mussten in dem Augenblick MINDESTENS in dem Raum anwesend sein?

(a) 9
(b) 10
(c) 11
(d) 12
(e) 13
(f) 14
(g) 15
(h) 16

18.
Auf dem damaligen sowjetischen Filmplakat von ZWEI JAHRE FERIEN waren nur drei Personen gross und von vorne abgebildet:

Franz Seidenschwan (Dick Sand)
Werner Pochath (Forbes)
Michael Berechet (Kapitän Hull)

Frage: Welcher Darsteller wurde im sowjetischen Abspann von ZWEI JAHRE FERIEN nicht aufgeführt?

(a) Franz Seidenschwan (Dick Sand)
(b) Werner Pochath (Forbes)
(c) Marc di Napoli (Doniphan)

19.
Die Wiesbadenerin Karin Dor hat bekanntlich in unglaublich vielen Filmen mitgespielt:
in Karl-May-Filmen, in Dr.-Mabuse-Filmen, in Edgar-Wallace-Filmen, in zwei Hitchcock-Filmen und in vielen anderen mehr.

Neulich sagte jemand in einem Pflegeheim, Karin Dor habe sogar in einem Film mit Walter Giller, Lex Barker und der Frau von Lex Barker, Tita Barker, mitgespielt!

(a) Das stimmt.
(b) Das stimmt nicht und kann gar nicht stimmen.

20.
Wer kennt zwei Schauspieler, die Jahrzehnte nach ihrem ersten gemeinsamen Film noch einmal zusammengespielt haben, egal ob Mann-Frau, Frau-Frau, Mann-Mann?

Soviel ich weiss, gibt es keine zwei amerikanischen Schauspieler, die 50 oder mehr Jahre nach ihrem ersten Film noch einmal zusammengespielt haben. Falls ich mich irren sollte, so bin ich dankbar, wenn mir jemand sein Gedächtnis als Prothese ausleiht.

Kirk Douglas und Lauren Bacall haben 1950 in DER MANN IHRER TRÄUME zusammengespielt und sich 1999 in DIAMONDS noch einmal wiedergesehen. Das sind beachtliche 49 Jahre.

Aber wie sieht es mit Schauspielern im Deutschen Film aus? Gibt es zwei Schauspieler, die auf mehr als 50 Jahre kommen?

(a) Ja, ein Paar Frau-Frau.
(b) Ja, ein Paar Mann-Frau.
(c) Ja, Frau-Frau, Mann-Frau, Mann-Mann.
(d) Nein, ein solches Paar mit mehr als 50 Jahren gibt es bislang nicht (Stand August 2019).

21.
Eine bekannte Mode- und Filmkostümdesignerin sowie enge Freundin von Doris Day sprang in den 1960er Jahren aus dem Fenster eines Hotels in den Tod.

Auslöser war:

(a) der Tod von J. F. Kennedy.
(b) der Tod von Gary Cooper.
(c) der Tod von Robert Kennedy.
(d) der Tod von Spencer Tracy.

22.
Eine Frage zu Ehren des allerersten ZDF-Vierteilers:
Der wahre Robinson Crusoe, nämlich der schottische Seemann Alexander Selkirk, wurde 1704 auf einer der Juan-Fernandez-Inseln ausgesetzt, die heute "Isla Robinson Crusoe" heisst. Auf dieser Insel, auf der es nur Seerobben, Ziegen und Ratten gab, litt Selkirk in den 4 Jahren und 4 Monaten unter Einsamkeit und Schwermut.

Jahre nach seiner Rettung und Rückkehr in die menschliche Gesellschaft, äusserte Alexander Selkirk sich dazu, wo er in der Welt am Glücklichsten war.

(a) Bei frischem, günstigen Wind auf See.
(b) Mit viel Brandy in einer fröhlichen Gaststube unter Freunden.
(c) Allein auf seiner Insel.
(d) Vor dem Bildschirm mit einem guten alten Film.
(e) In einem Zimmer mit einer Frau.

23.
Für den Hauptdarsteller in ABENTEUER DES DAVID BALFOUR, Ekkehardt Belle, gibt es einen bestimmten Adventsvierteiler, den er allen anderen vorzieht und den er selber noch oft hervorholt. Welchen?

24.
Aus welchem Adventsvierteiler stammt das Folgende?

"Wenn einer einmal gehängt ist, kann er nicht viel abholen."

(a) SCHATZINSEL
(b) TOM SAWYER & HUCK FINN
(c) SEEWOLF

25.
Auch wenn keiner von uns Esperanto oder Holländisch kann:
Hinter diesen Worten, die das Gleiche sagen, riechen Kenner der Adventsvierteiler Filmgeschichte:

(Esperanto:) Montris sian fortecon dispremante krudan terpomon.
(Holländisch:) Toont zijn kracht te pletten rauwe aardappel.

Welcher Adventsvierteiler ist gemeint?

26.
Welcher der folgenden Schauspieler galt 1966 als ein "Wunschkandidat für die Rolle des Long John Silver in der SCHATZINSEL?

(a) Horst Tappert
(b) Gert Fröbe
(c) Telly Savalas

27.
Wer kann auf die Frage "Wo wurde ZWEI JAHRE FERIEN gedreht?" die genauesten Angaben machen?

(a) der Bundesnachrichtendienst BND
(b) die Securitate, Geheimdienst und Geheimpolizei in Rumänien bis 1990
(c) das Buch "Seewolf & Co. – Die grossen Abenteuervierteiler des ZDF"
(d) Wikipedia
(e) TV-Nostalgie

28.
Über wen hat man im Film gesagt:

"So ist er immer gegangen: ohne Abschied." ?

(a) Old Shatterhand (OLD SHATTERHAND, 1963)
(b) Kara Ben Nemsi (DER SCHUT, 1964)
(c) Nat Bumppo (DIE LEDERSTRUMPFERZÄHLUNGEN, 1969)

29.
Wer hat das gesagt:

"Solche Flachschüsse auf schwachem Boden äh... auf nassem Boden sind genau das, was man braucht." ?

(a) Ralf Wolter als Sam Hawkens in einem Karl-May-Film
(b) Der Sprecher im Fussball-EM-Viertelfinale England - Deutschland 1972 (1:3)
(c) Eddie Arent in einem Edgar-Wallace-Film

30.
So unglaublich es klingen mag: "Arnold Goetemond" hatte mit einem der grossen ZDF-Adventsvierteiler zwischen 1966 und 1976 zu tun. Mit welchem?

(a) Schatzinsel
(b) Tom Sawyer & Huckleberry Finn
(c) Lederstrumpf
(d) Seewolf
(e) Zwei Jahre Ferien
(f) Lockruf des Goldes
(g) Michael Strogoff

31.
(Bundesrepublik) Deutschland im Juni 1961:

"Trudi, heute ist doch Sonntag, da kommt im Zweiten Programm die Sportschau."

Kann diese Aussage wahr sein?

(a) Ja freilich.
(b) Gewiss nicht.

loe



Beiträge: 90

12.08.2019 12:52
#566 RE: Romanvorlagen für und Drehorte von Vierteilern Antworten

Habe vergessen zu sagen:

Das Jubiläums-Quiz ist ein a l l g e m e i n e s Quiz über die grosse Fernseh-Zeit,
also n i c h t zum Thema "Drehorte und Literaturvorlagen der Adventsvierteiler".
Die meisten Fragen beziehen sich auf Schauspieler und Filmtitel,
die Hälfte davon über die Adventsvierteiler.

Damit Quiz und Lösungen nicht auf derselben Seite stehen und so die Quizfreude vermiesen, habe ich das Quiz und die Lösungen getrennt und unter jeweils eigenem Betreff in die Liste der Themen unter "Adventsvierteiler und Weihnachtsserien" eingereiht:

– Jubiläumsquiz 21.8.2009 - 21.8.2019
– Lösungen zum Jubiläumsquiz 21.8.2009 - 21.8.2019

Das Quiz findet sich nun einmal auf dieser Seite hier (zum feierlichen Anlass) und noch einmal separat unter dem eigenen Betreff "Jubiläumsquiz".

Mariposa



Beiträge: 862

12.08.2019 22:44
#567 RE: Romanvorlagen für und Drehorte von Vierteilern Antworten

Mann oh Mann Loe-Leo, was für eine Fleißarbeit. Dankeschön !!!

Ich habe noch einen kleinen Beitrag zu Frage Nr. 14 zu leisten, da handelt es sich um keinen Darsteller sondern um einen Regisseur.

Am 3. März 1984 wurde die Asche Wolfgang Staudtes der Nordsee übergeben.

MARIPOSA

loe



Beiträge: 90

14.08.2019 20:22
#568 RE: Romanvorlagen für und Drehorte von Vierteilern Antworten

Danke für diese schöne Ergänzung zu Frage Nr. 14, liebe Mariposa.
Das mit Staudtes Bestattung in der Nordsee habe ich gar nicht gewusst.

Für W.S.

Wo nach dunkler Zeiten Flaute,
der deutsche Film auf Güte baute,
da war Wolfgang Staudte,
der sich was traute,
wo Biedertum es versaute.
(Als Staudte die Schau klaute.)

Die Barung, die nun leise hier verlaute:
Wo Staudte hinhaute,
da erschaute der Zuschauer den Wuchs des Grases.
Und als der gute Staudte ins Seegras kaute,
sogar der Höllenhund waute und miaute.
(Als Staudte ging, war's sein Fehlen, wovor mir graute.)

L.

loe



Beiträge: 90

14.08.2019 20:56
#569 RE: Romanvorlagen für und Drehorte von Vierteilern Antworten

Neufassung:

Für W.S.

Wo nach dunkler Zeiten Flaute,
der deutsche Film auf Güte baute,
da war Wolfgang Staudte,
der sich was traute,
wo Biedertum es versaute.
(Als Staudte die Schau klaute.)

Die Barung, die nun leise hier verlaute:
Wo Staudte hinhaute,
da erschaute der Zuschauer den Wuchs des Grases.
Und als der gute Staudte ins Seegras kaute,
waute sogar der Höllenhund und miaute.
(Als Staudte ging, war's sein Fehlen, wovor mir graute.)

L.

loe



Beiträge: 90

14.08.2019 22:12
#570 RE: Romanvorlagen für und Drehorte von Vierteilern Antworten

Variante für die letzten Zeilen:

Und als der gute Staudte ins Seegras kaute,
waute sogar Petrus und miaute,
da es jetzt im Kinohimmel Schlangen stau(d)te.
Und so sprach selbst Buster Keaton:
Der Staudte hat was zu bieten.
(Bloss, er fehlt uns halt hienieden.)

Seiten 1 | ... 33 | 34 | 35 | 36 | 37 | 38 | 39 | 40
 Sprung  

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor
Datenschutz